Schwedler-Carré (mit "Great East")

  • Baustart für weiteres Bürohaus

    Die Immobilien-Zeitung meldet heute, dass auf dem Areal bereits mit dem Bau eines weiteren Bürohaus begonnen wurde (gesamter Artikel nur eingeloggt lesbar). Die Medienagentur Starcom Germany hat dort 2.500 m² angemietet und ist damit Ankermieter. Starcom ist eine Schwestergesellschaft von Publicis und sitzt bisher am Rohmerplatz in Frankfurt-Bockenheim.


    Weitere 1.900 m² Mietfläche stehen noch zur Verfügung. Das Bürogebäude erhält sieben Geschosse, der Entwurf ist vom Architekturbüro Ortner + Ortner (Köln/Berlin/Wien). Edit: Vorgesehen ist eine Klinkerfassade (Quelle).

  • Jetzt kommt auch Leo Burnett

    Das geht ja wie das Brezelbacken: Mit der Agentur Leo Burnett wird nun bereits die dritte Gesellschaft der Publicis-Gruppe Mieter eines Neubaus auf dem Areal. Geplant ist ein Komplex mit sieben Etagen und ca. 6.000 m² Mietfläche. Leo Burnett wird der einzige Mieter sein. Mit dem Entwurf wurde das Frankfurter Büro Ferdinand Heide beauftragt. Quelle ist die heutige IZ.


    Bisher ist Leo Burnett in der Alexanderstraße in Rödelheim ansässig, meines Wissens in einer ehemaligen Fahrradfabrik. Beschäftigt werden rund 300 Mitarbeiter.


  • ^^ Super!. Das ist ein gutes Zeichen für den Kreativ-Standort Frankfurt. Denn leider musste Ogilvy&Mather, die größte Frankfurter Agentur, arg durch den Wegfall des Dresdner-Bank-Etats bluten (die Commerzbank als Käufer der Dresdner wird leider von einer Hamburger Agentur betreut).

  • Da es bis jetzt hier noch nicht steht, die Info jetzt von mir:


    Im aktuellen Journal Frankfurt gibt es auf den Seiten 12+13 einen schönen kleinen Bericht mit ein paar bekannten, aber netten Bildern vom Schwedler-Carré und den aktuellen Ansiedlungserfolgen.:)

  • Ein Update nach mehr als 2 Monaten:


    By thomasfra, shot with Canon PowerShot A710 IS at 2009-05-10

    Und das wird aus der in Beitrag #27 gezeigten Grube. Das Starcom-Gebäude:


    By thomasfra, shot with Canon PowerShot A710 IS at 2009-05-10


    By thomasfra, shot with Canon PowerShot A710 IS at 2009-05-10


    By thomasfra, shot with Canon PowerShot A710 IS at 2009-05-10


    By thomasfra, shot with Canon PowerShot A710 IS at 2009-05-10

  • Danke für die Fotos, thomasfra. Der Bau von Ortner & Ortner wird zu dem fast fertigen Gebäude für Publicis einen ziemlich starken Kontrast abgeben. Allerdings war solches das architektonische Konzept des Stadtwerks. Sieht so aus, als würde das, wenn auch voraussichtlich weniger glamourös, doch noch Realität. Das Areal, das derzeit noch der Volvo-Niederlassung als Abstellplatz dient (Foto), soll auch noch überbaut werden. So wird man von dem riesigen Supermarkt nur noch den Teil mit verklinkerter Fassade wahrnehmen.

  • Die Gerüste vom Gebäude für die Agentur Publicis sind gefallen, 2 Fotos von heute:


    By thomasfra, shot with Canon PowerShot A710 IS at 2009-06-14


    By thomasfra, shot with Canon PowerShot A710 IS at 2009-06-14

    Beim Starcom-Gebäude gehts jetzt oberirdisch weiter:


    By thomasfra, shot with Canon PowerShot A710 IS at 2009-06-14

    Zur Info habe ich im Rendering den Bau für Publicis blau und für´s Starcom rot eingezeichnet:


    By thomasfra, shot with Canon PowerShot A710 IS at 2009-06-14

  • Danke für das Update. Straßennamen gibt es im Schwedler-Carré nun auch:



    Grafik: Stadt Frankfurt am Main


    Namensgeber sind:

    • Karl Gref, geb. 1870, gest. 1946, und Wilhelmine Völsing, geb. 1872, gest. 1940, Gründer der Frankfurter Traditions-Metzgerei
    • Otto Meßmer, geb. 1858, gest 1940, Unternehmer und Teehändler
    • Jakob Latscha, geb. 1849, gest. 1912, Frankfurter Kaufmann und Mäzen
    • Prof. Wim Duisenberg, geb. 1935, gest. 2005, niederländischer Ökonom und erster Präsident der Europäischen Zentralbank
  • Das Publicis-Gebäude ist äußerlich fertig. Ein wohl proportioniertes und, wie ich meine, durchweg gelungenes Bürogebäude ist es geworden. Bilder vom vergangenen Sonntag:



    Bezogen sind die Büros noch nicht. Hier der nach Süden gerichtete Hof des H-förmigen Gebäudes:



    An dieser Seite wird auch der Haupteingang sein.



    Das Starcom-Gebäude in Bau:



    Bilder: Schmittchen

  • Kleines Update von heute, die Verkleidung des Starcom-Gebäudes ist fast fertig, die Hüllen werden demnach wahrscheinlich bald fallen


    By thomasfra, shot with Canon PowerShot A710 IS at 2010-03-03

    Auf dem noch unbebauten Teil stand heute diese Baumaschine, eine Siebanlage? Steht evtl. der Beginn eines weiteren Gebäudes an? Hier schreibt ein Unwissender.


    By thomasfra, shot with Canon PowerShot A710 IS at 2010-03-03

  • Der Bau des Gebäudes für Leo Burnett hat noch nicht begonnen. Dafür ist das von Ortner & Ortner entworfene Gebäude für Starcom nun äußerlich fertig. Innen wird noch gearbeitet.



    Das im Vordergrund müsste der Wim-Duisenberg-Platz werden. Den habe ich mir etwas größer vorgestellt, aber wahrscheinlich ändert sich die Wirkung mit dichter werdender Bebauung noch.



    In der Platzmitte ist wohl so etwas wie ein Mini-Amphitheater entstanden (die angesichts des Namensgebers äußerst geschmacklose Assoziation Swimming-Pool verkneife ich mir besser).



    Zum Publicis-Gebäude weisende Seite:



    Bilder: Schmittchen

  • Über den Wandel der Hanauer Landstraße von der "Industriebrache zur Kreativmeile" berichtet die FAZ. Darin Erwähnung findet auch das Leo-Burnett-Gebäude. Ende 2011 sollen die 284 Mitarbeiter der Werbeagentur von ihrem jetzigen Haus in einer ehemaligen Fahrradfabrik in Rödelheim in ihr neues Domizil auf dem Schwedler-Carré im Frankfurter Ostend ziehen. Die Grundsteinlegung erfolgte nach FAZ-Angaben vor zwei Wochen.

  • Im Starcom-Gebäude wurden nach =33439&cHash=be9538b04a"]dieser Meldung 500 m² Gastronomiefläche an "Chalet" vermietet. Das wird wohl die aus dem Westhafen bekannte Multilounge sein.


    Noch einige Daten zum Leo-Burnett-Gebäude (Quelle):

    • Hauptnutzfläche 6.800 m²
    • sieben Vollgeschosse plus Staffelgeschoss nur über einer Teil der Geschossfläche mit Funktion Technikzentrale
    • zwei Untergeschosse über die gesamte Fläche des Gesamtgrundrisses
    • Tiefgarage mit 58 Stellplätzen
    • Stahlbeton-Außenwände tragend als Lochfassade ausgebildet


    Bisher war von Heides Entwurf nur die eine Visualisierung aus #24 bekannt. Hier kommen weitere Grafiken:






    Bilder: Ferdinand Heide Architekten