Straßenbau und -planung in Frankfurt und Umgebung

  • Annastraße (Holzhausenviertel)


    Die Fahrbahn und Gehwege der Annastraße (zwischen Justinianstraße und Lichtensteinstraße im Holzhausenviertel) werden für eine Viertelmillion Euro erneuert. Ab dem 16. August wird in drei Bauabschnitten gearbeitet (Quelle).

  • Lärmschutz an der Rosa-Luxemburg-Straße (Nordweststadt)


    Für sieben Millionen Euro entsteht ein Lärmschutz an der Rosa-Luxemburg-Straße. Die Schnellstraße ist im Portfolio der öffentlich-privaten Partnerschaft enthalten (Quelle).

  • Neuer Asphalt im Herzen Praunheims


    Das Straßenbauamt erneuert die Straßen im Herzen Praunheims. Bis zum 27. August werden die Straßen Alt-Praunheim und Am Ohlengarten saniert. Außerdem gestaltet die Stadt auch den Platz zwischen den Straßen neu. Das Straßenbauamt beziffert die Kosten auf rund 165.000 Euro (Quelle).

  • Wow, die Stadt saniert in letzter Zeit wirklich eine Menge Straßen. Leider nicht immer wirklich gut, die Leipziger Straße z.B. ist wirklich schlimm geworden. Das Kopfsteinpflaster weg, statt dessen groben Teer drauf, auf der Nordseite sogar ohne Rinnstein direkt bis zur Bordsteinkante. Das Kopfsteinpflaster war ohne Frage sanierungsbedürftig, aber durch den neuen Zustand fahren die Autos schneller und es sieht dazu noch einfach nur billig und schlecht gemacht aus, eher wie ein Interimszustand, der es leider nicht ist.

  • Status Erneuerung Sonnemannstraße 10/09/2010

    Nach der Fertigstellung der stadtauswärts führenden Fahrbahnen der Sonnemannstraße geht es in der stadteinwärts führenden Richtung leider nur sehr langsam voran.


    Hier der Status am 10/09/2010:


  • Umgestaltung der Bockenheimer Anlage

    Die Bockenheimer Anlage zwischen Taunusanlage/Bockenheimer Landstraße und Reuterweg soll umgestaltet werden. Zwischen Reuterweg und Bockenheimer Landstraße ist eine Mittelinsel mit 2,75 Meter Breite geplant, dort werden acht Bäume und Bodendecker gepflanzt. Dafür wird die "Dreiecksinsel" an Bockenheimer Anlage und Bockenheimer Landstraße aufgegeben. Einzelheiten und sehr detaillierte PDF-Pläne gibt es hier.



    Plan: Stadt Frankfurt am Main / Burgholzer-Trieb


    Die Baumaßnahme soll rund zwei Millionen Euro kosten. 550.000 Euro hat die Opernplatz Property Holdings (dahinter wird Tishman Speyer als Erbauer des Messeturms stecken) bereits an die Stadt bezahlt. Pikant: Dies mit der Maßgabe, dass die Umgestaltung bis Ende Juli 2011 fertiggestellt werden muss, andernfalls kann der gezahlte Betrag zurückgefordert werden. Man darf gespannt sein, ob es der Stadt gelingt, diese Frist zu halten. In dieser Hinsicht bemerkenswert: Die Stadtverordneten stimmten dem Umbau bereits im Januar 2009 zu (Vorlage).

  • .... Zwischen Reuterweg und Bockenheimer Landstraße ist eine Mittelinsel mit 2,75 Meter Breite geplant, dort werden acht Bäume und Bodendecker gepflanzt. ...


    Sehr gut. Endlich wird dem wilden Wenden (insbesondere von Taxen und Tiefgaragennutzern) Einhalt geboten.

  • Die Stadt plant eine Unterführung zwischen der Hanauer Landstraße und der Wächtersbacher Straße für 23 Millionen Euro (Grafik). Voraussetzung ist der Bau der nordmainischen S-Bahn. Um die benötigten Fördergelder des Bundes zu bekommen, muss die Deutsche Bahn den Bau der S-Bahn-Strecke bis zum Jahr 2019 nicht nur planen, sondern auch fertigstellen.


    Gebaut würde außerdem eine Unterführung für Autos auf Höhe der Ernst-Heinkel-Straße samt Anbindung der Hanauer Landstraße mit der Orber Straße. Gleichzeitig soll der Tunnel als Zugang zur neuen S-Bahn-Haltestelle dienen. Die Unterführung soll die Hanauer Landstraße nicht nur mit Fechenheim-Nord und dem Riederwald verbinden, sondern auch mit der Autobahn A 66. Dafür soll die Einmündung der Ernst-Heinkel-Straße in die Hanauer Landstraße zu einer Kreuzung ausgebaut werden, wovon eine Rampe abwärts, unter den Gleisen der Bahn hindurch und auf der anderen Seite wieder hinauf zur Orber Straße führen soll. Von dort aus ist eine Verlängerung bis zur Wächtersbacher Straße geplant.


    Weil der Tunnel auch als westlicher Zugang zum Bahnsteig der neuen S-Bahn-Haltestelle dienen soll, werden rechts und links der Straße ein 1,85 Meter breiter Radstreifen und ein zwei Meter breiter Gehweg angelegt. Unter den Gleisen entsteht außerdem auf beiden Seiten der Straße eine Bushaltestelle. Für die Zufahrt muss der Hornbach-Baumarkt einen Teil seines Geländes abtreten.


    Die Orber Straße soll zur Kreuzung hin um 1,2 Meter abgesenkt werden. Der jetzigen Planung zufolge wird die Verbindung von der Orber zur Wächtersbacher Straße als zweispurige Allee angelegt. Sie führt östlich an der Naxos-Halle vorbei.


    Quelle: FNP.

  • Unterführung Hanauer Landstr. - Wächtersbacher Str.

    Eine Verbindung von der Hanauer zur A66 wäre an dieser Stelle äußerst hilfreich, müsste man doch vom Ostend in Richtung Maintal/Hanau sich nicht mehr durch die weitere Hanauer und Fechenheim/Mainkur vorbeiquälen bis zur A66-Auffahrt bei Maintal-Bischofsheim. Inklusive Riederwaldtunnel würden sowohl Fechenheim, Riederwald und das Ostend entlastet und damit vielleicht als Wohngebiete attraktiver.

  • Sicher ein sehr sinnvolles Projekt. Um die Sache anschaulich zu machen (auch weil FNP-Artikel samt Grafik bald nicht mehr online sein wird):



    Luftbild: Google | Bearbeitung: Schmittchen


    Rot die neue Straße, die u. a. über einen Streifen heute noch vorhandener Kleingärten geführt werden soll. Sämtliche Gärten des Kleingärtnervereins Kleeacker sollen wegfallen. Weiß die geplante S-Bahn-Station. Zwischen Hanauer und Bahntrasse müsste die Straße über einen Teil des heutigen Hornbach-Parkplatzes geführt werden.


    Ergänzend drei Links zu Planungsunterlagen der Stadt: Plan 1 ... Plan 2 ... Plan 3.

  • So ganz neu ist die Planung einer Strasse an dieser Stelle allerdings nicht. In den 70ern war hier das Ende der B448 vorgesehen. Gebaut wurde nur das kurze Stück bis zur Bieberer Strasse in OF. Den weiter geplanten Trassenverlauf kann man auf einem pdf des Planungsverbandes gut erkennen: pdf

  • Interessant. Dachte ich mir schon, dass der Kleingartenverein diesen eigenartig schmalen Streifen einer schon seit langer Zeit freigehaltenen Trasse verdankt. Diese Trasse setzt sich am südlichen Ende der Ernst-Heinkel Straße fast eineinhalb Kilometer fort, das kann man auf dem Bing-Schrägluftbild gut sehen. Dass allerdings eine Bundesstraße mitten durch das inzwischen heilige Auengebiet des Fechenheimer Mainbogens geplant ist/war, das hätte ich aber dann doch nicht gedacht.

  • Erneuerung Sonnemannstraße 02/03/2011

    Ein Projekt, das sich gefühlt ewig hinzieht - die Erneuerung der Sonnemannstraße und die Verzweigung in die Hanauer Landstraße. Ein wenig geht es nun voran.


    Blickrichtung stadteinwärts, "Globetrotter" im Rücken:



    Blickrichtung stadtauswärts, vom Mittelstreifen der Sonnemannstraße aus (was hier fast fertig aussieht ist nur ein sehr kleiner Teil):



    Alle Bildrechte liegen bei mir!

  • Kreuzung Darmstädter Landstr./ Isenburger Schneise

    Die Kreuzung an der Straßenbahn-Haltestelle Neu-Isenburg/Stadtgrenze wird umgebaut. Wie die OP-Online berichtet, soll aus Richtung Stadion/Isenburger Schneise eine Linksabbiegerspur eingerichtet werden, so dass gerade nach Eintracht-Spielen für die jenigen, die von den Parkplätzen an der Schneise in Richtung Sachsenhausen über die Darmstädter Landstraße wollen, es nicht mehr notwendig ist durch die parallel zur Schneise verlaufende Friedensallee in Neu-Isenburg zu fahren. Dies soll die dortigen Anwohner entlasten.


    Ich frage mich schon immer warum man da nicht links abbiegen darf (was allerdings erfahrungsgemäß auch einige Verkehrsteilnehmer ignorieren), aber noch weniger verstehe ich warum man dafür jetzt eine eigene Spur einrichten muss und deshalb die Kreuzung aufwendig umgebaut werden muss. Eine angepasste Ampelschaltung hätte es da meiner Meinung nach auch getan.

  • Umgestaltung der Hansaallee

    Von Anfang der kommenden Woche bis Sommer 2012 wird die Hansaallee umgestaltet, die Kreuzung zur Miquelallee wird erneuert. Die aktuelle =7951033"]Pressemitteilung der Stadt Frankfurt:


    [INDENT]Die Bauarbeiten am Bremer Platz sind abgeschlossen, jetzt werden die Fahrbahn und die Gehwege der Hansaallee bis runter zur Miquelallee instand gesetzt und umgestaltet. Die Bauarbeiten beginnen am Montag, 4. April, und enden voraussichtlich im Juli 2012.


    Nach Mitteilung des Amtes für Straßenbau und Erschließung werden drei Baumreihen gepflanzt. Im Anschluss daran wird dann zwischen Hansaallee und Siolistraße die Fahrbahndecke in der Miquelallee erneuert. Die Arbeiten werden in mehreren Bauabschnitten durchgeführt. Der Verkehr kann nur über je eine Fahrspur stadteinwärts und stadtauswärts abgewickelt werden. Hinweistafeln für die Autofahrer sind aufgestellt, die Anwohner wurden mit Postwurfsendungen informiert.[/INDENT]


    Auf diesem Bauschild zum Projekt "Hansaallee Westend" ist die Planung zumindest ansatzweise zu sehen:



    Foto: thomasfra

  • Sonnemannstraße / AS Niederrad (A5) / Taunusanlage

    Die Hardcore-Geduldsprobe Sonnemannstraße kommt noch zu einem Höhepunkt: Ab Freitag, 15. April, wird die Straße ganz gesperrt. Bisher ließ die Baustelle wenigstens ein Befahren von Westen nach Osten zu. Immerhin sollen die Bauarbeiten, die im Sommer 2009 begannen, einen Monat später abgeschlossen werden und die Straße dann wieder in beiden Richtungen befahrbar sein. Das =7994109"]meldet die Stadt heute.


    Baubeginn für das lange erwartete Projekt "Umgestaltung der Bockenheimer Anlage zwischen Taunusanlage/Bockenheimer Landstraße und Reuterweg" (Info) ist am 2. Mai 2011. Das geht aus einem Magistratsbericht (PDF) von Anfang des Monats hervor.


    Alles kalter Kaffee gegen den seit Jahrzehnten schon erwarteten A5-Vollanschluss Niederrad (mehrere Beiträge hier im Thread). In der Tagespresse war vor ein paar Tagen zu lesen, dass die Arbeiten nun im Juli 2011 beginnen sollen.

  • Schmittchen , wenn ich die Meldung der Stadt richtig lese, wird nicht die Sonnemannstraße, sondern die Hanauer Landstraße komplett gesperrt, und zwar an der Einmündung zur Sonnemannstraße. Denn diese wird in der Meldung auch als Umleitungsroute angegeben.

  • Die Bauarbeiten an der Hanauer Landstraße (stadtauswärts) Ecke Sonnemannstraße haben begonnen. Schon am Allerheiligentor wird über die Lange Straße und Sonnemannstraße umgeleitet, die 2. Umleitung führt durch die Windeckstraße, hier staute sich auch schon der Verkehr. Ich möchte nicht wissen, wie sich das im Berufsverkehr auswirkt.



    By thomasfra at 2011-04-16

  • Bockenheimer Anlage

    Die Stadt meldet, dass der Umbau der Bockenheimer Anlage nächste Woche, am 2. Mai, beginnen und sechs Monate lang dauern wird. Damit wird der noch im Dezember anvisierte Terminplan gesprengt. Schmittchen kündigte das Projekt hier an.