Siegen: Bauprojekte und Stadtplanung

  • Umzug Universität/Umbau Unteres Schloß [in Planung]

    Nochmal ein kleiner Zwischenstand:
    Die Verträge mit dem Landesministerium sind jetzt unterschriftsreif. Geplant wird mit Umbaukosten von rund 20 Millionen Euro, die aber wohl tatsächlich zu 90% vom Land übernommen werden. Damit ist die Finanzierung auch ohne Zuschüsse im Rahmen der Regionale 2013 wohl gesichert, ein großer Schritt für die Uni recht günstig möglich.
    Das Land bleibt also Eigentümer, die Uni wird Mieter und verpflichtet sich
    - die Gedenkstätte und
    - die Fürstengruft im Schloss zu pflegen
    - den vielen Veranstaltungen auf dem Schlossplatz nicht im Wege zu stehen (wichtig!)
    - und die geplante Siegener Mittelstandsakademie mindestens 25 jahre lang im Schloss zu betreiben


    Quelle


    Scheinbar also alles geritzt..ich bin gespannt auf die ersten konkreten Umbaupläne, mit 20 Millionen wird man den Bau ja sicherlich den Studi-Bedürfnissen entsprechend gestalten können. Auch wird interessant zu sehen sein, wie sich das jetzige Unigelände entwickelt dem ja damit immerhin knapp ein Viertel der Studenten entzogen wird. (positiver Effekt: mehr Raum für jetzt noch beengte Institute, noch weiter entfernt von einem "Massenunigefühl")

  • Teile des Karstadt Gebäudes werden zum Uni-Hörsaal umgebaut

    Die Karstadt-Immobilie soll um einen Anbau für zwei Hörsäle mit zusammen mindestens 300 Plätzen erweitert werden. Nach Angaben eines Karstadt-Sprechers bleibt die Verkaufsfläche von über 9400m² durch die Neubaupläne jedoch unverändert. Zudem soll im Erdgeschoss des Erweiterungsbaus ein Bistro mit etwa 100 Sitzplätzen entstehen. Das geplante Erweiterungsbau ist Teil der Stadtentwicklung „Siegen – Zu neuen Ufern“.


    Quelle: http://www.textilwirtschaft.de…d-Teil-der-Uni_87796.html

  • Neubau Allgemeines Verfügungszentrum (AVZ)



    Quelle: https://www.blb.nrw.de/BLB_Hau…fuegungszentrum/index.php

    Die Universität Siegen soll einen Neubau des Allgemeinen Verfügungszentrums (AVZ) und die Neuerrichtung des Chemielagers am Campus Adolf-Reichwein-Straße erhalten.
    Zur Lösung der Aufgabenstellung rief der Bau– und Liegenschaftsbetrieb NRW Soest bereits 2011 einen Architektenwettbewerb aus.
    Der Planungsauftrag wurde dann an das Büro v-architekten aus Köln vergeben, die den gesamten Gebäudekomplex mit einer Hauptnutzfläche von ca. 4.700m² (8.800m² Grundfläche) realisieren sollen. Die Fertigstellung ist für 2015 vorgesehen.


    Quellen:
    https://www.blb.nrw.de/BLB_Hau…fuegungszentrum/index.php
    http://www.v-architekten.com/index.php?id=187
    http://www.derwesten.de/staedt…eue-raeume-id4772419.html

  • Hier gibt es ein Video über den künftigen Campus Mitte der Siegener Uni (Unteres Schloss mit neuem Anbau/Hörsaal Gebäude plus Gebäude des ehemaligen Stadtkrankenhauses sowie ein Anbau am Karstadt-Gebäude):
    http://www.uni-siegen.de/start…ffentlichkeit/544031.html


    Das ganze Projekt wird natürlich nun zu spät umgesetzt, um den aktuellen Studentenmassen dienen zu können. Aber es ist nun so langfristig angelegt, um wirklich dauerhaft die Uni und die Oberstadt insgesamt aufzuwerten.


    P.s. Schöne "Reise in die Vergangenheit" in diesem Thema.
    Vielleicht die Gelegenheit für ein kleines Zwischenfazit wie sich die größeren Projekte in unserer Stadt in den letzten Jahren entwickelt haben:
    Das Apollo-Theater kann wohl als großer Erfolg bezeichnet werden. Die Anzahl der Abonnenten steigt immer noch und das Programm ist mehr als anerkannt auch über das Siegerland hinaus, das Haus fast täglich bespielt.
    Der Bau an sich fügt sich gut ein und ist nachts mit der in wechselnden bunten Farben gehaltenen LED-Beleuchtung immernoch ein echter Hingucker.
    Das Sieg - Carré hat das Einkaufen in Siegen nicht revolutioniert, ist aber weiterhin rege besucht mit den ursprünglichen relativ hochwertigen Mietern und gibt dem Bahnhofsvorplatz ein modernes Gesicht.
    Einen neuen Bahnhof gibt es immer noch nicht. Pläne den jetzigen Bahnhof komplett abzureißen und durch einen 7-stöckigen Büro-Glasriegel zu ersetzen sind im vergangenen Jahr nach Protesten der Bevölkerung wieder in der Schublade verschwunden. Eine neue Fußgängerbrücke und weitere Investitionen in die Infrastruktur seitens Stadt und Bahn sind jetzt immerhin in Sicht.
    Rund um das ehemalige Krupp-Gelände ist meiner Kenntnis nach noch kaum etwas passiert, es soll wohl hauptsächlich ein Gewerbegebiet für kleine Handwerksbetriebe werden.

  • Gestaltungssatzung Siegen-Mitte

    Viel positives/charakteristisches wurde bei einer systematischen Untersuchung der Bausubstanz von Siegens Innenstadt, trotz der bekannterweise starken Kriegszerstörung, fest gestellt und soll künftig mithilfe einer ausführlichen Gestaltungssatzung bewahrt werden.


    http://www.siegener-zeitung.de…493f-b536-c125afcd048c-ds


    Niemals Waschbeton oder Backstein in der Innenstadt also. ��


    Hier ist bereits die Satzung in einem Entwurfsstadion vollständig abrufbar:
    http://www.siegen.de/standard/…6/content_id=6902/719.htm

  • Neubau Holiday Inn Express Hotel

    Die Intercontinental Hotels Group (IHG) plant auf einer Brachfläche an der Ecke Koblenzer Straße/ Kirchweg einen Hotelneubau für ein Holiday Inn Express, mit 120 Zimmern zu errichten. Betreiber wird die Tristar Hotel & Management GmbH. Projektentwickler ist die Bauwert Projekt Consult. Bauwert plant zudem auf den angrenzenden Flächen Wohnungen zu bauen.
    Geplanter Eröffnungstermin des Holiday Inn Express ist zwischen Q4 2015 und Q2 2016.


    Quellen:
    http://www.derwesten.de/staedt…hjahr-2016-id8992707.html
    http://www.immobilien-zeitung.…holiday-inn-hotels-in-nrw

  • Das wäre klasse, um die wohl letzte zentrumsnahe Baulücke Siegens zu schließen.


    Ein wenig skeptisch bin ich, was die Auslastung des Hotels angeht, da das 200m entfernte Park Hotel mit wohl höherem Standard (Restaurant, Wellness etc und direktem Zugang zur Siegerlandhalle) auch meistens nicht so gut ausgelastet ist. Aber vielleicht gibt's dort schon einen merklichen Sanierungsstau.


    Das AVZ an der Uni (Campus Haardter Berg) ist übrigens nun in Bau.

  • Zwei neue "Attraktionen"

    Autobahnkirche Siegerland
    Rein durch Spenden finanziert wurde dieser Bau, der für Manche nur nach Batman aussieht, in dem nun vollendeten ersten Jahr seiner Existenz aber mit über 200 Besuchern pro Tag, zahlreichen Architekturpreisen und recht großem Medienecho wohl als Bereicherung bezeichnet werden kann: Die Autobahnkirche Siegerland.
    Hier 2 Artikel.
    http://www.faz.net/aktuell/feu…fen-soll-12530478-p1.html
    http://www.pri.org/stories/201…and-spiritual-refreshment
    Zahlreiche Fotos: http://www.architektourist.de/…/andacht-an-der-autobahn/


    Kletterhalle Siegen
    Ebenfalls von Bürgern finanziert, genauer gesagt vom Alpenverein:
    Siegen bekommt eine Kletterhalle mit für die Allgemeinheit zugänglicher 16m hoher Außen-Kletterwand. Eröffnung wohl noch in diesem Jahr.
    http://www.dav-siegerland.de/Eckdaten.243.0.html
    http://www.derwesten.de/staedt…her-locken-id7232993.html (aktuelle Artikel leider nicht online)


    Eigentlich wäre nun noch über die "Neue Mitte Siegen - Eiserfeld" zu berichten, diese Woche eingeweiht worden ist. Da bis auf einen großen Kreisel statt der bisherigen Ampeln (immerhin mit einer schönen Skulptur drin, darüber wird ja zb am Kölner Breslauer Platz lieber ewig diskutiert, hier gleich umgesetzt) und den üblichen Discountern von den großen Plänen nicht viel übrig geblieben ist, ists aber nicht spannend hier ins Detail zu gehen.

  • Hauptbahnhof Siegen
    Zumindest die "technische Sanierung" beginnt nun. Die Bahn investiert 13,5 Millionen. Unter anderem wird auch eine Fußgängerbrücke auf die Rückseite des Bahnhofs gebaut, wo vor ein paar Jahren ein Parkplatz für die Bahnkunden entstanden ist.
    Wie es mit dem Gebäude weitergeht, ist noch nicht endgültig geklärt. Es laufen Gespräche zwischen der Stadt und der Bahn. Die Stadt plant eher eine behutsame Renovierung des relativ kleinen Bahnhofs unter Beibehaltung des historischen Äußeren, während man seitens der Bahn wohl optisch "modernisiern" möchte.
    http://www.derwesten.de/staedt…er-werden-id10416235.html


    An der Uni am Haardter Berg hat zwischenzeitlich das Allgemeine Verwaltungszentrum Richtfest gefeiert. Webcam-Bilder und weitere Infos gibt's hier:
    http://www.uni-siegen.de/start/news/service/baumassnahmen/

  • Hüttentalstraße

    Kleines Update zu den Bauarbeiten am letzten Stück Hüttentalstraße (Siegener "Stadtautobahn") ganz im Süden.
    Bis spätestens Ende nächsten Jahres soll alles abgeschlossen sein, dann gibt's die schnelle Verbindung vom Siegtal in Rheinland - Pfalz bis zur A4 nördlich von Siegen (bei Krombach an der" Grenze" zum Sauerland, rund 25km):


    http://www.derwesten.de/staedt…r-verkehr-id10450487.html


    Hier eine Animation, Fahrt von den neuen Anschlussstellen Si-Niederschelden und Si-Eiserfeld bis zum Beginn der 4-spurigen "Stadtautobahn" :
    https://m.youtube.com/watch?v=8eyHrFA3XJo


    Die andere Richtung von weiter oben ist auch bei YouTube zu sehen.


    Zur HTS insgesamt - wunderbar praktisch, aber die Region durch ihre optische Präsenz sicherlich auch negativ prägend - liefert der Wikipedia - Artikel viele Informationen: http://de.wikipedia.org/wiki/H%C3%BCttentalstra%C3%9Fe

  • Wohnen im Bunker


    Trotz der ordentlichen Preise (keine Wohnung unter 300.000e) sind alle Wohnungen verkauft und die teils lauten Arbeiten am Objekt unterhalten die Anwohner in der Siegener Oberstadt.
    http://bunker.modulbuero.de/


    Nahwärmenetz Siegen - Geisweid
    Die Abwärme der Stahlwerke soll im Siegener Norden dazu genutzt werden, andere Gebäude zu heizen. Zuerst sollen Großkunden wie die benachbarte Uni bedient werden, später stellt man sich ein Nahwärmenetz vor, das auch zahlreiche Wohnhäuser versorgen könnte.
    Die tatsächliche Umsetzung - Leitungen unter der Erde? - kann ich mir noch nicht so vorstellen, aber die Grundidee ist erstmal klasse
    http://www1.wdr.de/studio/sieg…imaschutzprojekt-106.html

  • Holiday Inn

    Der Bau des Hotels am Kirchweg (nahe Siegerlandhalle, Kreishaus etc) läuft mittlerweile. Die Holiday Inn Express Kette hat einen Pachtvertrag über 20 Jahre abgeschlossen. Hier noch Renderings der Architekten: http://www.infra-plan.de/?p=1220


    Die Fassade könnte abwechslungsreicher sein. Dass an der Stelle "verdichtet" wird und der Platz auch durch die integrierte Wohnbebauung gut ausgenutzt wird ohne zu klotzig zu werden gefällt mir gut.

  • Sanierung der Universitätsgebäude

    PM: "Die Universität Siegen wird in den nächsten Jahren für 65 Millionen Euro aufwändig umgebaut und saniert. Wie die Hochschule jetzt mitteilte, sollen bis zum Jahr 2019 mehrere Gebäudekomplexe sowie Mensa und Bibliothek modernisiert werden. Das Geld stellt das Land NRW aus dem Hochschulbau-Konsolidierungsprogramm zur Verfügung.


    Während der Baumaßnahmen müssen sämtliche Gebäude freigezogen werden. Übergangslösungen werden derzeit erarbeitet. So ist unter anderem angedacht, die Universitätsbibliothek in den Gebäuden einer ehemaligen Schule unterzubringen. Für die Mensa könnte ein Modulbau errichtet werden.

    Die in den 1970er Jahren errichteten Gebäude der Universität Siegen entsprechen laut Angaben der Hochschule "trotz ständiger Instandhaltungsmaßnahmen in keiner Weise dem heutigen Standard." Über die Sanierungsmaßnahmen hinaus soll langfristig auch die Außenwahrnehmung der Universität "durch die Entwicklung eines städtebaulich prägnanten Bildes" verbessert werden."


    Quelle: idr
    Informationen und Pressefotos :http://www.uni-siegen.de/start…ffentlichkeit/636021.html

  • Containerterminal Südwestfalen

    Ich packe es mal in den Siegener Thread mit hinein, streng genommen befindet sich die Baustelle in der Nachbarstadt Kreuztal.


    Dort ist nun der Spatenstich (kein wirklicher Neubau, aber ein wichtiger Ausbau) für ein Containerterminal erfolgt, das bereits ab Eröffnung im Frühjahr nächsten Jahres täglich rund 150 LKW-Ladungen bzw. Container an Gütern von der Straße auf die Schiene bringen soll. (zum Vergleich Köln-Eifeltor als eines der größten Terminals: 1400 Container pro Tag). Betrieben von der Kreisbahn Siegen-Wittgenstein, nicht von der Bahn.
    Besonders wichtig für die überwiegend exportorientierte, international vernetzte Wirtschaft der Region: Der schnellere Zugang zu den holländischen Seehäfen wie Rotterdam oder Antwerpen. Einige größere unternehmen haben natürlich eigene Gleisanschlüsse.
    http://www.derwesten.de/staedt…vernetzen-id11059115.html