Kleinere od. resonanzarme Projekte

  • ^Ich kann mir ehrlich gesagt kaum vorstellen das die Gebäude zur Neckarstraße hin abgerissen werden! Ich vermute eher das sich das Neubauprojekt auf die Fächen dahinter bezieht. Es wäre sonst auch ein großer Verlust an Wohnungen, denn in den bisherigen Gebäuden sind vermutlich rund 100 Wohnungen untergebracht – die dann gerade mal 90 Pflegeplätzen gegenüberstehen würden.

  • abgesehen vom Verlust des sicher mal sehr imposanten Eckbau Neckar- Ecke Metzstraße erst mal eine gute Nachricht. Wenn ich mich Recht entsinne herrscht auf diesem Gelände ein buntes Sammelsurium diverser Zweck- und Behelfsbauten.


    Die Gebäude zur Neckarstraße kommen nicht weg. Es handelt sich um die andere Seite in Richtung B14. Es gab vor 2-3 Wochen dazu schonmal einen Artikel in der STN. Da war auch ein Baumassenmodell drin.

  • Neubau Alnatura Markt Frankenstraße Zuffenhausen

    Die Biomarkt Kette Alnatura plant wohl einen Markt in Stuttgart Zuffenhausen an der Frankenstraße zu bauen. Dort gibt es ja noch das Grundstück wo ja mal eine Flüchtlingsunterkunft der Stadt Stuttgart geplant war und das jetzt noch eine Brachfläche ist. Mal schauen, was da entsteht und ob noch was anderes geplant ist. Ist wenigstens eine Aufwertung für diese Stelle. Der genaue Bauzeitraum steht wohl noch nicht ganz fest. :daumen:
    (Quelle Immobilien Zeitung vom 20.11.2018)

  • Neubau Zuffenhausen Hohenloher Straße 1

    An der Hohenloher Straße 1 in Zuffenhausen sollen in naher Zukunft 18 dringend benötigte Sozialwohnungen entstehen. Die Paulus Wohnbau GmbH, die auch schon auf der gegenüberliegenden Seite an der Ludwigsburger Straße 107-111 ein neues Wohn-, Ärzte- und Geschäftshaus und Edeka-Markt mit 1100 qm Fläche plant, ist der Bauherr für dieses Projekt. Im Herbst kommenden Jahres will man mit den Arbeiten beginnen. Anfang 2021 wären die Wohnungen dann wohl bezugsfertig. Die Wohnungen werden alle eine Größe zwischen 43 und 65 Quadratmeter haben. :daumen:


    (Quelle Stuttgarter Zeitung 24.11.2018)

  • Hotel-Projekt in Stuttgart-Zuffenhausen Salzwiesenstraße

    Das Aalener Unternehmen „i Live“ will für 26 Millionen Euro ein Hotel an der Salzwiesenstraße 7 realisieren. Der Baubeginn ist noch vor der Sommerpause geplant. In dem fünfstöckigen Gebäude soll es 172 Zimmer geben. Die Gästeapartments in dem mehrgeschossigen Bau werden voll möbliert ausgestattet und verfügen neben dem Schlafbereich über eine Nasszelle sowie eine kleine Küche. Geplant ist ein mehrgeschossiger Bau als sogenanntes Aparthotel mit offener, oberirdischer Mittelgarage und 63 Stellplätzen. Die meisten Zimmer sollen etwa 25 Quadratmeter groß sein. Im Erdgeschoss sind Nebenflächen für Rezeption, Verwaltung, Fitnessraum, Multifunktions- und Frühstücksbereich angesiedelt und Personalräume vorgesehen. Im Untergeschoss sollen sich Technik-, Lager- und Wäscheräume befinden. Spätestens Anfang 2021 soll der Bau fertig sein.


    Quelle: Stuttgarter Zeitung vom 23. Januar 2019

  • Werden die Gästeapartments voll möbliert ausgestattet und verfügen neben dem Schlafbereich über eine Nasszelle sowie eine kleine Küche?
    :toll1:

  • Neubau Stiftstraße 3 - 25.01.2019

    Hier ist bereits viel zu sehen. Wirkte heute auch gut auf mich, als ich ums Eck kam. Fassade ist schön gegliedert und wirkt wertig. Wirkt vor Ort besser als die grauen Bilder es vermitteln. Jetzt noch Sonnenschein.






    Blick auf die Nachbarn und den "Innenhof".





    Erdgeschoss





    Bilder: Silesia

  • Danke insbesondere für die Bilder vom Innenhof, was ein Stuttgart abbildet dass ich bisher nicht wahrgenommen habe. Da ist schön neben hässlich zu sehen, wenn da ein oder zwei der unansehnlichen Gebäude ähnlich aufgewertet werden wie dieses, ja dann haben wir ein neues Plätzle von Wert...

  • Theoretisch bestünde tatsächlich ein gewisses Potenzial für ein gemütliches Plätzle. "Ein oder zwei" Sünden aufwerten (durch AWR Abbruch), den Chinesen durch gute Bars und Restaurants ersetzen, 2 Bäume... Schließlich gibt es direkt um die Ecken ja edle Geschäfte und die Stiftskirche. Und auch von der Schulstraße ließen sich sicher Passanten abzwacken. Gleichwohl ist die Schulstraße ja aber Teil des Problems... Das größte Problem dürfte aber die weiße Wand auf Bild 6 sein, offenbar unabdingbar für den Lieferverkehr umliegender Geschäfte. Daher dürfte es in Zukunft dort aussehen, wie es heute bereits aussieht. Mit Ausnahme der neu entstehenden Seite, bestenfalls.

  • war jetzt mal vor Ort, du hast Recht da muss noch was geschehen, aber Potential ist da, mir Gefällt die Rückseite des Hauses wo u.a. der Eckerle drin ist...die weiße Wand, Rückseite des Fifth Saks Gebäudes (ehemalige Sportarena) wenn man denn sie nicht durch ein passendes Gebäude ersetzen kann, bietet sich an bemalt/besprüht zu werden.


    Da könnten entweder die Kunststudenten wie anno dazumals bei Adolf Hölzel die Wand mit einem "Stuttgarter Fries" bemalen, das man wenn man genügend Geld hätte auch als Mosaik ausführen könnte.


    Man könnte auch den Karlsruhern einen Gefallen tun und dies mit Majolika Keramik Fliesen ausführen, den Platz ohne Namen zum Karlsruher Platz benennen.


    Und Alternativ könnte man auch Graffity Künstler, wie den der die Brückenstützen der B14 in Heslach besprüht hat oder die die Trafohäuschen verschönern. Falls die Grfities nicht gefallen einfach nächstes Jahr neue...


    Der Platz hätte dann etwas, warum man hingehen sollte, dazu ein Lokal das besonderes bietet, vielleicht schafft der Mulan ja den Sprung :D.


    Das wäre sehr schnell machbar bzw. imho reell möglich

  • Neubau Zuffenhausen Ludwigsburger Straße

    Auf den Grundstücken Ludwigsburger Straße 99 und 105 ist ein Neubau geplant. Eigentümer wird die HP Wohnresidenzen GmbH, ein Unternehmen der Paulus-Gruppe in Pleidelsheim. Sie hat bereits die Nachbargrundstücke in ihrem Besitz und plant auf der Fläche einen vierstöckigen Neubau mit Gewerbeflächen und Seniorenwohnungen. Vorgesehen ist ein Drogeriemarkt im Erdgeschoss und 43 Seniorenwohnungen in den drei Stockwerken darüber.
    Auf dem Grundstück daneben plant die Paulus-Gruppe bereits ein Wohn- und Geschäftshaus mit mehreren Arztpraxen und einem Edeka-Supermarkt. Gebaut werden soll es an der Ludwigsburger Straße 107 bis 111. Baubeginn soll noch vor den Sommerferien 2019 sein. Erst wenn dieses Ärztehaus mit Supermarkt fertiggestellt sei, werde mit dem neuen Projekt begonnen. Vorgesehen als Baubeginn ist der Herbst 2021.


    Quelle: Stuttgarter Zeitung vom 07.02.2019

  • ^ Das wertet die Ecke auf und ist auch höher als die Bestandsbebauung. Von daher auf jeden fall zu begrüßen. Ist in jedem Fall auch eine Nachverdichtung.

  • B&B Hotel Stuttgart Fasanenhof

    Am 15. Februar 2019 eröffnete das B&B Hotel Stuttgart-Airport/Messe am Zettachring 3 seine Türen. Es ist bereits das fünfte Haus der beliebten Budget-Hotelkette in der Schwabenmetropole und deutschlandweit das insgesamt 124. Hotel von B&B HOTELS. Nur gut vier Kilometer vom Stuttgarter Flughafen entfernt liegt das neue Hotel. Insgesamt 101 Einzel-, Doppel- und Familienzimmer hat das B&B HOTEL. Alle Zimmer sind mit kostenfreiem Highspeed-WLAN & Sky-TV, einer Klimaanlage sowie schallisolierten Fenstern ausgestattet. Es gibt noch für die Gäste kostenfreie Parkplätze direkt am Hotel.


    Quelle: Deal-Magazine vom 20.02.2019

  • Auf den Grundstücken Ludwigsburger Straße 99 und 105 ist ein Neubau geplant. Eigentümer wird die HP Wohnresidenzen GmbH, ein Unternehmen der Paulus-Gruppe in Pleidelsheim. Sie hat bereits die Nachbargrundstücke in ihrem Besitz und plant auf der Fläche einen vierstöckigen Neubau mit Gewerbeflächen und Seniorenwohnungen. Vorgesehen ist ein Drogeriemarkt im Erdgeschoss und 43 Seniorenwohnungen in den drei Stockwerken darüber.
    Auf dem Grundstück daneben plant die Paulus-Gruppe bereits ein Wohn- und Geschäftshaus mit mehreren Arztpraxen und einem Edeka-Supermarkt. Gebaut werden soll es an der Ludwigsburger Straße 107 bis 111. Baubeginn soll noch vor den Sommerferien 2019 sein. Erst wenn dieses Ärztehaus mit Supermarkt fertiggestellt sei, werde mit dem neuen Projekt begonnen. Vorgesehen als Baubeginn ist der Herbst 2021.


    Quelle: Stuttgarter Zeitung vom 07.02.2019



    Und hier gibt es auch noch zwei Bilder von der geplanten Bebauung der Ludwigsburger Straße 107-111. Schade um die historischen, kleinen Gebäude. Mit dem großen Neubau samt heller Klinkerfassade lässt es sich aber auch sehr gut leben. Für die Gegend definitiv eine Aufwertung.


  • Ich komme da eigentlich nur wegen einem schnellen akzeptablen Essen hin (Mulan), die 593 Schicki-Micki-Bar wäre da absolut nix für mich. MEine Einzelmeniung denn anscheinend haben die 592 bestehenden Schicki-Micki-Bars ja ihr zahlendes Publikum :-)