Sinsheim: Rhein-Neckar-Arena (fertig)

  • Sinsheim: Rhein-Neckar-Arena (fertig)

    In Sinsheim wird ein Stadion für ca. 30 000 Zuschauer gebaut. Die vorbereitenden Arbeiten haben offenbar schon begonnen. Richtig los geht´s im April. Die Fertigstellung soll im Jahr 2009 erfolgen.


    Das Stadion soll an der Autobahn gegenüber den Technikmuseum entstehen. Im neuen Stadion soll eine Spielgemeinschaft aus der TSG-Hoffenheim (ein Stadtteil von Sinsheim) und Sandhausenern sowie Walldorfer Vereinen spielen. Der offizelle Name dieser Spielgemeinschaft mir noch nicht bekannt.
    Der erfolgreichste der 3 Clubs (die TSG Hoffenheim) spielt z.Z. in der Regionalliga-Süd. Ein Aufstieg in die 2. Liga ist aber angepeilt.


    Mehr Infos gibt´s auf der offizellen Homepage der TSG-Hoffenheim


    Für die die nicht wissen wo Sinsheim ist:
    Das liegt an der A6 zwischen Heidelberg/Mannheim und Heilbronn.

  • Standort

    Nichts gegen Sinsheim, aber gemessen an den Ambitionen den Rhein-Neckar-Club zu gründen, liegt Sinsheim doch etwas fernab. Es liegt ja fast schon auf halbem Wege nach Stuttgart, möglicherweise schielt man gar auf dortiges Zuschauerpotential?


    Desweiteren tippe ich auf schlechte bis keine ÖPNV-Anbindung.

  • Alles so künstlich, so berechnend. Bin gespannt ob das so klappt und dieses 30000-Mann Stadion wirklich bald benötigt wird. Oder ob der gemeine Fußballfan nicht doch noch ziemlich an Traditionen hängt und so ein Kunstgebilde ablehnt. Dann müsste die TSG nämlich erstmal nur mit Glegenheitsbesuchern auskommen und die kommen nur wenn wirklich Top-Fußball geboten wird.


    Zur Architektur: Nicht schlecht, aber auch nicht spektakulär, typische "Arena".

  • @ max BGF:


    Nichts gegen Sinsheim, aber gemessen an den Ambitionen den Rhein-Neckar-Club zu gründen, liegt Sinsheim doch etwas fernab


    Das war so ziemlich die einzigste Stelle in der Region wo ein geeigneter Bauplatz verfügbar war. Sonst währe nur noch Mannheim (bei der SAP-Arena) in Frage gekommen. Doch der Hopp wollte nicht, auch wegen den Kunkurenten Waldhof-Mannheim.


    möglicherweise schielt man gar auf dortiges Zuschauerpotential?


    Diese Arena soll mit ein Grund sein, dass sich Karlsruhe zur Erneuerung des Wildparkstadions durchgerungen hat.


    Desweiteren tippe ich auf schlechte bis keine ÖPNV-Anbindung


    Die DB Haltestelle "Sinnsheim-Museum" liegt nicht allzu weit weg. Dort fahren im 1h Takt RB´s Zwischen HN/Eppingen und HD, sowie im 2h Takt RE´s der Linie MA-HN durch, ein Halt dürfte aber leicht zu machen sein. Takt. Und Ende 2009 soll die S-Bahn nach Sinnsheim fahren. Und von Heilbronn soll auch irgendwann die Stadtbahn kommen.


    @ sebastian c:


    Oder ob der gemeine Fußballfan nicht doch noch ziemlich an Traditionen hängt und so ein Kunstgebilde ablehnt.


    Die Waldhoffans schimpfen diesen Verein auf jeden Fall schon "Neureich Bimshausen".


    Aber laut TSG-Hoffenheim Internetseite soll angeblich die Zuschauerzahl alleine durch die Idee in die 2. Liga aufzusteigen schon beträchtlich angestiegen sein.

  • Wollte man ursprünglich Waldhof nicht mit ins Boot holen?


    soll angeblich die Zuschauerzahl alleine durch die Idee in die 2. Liga aufzusteigen schon beträchtlich angestiegen sein.


    Wenn eine Mannschaft oben steht, kommen eben mehr Zuschauer. Es sei denn man stammt aus einer traurigen Region, wo die Leute außer Fußball nichts haben und ihre Minderwertigkeitskomplexe durch Nibelungentreue zu überspielen versuchen.


    Da lobe ich mir ausdrücklich Stuttgart. Hier stimmt die Welt noch: Spielt die Mannschaft schön und/oder erfolgreich, ist das Stadion voll, wenn nicht, dann folgerichtig nicht.

  • ^
    Wollte man ursprünglich Waldhof nicht mit ins Boot holen?


    Das wäre nur gekommen wenn man nach Mannheim gegangen wäre. Das war dann auch ein Grund von diesen Planungen abzusehen. Denn in MA war sogar m.E. der beste Bauplatz.


    Der Hopp soll mal gesagt haben: "Ich hasse nicht Waldhof, Waldhof hasst mich"


    Aber pass da auf, Waldhof und Walldorf kann man in diesen zusammenhang leicht verwechseln.

  • Mit dem Carl Benz Stadion hätte man gleich ein modernes Zweitligastadion und weniger Zeitdruck zum Bau eines neuen Stadions gehabt. Gleichzeitig hätte man ausloten können, ob der neue Club Zuschauer zieht und bei Aufstieg in Liga 1 ggf. neu bauen können.


    Aber nun gut, die Anbindung in Sinsheim ist ja doch nicht so schlecht :)

  • ^
    Mit dem Carl Benz Stadion hätte man gleich ein modernes Zweitligastadion und weniger Zeitdruck zum Bau eines neuen Stadions gehabt.


    Im Carl-Benz-Stadion dürfen m.W. nur die Heimspiele einer Fußballsaison stattfinden (Grund sind Beschärden der Anwohner). Das heißt ein 2. Verein darf da nicht rein.

  • Die Anwohner haben schon beim Bau des Stadions einige Änderungen durchsetzen können. So ist das Dach der freistehenden Hintertortribüne aus Schallgründen nach unten geneigt, obwohl die Tribüne an sich genau so hoch ist, wie das restliche Stadion. Auch die nicht geschlossenen Ecken sind ein Ergebnis der Einwände. Der Lärm soll doch bitte durch die offenen Ecken aus dem Stadion in Richtung unbewohntes Gebiet ziehen und nicht anders herum.
    Seit 2001 dürfen pro Jahr nur 27 Veranstaltung ausgetragen werden, einer Doppelnutzung wurde so vorgebeugt. Damals wäre Waldhof fast in die Bundesliga aufgestiegen...

  • Stand Mittwoch 27.06.2007:

    Laut TSG-Hoffenheim ist der Spatenstich bereits erfolgt.


    - Die Fläche wo das Stadion entstehen soll ist z.Z. blanke Erde (die Felder sind also entfernt
    - Eine Hand voll Baumaschienen und 2 Silos sind vor Ort
    - Der Ramen vom Bauschild steht schon (aber noch ohne Schild)


    - Außerdem scheint die Autobahnauffahrt in bau zu sein (ein Bauschild ist bereits vorhanden), die Brücke über die autobahn (für die Auffahrt) ist bereits vorhanden (die Rampen allerdings nur provisorisch)

  • Dann ists ja nicht mehr Hoffenheim. Ok da wo das Stadion gebaut wird, ist auch schon nicht mehr Hoffenheim, aber immerhin noch Sinsheim, wovon Hoffenheim ja Stadtteil ist. Gleich die Stadt zu wechseln wäre dann doch etwas extrem. Ich finds sowieso voll daneben. Hoffentlich bleibt Waldhof Mannheim trotzdem die Nummer eins in dem Gebiet.

  • Hoffenheim wird mit Hopp eh immer als Retortenclub wahrgenommen.
    Hopp irgendwo in Rhein-Neckar ist aber allemal authentischer als Abramowitch in London. Außerdem unterstützt Hopp die Adler Mannheim. Ist vielleicht auch nicht ganz Okay - als gebürtiger Heidelberger...


    Soviel ich weiß wollte er zunächst sogar mit den Stadtvereinen zusammen. Aber irgendwas war jeweils im Weg. Ehrlich gesagt stehen MA und HD Jahre von einem Bundesligaeinzug entfernt. Da kann man Hopp schon verstehen, wenn er als Sportbegeisterter in seiner Region, die mit etwa 1,5 Mio eigentlich einen Bundesligisten vertragen könnte, diesen auch anstrebt. Etwas anderes wäre es, wenn ein Milliardär wahllos auf die Landkarte schaut und einen beliebigen Verdichtungsraum ohne Bundesligisten herauspickte. Bei Hopp wie gesagt ist es jednfalls seine Region. Region ist ohnehin entscheidend. Ist ja nicht so, daß bei den derzeitigen Bundesligisten die Besucher nur aus der Stadt kämen, sondern sie kommen gerade aus dem Umland. Jetzt muß halt ein Mannheimer nach Hoffenheim und nicht umgekehrt. In diesem Sinne auch meine Frage, warum nicht beim Maimarkt.

  • @ max BGF:


    Wieso baut Hopp seine Arena eigentlich nicht bei der SAP-Arena nähe Maimarkt?


    Hopp meine wenn man in eine fremde Stadt kommt muss man sich mit den dortigen Vereinen zusammentun. Und das Verhältniss Waldhof - Hopp ist nicht ganz so toll. Hopp sagte vor ein paar Monaten mal dazu: "Ich hasse nicht Waldhof, Waldhof hasst mich". Von daher war für Hopp MA nur die Absolute Notlösung auch wenn es sogar Gespräche mit Waldhof gegeben hat.
    Auch wenn Mannheim Objektiv besser wäre...


    @ Rohne:


    Das MA nicht Sinnsheim ist wäre Hopp egal gewesen. So gab ja auch überlegungen nach Waldorf (nähe Heidelberger Druckmaschienen und SAP) oder nach Heidelberg zu gehen. Heidelberg war auch begeistert, konnte aber keinen geeigneten Standort finden. Als dann doch einer gefunden war (der ca. zur Hälfte auf Eppelheimer Gebiet Lag) kam Wild und beanspruchte die Fläche für sich. Einen sehr amüsanten Medienkrieg zwischen Hopp und Wild folgte die Entscheidung nach Sinnsheim zu gehen. Und wie wir jetzt lesen konnten hat sich Wild auch von der Fläche zurückgezogen...