Hotelturm Olympiazentrum, 70m [gescheitert]

  • das ist echt traurig... Ich hoffe immernoch es kommen in dieser Gegend noch ein paar richtige Hochhaeuser dazu.. Hat jemand den Artikel noch?


    Hier ist der Artikel
    http://www.tz-online.de/aktuel…estaltung-tz-1127854.html bei Punkt 5 wird dies geschrieben :



    "Die Lerchenauer Straße soll zwischen BMW-Welt und Moosacher Straße grüner werden. Der Busbahnhof Olympiazentrum soll Platz für eine Grünanlage machen, hier plant allerdings ein Investor einen Hotelturm, für den schon ein Architektenwettbewerb stattfand."

  • Ja das stimmt.
    Also mir ist nur dieser Artikel bekannt in dem etwas über den weitern Bau dieses Geländes bekannt ist.
    Ganz gestrichen ist das Projekt nicht, denke ich.
    Es heist abwarten, was mit diesem Projekt passiert.


    Vll kennen noch andere Mitglieder einen anderen Artikel dann bitte bescheidgeben....

  • Heute war im Münchner Teil der SZ endlich mal wieder ein Artikel über das Projekt (Nebulöse Signale aus der Stadtverwaltung) den ich leider nicht online finde (Ausgabe Schwabing, Bogenhausen). Darin steht dass die Pläne nur noch halbherzig verfolgt werden. Der Investor möchte das Projekt weiterhin realisieren aber die Stadtverwaltung ist unentschlossen. Es soll zwar irgendwas gemacht werden weil der Busbahnhof ja auch nicht schön ist und in der vollen Größe gebraucht wird etc aber auf Nachfrage hiess es man muss jetzt erstmal neu konzipieren und vom Hotel ist nicht mehr wirklich die Rede.

  • Die "Pommestüte", falls denn dieser Entwurf überhaupt gesetzt ist, hätte mMn schon gut zum Olympiapark gepasst, zumal in der unmittelbaren Umgebung an der Haltestelle Olympiazentrum sowieso nur gruselige Hochhäuser stehen, wie etwa die beiden Studentenwohnheime oder das bestehende Hotel.

  • Die "Pommestüte" :D sieht einfach toll aus, hätte super da hin gepasst und neben der BMW-Welt würde das eine super moderen Ecke ergeben. Mal schauen was daraus wird.

  • Hier sieht man ein paar detailliertere Visualisierungen und den Grünflächenplan der Tüte, die erahnen lassen dass dies doch ein ganz schöner Klotz werden dürfte (vorallem Bild 2 ist heftig):
    klick


    Von daher ist die Kritik der Parkschützer vielleicht nicht ganz von der Hand zu weisen.
    Wäre die Tüte von allen Seiten so wie die bisher bekannte Visualisierung, also ein eher schlankes Gebäude, würde sie viel besser in die Umgebung passen.

  • der entwurf sieht super aus. und würde gut an diesen ort passen. aber es wunder mich nicht, dass es bei solch einem innovativen gebäude probleme gibt in münchen. so viel glas und so hoch .... igitt! nein, nein, hier mag man lieber 6-10 stöckige gebäude mit möglichst viel beton und wenig schnickschnack :alt:

  • Das stimmt, der 2.Entwurf sieht etwas häftig aus:D aber ich finde trotzdem dieses Gebäude super, sowas gibts halt noch nicht oft und vorallen nicht in München und an diese Ecke würde es trotzdem super hinpassen. Diese Ecke wäre dann eine der moderneren Sorte:) würde mir gut gefallen.

  • Der 2007 stillgelegte Busbahnhof am U-Bahnausgang Olympiazentrum wird mit Stahlstangen abgestützt, Verkleidungen blättern von den Dächern, Absperrgitter versperren den Weg - ein trauriges Bild. Wie geht es jetzt weiter?


    Hauptgrund für den aktuellen Stillstand ist die Tatsache, dass aus Sicht der Stadt keine Fakten und Festlegungen für das Areal getroffen werden sollen, solange die Frage nicht abschließend geklärt ist, ob sich die Stadt um die Olympischen Winterspiele 2022 bewerben wird oder nicht“, so die Stadtwerke, denen das Areal gehört.
    ECE ist immer noch an dem Bau des Hotels interessiert: „Wir würden das Hotel gerne realisiern!


    Das heist noch etwas Geduld bis sich hier etwas tut. Die warten also immer noch auf die Bewerbung 2022.



    http://www.tz-online.de/aktuel…rkommt-ruine-2266387.html

  • Die Olympiabewerbung hat sich bisher nur als Blockade von Stadtentwicklungen herausgestellt.


    Hier wird auf Olympia 2022 gewartet. Bei der 2. Stammstrecke hat man zu lange auf Olympiagelder gehofft anstatt nach andere, realistischen Finanzierungsmöglichkeiten zu suchen.

  • So, das Hochhaus scheint wieder im Gespräch zu sein. Laut SZ soll Merk einen Aufstellungsbeschluss ersonnen haben. Auch wenn Rot/Grün davon völlig überrascht tut (Kommunikation scheint im Rathaus ein Fremdwort zu sein) sind doch alle Politiker Befürworter des Vorhabens.


    Zeitplan:


    Ende 2013: erste Planungsverfahren
    2015: Baubeginn
    2017: Fretigstellung


    Am Siegerentwurf des Hamburger Büros soll festgehalten werden.

  • z.Z. wird ja der Olympia-Officeturm in Managerkabinen umgewandelt (ca. 10k€ / qm, das 2-stöckige Penthouse soll sogar noch teurer sein als theSeven's). Ich hatte mir das Gebäude vor 1.5 Jahren mal angeschaut und auch wegen dem Hotelprojekt nachgefragt. Die Antwort war: definitiv gestorben.


    Jetzt sind die Mini-Abteile wahrscheinlich weitgehend verkauft und prompt lebt das Hotelprojekt wieder auf d.h. damit wäre dann deren Premium-Aussicht definitiv gestorben. So ein Zufall aber auch ...


    eigenes Bild


    http://img845.imageshack.us/img845/6418/73q5.jpg" style="float:left; width:auto; margin-right:10px; margin-bottom:10px;" alt="" />

  • damit wäre dann deren Premium-Aussicht definitiv gestorben.


    Warum? Die Aussicht wäre anders, aber nicht weniger 'premium'. BMW- und Olympiaturm verdecken heute genauso wenig vollständig die Alpen wie es ein weiterer Turm in der Umgebung tun wird. Hört endlich auf mit dieser abstrusen Hochhauspanik :nono:

  • Ja und? In New York sieht auch keiner mehr was vor lauter Wolkenkratzern und dennoch sind Wohnungen in den oberen Etagen total gefragt. Eben weil auch Hochhäuser nett anzuschauen sind. Und es ist ja nicht so, dass dieses Hotel jetzt die gesamte Aussicht zerstören würde...

  • keine Panik - das Hotel-Hochhaus ist okay, aber es geht um die Oly-Tower-Verkaufspraktik - mit solchen Lügen den Preis hochttreiben, obwohl die genau wussten, dass das Hotel weiter aktuell ist, ich zahl doch nicht 10k€/qm für die Aussicht und dann wird direkt davor ein Hotel hingebaut. Das SevenPenthouse hat freie Preminum Aussicht, das OlyPenthouse hat freie Premium Einsicht - durch die Hotelgäste, ist ja auch nicht schlecht ...

  • Im Verhältnis für das, was man in München für 0815 Wohnungen in Flachbaukisten hinblättern muss, ist die Aussicht für 10k/qm immer noch grandios.

  • Wenn da vor die BMW-Welt ein Hotel-Turm kommt, dann wäre das schon eine richtig bittere Pille für die Eigentümer und deren Aussicht.
    Allerdings wäre es ziemlich dämlich den Bauplan für das Hotel ausgerechnet dann zu beantragen, wenn sich eine breite Front von Gegnern direkt dahinter formiert hat.