Köhlbrandbrücke adieu?

  • Willkommen im Forum,
    zuerst solltest du mal hier gucken, da steht viel Wissenswertes drin. Ansonsten gibt es eine Funktion zum Einbinden von Bildern: Da musst du draufklicken und die URL deines Bildes eintragen (Rechte Maustaste auf das Bild, dann auf Eigenschaften gehen und dann die Adresse(URL) kopieren. Dann sollte es funktionieren. :)


    Was deine Meldung betrifft, glaube ich nicht, dass die Köhlbrandbrücke abgerissen wird und wenn doch, dann wird sie vorraussichtlich durch einen ähnlich aussehenden Neubau ersetzt werden, da sie ins Hamburger Stadtbild gehört und sich wahrscheinlich etliche Leute aufraffen, um gegen einen Abriss ohne Alternative zu demonstrieren. Hinzu kommt, dass die Köhlbrandbrücke eine der Hauptlebensadern des Hafens ist. Wenn man diese wegreißt, würde im Hafen das totale Chaos ausbrechen.

  • Kann ich mir ehrlich gasagt auch nich vorstellen...musste auch ein bißchen schmunzeln als ich schon die rot untermalte Schlagzeile unserer geliebten BILD-"Zeitung" gelesen hab...Drama in Hamburg!


    Andrerseits: Soll die Köhlbrandbrücke nich durch die geplante Hafenquerspange entlastet werden? Das Hafenerweiterungsgebiet Moorburg liegt ja auch hinter der Brücke? Wie oft kommt den so ein Riesencontainerschiff nach Hamburg? Fianziell wäre es auch wieder ein Riesenbrocken für die Stadt......Neeee, glaub ich nicht :nono:

  • Hallo Dykie (und danke, ich lese mich erstmal ein...)
    hallo Gordon,
    ich habe die Dementis gelesen
    aber bei der Durchfahrt neulich und den immer größeren Pötten kam ich auch ins Grübeln. Die Colombo Express misst insg. 60,50 m und das ist mit 8.500 TEU bald ein alter Hut....
    Gruß Angela

  • Ich denk mal schon, das die Brücke abgerissen wird. Wird aber aufgrund der Planung der Hafenquerspange neu gebaut. Ausserdem wird vermutlich noch eine 2te gebaut, da wahrscheinlich die Hafenquerspange, den gesamten Verkehr nicht auffangen kann.

  • Bei Wikipedia findet sich dieses Statement: Am 12. Januar 2007 wird von der BILD-Zeitung berichtet, die Köhlbrandbrücke solle in naher Zukunft abgerissen werden, da sie zu niedrig für Containerschiffe neuester Bauart sei. Dies wurde von der Hamburg Port Authority dementiert. Die Neugestaltung einer Köhlbrand-Querung sei jedoch in der Planung.


    War nicht bei der Einweihung 1974 ständig von "Jahrhundertbauwerk" die Rede? Ok, das Jahrhundert ist zu Ende, aber trotzdem interessant, wie das Bauwerk nach einem Dritteljahrhundert schon wieder veraltet ist...

  • Heute denkt man halt weitsichtiger als damals. Bedingt durch das rasante Weltwachstum, welches die Welt, in den letzten Jahren, durchlebt.


    Heute denkt man, halt durchaus weiter in die Zukunft und denke das deshalb eine schöne längerfristige Lösung, für die neue Köhlbrandbrücke, gefunden wird.


    Zwar wird es dementiert, womöglich aber aus dem Grund, um die Kritiker solange wie möglich hinzuhalten. Kommen wird sie eh !!

  • Wenn die Hafenquerspange gebaut wird (davon ist wohl auszugehen), wird es auf jeden Fall eine neue Köhlbrandbrücke geben. Ob es eine zweite Brücke gibt oder die alte Verbindung in die neue integriert wird, muss sich dann zeigen. Nebenbei muss ja nicht jedes Containerschiff bis Altenwerder, die breite Masse wird ja in Waltershof abgefertigt.

  • Ich finde die Brücke jetzt nich so wahnsinnig aufsehenerregend, als das man sie erhalten müsste.


    Sie ist weder besonders schön, noch technisch besonders aussergewöhnlich, noch für die Geschichtliche Entwicklung Hamburs von essentieller Bedeutung.


    Dazu kommt, das sie ja hauptsächlich zur Anbindung des Hafens dient, also nicht wie beispielsweise die Brücke, die das Golden Gate überspannt für jeden im Grossraum zum Alltag gehört.


    Ein Symbol für Deutschland ist sie auch nciht.....


    Weg damit, und dafür im Anschluss eine richtig richtig gute bauen......

  • dumme Frage:
    geht es denn nur um den Containerverkehr, oder gar um die Luxusliner die immer grösser immer breiter höher werden? Und, eine Renesaince derselben - nur eben in anderen Ausmassen?

  • Hamburger Abendblatt: Wird die Köhlbrandbrücke abgerissen?


    Neue Nahrung Zu diesem Thema


    Köhlbrandbrücke ist dem Zuwächsen des Hafens einfach nicht mehr gewachsen.


    Es gibt zwei Varianten. einen Tunnel oder eine zweite Süderelbebrücke
    Tunnelbau soll technisch schwierig sein.
    Die neue Brücke soll, wegen der immer grösser werdenden Containerschiffe, aber gleich 20 Meter Höher werden (75 Meter Höhe über Wasser).
    Das hätte wegen der dann daneben stehenden niedrigeren Köhlbrandbrücke wenig Sinn. Als weiteres Argument werden die hohen Instandhaltungskosten von 28 Millionen € angegeben ;) .


    Die neue Brücke soll über Mautgebühren finanziert werden, was wiederum wenig Sinn hätte wenn daneben eine Mautfreie-Brücke steht.


    Eine vorhandene Brücke mit Maut zu belegen ist juristisch problematisch.


    Mal schauen was da kommt, es könnte eindrucksvoll werden wenn man sich die schon jetzt große Brücke als vergleich daneben stellt.


    155 Meter hohe Stützpfeiler 55 Meter über Wasser

    Bild steht unter Creative Commons Attribution ShareAlike 2.5

  • Beim Blick auf einen Stadtplan springt sofort ins Auge, dass in Hamburg ein Autobahnring fehlt. Eine kurze Autobahnverbindung (10 km) zwischen dem Kreuz HH-Süd und der A7 bei Waltershof würde aus den getrennten Systemen A1 und A7 zumindest einen Zweidrittelring machen.


    Ungefähr an der Stelle dieser fehlenden Verbindung befindet sich (sozusagen als Sparversion) die Köhlbrandbrücke mit nur zwei Spuren je Richtung und ihren äußerst verschlungenen Zufahrten und Anfahrtswegen.

  • Ich fänds gut, wenn die Köhlbrandbrücke durch eine noch grössere ersetzt werden würde. Bigger is better.
    Hauptsache es wird kein Tunnel realisiert. Man kann von mir aus gerne ein Wahrzeichen für ein grösseres Wahrzeichen eintauschen, aber mit einem Tunnel ginge das ja gänzlich verloren, ebenso wie der fantastische Blick von der Brücke (besonders nachts).
    Was ich mir übrigens für die neue Brücke wünschen würde: Fussgängerwege. Es ist ein Unding, dass die Köhlbrandbrücke zu Fuss nicht legal zu überqueren ist.

  • Beim Blick auf einen Stadtplan springt sofort ins Auge, dass in Hamburg ein Autobahnring fehlt. Eine kurze Autobahnverbindung (10 km) zwischen dem Kreuz HH-Süd und der A7 bei Waltershof würde aus den getrennten Systemen A1 und A7 zumindest einen Zweidrittelring machen.


    Genau das steht doch im Abendblatt-Artikel: "Sie könnte in einigen Jahren durch eine neue große Süderelbebrücke ersetzt werden, die dann für einen reibungslosen Ost-West-Verkehr im Hafen sorgen und Teil der geplanten Hafenquerspange (A 252) zwischen A 7 und A 1 sein wird."

  • ^


    :confused:
    da scheint jemand nicht so ganz auf dem laufenden zu sein:lach:


    --------------------
    Das Zitat wurde gelöscht. Bitte künftig auf die Boardregeln (6. Absatz 7) bezüglich Zitate (Quote-Funktion) achten und nur dann zitieren, wenn es wirklich nötig ist. Vielen Dank, Manuel. :nono2:

  • Sehe da kein Problem, wenn es wirklich eine neue Brücke an dieser Stelle geben würde. Diese Brücke ist auch Sinnvolll, wenn man die Hafenerweiterungspläne betrachtet. Der geplante Terminal in Moorburg und der ContainerTerminalAltenwerder befinden sich südlich der Brücke. Da diese neuen Terminals hauptsächlich von MEgalinern angesteuert werden, ist hier eine höhere Brücke vom großen Nutzen.


    Durch die Brücke werden 2 Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Erstens wird großen Schiffen eine problemlose Durchfahrt ermöglicht und zweitens wird die Infrastruktur an Land erheblich verbessert.


    Ich bin mir fast sicher, das dort mit großer Wahrscheinlichkeit ein architektonisches Juwel hinkommt, sodass wir ein neues Wahrzeichen haben werden. Hoffentlich mit 4 -5 spuren je Seite und die Möglichkeit für Füssgänger die Brücke zu überqueren :D