Z-UP (fertig)

  • Z-UP (fertig)

    - Standort: Heilbronner/Vordernbergstr., neben Arcotel "Camino"
    - 10.500qm Bürofläche, davon 9.000qm an "Reader's Digest" vermietet
    - 6 bzw, 7-stöckig, teilweise Wohnungen
    - bisheriger Standort Augustenstr. wird aufgegeben, Hochtief plant Revitalisierung
    - Baubeginn Herbst 2007, Fertigstellung Jahreswende 2008/2009
    Baunetz-Meldung mit Rendering: http://www.baunetz.de/db/news/?news_id=83452


    SZ/BZ: http://www.szbz.de/ueberregional/stuttgart/Artikel897138.cfm


    Dann mache ich mal den Anfang:
    Mir gefällt das Rendering ziemlich gut. Die Heilbronner Str. bis zum Pragsattel hat sowieso Potenzial mit etwaigen A1 Projekten, Arcotel sowie Handwerkskammer der Region Stuttgart architektonisch anspruchsvoll zu werden. Weiß jemand, was aus dem quasi benachbarten (alten) Mercedes-Benz-Zentrum wird oder gar geworden ist?
    Das wäre an und für sich auch ein hübsches Grundstück, um etwas Interessantes hinzustellen.

  • Ich find den Entwurf auch super ist mal was ganz was anderes als die üblichen Stuttgarter Bauten.


    Ich hab in der StZ mal gelesen, das das Mercedes-Benz Grundstück an der Heilbronner Str. an eine französische Investment Groupe verkauft wurde. Das war aber schon im Mai oder Juni, bist jetzt stand leider nichts mehr drin.

  • ^
    Ja, gut, dass sich da jemand was Originelles traut. Was für eine Verbesserung verglichen mit dem Rumpfhochhaus und Nebentrakt an der Augusten-/Paulinenstr.
    Das Ex-Mercedes-Areal bleibt spannend.


    Der Standort, 15.02.07

    Bild:Wagahai

  • Toller Entwurf. Solch ansprechende Bürobauten findet man in Stuttgart noch zu selten. Die Gründe, warum sich dies auch in Zukunft nicht gravierend ändern wird, sind bekannt.



    Weiß jemand, was aus dem quasi benachbarten (alten) Mercedes-Benz-Zentrum wird oder gar geworden ist? Das wäre an und für sich auch ein hübsches Grundstück, um etwas Interessantes hinzustellen.


    Der Bestand ist schön, speziell duch das stark wirkende Weiß. Sollte man unter Denkmalschutz stellen. Keine Ironie.

  • ^
    Mag sein, ich will da aber trotzdem was anderes haben, was Auffälliges ;)
    Umnutzung des Gebäudes wird jedenfalls nur teilweise möglich sein - außer es zieht ein anderer Mieter ein mit ähnlichen Nutzungsabsichten, keine Ahnung, wie die Chancen dafür stehen.

  • Die alte Mercedes-NL hat tatsächlich was. Denke jedoch auch, dass die Gesellschaft die das Grundstück erworben hat, nach einem solvenen investor Ausschau halten wird.


    Die Nachnutzung als "Autohaus" halte ich angesichts der zu erhoffenden Gesamtaufwertung des Areals für undenkbar. Daher wäre ein interessanter und auffälliger Neubau eine sehr schöne Lösung.

  • Ich habe bei Reader' s Digest bzgl. aussagekräftigem Bildmaterial angefragt - was sie uns freundlicher Weise zur Verfügung stellen wollen. Kommt also hoffentlich in Kürze.


    Voila, mit freundlicher Zustimmung der HOCHTIEF Projektentwicklung GmbH, das bereits bekannte Rendering (baunetz) in größerem Format. Ich hoffe, dass wir demnächst weitere Bilder bekommen.



    Copyright: HOCHTIEF Projektentwicklung GmbH

  • Sehr schöne Form, ich bin gespannt. :)
    Wobei ich mich gerade frage wie viele von ihren Heftchen die verkauft haben müssen um so investieren zu können.;)

  • 04.09.07, Bautafel!

    Bild:Wagahai


    Das Projekt nennt sich nunmehr "Z-UP", Investitionsvolumen wird mit 24,5 Mio. EURO angegeben, http://www.hochtief-projektentwicklung.de/htp/147.jhtml (mit gleichem Rendering wie oben).


    Die Fassade hat sich im Vergleich zum Vor-Rendering erheblich verändert, was mir aber immer noch gut gefällt. Ist jetzt deutlich spaciger geworden. So hebt sich der Bau vielleicht auch besser von der glatt-glasigen Fassade des LBBW-City Towers in direkter Nachbarschaft ab.

  • Die neue Fassade ist nur kurz gewöhnungsbedürftig. Wenn die nachher auch so rüberkommt, ist es ein ziemlicher Hingucker geworden und dadurch sogar noch ein merklicher Gewinn gegenüber dem ersten Rendering. Dennoch war auch diese schon gut - gerade wenn man sonstige Bürobauten in Stuttgart so kennt. Eigentlich sollte man beide bauen, hat ja in der Nähe noch ein paar Abrißgelegenheiten, z.B. Versatel.

  • Fassade gefällt mir in der tat auch sehr gut. Endlich mal ein etwas ambitionierterer Büroneubau. Bleibt zu hoffen, dass auch noch die Geno-Auffahrrampe abgebrochen wird.

  • die Fassade sieht neu wirklich ansprechender aus. Aber die Gestaltung des Eingangs und der Treppen war vorher irgendwie harmonischer. Vielleicht liegt es nur am Blickwinkel aber das schaut jetzt irgendwie nicht mehr "wie aus einem Guss" aus.

  • Find ich gar nicht so groß. Wenn die U-förmige Front - hoffentlich - Richtung City blicken soll, sieht es dafür sogar ziemlich schmal aus.