Sonstige Projekte/ kleinere Meldungen

  • "
    Danke für die Info, gefällt mir ebenfalls. Es könnte sich um die Albertusstrasse 5 handeln (erkannt am linken, markanten Nebengebäude, das hoffentlich erhalten bleibt und mal saniert wird), wo sich im Erdgeschoß eine Garage befindet/befand.

  • Ein kleines Update von der Severinstraße 126, die bereits seit einiger Zeit im Umbau ist. Vor längerem wurde hier bereits die Freilegung der historischen Erdgeschossfassade geschrieben. Die darüber liegende Fassade sollte ebenfalls, soweit sie unter der nachträglich aufgesetzten Front überlebt hat, freigelegt werden.


    https://www.directupload.net/file/d/5367/9c3yduqr_jpg.htm
    (Bild von mir)


    Außerdem ein Update vom Eigelstein 127-129, dessen Umbau/Rekonstruktion/Neubau vor über zwei Jahren angekündigt wurde. Nachdem das Erdgeschoss ein Jahr lang mit Brettern verbarrikadiert war und sich kein Progress abzeichnete, sind mittlerweile auf der Straße ein Bauzaun aufgestellt und ein Stück der Wellblechfassade entfernt worden.


    https://www.directupload.net/file/d/5367/dygl5bdz_jpg.htm
    (Bild von mir)

  • Das kernsanierte Gebäude der PSD-Bank am Laurenzplatz ist nun größtenteils fertiggestellt. Eine große Aufwertung in diesem etwas schäbigen "Hinterhof der Hohe Straße". Da direkt daneben das Laurenz Carré und Bezirksrathaus liegt, wird sich dieser Bereich in den nächsten Jahren stark verändern.


    Früher:


    Nach den Bauarbeiten:
    https://www.directupload.net/file/d/5408/xeg3ivhe_jpg.htm
    https://www.directupload.net/file/d/5408/7es2mq6a_jpg.htm


    (eigene Fotos)

  • Laurenzplatz

    Das Gebäude am Laurenzplatz finde ich gelungen. Vor allem die Dachpartie finde ich gelungen (man stelle sich das Gebäude mal als Flachdachgebäude vor, dann wäre es wieder "amputiert" bzw. etwas öde). Daher: :daumen:

  • Ehrenfeldgürtel 125

    Ich meine, dass über das Projekt schon einmal vor einigen Monaten berichtet wurde. Leider konnte ich aber nicht finden wo und hoffe, dass es hier gut hinpasst.


    Das ehemalige Verteilzentrum der Deutschen Post am Ehrenfeldgütel 125 soll, wie das DEAL-Magazine berichtet, in den nächsten zwei Jahren umgebaut werden.
    Es soll dort ein Hotel der Marke Ruby, mit besonderen Angeboten für längere Aufenthalte und 165 Zimmern, ein dazu gehörender Co-Working-Bereich mit 2.500m² Fläche sowie ein umfangreiches, gastronomisches Angebot entstehen.
    Laut Projektleiter hat man sich wohl auch frühzeitig mit den angrenzenden Lokalitäten Arttheater und Bumann & Sohn auseinandergesetzt und gegenüber der Bezirksvertretung zugesagt, dass für beide weder durch Bau noch Betrieb eine Beeinträchtigung entstehen soll, was ich sehr begrüße, wo die Zeit aber zeigen wird, ob es in der Praxis wirklich problemlos bleibt.
    Es wird auch noch ein Nahversorger erwähnt, welcher voraussichtlich ein möglichst regionales Angebot bieten will. Genaueres wird dazu aber noch nicht genannt.
    Der Ausschnitt der Visualisierung sieht, vor allem wenn man den Bestand kennt, sehr vielversprechend aus. Da auch der öffentliche Bereich vor dem Gebäude angepasst werden soll, wird es sicherlich ein großer Gewinn für die Ecke sein.

  • Bei im Moment 420.000 Einwohnern nach etwas mehr als 50 Jahren Migration allein im Stadtgebiet Köln, da hat man aber in der Politik mal zeitnah reagiert.

  • Campus Kartause

    Die Protestanten wollen es offenbar noch einmal wissen.
    Nachdem das Antoniter-Quartier in der Innenstadt schon weit fortgeschritten ist, steht nun der Sieger eines Wettbewerbs für ein weiteres evangelisches Zentrum in der Südstadt (Kartäuserwall) fest.


    Ein, wie ich finde, bemerkenswert guter Entwurf von Kasper-Kraemer Architekten :daumen:


    https://kaspar-kraemer.de/projekte/11131-campus-kartause/


    Lage:
    https://www.google.com/maps/@5…560849,176m/data=!3m1!1e3

  • Quartier "Autohaus Levy", Liebigstraße in Ehrenfeld

    Wie bouwfonds in einer Pressemitteilung vom 07.10.2019 veröffentlicht hat, wurde das Grundstück vom Autohaus Levy an der Liebigstraße, direkt gegenüber des alten Schlachthofes, erworben.


    Das 12.000m² große Grundstück wird zur Liebig- und Pettenkoferstraße eingefasst. In diese Gebäude kommen gemeinschaftliches, geförderten und frei finanziertes Wohnen sowie Gewerbe, Gastro, Praxen, KiTa und Büros.
    Der innere Bereich des Grundstückes wird mit Eigentumswohnungen und Stadthäusern bebaut. Das erste Rendering sieht bereits vielversprechend und spannend aus.


    Ich finde, dass dies auf jeden Fall eine Aufwertung für diese Gegend ist. Nachdem bereits mehrere Projekte entlang der Subbalrather Straße realisiert wurden, ist es schön, dass die Potentiale der Liebigstraße geweckt werden. V

  • Die Rekonstruktion des Kaiser Wilhelm Bades ist nun fast vollendet; es fehlt nur noch der alte Sprungturm, der bald wieder montiert wird.

    Das ehemalige Bad der preußischen Kürassiere von 1914 diente in der Nachkriegszeit in stark vereinfachter Form als Stadtteilbad.

    Nach einer langen und sehr aufwendigen Rekonstruktion ist es nun ein wunderschönes Jugendstil Restaurant.


    https://www.ksta.de/image/3339…estaurant-kwb-fos2-14.jpg