Killesberghöhe & Ex-Scenario

  • 60% sogar. Was soll denn das, so etwas habe ich ja noch nie gehört? Da lehnt sich die Stadt aber für meinen Geschmack entschieden zu weit aus dem Fenster. Es herrscht meines Wissens immer noch Baufreiheit in diesem Land, auch in Stuttgart. Wie begründet das die Stadt?

  • Das gibt´s in Stuttgart LEIDER öfter. War auch ein Hebel, um den Trump-Tower "sauber" scheitern zu lassen. Der wäre heute trotzdem sicher zu 100% vermietet.


    Toll, so glänzt Stuttgart in den einschlägigen Immobilienmarktberichten seit Jahren zwar mit dem niedrigsten Leerstand, aber auch lächerlichen Flächenumsätzen. Ich wünschte mir für Stuttgart etwas mehr Wagnis und auch ein bißchen Vorratsbau wie es in Frankfurt und München gang und gäbe ist. Diese beiden Städte stehen deshalb auch nicht schlechter da, eher besser. Nicht einmal die Mieten sind dort deshalb im Keller, eher höher als in Stuttgart. Wenn eine Stadt stets ein paar freie Büroflächen in der Hinterhand hat, kann sie besser auf Spontaninteressenten reagieren.


    Die derzeitige Politik funktioniert solange die heimische Wirtschaft boomt und ihre Büroerweiterung vor Ort ohne Zeitdruck geplant hat. Sollte es aber künftig wegen einer Krise der heimischen Branchen erforderlich werden, Investoren von außen anzuziehen, dann gute Nacht 60%-Garantiemieter-Bauverwaltung.



    Das Rendering ist noch nicht sehr aussagefähig, aber wohl ziemlich anders als es sich jeder hier vorstellte. Erinnert an eine Kompostieranlage. Könnte trotzdem gut ausschauen und vor allem innen angenehm offen wirken.


    Zum Thema "Brenzkirche nicht überragen": Das ist einfach lächerlich. Diese Brenzkirche sieht nun aus wie eine Nachkriegsturnhalle mit angeschlossenem Glockenturm.


    Noch ein Zitat aus dem Preisgericht:
    Der Auftritt des Hauses hänge „auch von der Gediegenheit der Machart ab“
    Deutsche Sprache schwere Sprache. Kann man das ohne Drogen verstehen?

  • Max BGF
    Das gibt´s in Stuttgart LEIDER öfter. War auch ein Hebel, um den Trump-Tower "sauber" scheitern zu lassen.


    Ich kenne die 50 oder 60% Vermietungsbedingung nur auch sonst vom Trump-Tower. Ich denke, dass das die einzigen Fälle sind - bei anderen (Miet-)Großprojekten wie Kronprinzbau, Königsbau-Passagen oder Phönix-Bau war ja davon auch nicht die Rede.
    Nein, die Vermietungsbedingung bezieht sich wohl nur auf Fälle, denen man mit besonderer Skepsis begegnet, und die Wahrscheinlichkeit des Erfolgs einiger Maßen gesichert sein soll - wegen der heraus ragenden historischen oder ansiedlungsstrategischen Bedeutung der Standorte.


    Ist zwar auch nicht ganz meine Einstellung, aber irgendwo ist es auch gut gemeint. Allerdings meine ich, funktioniert das mit dem Investieren gerade aber nicht so. Mal geht´s gut, mal nicht - und alles lässt sich eben nicht punkt- und zeitgenau vorplanen.

  • Aus meiner Sicht ist es völlig in Ordnung, dass ein Investor erst einmal ein reales Interesse nachweisen muss. Sonst baut doch jeder nur noch nach der Devise "Bruttogeschossflächen maximieren, Gestaltungskosten minimieren" und das will doch wirklich niemand.:nono:


    Vielmehrgeht es hier doch um eine komplette Gebiets-Neuordnung. Da darf man doch von einem Investor etwas verlangen.


    Bisher hat sich das Prozedere doch positiv ausgewirkt. Also ich finde den Entwurf sehr gelungen. Bleibt zu hoffen, dass dieser von Herrn Fürst auch so umgestzt wird.

  • ^ Das erreicht man i.d.R. durch Wettbewerbe und nicht durch Vorvermietungsquoten.


    Will man den Effekt letzterer bewerten, so darf man nicht nur sehen, welcher möglicherweise temporäre Leerstand nicht gebaut wurde, sondern auch welche attraktiven Angebote nicht entstanden sind. Einschließlich potentieller Mieter, von denen einige dann dort landen werden, wo der Markt insofern besser funktioniert, daß er auch eine gewisse Angebotsvielfalt bietet, zumindest ein paar schnell verfügbare Büroflächen in unterschiedlicher Größe.

  • @ Schmittchen #5:
    Die Zurückhaltung der Stadt erklärt sich leicht aus 2 Gründen: Erstens ist das Grundstück im Eigentum der Stadt und (noch) nicht an den Investor Fürst verkauft. Und zweitens beruht der (eingeschränkte) Wille des Gemeinderates, dieses Grundstück überhaupt (eventuell) zu bebauen, auf dem Willen der Gemeinderatsmehrheit, den OB Schuster nicht übermäßig zu desavouieren, nachdem dieser sich mit seinen Geheimverhandlungen über Grundstücksverkäufe am Killesberg ohne Rückendeckung des GR sehr weit vorgewagt hatte. Eigentlich war das Grundstück nach dem allerseits beklatschten städtebaulichen Gutachten nämlich für eine Parkerweiterung (Grünverbindung Killesberg-Park / Feuerbacher Heide / Kräherwald / Feuerbacher Tal) vorgesehen. Auf diesem sensiblen Grundstück womöglich eine Investitionsruine entstehen zu lassen, hätte vermutlich etliche Gemeinderäte ihr Mandat gekostet.

    • Baubeginn: Herbst 2007
    • Eröffnung: Ende 2009
    • Investitionskosten: 50 Mio. EURO
    • 300 Wohnungen für 350 Senioren


    Quelle:StZ-Online
    http://www.stuttgarter-zeitung…z/page/detail.php/1507116


    • Realisierungswettbewerb bis Januar 2008 entschieden
    • Motto für Quartier: "Think K.- kreatives Denken und Leben" (Fürst)


    Kreativforum

    • Gründerzentrum für Designbereich, Büros, Cafe, Konferenzräume
    • Galerie für Kunst und Design
    • Erweiterung Kunstakademie (ev. Studiengänge Textilgestaltung, Industire- und Kommunikationsdesign)
    • ev. Ateliers und Wohnungen


    "Wohnen am Park"
    20.000qm Wohnfläche, Kinderstagesstätte für 200 Kinder


    Stadtteilzentrum "Forum K."
    5.400qm, Versorgung von 1.500 neuen Bewohnern wie 11.000 in Umgebung



    Bild:Fürst Developments http://www.forum-killesberg.de/index.php?Sel=1


    • Laut Fürst soll Baubeginn im Herbst sein, im Frühjahr 2010 fertig gestellt
    • Derweil erhöht Sindelfingen seine Mode-Kompetenz: Breuninger plant ein bisher an die Daimler AG vermietetes Gebäude inmitten des Breuningerlandes zu einem Mode-Orderzentrum "Fashion Tower" (Blocher Blocher Architekten) umzubauen
    • Einzugstermin: Bereits Anfang 2009
    • Die ersten Mieter stehen bereits fest: S. Olivier und Tom Tailor
    • Baubürgermeister Hahn (Stuttgart): Noch nicht zu beurteilen, ob überhaupt dadurch Konkurrenz für die Fashion Mall auf dem Killesberg entstünde


    Quelle: StN 07.02.08


    Im Stuttgarter Rathaus wird der kleine Coup in Sindelfingen natürlich als Affront gegen die Fashion Mall gewertet. Für die Atmosphäre bzgl. der Da Vinci-Gespräche scheint diese Entwicklung auch nicht unbedingt förderlich.


    Zum Architektonischen des Fashion-Towers: Die Visualisierung in der StN zeigt einen ca. 7-8 stöckigen Kubus mit vermutlicher Spiegelfassade - trotz Blocher Blocher wohl keine rechte Augenweide wie vermutlich/hoffentlich die Fashion Mall, daher wird von einem eigenen Projektthread hier im Forum abgesehen.


    EDIT:

    • Fürst reagiert auf Breuninger-Pläne gelassen
    • Fashion Mall sei ein "ganz anderer Film, als ein lange leerstehendes Bürohaus umzunutzen."
    • Fashion Mall 14.000qm, Breuninger "Fashion Tower" 6.500qm
    • Stadtteil- und Gründungszentrum "Forum K.": Ende Februar Ergebnis Architekturwettbewerb


    Quelle: StZ-Online http://www.stuttgarter-zeitung…z/page/detail.php/1630550


    Stuttgarter Wirtschaftsförderer Föll:
    Pläne von Breuninger für Fashion Tower in Sindelfingen für Stuttgart keine Auswirkungen auf Breuninger-Projekt Da Vinci


    Bestehendes Sindelfinger Orderzentrum "Euro-Fashion-Center" (Münchner Doblinger-Konzern) mit 18.000qm angekündigt, Fläche zu verdoppeln
    Quelle: StN 08.02.08


    Threads "Fashion Mall" und "Forum K. u.a." wegen Projektnähe zusammen geführt.

  • Im Stuttgarter Rathaus wird der kleine Coup in Sindelfingen natürlich als Affront gegen die Fashion Mall gewertet. Für die Atmosphäre bzgl. der Da Vinci-Gespräche scheint diese Entwicklung auch nicht unbedingt förderlich.


    So eine dämliche Drohung. Als sei die Stadt beim Da Vinci Breuninger großartig entgegengekommen. Wir leben hoffentlich noch in einem halbwegs freien Land, wo ein Unternehmen - und nebenbei Stuttgarter Steuerzahler - investieren kann wo es will, wenn es dies betriebswirtschaftlich für sinnvoll hält. Wieder einmal sieht man, daß die Region im Stuttgarter Rathaus vornehmlich als Kaufkraftbringer und im Städtewettbewerb die eigene Bedeutung steigernde regionale Bevölkerungsmasse betrachtet wird.



    Zum Architektonischen des Fashion-Towers: Die Visualisierung in der StN zeigt einen ca. 7-8 stöckigen Kubus mit vermutlicher Spiegelfassade - trotz Blocher Blocher wohl keine rechte Augenweide wie vermutlich/hoffentlich die Fashion Mall, daher wird von einem eigenen Projektthread hier im Forum abgesehen.


    Handelt es sich dabei nicht um den Bestandsbau nahe des Breuningerlands?



    Bestehendes Sindelfinger Orderzentrum "Euro-Fashion-Center" (Münchner Doblinger-Konzern) mit 18.000qm angekündigt, Fläche zu verdoppeln
    Quelle: StN 08.02.08


    Also drittes Projekt?

  • Handelt es sich dabei nicht um den Bestandsbau nahe des Breuningerlands?
    Yep.


    Also drittes Projekt?
    Erweiterung durch Anbau.


    EDIT:
    Städtebaulicher Realisierungswettbewerb Forum K.

    • Sieger Raff und Ackermann http://www.ackermann-raff.de/ mit Projekt GmbH, 2. Platz: RMS79/frp Architekten
    • Wohnungsbau bei keiner der Arbeiten überzeugend, daher zwei besten Teams aufgefordert, ihr Konzept zu überarbeiten, nach 3 Monaten erneut Tagung des Preisgerichts
    • Danach Investorenwettbewerb für Wohnungsbau
    • Herbst Abriss Messebauten, zeitgleich Baubeginn Fashion Mall
    • Folgend Winkelbau zum Stadtteil- und Kreativzentrum
    • Sämtliche Planung bis Ende des Jahres
    • Ende 2010 Fertigstellung aller Projekte möglich, inkl. Wohnungsbau, denkbar 150 Wohnungen
    • Siegerentwurf: Vollsortimenter und Fachgeschäfte
    • Vorgesehen zwei große Wohnhöfe und höheres Gebäude, letzteres gefiel Jury nicht
    • Ein anderer Entwurf mit Hochhauselementen, der zeitweise Investor wie einige Preisrichter gereizt hatte, wurde mehrheitlich abgelehnt


    Quelle: EssZ-Online http://www.ez-online.de/lokal/…ttgart/Artikel1513633.cfm sowie StN 03.03.08


    Siegerentwurf http://www.ez-online.de/imageS…9x197_0303200803ca05b.jpg


    Auf den ersten Blick ganz nett. Dürfte auch mit der Fashion Mall gut harmonieren. Werde mir bei Gelegenheit die Entwürfe im Rathaus anschauen.


    EDIT:
    Siegerentwurf Raff und Ackermann



    Andere Arbeiten (sorry, kann die Entwürfe nicht mehr den einzelnen Büros zuordnen, durch die Ausstellung durchgejoggt)





    Bilder:Wagahai



    Baunetz-Meldung hier: http://www.baunetz.de/db/news/…artikel.php?news_id=85269
    Website Forum-Killesberg zum Thema aktualisiert: http://www.forum-killesberg.de/index.php?Sel=1

  • Den Siegerentwurf finde ich angemessen dimensioniert, von diesem zurecht kritisierten Hochhaus einmal abgesehen, das da tatsächlich etwas verloren herumsteht. Der große Platz und die beiden Wohnblöcke machen einen guten Eindruck. Allerdings ahne ich Schlimmes, wenn ich die angedeuteten Fenster in dieser Grafik sehe: http://www.forum-killesberg.de/media/sieger1.jpg :Nieder:


    Der zweite Platz gefällt mir gar nicht. Die Topographie verlangt ein paar klare Linien, nicht so einen chaotischen Haufen. Sieht auch nach vielen toten Ecken aus und wirkt ein bisschen wie das Olympiadorf in München...

  • Sprecht Ihr Euch immer ab? ;)
    Nein, der Siegerentwurf ist mit großem Abstand der Beste.


    Augustinum:

    • Altlastenbeseitigung für Gelände für 2,02Mio. EURO nötig (Kosten: Stadt)
    • Pfahlgründung nötig für 4 x 8-Geschosser


    Quelle: StN 10.04.08


    Zur Erinnerung: http://www.augustinum.de


    • 88 Mio.-EURO Projekt Augustinum seit 24.05.08 in Bau
    • Service "wie 4-Sterne-Hotel"
    • 290 Wohnungen für 350 Bewohner
    • Nachfrage "schon jetzt riesig"


    Quelle: EssZ-Online http://www.ez-online.de/lokal/…ttgart/Artikel1637412.cfm


    • Augustinum: Fertigstellung Ende 2009
    • Abriss Parkhaus Rote Wand im Oktober
    • Forum K.: Wettbewerbsjury tritt am Freitag erneut zusammen, Entscheidung zwischen den nachgearbeiteten besten Entwürfen bzgl. Wohnungsbau (Sieger für Stadtteil- und Gründerzentrum nur Ackermann und Raff, s.o.)
    • Investorenwettbewerb für die ca. 150 Wohnungen
    • Investor Fürst: Alle Projekte bis Ende 2010 bezugsfertig
    • Umzug Messeverwaltung zur Neuen Messe zum 28.Juni, damit Messe Killesberg Geschichte
    • Fashion Mall: Baubeginn im Oktober
    • Städtebaulicher Wettbewerb aktuell für Wohnungsbau Adolf-Fremd-Weg (?)


    Quelle: StZ 28.05.08

    • Fashion Mall heißt jetzt "Scenario"
    • Statt 16.000qm nur noch 14.000qm, Showrooms für Mode auf 7000qm reduziert mangels Nachfrage
    • Gebäude soll mehr auch der Öffentlichkeit zugänglich und besser in Gesamtquartier integriert werden, zur Brenzkirche zwei Läden
    • Die für weitere Mode gedachten Flächen sollen an internationale Designbüros, Werbeagenturen und Medienunternehmen vergeben werden


    • Wohnbebauung auf altem Messegelände:
    • Überarbeiteter Entwurf mit 111 großen Wohnungen
    • Wohntürmchen im Norden des Areals von 10 auf 8 Stockwerke und 25m zurück gestutzt
    • Investitionssumme Gesamtprojekt: 160 Mio. EURO
    • Baubeginn Scenario Ende 2008, Fertigstellung Mitte 2010
    • Fertigstellung Forum K. Mitte 2011, Wohnungen etwas später


    Quelle: StN-Online http://www.stuttgarter-nachric…-in-der-fashion-mall.html


    Aktueller Entwurf
    http://www.ez-online.de/lokal/…uttgart/Bild1656346_1.cfm
    http://www.stuttgarter-nachric…php/1724246/r_bilddetails


    Dass die Fashion Mall etwas kleiner ausfällt, tut der architektonischen Qualität wohl keinen Abbruch, auch Forum K. gefällt insgesamt sehr.


    EDIT:
    Bautafel Augustinum, 22.06.08

    Bild:Wagahai

    • Wegen der Änderung der Pläne für die Fashion Mall verzögert sich der Baubeginn wohl auf März 2009
    • Gereizte Stimmung zwischen Investor und Stadt, Gemeinderat skeptisch wg. Einzelhandelsflächen


    Zeitplan (frühester) Baubeginn bzgl. Ex-Messe-Nachnutzung

    • (Abbruch Parkhaus Rote Wand Okt. bis Dez. 2008)
    • Scenario ab März 2009
    • Forum K. ab Dez. 2009
    • Wohnungsbau bei Forum K. ab Jan. 2010
    • Wohngebiet W1 (ehemalige Messeverwaltung & Congresscentrum A) ab 2010


    Quelle: StN 09.07.08 bzw. StN-Online http://www.stuttgarter-nachric…rojekt-am-killesberg.html


    Modell Augustinum
    http://www.stuttgart.de/sde/gl…mdb/item/285758/27269.jpg
    Baustelle
    http://www.stuttgart.de/sde/gl…mdb/item/285758/27271.jpg


    Lageplan Scenario (Fashion Mall)
    http://www.stuttgart.de/sde/gl…mdb/item/285475/27275.jpg


    Modell Forum K.
    http://www.stuttgart.de/sde/gl…mdb/item/285827/27315.jpg
    Visualisierung
    http://www.stuttgart.de/sde/gl…mdb/item/285827/27313.jpg


    Quelle: Stuttgart.de http://www.stuttgart.de/sde/item/gen/284519.htm

  • Stz:
    http://www.stuttgarter-zeitung…echtlichen-schritten.html


    - Bürgerverein aufgebracht gegen Pläne am Killesberg.
    - Lediglich CDU, FDP und Freie Wähler Mehrheit im Gemeinderat
    - Ostertag gegen neuen Haupteingang zum Höhenpark


    Also das was da abgeht ist wirklich eine Frechheit gegenüber der Stadt und dem Investor. Die Bürger am Killesberg sollen mal froh sein, dass die Messe umgezogen ist. Ich würde überhaupt nicht mehr diskutieren. Unverständlich, dass die Stadt die Modemeile nicht auch noch vor den Sommerferien auf den Weg bringt.