Frankfurt/Offenbach: Kaiserlei

  • Bürohochhaus Strahlenbergerstraße 127

    Das Büro Eike Becker Architekten, Planer unter anderem des Kaiserlei-Quartiers, teilt auf seiner Website mit, es sei mit der Planung eines Bürohochhauses auf dem Grundstück Strahlenbergerstraße 127 beauftragt worden. Das ist das Areal südlich des Delta Hotels, des Hotelhochhauses, das früher unter "Golden Tulip" und zuletzt unter der Marke "New Century" betrieben wurde. Auf weitere Informationen darf man gespannt sein.


    51313122316rkqg.jpg
    Geobasisdaten: © Stadtvermessungsamt Frankfurt am Main, Stand 11.2019, © Hessische Verwaltung für

    Bodenmanagement und Geoinformation

  • ...erstaunlich. Und wenn das HH anstelle des Flachbaus kommen soll, dann ist das aber auch schon recht dicht an dem bereits bestehenden HH.

    Warten wir mal auf mehr news dazu.

    Was die Clusterbildung am Kaiserlei angeht, wird's doch langsam spannend. Ich sag nur: Eschborn2.0


    Ein bisschen weiter gedacht: alles was sich dort und im übrigen OF tut ist gut für die weitere Entwicklung der Stadt hin zu einer "komfortableren" Kommune

  • Bürohochhaus an der Strahlenbergerstraße 127

    Nun da ist sehr viel Platz nach vorne zur Straße hin, Ob der langgezogenen Flachbau vor dem HH abgerissen wird ? Stellt sich dann sicher die Frage wegen den Abständen.

    So sieht's da am heutigen Tag aus


    img_20191119_1245385gjnu.jpg


    Die Gebäude links auf dem Foto, werden auch.


    img_20191119_124830inkxp.jpg


    Alle Bilder sind mein Eigentum

  • Eben dieses Rechenzentrum für Etix Everywhere an der Ecke Bettinastraße und Goethering ist bereits in Bau!


    4230_etix-rechenzentrum_kaiserlei.jpg


    Den Rohbau erstellt Glöckle, Schweinfurt.


    4231_etix-rechenzentrum_kaiserlei.jpg


    Zwar ist mir die Perspektive der Visualisierung im Vorbeitrag nicht ganz klar, aber so wie dort dargestellt wird das Rechenzentrum voraussichtlich nicht aussehen. Sondern so wie in Beitrag #175 gezeigt.


    4232_etix-rechenzentrum_kaiserlei.jpgBilder: Schmittchen

  • ^ Das ist der Blick von der Bettinastraße Richtung Norden. Rechts ist Rolladen-Bartl angeschnitten. Evtl. ist in (EDIT:) #186 die Nordseite zu sehen und im Vorbeitrag die Südseite des gleichen Entwurfs. #175 ist ja ein Ausschnitt aus der gleichen Perspektive (und mit Bäumen).

  • Umbau Honeywell-Bürogebäude zu Leonardo-Hotel / weitere Projekte an der Kaiserleistraße

    In diesen Tagen hat oder hatte das "Leonardo Offenbach Frankfurt" seine Eröffnung.


    4236_kaiserlei-update.jpg


    Der von Sonnentag Architektur, Schwäbisch Gmünd, geplante Umbau (zuletzt #167) ist m. E. ganz gut geworden. Ein Bild des früheren Honeywell-Bürogebäudes vor Beginn der Bauarbeiten zum Vergleich gibt es in #141. Gemessen an der veröffentlichten Visualisierung (#140) sind Vereinfachungen aber nicht zu übersehen. Vor allem ist es Putz geworden statt einer im Rendering wohl dargestellten Steinfassade.


    4237_kaiserlei-update.jpg


    ***


    Und sonst so an der Kaiserleistraße? Viel gibt es nicht zu sehen: Der ehemalige Hauptsitz des Deutschen Wetterdiensts schaut unverändert deprimierend aus. Keine Spur von "The X". Selbst "Fink Cruel Peng" verblasst schon wieder. Und beim geplanten Umbau des Bürohauses Kaiserleistraße 55 in ein Hotel der Budget-Marke "7Days Premium" hat sich, abgesehen vom Verschwinden der roten Akzentuierungen an der Fassade, wenig getan. Auffällig ist allerdings, dass alle zuvor vorhandenen Hinweise auf das Umbauprojekt und das geplante Hotel entfernt wurden. Als Thumbs das Hochhaus Kaiserleistraße 42 links, zur Abwechslung einmal dessen Spitze, und die Kaiserleistraße 55:


    Bild: https://www.deutsches-architektur-forum.de/pics/schmittchen/4238_kaiserlei-update.jpg  Bild: https://www.deutsches-architektur-forum.de/pics/schmittchen/4239_kaiserlei-update.jpg

    Alle Bilder: Schmittchen

  • Bin ja immer wiedermal am Kaiserleikreisel unterwegs. Nach meiner Einschätzung wird da stark mit angezogener Handbremse gearbeitet!

    Die OP schreibt nun

    Umbau-Kosten des Kaiserleikreisels steigen um Millionen


    Fertig soll nun alles im Herbst 2021 (geplant war ja Ende 2019) sein! Auch die "Baukosten" selbst steigen um noch mal 11,47 Millionen auf dann 52,47 Millionen Euro!


    https://www.op-online.de/offen…51739.html#idAnchComments

  • Unter dem Projektnamen "Maison Schiller" werden in der Goethestraße 115, (hinter der Schlosserei August Schleunes) Reihenhäuser mit insgesamt 14 Eigentums-Wohnungen (Korrektur nach Hinweis von Ffm60ziger) gebaut. Bezugsfertig sollen diese voraussichtlich ab 2021 sein.

  • Ffm60ziger


    Du formulierst, als ob die Begriffe "Reihenhaus" und "Eigentumswohnung" sich einander ausschließen.


    Reihenhaus und Eigentumswohnung müssen nicht zwangsläufig unterschiedliche Begriffe sein. Wenn ein Reihenhaus vom Eigentümer selbst bewohnt wird (anstatt vermietet zu werden), dann ist ein Reihenhaus doch auch eine Eigentumswohnung.


    Das Reihenhaus ist eine Bautypologie. Die Eigentumswohnung bzw. das Wohnungseigentum ist ein Rechtsbegriff. Beide Begriffe können sich überschneiden. Ich verstehe es so, daß es sich bei einem Reihenhaus auch um eine Eigentumswohnung handeln kann.


    P.S.: Mein Beitrag soll keine besserwisserische Feststellung sein. Ich bin mir auch nicht zu 100 % sicher, ob meine Sichtweise richtig ist. Lasse mich gerne belehren, wenn es ein Anderer besser weiß. :)

  • Unter "Eigentumswohnung" versteht man allgemein schon verbindlich etwas, das nach dem Wohnungseigentumsgesetz in Teileigentum organisiert ist und in aller Regel im Geschosswohnungsbau erstellt ist. Vielleicht mag es bei der Bauform auch einzelne Ausnahmen geben, aber 95% der Objekte dürften im Geschosswohnungsbau entstehen.


    Dass Reihenhäuser meist Wohneigentum sind, ist natürlich klar. Aber es sind eben keine Eigentumswohnungen.

  • immer wiedermal am Kaiserleikreisel unterwegs. 🤗

    Autobahnauffahrtsbrückenbegehung heut'.


    Blick Richtung Offenbacher Kreuz

    img_20200710_100700bfj8o.jpg



    auf eine bekannte Pyramide und ein Autohaus.

    img_20200710_100711owk3t.jpg



    Meine Fotos

  • Bürohochhaus Strahlenbergerstraße 127

    Am Beginn dieser Seite (Beiträge #181 ff.) ging es um ein projektiertes Bürohochhaus auf dem noch anderweitig bebauten Areal Strahlenbergerstraße 127, ausgehend von einer Mitteilung des Büros Eike Becker Architekten. Nun konnte ich eine Visualisierung finden:


    offenbach_strahlenbergstrasse-127.jpeg

    Bild: Eike Becker Architekten / DKW Gruppe / Die KapitalWert GmbH


    Nach besonders viel Mühe bei der Gestaltung sieht das nicht aus. Eher nach den Frankfurter FAZ-Tower mal schnell zum Klops gepresst und dessen eigenartige Eingangsüberdachung angefügt. Entwickler ist eine "DKW Gruppe" oder auch "Die KapitalWert GmbH", die mir beide zuvor nicht bekannt waren. Auf eine Realisierung würde ich nicht wetten, nicht nur wegen der gegenwärtig verhaltenen Stimmung auf dem Büromarkt und der großartig vergeigten Multifunktionsarena gegenüber.

  • Das Omega-Haus, aus dem die Helaba ausgezogen ist oder derzeit noch auszieht, siehe #164, gehört inzwischen offenbar dem österreichischen Unternehmen Imfarr. Das Objekt soll eine Komplettmodernisierung mit erheblichen Dienstleistungs-Umbauten im Erdgeschoss bekommen. 2023 soll das Projekt mit einem Gross Development Value von 300 Mio. euro fertig sein. Einzelheiten gibt es auf der zugehörigen Webseite.