City & Wallring | Hauptbahnhof [Umbau I. BA]

  • Ich würde das direkt unterschreiben! Wenn wir sieben Leute zusammenbekommen, könnten wir ja einen Verein für eine architektonisch ansprechende Neugestaltung des Dortmunder HBFs gründen :D

  • 2. Bauabschnitt

    Laut NRW Ex-Verkehrsminister Wittke, soll der Dortmunder HBF nach dem Vorbild des Kölner HBFs umgebaut werden.
    Ich habe mal rekapituliert und die bereits bekannten Infos zusammengefasst.
    Den 30 Mio. € Umbau der Stadtbahnhaltestelle HBF lasse ich an dieser Stelle außen vor.


    Bereits bekannt ist:
    -Kosten ca. 100 Mio. €
    -Baubeginn voraussichtlich 2011
    -Der Tunnel mit Gleisanschluss (mittlerer Tunnel) soll verbreitert werden.
    -Der Service-Tunnel soll in den öffentlich, zugänglichen Bereich des HBFs integriert werden.
    -Neue Verkaufsflächen sollen innerhalb des Bahnhofs entstehen
    -Jedes Bahngleis soll barrierefrei erreichbar sein.
    -Der Nordausgang soll ebenfalls barrierefrei gestaltet werden.


    Der HBF besitzt drei parallel zueinander verlaufende Tunnels.
    Zwei sind öffentlich zugänglich, einer wird als Service-Tunnel von der DB genutzt.


    Übersicht

    Quelle: Google Earth


    Ich habe mir nun ein paar Gedanken gemacht, wie diese Pläne wohl in die Tat umgesetzt werden könnten:
    Eine Verbreiterung des mittleren Tunnels und die Integration des Service-Tunnels sind wohl zwei Seiten derselben Medaille.
    Durch simple Durchbrüche zwischen den Rolltreppen, die zu den Bahnsteigen führen, wären beide Anforderungen erfüllt.
    Eine direkte Verbindung zwischen Bahnhofshalle und Service-Tunnel ist mit einem Durchgang auf Höhe des Zeitschriftenhändlers am Haupteingang ohne weiteres möglich.
    Auch ein zusätzlicher Eingangsbereich zwischen der Empfangshalle und "McDonald´s" könnte möglich sein, wäre eine Parallele zu Köln.
    Neue Verkaufsflächen würden somit zwischen Service-Tunnel und mittleren Tunnel und/oder im Service-Tunnel entstehen, ebenfalls nach dem Kölner Vorbild.
    Das "Problem Fahrstühle" ist durch diese Konzeption kein großer Akt mehr, denn die Fahrstuhl-Schächte existieren bereits.
    Im westlichen Bereich jedes Bahngleises befinden sich Lastenaufzüge der DB.
    Diese führen in den Service-Tunnel.
    Der Nordausgang wird dann wohl endlich auch mit einem Aufzug sowie einer Rolltreppe ausgestattet.


    Fazit: Auch durch den 2. Bauabschnitt gelingt der DB natürlich nicht der große Wurf, aber eine enorme Aufwertung ist nicht zu leugnen. Sollte der Do-HBF ansatzweise dem Kölner ähneln könnten wir uns in Dortmund glücklich schätzten.

  • @ #121


    Als Überdachung für einen Bahnhof halte ich eine derartige Konstruktion eher für unpassend und ungeeignet. Allerdings braucht der Dortmunder Hauptbahnhof unbedingt eine Komplettüberdachung! Am Besten eine Konstruktion, die ihn unverwechselbar macht. Wirklich zu schade, dass das 3DO-Projekt nicht verwirklicht wird. Damit hätte Dortmund einen wirklich einmaligen Bahnhof gehabt. Selbst die Alternative zu 3DO, war noch annehmbar und sah ganz gut aus. Aber so, wie es nun verwirklicht werden soll, kann ich immer wieder nur mit dem Kopf schütteln.


    @ #124


    Ich hatte bisher gar nichts von dem dritten Tunnel gewußt, der als Service-Tunnel benutzt wird. Ein Durchbruch dorthin wäre auf jedem Fall schonmal ein Anfang.
    Nach Kölner Vorbild soll der Bahnhof umgebaut werden?
    Wenn Dortmund eine ähnlich tolle Dachkonstruktion bekäme, wäre das ideal! :D
    Aber das wird es ja leider nicht geben. Das Einzige, was da Ähnlichkeit mit dem Kölner Hbf hätte, wäre die Integration des 3. Tunnels in den öffentlichen Bereich.

  • Das Einzige, was da Ähnlichkeit mit dem Kölner Hbf hätte, wäre die Integration des 3. Tunnels in den öffentlichen Bereich.


    Und natürlich der Aufbau der Ladenzeilen innerhalb des Bahnhofs.
    Die Kölner Dachkonstruktion ist natürlich keine Parallele zum Dortmunder HBF.
    Aber eine Dachkonstruktion für den 2. wichtigsten Bahnhof NRWs (O-Ton des Gelsenkircheners Wittke, Ex-Verkehrsminister von NRW), sollte doch irgendwie möglich sein, gerade unter Berücksichtigung des DFB-Museums.
    Bis 2011 ist noch ein bißchen Zeit.
    Werde mal eine Mail zu den Ruhrnachrichten schicken. Wäre schön, wenn die das Thema mal publik machen würden, solange noch genug Zeit ist.:D

  • Das mit dem dritten Tunnel und neuen Ladenflächen gefällt mir schon sehr gut. Ich hoffe, dass auch der Nordeingang vielleicht durch kleine Läden aufgewertet wird. Wenn man von da reingeht denkt man eher, man wäre in einer Unterführungs als in einem Bahnhof.


    Eine Überdachung wäre natürlich toll, aber ich bin auch so wie es jetzt ist zufrieden. Besonders wenn man abends aus Köln kommt, und wenn man aussteigt die Erleuchtete Skyline sieht. :D Trotzdem fände ich eine Überdachung angebracht.

  • 04/03/2009

    Folgend, aktuelle Bilder, aufgenommen vom "Cinestar-Parkdeck".
    Herr Mehdorn, eine Überdachung muß doch wohl drin sein!:D



    Quelle: Mein Bild



    Quelle: Mein Bild

  • @ #128


    Dortmund NEU: Herr Mehdorn, eine Überdachung muß doch wohl drin sein!


    Der Herr Mehdorn denkt sich, wenn man dein zweites Bild sieht: Wieso fordern die Dortmunder denn eine Überdachung, wo doch eine vorhanden ist?! Das ist unverkennbar eine ausreichende Überdachung. Wieso erkennen die Leute das denn nicht? :D



    ----------------------------------------------------------------------------
    Mod: Zukünftig bitte etwas mehr Substanz! Das ist ein Architekturforum und keine Chatstube.

  • Verwaltungsvorstand stimmt Umbauplänen zu

    Im Rahmen des Beteiligungsverfahrens des Eisenbahnbundesamtes soll der Stadtrat Wünsche und Hinweise in wichtigen Detailfragen anmelden. Der Erhalt der Originalfenster, Empfehlungen in Sachen Brandschutz und Gebäudetechnik, die Zukunft der Fahrradstation und die Verknüpfung mit der Stadtbahn gehören dazu. Der Verwaltungsvorstand hat den Umbauplänen der Bahn zugestimmt, der Rat soll dies am 14. Mai tun. Zum 2. Bauabschnitt, Invest-Kosten von insgesamt 130 Mio €, werden Gespräche zwischen Bund und Land geführt.


    Ruhrnachrichten

  • So habe mich heute mal auf den Weg in die Dortmunder City gemacht und musste leider mit dem Auto fahren. Habe es aber mit etwas nützlichen verknüpft und habe meine Kamera mitgenommen ;)


    Um das aktuelle Thema ZOB nochmal hier aufzunehmen habe ich 1,2,3 interessante Infos für euch. Also bis Mitte 2010 muss das Feld für das neue DFB Museum geräumt werden,deswegen werden aktuell im Stadt&Planungsamt wo ich familiär und durch mein baldiges Studium an der TU auch recht gute Kontakte zu habe,einige Areale geprüft.


    Wie DortmundNEU bereits sagte ist das Umfeld an den Westfalenhallen eher bescheiden,diesem Stimme ich auch zu! Trotzdem wird es derzeit geprüft,was raus kommt ist offen!


    Stichwort Nordausgang HBF: Wird von den meisten Stadtplanern als ideale Lösung angesehen,die Vorzüge liegen auf der Hand.


    -City nah
    -Anschluss an die ÖVP
    -größe nahezu perfekt
    -für die Busfahrer sind Toiletten und Imbiss im Umfeld von 50m zu erreichen (kein Witz ist echt ein wichtiger Punkt);)
    -Umfeld wird aufgewertet


    Allerdings stellt sich derzeit ein Dortmunder mächtig quer-Stadtdirektor Ulli Sierau glaubt immer noch an die gute alte DB.Die plante im puncto 3do ein großes Hotel am Nordausgang. Wie wir alle wissen ist 3do gescheitert und Dortmund wurde mit der minimal Lösung abgespeist. Sofern Herr Sierau nicht ganz Realtitätsblind ist,sollte er wissen das Dortmund bei der DB derzeit keine Stiche mehr setzen kann und sollte durch einen ZOB am Nordausgang lieber selber Fakten schaffen als wieder Jahre zu warten!!!!!


    Die Unbekannte 3 ist mir vorher auch gar nicht in den Sinn gekommen,klingt aber durchaus plausibel. Das gesamte riesige Areal am HBF quasi übern dem Nordausgang. Ebenso eine Toplage und wirklich einen direkten Anschluss an den HBF und U-Bahn. Habe dann heute mal ein paar Fotos gemacht um ech die größe und die City nähe zu zeigen.


    Das Foto zeigt finde ich ganz gut wie schmal aber beachtlich groß das Gelände ist,mindestens 300m lang und 30m breit


    Das Foto zeigt ganz gut wie City nah es liegt,quasi ein Katzensprung zum RWE Tower und neuem DFB Museum,maximal 300m.


    Leider sieht es da oben aus wie nach einen Krieg,zeigt aber mal wieder wie die Ruhrgebietstädte der DB am Ar... vorbei gehen. Von ausgebrannten Mülltonnen über alte DB Autos,verlassene Gebäude,haufen Müll liegt da oben echt alles rum!



    quasi 50m dahinter liegen 4 Wohnhäuser und eine kleine Tankstelle,sowie die Hauptverwaltung der Deutschen Post.


    Die anderen Gebäude habe ich nicht fotografiert,gibt eigentlich auch nicht viel zu sehen außer kaputtes Glas,marode Steine usw!



    jedenfalls ein sehr interessantes Areal,nicht nur für den ZOB sondern auch andere Einrichtungen. Der Supercoup allerdings wäre und das haben wir heute beredet das hier:


    Wir Planen den HBF auf dem Gelände direkt am HBF und überziehen diesen neue HBF völlig mit einem großen Dach,wie hier schon als Modell gepostet bis zur Grenze der Eisenbahnschienen der DB. Was würde wohl die DB machen?!
    Vielleicht einfach weiter bauen mit einem weiteren Dach?! Nein Nein das wohl nur Träumerei ;)

  • @ 131

    Passend zu "Luxors" Bildern gibt es im Thread "Dortmund: Stadtgespräch", #81 + #82, den Beitrag zum Grundstück am HBF. Vielleicht wäre ja beides möglich, d.h. ZOB in naher Zukunft und das HH irgendwann einmal.

  • 1. Bauabschnitt

    Die "bauvorbereitenden Arbeiten" laufen auf Hochtouren. Die ersten Ausschreibungen "seien gelaufen" und die ersten Aufträge wurden vergeben. Das Tabak- und Lotteriegeschäft am Haupteingang ist leergeräumt, der Boden wurde gelockert, das Veranstaltungszentrum "Live-Station" hat schon vor einigen Wochen seine Pforten für immer geschlossen. Im Rahmen der "Ertüchtigung" wird zudem auf der Ostseite der Empfangshalle eine Liftanlage installiert. Diese soll einen barrierefreien Zugang zu den Kopfgleisen ermöglichen.


    WAZ

  • Mittlerweile ist der Juni zur Hälfte rum, von den für diesen Monat startenden Sanierungsarbeiten im Empfangsgebäude ist noch nicht allzuviel zu sehen. Bis auf die geschlossenen und entkernten Ladenlokale von IhrPlatz, Lotto und den Läden im Ostflügel(Spielhölle hat als einziger Laden dort noch geöffnet) ist immernoch nicht viel zu sehen. Weiß jemand wann das Gebäude geschlossen wird und die Bautrupps anrücken und es richtig staubt??

  • @ Dokom21

    Willkommen!:daumen: Die ersten Bauaufträge wurden vor einigen Wochen vergeben. Auch die von dir erwähnte Räumung der Ladenlokale stimmt mich positiv. Bis es richtig staubt, wird es also mit Sicherheit nicht mehr lange dauern!

  • Südseite

    Ich habe ein weiteres Rendering des Südeingangs entdeckt. Sieht auf jeden Fall nicht so allzu übel aus. Seht selbst:



    Quelle: Stadtplanungs- und Bauordnungsamt Dortmund

  • Nick

    Die Ansicht des sanierten Empfangsgebäudes sieht auf jeden Fall nicht schlecht aus.
    Allerdings muß die DB dann auch mit dem geplanten 2.BA in 2011 zügig beginnen da der kleine Löwengang (Personentunnel), der Nordausgang und die Verbindung zur U-Bahn eine Katastrophe sind.
    Grundsätzlich gehöre ich auch zu den Leuten die dem geplatzten 3do Projekt immer noch ein bisschen nachtrauern, obwohl ich natürlich zugebe das die geplanten Thier-Arkaden wesentlich City verträglicher sind.
    Ein 3do "oben ohne" hätte man aber doch mindestens hinkriegen können.
    Berücksichtigt man die ca 120mio € die insgesamt für den 1. und den 2. Bauabschnitt veranschlagt wurden, wäre ein 3do oben ohne doch bestimmt machbar gewesen.
    Na ja, grundsätzlich muß man froh sein das die DB überhaupt den DO-Hauptbahnhof im Rahmen des Bestandsgebäudes in Angriff nimmt. Der aktuelle Zustand ist jedenfalls für Dortmund und auch für Die Bahn mehr als peinlich:Nieder:.

  • @ Dokom21

    Natürlich wäre 3do das Maß aller Dinge gewesen, aber ich denke, dass 120-130 Mio. € für beide BA eine ordentliche Summe sind. Auch der dritte Passantentunnel steht ja ganz oben auf der Agenda. - 30 Mio. € Landesmittel fließen noch zusätzlich in den Umbau der U-Bahnhaltestelle. - Somit wird auch dieser Bereich startklar für das 21. Jahrhundert gemacht. Ich glaube, dass wir zumindest unterhalb der Bahnsteige positiv überrascht werden. Jetzt fehlen noch der ZOB an der Nordseite und die Partymeile "auf" der Nordseite und zack haben wir einen Hbf für den man sich nicht mehr schämen braucht/muss.

  • Mich wundert ein wenig die Farbe der Backsteine. Ist die nicht eigentlich eher rötlich? Auf allen Renderings sehen die Steine grau-blau aus? weiß jemand was dazu. Die können ja nicht alle Steine austauschen, bzw. die komplette Backsteinfassade aus roten Steinen mit blau-grauen verkleiden. Daher könnten die 120 mio. kommen, denn sonst wird ja "nur" der Tunnel erweitert. In Dresden hat Norman Foster für 150 mio. den ganzen Bahnhof saniert, mit komplett neuem Dach! Da wundert man sich doch nach wie vor.

  • Aleon es gibt immernoch Farbe ;-)


    Ich persönlich denke, dass dies eine recht ansehnliche Lösung ist, alledings stört mich ein wenig die Asymetrie bei diesem Bahnhof, vielleicht wird ja die Rechte Seite noch von einem Bürobau überbaut.

  • Fassadengestaltung

    Ich erinnere mich daran vor einiger Zeit gelesen zu haben, das das Gebäude eine Glasfassade erhalten wird... Auf Nicks Bild vom Planungsamt ist davon allerdings nichts zusehen.