Z-UP (fertig)

  • Ich denke, in Stuttgart gibt es nur einen begrenzten Bedarf für einige wenige solcher Wohntürme und das nur in absoluten 1A-Lagen. Wenn ich mir die Renderings anschaue, dann ist ja klar, in welcher Preiskategorie solche Wohnungen liegen würden und für das Geld kann man ein wenig außerhalb ein ganzes Haus bauen...das ist sicher keine Lösung für junge Familen oder allgemein den Wohnungsmangel in Stuttgart.
    Bezahlbare Wohnungen müssen her und in der Preiskategorie finde ich Hochhäuser nicht sehr prickelnd und würde auch nicht gerne in einem wohnen.


    BTT:
    Das Z-UP finde ich von der Höhe her so i.O.
    2 oder 3 Etagen mehr wären auch noch vertretbar gewesen. Aber aufgrund der durch S21 künftig dichten und hohen Bebauung in diesem Bereich der Heilbronner Str. wäre hier alles viel höhere zu viel des Guten gewesen, insbesondere so dicht neben dem wuchtigen GENO-Klotz. Außerdem muss man ja auch sehen, dass das Z-UP wohl ziemlich auf den Bedarf des künftigen Alleinmieters abgestimmt wurde und daher eben so ausgefallen ist, wie Reader´s Digest das braucht und wollte.


    Zu Stuttgart-Nord: Natürlich ist das Rosensteinviertel bisher recht gut gelungen und der Rosensteinpark ist ein Pluspunkt, aber dennoch hinkt Nord den anderen Innenbezirken in Sachen Infrastruktur, Einkaufsmöglichkeiten, Aufenthaltsqualität, Wohnqualität weit hinterher. Die Nordbahnhofstr. z.B. ist definitiv keine Straße, in der mich wohl fühlen würde oder in die ich gerne mit Familie ziehen würde. Zwar scheint es doch friedlicher zuzugehen, als man es manchmal vermuten würden, wenn man sich dort bewegt, aber die Jugendlichen, die den ganzen Tag und Abend auf der Straße rumhängen und die vielen Alkoholiker und Obdachlosen wirken dann doch nicht sehr einladend. Ich wohne auch in Nord (wobei fast schon "Mitte") und ich gehe fast immer in die anderen Innenbezirke zum Einkaufen oder um andere tägliche Dinge zu erledigen.

  • Ich wohn ja auch in Nord (wobei fast schon Mitte;)). Stimmt teilweise hast du recht, der Edeka hat zu gemacht, ein Metzger fehlt auch, zum einkaufen gehe ich auch oft ausserhalb. Was die Wohnqualität (in den Altbauten!) angeht geb ich dir auch recht, die Häuser haben ihre besten Tage hinter sich. Ansonsten könnte die restliche Infrastruktur viel schlimmer sein. Das Preis/Lage-Verhältnis entschädigt für vieles. Friedlich geht es zu, das beweisen die vielen vielen Kinder tagsüber auf den Strassen und zahlreichen Spielplätzen. Gegen die "Obdachlosen" und Alkoholiker kann man net viel machen, da diese aus dem Männerwohnheim stammen, und es sind leider wirklich so einige.
    Nur hier ging es um den Vorwurf, das es keine Grünflächengibt und nur Beton vorherrscht, sowie mangelnde Kinderfreundlichkeit. Und die beiden Vorwürfe sind eindeutig net der Fall. Wie gesagt kaum ein anderer Stadtteil aht eine so hohe Dichte junger Familien pro Einwohner. Das ist Statistik und steht somit ausser Frage.


    Bitte beim konkreten Threadthema bleiben, für die allgemeine Hochhausdiskussion und Rosensteinviertel gibt es jeweils eigene Threads.

  • Also ich will hier jetzt wirklich keine pro Wohnhochhaeuser Disskussion vom Zaun brechen, aber nur soviel: Wohnhochhauser an sich moegen zwar etwas mehr verschatten, die Wohnungen an sich sind jedoch wesentlich heller als in Altbauten. Zusaetzlich erlaubt die verdichtung in der Vertikalen ja wesentlich mehr Freiraum um die Gebaeude selbst, als z.B. in Stuttgart West. Das Problem ist ja eigentlich nur das Image Problem in Deutschland, Verslummung, Versagen der Moderne usw. was ja alles Kaese ist! Wuerde man das ganze mal Objektiv betrachten kaeme man zu ganz anderen Schluessen! Fakt ist, es fehlt an modernem Wohnraum!! Ein renovierter Altbau ist schoen (wohne selber in einem), aber ein Grossteil der Stuttgarter Wohnugen ist in einem Katastrophalen Zustand. Marode Bausubstanz, schlechte Isolierung, von der veralteten Verkabelung mal ganz zu schweigen!! Deutschland haengt ja in Sachen Wohnungsbau den Nachbarlaendern unglaublich hinterher. Das die Preise so hoch sind haengt ja auch eher mit dem fehlenden Angebot zusammen. Ausserdem muss ich Silesia recht geben, die Pendlerei in Stuttgart ist eine Katastrophe. Was hier an Zeit und Ressourchen vergeudet werden ist ja nicht mehr mitanzusehen. Mit dem Z-Up hat das alles jetzt natuerlich nicht mehr zu tun:)

  • YJBPZS  
    Um kleine günstige oder mittlere etc. gehts in Stuttgart schon lang net mehr. Die Mehrzahl der Leute will einfach nur bezahlbare Wohnungen in Stuttgart haben. Viele sind deshalb auch relativ anspruchslos, da 8 von 10 einfach keine Lust haben auf L.E. oder Filderstadt oder Kernen und dann täglich Stundenlang im Stau stehen oder wertvolle Zeit im Sozialschlauch verbringen auf dem Weg von und zur Arbeit.[/QUOTE]


    Das ist falsch, laut den Statistiken haben viele Leute einen gehobenen Anspruch entwickelt und finden aber wenige Angebote, viele die billige Wohnungen suchen und auch keine hohen Ansprüche stellen, finden auch nicht mehr viele Angebote, da hohe Nachfrage, nur der mittlere Sektor hat eindeutig an Nachfragen verloren


    mit dem Bau der Wohnturms am Z-UP ist noch nicht begonnen. Nur das Fundament steht (wurde ja zusammen mit dem Bürohaus gemacht). Der Platz hätte wohl nicht ausgereicht um beide Bauten gleichzeitig hochzuziehen, da ja wie eh jeder schon weiß auf der anderen Straßenseite auch ein neuer Wohnblock gebaut wird. Die Straße ist jetzt schon extrem durch die Baustellen eingeengt, mehr geht da nicht.

  • Sieht gut aus, echt! Wobei, ich denke, der Kessel ist da etwas zu eng 'für. Aber jenseits von Sattel und Bopser könnte sowas stehen. So als "Welcome-Impression" für Zuffenhausen oder Möhringen ...

  • Zitat

    Das ist falsch, laut den Statistiken haben viele Leute einen gehobenen Anspruch entwickelt und finden aber wenige Angebote, viele die billige Wohnungen suchen und auch keine hohen Ansprüche stellen, finden auch nicht mehr viele Angebote, da hohe Nachfrage, nur der mittlere Sektor hat eindeutig an Nachfragen verloren


    Ja so meine ich das doch auch, dann hast mich falsch verstanden oder ich hab mich unklar ausgedrückt. Was ich sagen wollte, ob niedriges oder mittleres Preissegment, es gibt einfach viel zu wenige, selbst wenn die Nachfrage im mittleren etwas nachgelassen hat. Und natürlich hat jeder Mensch mit der Zeit die höchstmöglichen Ansprüche die sich für ihn einrichten und realisieren lassen.

  • Die Fassade ist schon fast fertig


    Frontseite




    Rückseite


    Blick auf GENO-Haus


    Blick auf LBBW-Turm


    Wohnturm nebenan


    auch hinter dem Arcotel gibts Wohnbau



    Bilder: Silesia

  • Wobei dieser Wohnbau hinter dem Arcotel so gar nicht in eine Großstadt-City paßt. Naja, immerhin besser als der Bestand.


    Die Fensterrahmen des Z-Up scheinen eckiger und dünner als auf den Renderings zu werden. Rendering wirkt an der Stelle spaciger/besser.
    Naja, abwarten, vielleicht tut sich ja noch was (Kleberahmen o.ä.)

  • Klasse Update, Silesia, so langsam kann ich mich ja auf meinen Frühruhestand vorbereiten.


    Muss auch Max BGF zustimmen, hoffentlich nähert sich die Realität noch ein wenig der Visualisierung an.

  • Puntagorda : Ich weiss, was Du meinst, sehe ich normalerweise auch nicht so. Aber baut Stuttgart schon mal so ein progressives Gebäude in wichtiger Lage, dann ist das schon was Besonderes und soll auch ins Auge fallen.


    Ist ein schwieriger Konflikt. Aber man kann ja Ausgleiche schaffen ...

  • Heute begann man die weissen Rahmenteile einzusetzen.


    Spitze!, hab´s auch gesehen.
    Zeigt schön, wie man mit geringen Mitteln, dafür mehr Kreativität, ein richtig gutes Design hinbekommen kann. Mehr davon!

  • Zitat

    was Besonderes und soll auch ins Auge fallen.


    Sooo beeindruckend ist das Gebäude nun auch wieder nicht...
    Jedenfalls würde ich dem letzten Rest Grün in dieser Betonwüste dafür nicht den Todesstoß versetzen!

  • Sooo beeindruckend ist das Gebäude nun auch wieder nicht...
    Nachdem es sich mehr und mehr abzeichnet: Für Stuttgarter Verhältnisse schon.



    Jedenfalls würde ich dem letzten Rest Grün in dieser Betonwüste dafür nicht den Todesstoß versetzen!
    Der Ansatz, die Betonwüste Stück für Stück (LBBW, Arcotel, Z-Up) zu ersetzen, scheint mir hier aussichtsreicher als sie durch etwas Grün zu kaschieren.

  • In der zwischenzeit bin sogar ich vom Ergebniss überzeugt. Die Fassade ist einfach cool und macht richtig was her. Da muß man in Stuttgart ja schon dankbar für sein ;)