Elbphilharmonie I [110m, Bauthread]

  • Dieses Bauwerk ist einfach faszinierend!! Daher auch von mir zwei aktuelle Bilder.


    Fähransicht!


    und vom Riesenrad aus 60m Höhe!

    Im Übrigen kann ich Dykie's Auffassung voll bestätigen- dass die Fassade- je nach Betrachtungswinkel- immer anders aussieht.

  • Ob die Glasfarbe zum Stein passt?

    Je mehr Fotos ich sehe, und je häufiger ich mir die Baustelle von Ort anschaue, desto mehr frage ich mich, ob das blaugrüne Glas zum roten Stein passen wird, wenn das Haus fertig ist.


    Rot und Grün - nicht gerade die oberstylische Kombination...


    Jetzt fällt das noch nicht richtig auf, denn der Klinkerteil ist noch mit Gerüstplanen verdeckt. In den Visualisierungen ist das Glas immer schön weiss und luftig gewesen - dass das nicht so sein würde, war zwar allen klar (denke ich), aber der jetzt gewählte Farbton scheint mir gewagt zu sein.


    Was denkt Ihr?

  • Ich hatte das weiter oben im Thread schon mal erwaeht: Das Glas selbst hat keine Farbe, sondern ist teilverspiegelt. Die 'Farbe' variiert, je nachdem was sich darin spiegelt und das haengt wiederum davon ab von wo man schaut.


    Wenn man - wie die meisten es im Alltag tun werden - von der Strasse hinaufschaut, dann spiegelt sich logischerweise der Himmel in der Fassade, also grau, blau oder was auch immer. Wenn man von oben schaut spiegelt sich der Boden. Und so weiter und sofort. Von daher ist eine Diskussion ueber die Farbe und ob sie zum Stein passt irgendwie muessig...


    Hinzu kommt: Da das Glas nur teilverspiegelt ist sieht man dazu noch die jeweilge Farbe der Innengestaltung. Das wird den Eindruck noch erheblich veraendern, denn bislang ist dort zu 99% nur nackter Beton.

  • Hier mal ein paar Bilder von heute, mit einer unglaublichen Fassade!!!


    Es wird fleißig am Dach weitergearbeitet! Da sieht man das das ganze noch ein ganz schönes Stück höher wird! Im Mittelteil über dem Großen Konzertsaal scheint die Konstruktion komplett aus Stahl zu sein, im Gegensatz zu über Hotel- und Wohnbereich wo sie auf Stahlbetonsäulen ruht ...



    Lediglich 25. und 26. Stock sind noch "Nackt" ...



    Unglaubliche Reflexionen! Sieht sehr dunkel aus, finde aber gerade das sieht gut aus! Was auf den Fotos nicht rüberkommt: Da es viele größere einzelne Wolken gab änderte die Fassade sich minütlich von sehr Hell auf sehr Dunkel und zurück, echt erstaunlich!





    Wellblechdach ... Ich weiß jedoch nicht wie das von Oben aussieht ...


  • Tolle Bilder!

    Das sind ja wirklich tolle Bilder! Vielen Dank! Darüber freue ich mich sehr, da ich leider im Moment nicht in Hamburg bin und die schöne EP nicht selbst bestaunen kann.
    Weiß jemand, wieso mit den großen Fenstern nur so zaghaft begonnen wurde? Wann geht es da wohl weiter?
    Grüße

  • Beneidenswert! Ein tolles Gebäude, das ihr bekommt ... lasst euch von den Kritkern nix reinreden :daumen:


    Mir dauert der Bau allerdings zu lange ... ich will es endlich - wenigstens äusserlich - in fertigem Zustand sehen :D


    Eine Frage hätte ich, aber gut möglich, dass das hier im Thread schon thematisiert wurde (den ganzen Thread hab' ich mir nicht durchgelesen/angeschaut):
    Ist für das Gebäude selbst (damit meine ich nicht in der Nähe o.ä.), also direkt am Gebäude (evtl. mit separatem Zugang) eine Anlegestelle für Boote/Wassertaxis etc. vorgesehen? Das wäre dann wohl glaube ich das erste Konzerthaus, das man direkt über das Wasser erreichen kann.


  • Mir dauert der Bau allerdings zu lange
    ...
    Ist für das Gebäude selbst (damit meine ich nicht in der Nähe o.ä.), also direkt am Gebäude (evtl. mit separatem Zugang) eine Anlegestelle für Boote/Wassertaxis etc. vorgesehen? Das wäre dann wohl glaube ich das erste Konzerthaus, das man direkt über das Wasser erreichen kann.


    1. Frage
    Ja, es stimmt leider.
    Im Sommer, beim schönen Wetter wartet Hochtief auf den Winter damit man dann objektive Verzögerungsgründe nennen kann, und im Winter warten die auf eben besseres Wetter, weil sie unter schlechten Bedingungen halt nicht arbeiten können. Mit dieser Taktik kann es also noch paar Jährchen dauern :)


    2. Frage
    Klaro. Guck mal hier: http://www.hafencitynews.de/in…sk=view&id=1199&Itemid=57


    Naja. In Sydney geht's auch, und in Venedig natürlich ebenfalls (habe bei so einem Theater mit meinem Kumpel in seinem Ponton dort schon mal festgemacht, kann mich noch gut erinnern), trotzdem so eine geile Linie wie die 62, die gibt's weltweit nur an der Elbe :)

  • Zur Dachkonstruktion eine Aufnahme von Heute von den MP-Terrassen:



    Es läßt sich ja schon etwas vom endgültigen Aussehen ahnen.
    ------
    hier ein Link auf einen Ausschnitt in Originalgrösse (4000x1000):

  • ^^
    Bitte nicht alles komplett fuer bare Muenze nehmen, was der Mann da von sich gibt. Ein Untersuchungsausschuss ist immer auch ein Politikum und grade die die aus irgendwelchen Gruenden nicht mehr an Bord eines Projektes sind haben natuerlich hinterher 'immer schon' gewusst, dass 'nach ihnen' alles anfing schief zu laufen.


    Etwas positiver: der aktuelle Artikel im Abendblatt.


    "....Der Blick nach oben ist buchstäblich überwältigend. Und es kann einem schon etwas mulmig werden, wenn man im zwölften Stockwerk der Elbphilharmonie steht und über einem sich eine gigantische Betonkonstruktion wölbt. In 45 Meter Höhe geht der Blick nach links weit über die Elbe, rechts grüßen Michel und Alster - und nahezu schwerelos schwebt über dem Kopf der große Konzertsaal,..."

  • @ micro
    Aus meiner Sicht ein ziemlich vernichtendes Urteil. Die in China (vermutlich von chinesischen Architekten) realisierte Architektur überzeugt aus meiner Sicht meistens durch ihren besonders billigen, plastikhaften Charme. Man erkennt eventuell die gestalterische Idee, die dahintersteht, die Ausführung wirkt aber einfach nur entsetzlich. So sieht es aber auch mit chinesischem Design insgesamt aus, das auch immer leicht derangiert, neben der Spur wirkt.
    Zumindest auf mich.

  • Nun wird auch auf der Wohnseite mit der Installation der Stahldachkonstruktion begonnen. Wie zu sehen ist war die Endhöhe mit den Betanpfählen noch garnicht erreicht, die Stahlträger gehen nochmal ca 3-5 Meter darüber hinaus!


  • Hier nochmal ein Paar Bilder:


    Nun hat der Laden endgültig seine volle Höhe erreicht (Dazu eine Frage, kommen eigentlich irgendwelche Antennen oä drauf? Wie sieht es mit einem Blitzableiter aus? Sowas wird natürlich auf Renderings weggelassen, die Realität dürfte wohl jedoch anders aussehen?):



    Auf der Ostseite wurden die ersten obersten Fassadenteile angebracht!


  • a) tolle Fotos
    b) Blitzableiter und Antennen sind eher unauffällig, hervorstechen tun meisten die Strangentlüftungen (Klos, Abwasser), und vor allem die Abluft der Klimaanlage der Konzerträume, die es sicher geben wird.
    An der Art und Weise, wie solche Dinge integriert werden, erkennt man auch die Qualität der Architektur. Ich bin da guter Dinge.