Sonstige Bauprojekte

  • Wird da in der Ecke bei Roche eigentlich grad noch mehr gebaut? Vom Bahnhof Waldhof aus konnte ich gestern mindestens 4 Kräne erspähen...

  • Ja auf der anderen Seite bauen sie auch, ein Produktionsgebäudes für die Immundiagnostik. Investiert werden 54 Millionen Euro in das Projekt.

  • Fachmarktzentrum Casterfeld


    Bauherr: D&S
    Volumen: 20 Millionen Euro
    Bauzeit: Mitte 2009 bis Anfang 2010
    Fläche: 20.000m² Grundstück
    Nutzung: 12.000 m² Einzelhandel



    Bildquelle: D&S via Immobilienreport MRN


    Fokus: Gewerbe "rund ums Auto", "rund ums Tier"; Entertainment.
    Ankermieter: u.a. TÜV-Südwest
    Vermietungsstand: >80% aktuell


    In Casterfeld, Höhe Haltestelle Isarweg, soll mit diesem Fachmarktzentrum die letzte größere Baulücke zwischen B36 und Rheinbahn geschlossen werden. Das Projekt ist mittlerweile um einige Monate im Verzug.


    Baulich passt sich das von der Visualisierung her sehr stark an die direkte Umgebung an. Casterfeld ist Teil des riesigen stadtteilübergreifenden praktisch geschlossenen Gewerbegebiets Casterfeld/Mallau/Morchhof/Floßwörth zwischen dem Rangierbahnhof, dem Rheinauhafen, und den Wohngebieten Rheinau, Pfingstberg und Neckarau.

  • War da mal n Hornbach? Die Baulücke ist erm... wenn man aus Richtung Neckarau über die Brücke kommt das rechts knapp hinterm Fahrrad-Stadler. [url=http://maps.google.com/maps?client=opera&oe=utf-8&hl=de&ie=UTF8&ll=49.44813,8.502034&spn=0.003571,0.010976&t=h&z=17]Da wo die Parallelstraße rechts raus geht[/url].

  • Ach ja jetzt weiss ich wo das ist, der Fahrrad-Stadler ist im eheml. Hornbach.
    Links sitzt T-Mobile kann das sein?

  • Ja, kann sein, so genau hab ich mir die Ecke noch nie angeguckt ;)


    Im Morchhof wird derzeit auch noch ein kleineres Projekt realisiert, letztens im Vorbeifahren gesehen. Ein weiterer Gewerbebau - dann dürfte die Straße zwischen B38a-Anschluß und Mediamarkt komplett zugebaut sein - und dahinter acht neue DHH.
    (welcher normale Mensch will denn bitte da zwischen quasi-Autobahn, Rangierbahnhof und Recyclinghof wohnen, noch dazu im Eigenheim?)

  • In der Ecke ist glaube ich auch eine Art Schule für Behinderte oder eine Werkstatt gebaut worden - kann sein das es das ist. Zwischen MM und Isarweg, da in der Nachbarschaft befindet sich ein Wohngebiet. Dort stehen schon mehrere Eigentums-Reihenhäuser.

  • Die Diakonie-Werkstätten Neckarau? Die sind um die Ecke, in der Morchfeldstraße auf halber Strecke zwischen Mediamarkt und Conrad.

  • Hat jemand etwas gelesen was nächstes Jahr mit dem Geländer der Fa. Vögele passiert? Hochschule oder doch Gewerbe?

  • Da hat irgendein Investor eine Bauvoranfrage gestellt für ein Discounterzentrum a la Seilwolff-Center, siehe hier.


    Die Hochschule "prüft" seit Anfang 2008, das Gelände für eine Erweiterung aufzukaufen. Sollte da die Budgetplanung allerdings ähnlich schlecht gelaufen sein wie an anderen Baden-Württembergischen Hochschulen, könnten die aktuell kurz vor ner Haushaltssperre stehen (wegen der tollen "Geschwisterregelung", die dort wohl 1,5 bis 2 Millionen Euro im laufenden Semester aus dem Etat wegbrechen lassen dürfte).


    Allerdings muss man sagen, daß das Gelände groß genug ist um locker beide Nutzungen unterzubringen. Und am besten daneben noch ab 2015 einen S-Bahn-Kompaktbahnhof an der Rheinbahn, aber das ist illusorisch...

  • Also ich währe eher für eine Erweiterung der Hochschule und evtl einer Mischnutzung Wohn,- Gewerbe.
    Noch ein Einkaufszentrum brauchen wir da nicht wirklich.

  • Es geht wohl hauptsächlich um einen Supermarkt mit etwas Kruscht aussen rum. Im Seilwolff-Center sind das ein Edeka Scheck-In mit einem Rossmann und zwei kleinen Modegeschäften sowie oben drüber ein Pfitzenmeier. Das kann man ja noch etwas kleiner realisieren, sagen wir einen beliebigen Discounter und dazu ein bis zwei Läden (aber bitte kein KIK/Takko etc). Vielleicht ähnlich gestaltet wie bei der Parkresidenz in Heidelberg (Aldi + Bistro + Wohnstift drüber).


    Dazu könnte man 2 bis 3 mittelgroße Bauten für die Hochschule stellen, vielleicht mit einem kleinen Platz dazwischen, ein paar Wohngebäude zur Straße und etwas Gewerbe an der Bahn in Richtung Voltastraße raus.

  • Ja so in die Richtung dachte ich mir das auch - ein Mix aus allem, aber eher Hochwertig als im Niedrigpreissektor.

  • Grad mal mit Google Earth nachgeschaut:


    Das Vögele-Gelände hat insgesamt 95.000 m². Davon kann man vermutlich etwa 2.000 m² abziehen für die zukünftige Einfädelung der Südtangente auf die Neckarauer Straße. Die Hochschule an dem Standort gegenüber breitet sich selbst bei sehr großzügiger Berücksichtigung von Parkflächen auf nur ca 55.000 m² Fläche aus.


    Selbst wenn sich die Hochschule also sehr stark dorthin ausbreiten würde (+50%), wären vom Gelände noch locker 3/4 für andere Nutzungen verfügbar.

  • Was auf jeden Fall auf das Gelände kommen wird, sind Parkplätze in irgendeiner Form. Schlicht weil mit der Anbindung der Südtangente am Fahrlachtunnel vorbei die über dem Tunnel liegenden Parkplätze wegfallen werden.