Sonstige Bauprojekte

  • Neubau in R 3, 13–15 (Gebäude der ehemaligen Abendakademie. Für 9,5 Mio Euro sollen 44 Eigentumswohnungen in der Östlichen Unterstadt entstehen.


    Planungen:
    Abbruch des bestehenden Gebäudes bis Mitte
    2010, Neubau eines modernes Wohnhauses mit Tiefgarage
    und begrüntem Innenhof bis Ende 2011.


    Daten:
    44 Wohnungen, Tiefgarage mit mindestens einem Stellplatz pro Wohnung.
    Zwei- bis Fünf- Zimmer-Wohnungen mit 55 bis 160 Quadratmetern, Verkaufspreis im Schnitt rund 3000 Euro pro Quadratmeter.


    Architekt Gerd Fuchs aus Weinheim - Projektentwicklung Quadriga GmbH aus Speyer

  • Neubau der Firma MetoKote auf der Friesenheimer Insel (Werner-Heisenberg-Straße) Investitionsvolumen beträgt 5 Mio Euro - es entstehen 50 neue Arbeitsplätze. Erstansiedelung der Firma.
    Über den Bau etc. habe ich noch nichts gefunden,

  • Die Mannheimer Popakademie soll um 2 Stockwerke erweitert/aufgestockt werden. Die Kosten für den Umbau liegen bei 6,6 Mio Euro. Der Hauptausschuss des Gemeinderates gab bereits grünes Licht.
    Die Stadt will knapp drei Millionen Euro übernehmen. Der Rest soll über EU-Fördergelder von 2,7 Millionen und einen Landeszuschuss von einer Million finanziert werden.

  • Das alte Karstadt Gebäude in K1 welches ja für das MöMax Möbelhaus umgebaut werden soll (oder schon im Gange sind) wird nun doch komplett Abgerissen. Die Bausubstanz ist zu marode und jetzt kommt ein Neubau hin.
    Bilder habe ich noch nicht gefunden, die Daten bleiben aber wie beim Umbau geplant.


    *Tiefgarage im Untergeschoss mit 87 Plätzen
    * darüber folgenden dann drei Geschossen des Möbelmarkt mit rund 8000 Quadratmetern
    *Darauf kommt eine weitere Etage – allerdings mit deutlich größerer Geschosshöhe für das Lager des Mitnahme-Möbelmarkt




  • Die Bauarbeiten haben kurz vor Weihnachten begonnen und wurden durch den ganzen Schnee anscheind jetzt kurz zeitig unterbrochen, müsste aber die Tage weiter gehen. Bin ja mal gespannt was dort für Mieter einziehen. hat schon jemand etwas davon gehört?

  • Handelt es sich um das Grundstück wo früher der Baumarkt (Glaube Hornbach) war? Direkt am Anfang wenn man über die Brücke fährt?

  • nein, aber direkt dahinter, was da früher war weiß ich gar nicht mehr.
    wo der hornbach oder obi früher mal war ist schon seit längerem der fahrrad stadtler und ein subway.

  • Entwicklung Breite Straße (aus RNZ heute):


    - "Prinz"-Ruine T1 wird jetzt abgerissen
    - dort Neubau mit zwei Hotels der Accor-Holding (Ibis, 180 Zimmer ; Etap, 100 Zimmer)
    - im Erdgeschoß 400 m² Einzelhandelsfläche und Restaurant
    - geplante Eröffnung Frühjahr 2011


    - Karstadt-Leerstand K1 wird wahrscheinlich abgerissen (da billiger; noch in Diskussion)
    - dort Neubau für "Mömax"-Markt
    - geplante Eröffnung Mitte bis Ende 2011

  • Mit T1 wirds jetzt wohl doch wieder langwieriger. Momentan streitet man sich anscheinend daum, ob Variante A - Hauptbaukorpus wohl acht- bis neunstöckig? - oder Variante B - siebenstöckig? mit Überbauung nach hinten raus - verwirklicht werden soll; der Investor ist nicht bereit die von den Nachbarn geforderte (hohe) Summe fürs Überbauungsrecht über deren Tiefgarageneinfahrt zu bezahlen, außerdem wird sich ums Zufahrtsrecht gestritten. Die Stadt hat schon signalisiert "notfalls" auch die höhere Variante zu akzeptieren.

  • ^


    Die Stadt hat schon signalisiert "notfalls" auch die höhere Variante zu akzeptieren.


    Das will ich denen auch geraten haben. Seit wann ist T1 (interims C&A-Kinderabteilung usw. mal außen vor) denn schon leer und seit wann ist es jetzt in diesen halb abgerissenen Zustand?


    Peinlich, peinlich.

  • Das Medienhaus Prinz wurde 2001 geschlossen. 2003 wurde das Gebäude von der türkischen Kaufhaus-Kette Maas aus Köln übernommen, die dann 2005 wieder dichtmachte. Danach war Leerstand.


    In dem halb abgerissenen Zustand ist es seit (wenn ich mich richtig erinnere) etwa 2-3 Jahren.

  • Zur Zeit im Bau ist der Neubau des Gastronomiegebäudes des Strandbads Mannheim.


    Baukosten: 3,1 Millionen
    Baubeginn: Dezember 2009
    Fertigstellung: Herbst 2010
    Architekt: Blocher, Blocher + Partners



    Quelle: Strandbad Mannheim


    Der Neubau war stark umstritten, auch da das Strandbad bisher nur im Sommerhalbjahr geöffnet war. Hierfür war ursprünglich ein Entwurf mit Baukosten von 1,6 Millionen vorgesehen, der dann aber deutlich überarbeitet (und doppelt so teuer) wurde um in Zukunft ganzjährigen Betrieb zu ermöglichen.



    Da der Standort weit abseits von gut und böse liegt (zwischen Rhein und Naturschutzgebiet Waldpark; keine Gas-, keine Fernwärmeleitung) wird der Bau mit einer Wärmepumpe, Solarthermie und Photovoltaik ausgestattet. Das Gebäude wird komplett ohne fossile Brennstoffe auskommen.


    Das neue Gebäude wird Platz für 135 Gäste bieten, und durch die Gestaltung auch als Wintergarten das Strandbad für den Ganzjahresbetrieb attraktiv machen. Das Strandbad Mannheim hat im Schnitt bisher rund 400.000 Besucher pro Jahr im Sommerhalbjahr.


    Baustellenbilder: http://www.strandbad-mannheim.…Restaurant-2010/index.htm

  • Die Bauarbeiten haben kurz vor Weihnachten begonnen und wurden durch den ganzen Schnee anscheind jetzt kurz zeitig unterbrochen, müsste aber die Tage weiter gehen. Bin ja mal gespannt was dort für Mieter einziehen. hat schon jemand etwas davon gehört?


    Mittlerweile stehen schon die ersten Gebäude auf dem Gelände des zukünftigen Fachmarkt Zentrums im Casterfeld und es wird fleißig gearbeitet.


    Weiß jemand welche Mieter dort einziehen werden bzw. wie Betreiber der Bowlingbahn und der Diskothek werden?

  • Laut Mannheimer Morgen soll K1 (ex-Karstadt, in Zukunft Mömax) unmittelbar nach Ostern abgerissen werden. Ab Juni soll dann gebaut werden.


    Allerdings wird sich anscheinend nicht allzuviel ändern:
    - geschlossene Fassade
    - wieder 6- bis 7-stöckig
    - Erdgeschoß verglast
    - im 1. OG ein verglastes Restaurant


    Insgesamt 8000 m² Verkaufsfläche auf drei Stockwerken zuzüglich 170 m² fürs Restaurant.


    Fertigstellung geplant Frühjahr 2011.

  • Wenn man sich den Karstadtbau ansieht, kann es eigentlich nur besser werden. Vielleicht gibt es ja demnächst eine Visualisierung. Bis dahin hoffen wir auf das Beste.