City-Haus ("Selmi-Hochhaus") Fassadenumbau 10.07-12.08

  • Nun ja... fahre jeden Tag des öfteren daran vorbei.

    Wenn es lediglich ein Schatten sein sollte, der für die bräunliche Farbgebung
    auf den verbleibenden zwei Seiten verantwortlich ist, müsste ich wohl mal
    meine Augen untersuchen lassen.


    Ich hätte jetzt vermutet es ist die alte Fassade. ;)

  • Sonntag Morgen vom Westend.


    Foto von mir, keine Urheberansprüche


    http://farm4.static.flickr.com…05519358_4c35933f66_o.jpg" style="float:left; width:auto; margin-right:10px; margin-bottom:10px;" alt="" />

  • Als stolzer Neubürger der Region habe ich es mir nicht nehmen lassen, auch endlich auf Fotojagd zu gehen, zumindest, was die alte Aldikamera noch hergibt ;)

    Wie dem auch sei, mittlerweile gefällt mir die neue Fassade richtig gut, was vor allem darin liegt, dass sie dunkler ausgefallen ist, als ich vorher dachte. Hatte sie mir insgesamt anhand der Renderings heller vorgestellt. Aber so ist ja gut :)

    Bilder vom 08.10.08




    von Patrick.

  • Ich denke mal, dass die Fassade bei Sonnenschein wesentlich heller erscheint als bei dem Wetter, Patrick.
    Und ich kann mich nicht des Eindrucks verwehren, dass das Hochhaus nunmehr viel höher wirkt als vorher; völlig unabhängig von der Perspektive.
    Übrigens gut Fotos!

  • Ich denke mal, dass die Fassade bei Sonnenschein wesentlich heller erscheint als bei dem Wetter, Patrick.


    das ist absolut richtig! danke für den hinweis, heute (bzw gestern, haben ja schon nach mitternacht) habe ich es dann auch selber erfahren :)


    also wie man das gebäude wahrnimmt, hängt wesentlich vom wetter, sonnenstand und betrachterstandort ab. bilder von mir, das erste vom mittwoch, der rest vom freitag.






  • Ganz ehrlich, wie man dieser Umgestaltung irgendwas Positives abgewinnen kann, bleibt mir wohl ein Rätsel....


    Farblich verkommt Frankfurts Skyline an einem markanten Hochhausstandort zum neuschicken silbrig-farblos-glasigen Einheitsbrei.*
    Wahlweise wirkt die neue Fassade je nach Tageslicht, und je nachdem, wie nah man dran ist, billiger oder bemühter als eine IKEA-Küche. Und definitiv nicht weniger schrottig, als die Vorgängerfassade. (war die sowieso nie!)


    Hatte hier nicht schon jemand Mannheim, oder Essen erwähnt? Jetzt kann ich wirklich keinen Unterschied mehr erkennen! Der Wiedererkennungswert ist dahin. Das Zeittypische an dem Gebäude ist dahin. Der Todesstern von Frankfurt(lol, Bato!) ist dahin. Stattdessen haben wir jetzt den Skoda Oktavia von Frankfurt. Klasse Tausch, danke!
    Der Höhenwirkung hats übrigens auch nichts genützt. Die schöne Taillie des Technikgeschosses ist nicht mal durch einen konsequent glatt durchgehenden Baukörper ersetzt worden. Stattdessen bekommen wir es jetzt durch eine Art missglücken Kühlergrill zu sehen. Worst of two worlds, nicht Fisch, nicht Fleisch, statt Investorenarchitektur der 70er: Investorenarchitektur der 70er in schlecht!
    Man kann wirklich nur hoffen, dass die neue Fassade wenigstens ganz viel Energie spart, oder sonstwas echt Gutes für uns alle tut.


    Jedesmal, wenn ich dort vorbeigekommen bin, muss ich mich danach in den Schlaf weinen!


    *P.S.:Ich hoffe wirklich inständig, die Aluminiumfassade von T185 wird nicht genau derselbe Schrott, Mäckler hat die Tendenz, sich bei Fassaden zu wiederholen.


    Edit:
    Fairerweise gilt das auch für fast alle anderen Architekten, aber nicht bei allen stört mich das. Von Mäckler hört man viele richtige Fragen und Anregungen zum Thema Städtebau. Als Architekt halte ich ihn hier im Forum aber für recht überschätzt.

  • Ich stimme dem mächtigen Chewbacca zu: Eine Fassadenerneuerung unter Beibehaltung der alten Farbgebung hätte jedenfalls der Skyline wesentlich besser getan.


    Porf. Mäckler mag ein guter Wegbereiter im Städtebau sein, seine Interviews und Vortäge enthalten wichtige Erkenntnisse und Forderungen, als Architekt überzeugt er indes nicht (ich denke nur an die Randbebauung des Opernturms).

  • Ich schließe mich der Kritik nicht an, mir gefällt der Umbau. Vor dem Umbau dachte ich, die Fassade wird so hell wie die vom benachbarten Kronenhochhaus und würde damit fast genauso wirken. Jetzt sieht man aber, dass es eine Mischung aus Kronenhochhaus und der alten Fassade geworden ist. Sicher, eine pechschwarze Glasfassade hätte auch was gehabt. Aber das ist bestimmt nicht ökologisch da sich das Haus zu sehr erwärmen würde im Sommer.

  • Ein wichtiger Punkt zG der neuen Fassade:


    Besser machen kann man immer aber es wird erstmals deutlich hervorgehoben, daß das Gebäude aus zwei Scheiben besteht.
    Zuvor war es ein dunkler rechteckiger Kasten.

  • Ich gebe dir recht, Graham.


    Über den "Kühlergrill" in Truck-Manier kann man streiten (ist wohl ein Kopfproblem, da Kenner eben die alte Fassade hinter dem Schlund erwarten) aber primär ging es bei der Umgestaltung ohne Zweifel um eine Modernisierung der Fassadenoptik. Und man muss den Planern - meiner Meinung nach - lassen, dass sie die Aufgabenstellung bemerkenswert in Taten umgesetzt haben.
    Sicherlich schwirrten noch tausend und eine alternative Möglichkeiten in den Weiten des Machbaren - aber so schön ein farblicher Ausritt in der Skyline auch ist - modern sah das Braun nicht mehr aus.
    Hätte man dem Hochhaus eine (neue) braune Fassade verpasst, wäre es noch mehr unglaubwürdig geworden. Kein Architekt würde heute noch diese Formen mit dieser Farbe kombinieren. Jedenfalls nicht in diesen regionalen Kreisen. In Nordeuropa liesse sich das dann eventuell noch als maritime Architektur abstempeln.


    Wie dem auch sei - ich mag die Fassade. Es fehlt nur ein kleiner Farbtupfer; vielleicht in Form eines anderen Logos. Aber das ist wohl unwahrscheinlich.


    Danke für die Fotos, Patrick.

  • Allso mir hat er immer gefallen, inkusive der Brauntönung, eben eiin schöner langer Schaft ohne Sockel- und Kronengedöns mittendrin. Hätte so bleiben können.


    Die neue Fassade, sehr unruhig wirkend durch die dunklen Fenster(bänder) und die dunkle Schatten werfenden abgeschrägten Simse, ist für mich noch sehr gewöhnungsbedürftig. Ich hoffe immer noch, da kommt noch was, so kann es nicht bleiben. Vielleicht werden von innen ja noch die Fenster ausgetauscht.