Brita-Arena (realisiert)

  • Brita-Arena (realisiert)

    Heute diesbezüglich ein interessanter Artikel im Wiesbadener Kurier mit evtl. Auswirkungen auf den Stadionneubau in Mainz.


    http://www.wiesbadener-kurier.…t.php3?artikel_id=2601881


    Vereinbarung zwischen Stadt und SV Wehen:


    1) Wehen spielt ab der kommenden Saison im Stadion an der Berliner Straße und wird, das ist die feste Absicht der Taunussteiner, mit Beginn der Saison 2009/2010 in einer neuen Arena am Petersweg auflaufen


    2) Mainz 05 wurde ein Angebot für eine Partnerschaft unterbreitet


    3) Eine Projektgruppe mit Vertretern der Stadt und des SV Wehen sucht jetzt nach Investoren

  • Das wäre eine gute Sache, besonders wenn Wehen Aufstieg und Etablierung in der 2. Liga schaffen würde. Weit sinnvoller als der bis vor kurzem noch geplante Ausbau des Stadions am Halberg. Dass in Wiesbaden so gar nichts mit Fußball läuft, wundert mich schon lange - die bei weitem größte deutsche Stadt ohne Fußball in den vier höchsten Ligen.


    Von einem gemeinsamen Stadion mit Mainz halte ich dagegen wenig, obwohl das neue Stadion über die Theodor-Heuss-Brücke sogar zu Fuß von der Mainzer Innenstadt zu erreichen wäre. Zur Identität eines Fußballvereins gehört m. E. ein eigenes Stadion, im Ruhrgebiet etwa sieht man das offensichtlich ebenso. Und Identität in diesem Sinne kann der Verein (gerne als SV Wasserfilter verspottet) ganz sicher brauchen.

  • Habe davon heute auch schon im Radio gehört. Einerseits freut es mich, wenn in Wiesbaden endlich wieder höherklassiger Fußball gespielt wird - Das letzte 3.Liga Spiel, dass ich an der Berliner Straße gesehen habe war SV-Wiesbaden gegen die Kickers aus Offenbach. Andererseits fühlt es sich komisch an, dass es ein fremder Verein ist.
    Dass es in Wehen in der zweiten Liga am Halberg so nicht weitergehen kann, ist klar. Das Stadion an der Berliner Straße halte ich für eine gute Zwischenlösung.
    Ich weiss allerdings nicht, was ich von einem Stadion am Petersweg halten soll. Meines Erachtens ist das doch schon ziemlich abseits (auch von Mainz). Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass der SV-Wehen dort ein Stadion regelmäßig füllen würde.
    Mir als Fußballfan soll es allerdings recht sein und ich freue mich trotz meiner Skepsis auf das Stadion.
    Wenn ich die Zeit finde (also anders als jetzt ;)) werde ich da sicher auch regelmäßig Bilder machen können.

  • Würde sagen, 10.000 Plätze im Stadion dürften reichen.


    Wehen gewinnt in Liga 2 ein paar Hansels dazu, während die drecks Mainzer wieder in den Tiefen der 2. Liga verschwinden und sich die Meisten ihrer Besucher wieder ganz der 5.Jahreszeit widmen bzw. wieder dem FCB zujubeln werden.

  • Ein bisschen was Hintergründiges zu der Geschichte: Die Wehener "Ultras" (ca 10 Mann ;) ) lösen sich auf; nicht jeder trägt die Entscheidungen des Klubs wie den Umzug ins ungeliebte Wiesbaden mit:


    "Hiermit geben wir, die Psychopathen Wehen 1999, unsere sofortige Auflösung bekannt!


    Erklärung:


    Es läuft die seit Gründung der Gruppe beste Saison des SV Wehen, der Aufstieg, das große Ziel einmal in der zweiten Liga zu spielen ist zum Greifen nahe! Alles wovon wir je geträumt haben, wofür wir Woche für Woche quer durch Deutschland gereist sind, wofür wir Spiel für Spiel unsere Stimme gegeben haben, wofür wir viel Geld ausgegeben haben, wofür wir nächtelang gebastelt haben, um der Mannschaft eine Freude zu bereiten, alles, einfach alles hätte sich am Ende der aktuellen Spielzeit 2006/07 "lohnen" können, unser Traum hätte in Erfüllung gehen können!


    Doch leider bringt der sportliche Erfolg nicht nur Vorteile mit sich. Seit geraumer Zeit kam der Standort Wiesbaden (Stadion an der Berliner Straße) für die Austragung der Heimspiele in Betracht. Trotz der vielen Proteste und Versuchen von unserer Seite andere Optionen zu ermöglichen, nichts wurde vom Verein, insbesondere seinem Management ernst genommen. Wir haben uns monatelang mit nichts anderem beschäftigt, überall haben wir das Gespräch gesucht, bei den Fans, dem Bürgermeister, der Mannschaft, dem Trainer, usw.


    Es war immer möglich den Halberg, unsere traditionelle Heimspielstätte seit Anfang der 30er Jahre, für die 2. Bundesliga auszubauen. Aber wenn man durch Missmanagement die Zeit einfach verstreichen lässt, trotz mehrfach gesetzter Fristen durch den DFB und die DFL, bleibt einem eben nur noch der Ausweg in dem man in ein anderes Stadion in einer anderen Stadt umzieht! Nach Wiesbaden, in eine Stadt zu der seit Jahrzehnten Rivalitäten bestehen.


    Ende letzten Jahres kam es zur Mitgliedersammlung des SV Wehen. Der Vorstand und das Management waren in Ihrem Vorhaben die erste (Regionalliga Süd) und die zweite Mannschaft (Landesliga Mitte Hessen) aus dem Verein auszugliedern durch unsere Gegenstimmen alleine nicht zu stoppen. Anzumerken wäre hierbei, dass sämtliche Spieler und Betreuer des Vereins herangekarrt und natürlich vorher "geimpft" wurden, was Sie zu wählen haben. Die Wahl wäre sonst sicher nicht so ausgegangen.


    Auch die Lokalpresse erhofft sich anscheinend etwas von einer Zweitligamannschaft in der Landeshauptstadt Wiesbaden, jedenfalls wurden Meinungen, Leserbriefe, u. ä., die die traditionellen Werte des Fußballs wie wir ihn lieben gelernt haben und für immer lieben werden widerspiegeln, größtenteils ignoriert.


    Durch die Ausgliederung aus dem Verein und Umwandlung in eine Kapitalgesellschaft steht natürlich einem Namenswechsel der Mannschaften nichts mehr im Wege, die Mitgliederversammlung (auch wenn sie wieder stark beeinflusst werden könnte) hat keinerlei Gelegenheit sich zu äußern und eine Stimme abzugeben. Das Sagen haben nun die Eigentümer einer Kapitalgesellschaft, nicht mehr die Mitglieder des Vereins.


    Uns schenkten nur die wenigsten Glauben, dass die Ausgliederung so einen Namenswechsel mit sich bringt. Der ach so professionelle Manager des SV Wehen hatte sich ja bereits mehrmals "zwischen den Zeilen" dazu geäußert.


    So kam es wie es kommen musste, der Präsident des SV Wehen, Herr Heinz Hankammer informierte die Öffentlichkeit über die Lokalpresse über einen Namenswechsel zur neuen Saison 2007/08. Der SV Wehen ist Geschichte, ab Sommer diesen Jahres tritt man als Retortenverein SV Wehen - Wiesbaden an.


    Dies ist für uns, als wahre Fans des SV Wehen untragbar, unser hauptsächliches Ziel, bei Heim- und Auswärtsspielen für Stimmung zu sorgen ist nicht mehr mit unserem Gewissen zu vereinbaren. Sie haben uns unseren Heimatverein genommen!


    Wir schauen zurück auf 8 Jahre mit allen Höhen und Tiefen, genialen Momenten, großen Feiern aber auch Niederlagen. Uns bleibt nur die Konsequenz die Gruppe aufzulösen.


    Wir bedanken uns bei allen Wegbegleitern, Unterstützern, Spielern und Freunden für die letzten 8 Jahre!


    Der Kampf gegen den modernen Fußball ist für uns verloren, wir wünschen allen anderen wahren Fans viel Glück im weiteren Kampf und den Zivis viel Spaß bei der Jobsuche!


    Psychopathen Wehen 1999 - 2007




    http://www.psy-99.de/ "


    Kann ich teilweise nachvollziehen.

  • Heidel: "In Mainz sind wir eher Bittsteller"

    Offenbar ist ein gemeinsames Stadion von SV Wehen-Wiesbaden und den "Nullfünfern" doch noch nicht ganz vom Tisch. Ein Artikel in der AZ vom 01.03.2007 schildert jedenfalls die Unzufriedenheit des Vereins mit der Stadt Mainz und dem Land Rheinland Pfalz. Die "Nullfünfer" wollen die Gespräche mit Stadt Wiesbaden und dem Land Hessen wieder aufnehmen.


    http://www.main-rheiner.de/reg…t.php3?artikel_id=2730717

  • Mittlerweile glaube ich da nicht mehr dran. Klingt trotz gegenteiliger Beteuerung nach einem Versuch Druck aufzubauen. Ich denke, MZ bleibt in MZ.
    Nicht auszudenken, wie die Mainzer Fans reagieren würden, wenn sie ausgerechnet nach Wiesbaden zu Heimspielen müssten. ;)

  • Zunächst einmal erhält der SV Wehen für die - daran wird wohl niemand mehr zweifeln - bevorstehende Zweitligasaison ein provisorisches Stadion an Wiesbadens Berliner Straße. Geplant ist eine Nutzungsdauer von drei Jahren. Dies berichtete die Frankfurter Rundschau vorgestern.


    Gebaut werden unter der Projektleitung des Frankfurter Büros Albert Speer und Partner vier Stahlrohrtribünen sowie VIP-Logen, im Mai sollen die Bauarbeiten beginnen. 14.000 Zuschauer können bereits im August Platz finden, vorgesehen sind je 7.000 Sitz- und Stehplätze. Das bestehende Stadion an der Berliner Straße bleibt erhalten, als Bauplatz ist der Werferplatz sowie eines der Fußballfelder vorgesehen. Es wird sich wohl um das rot markierte Areal handeln:



    Bild: Google Earth | Bearbeitung: Schmittchen

  • Stadionneubau verzögert sich. In Wiesbaden können die ersten Heimspiele wohl erst ab dem 5ten oder 6ten Spieltag ausgetragen werden.
    Als Ausweichquartier ist das Frankfurter Waldstadion vorgesehen.


    Quelle: HR

  • Der Bau des Stadions hat schon erste Opfer gefordert ;)


    Laut heise online hatte ein Bagger am gestrigen Montag in Wiesbaden ein Glasfaserkabel durchtrennt und rund 10.000 Kunden von Arcor vorübergehend vom Netz getrennt. Betroffen waren Telefonanschlüsse im Rhein-Main-Gebiet.

  • Baubeginn der "Brita-Arena"

    Am 6. Juni war der erste Spatenstich, bis Ende September 2007 soll die "Brita-Arena" schon fertig sein. Bis dahin wird der SV Wehen-Wiesbaden seine Heimspiele in der Frankfurter Commerzbank-Arena ausrichten.


    Das Stadion erhält ca. 13.500 Zuschauerplätze, außerdem ein Funktionsgebäude mit VIP-Bereich, Logen und Business-Seats. Es wird 6.000 Stehplätze geben, überdacht wird der gesamte Zuschauerbereich. Auch eine Rasenheizung und eine fernsehtaugliche Flutlichtanlage sind vorgesehen (Quelle).


    Eine Webcam soll es auch geben, zur Zeit funktioniert der Link aber nicht. Renderings:




    Bilder: AS&Partner / Nüssli

  • Ein kurzer und schneller Eindruck vom der Baustelle - Nicht viel los:


    Bild von mir.



    Nebenbei: auf den Animationen ist das alte Stadion nur als Laufbahn zu sehen. Wird das abgerissen? Des weiteren frage ich mich, ob der SV-Wiesbaden künftig im alten (wenn es noch steht), oder im neuen Stadion spielt.

  • Stadion in Mainz-Kastel

    Was ist denn jetzt eigentlich mit dem Stadion in Mainz-Kastel ??? Wird das dann nicht mehr gebaut, wenn man schon so viel Geld in der Stadt investiert und Mainz jetzt doch in Mainz bleibt ???

  • Ich vermute (nein harte Fakten habe ich nicht), dass man erst einmal abwartet, wie sich das entwickelt. Ich kann mir zum Beispiel nicht vorstellen, dass Wehen im Falle eines Wiederabstieges nach Kastel umzieht. Dann würde ja garniemand mehr kommen, oder?

  • Es gibt übrigens jetzt einen Link auf eine Webcam, die das neue Gelände zeigen soll. Allerdings hat das bei mir nicht funktioniert.
    Offenbar funktioniert das Ganze nur im Internet Explorer.


    Für Leute, die das trotzdem probieren wollen:
    http://217.19.191.78/view/acti…=3&displaymode=1&camera=1
    Nötiger Login: ID: SVWW PW: 1926


    Infos sind von der neuen Homepage. "http://www.svwehen-wiesbaden.de"


    -----------------
    Moderationshinweis: Die Kamera ist jetzt, mit neuem Link, in unserer Webcam-Liste.

  • Wie versprochen ein paar Bilder vom neuen Stadion des SV-Wehen in Wiesbaden. Die Bilder wurden von mir gemacht und sind nur für dieses Forum gedacht und insbesondere nicht für Stadionwelt.


    Überblick des Fortschritts. Einblick zwischen Haupt(Ost) und Nordtribüne.


    Stadion vom Ring aus:


    Stadion von der Berliner Straße aus:


    Ein Eingang:


    Am Samstag, als ich die Bilder geschossen habe wurde sehr fleißig gearbeitet. Man kann das Stadion förmlich wachsen sehen.