Sonstige Bauprojekte innerhalb der Wallanlagen

  • Ehemaliges Kino Royal

    Auch hier hat der Bau des Nachfolgegebäudes begonnen:



    Kleine Randnotiz: Wie man an der Zahl der heutigen updates sieht, es tut sich zur Zeit wirklich viel in Frankfurt. Neben den "Leuchtturmprojekten" sind es eben auch die vielen kleineren Projekte die Gestalt annehmen. Natürlich sind nicht alle gelungen - gerade bei diesem Projekt gehen die Meinungen ja auseinander.


    Bild von mir

  • Ehemaliges Plöger-Gebäude (zu Beitrag 280/281)

    Auch hier sind die Würfel gefallen - nach den Abbrucharbeiten darf sich vermutlich das Team der Bauleitung der Volksbank (Börsenforum) der Nähe halber auch um dieses Gabäude "kümmern"...

  • Hallo Leute... Eine kleine Info von mir...


    Eines der unansehnlichen Gebäude direkt hinter der alten Hauptwache ist eingerüstet... (das schmale Gebäude links neben dem "Samsung-Gebäude"). Da steht wohl eine Fassadensanierung an... ENDLICH... bleibt nur zu hoffen, dass der Erneuerungsdrang in dieser Gebäudezeile weiter um sich greift...!

  • Nächstes Projekt an der Freßgass in den Startlöchern

    Eine etwas veraltete Meldung der Frankfurter Rundschau vom 13. August meldet ein erneutes Bauvorhaben an der Freßgass:


    Das Areal Freßgass bzw. Große Bockenheimer Str. 29 / Kleine Bockenheimer 14 (u.a. Antiquariat Ewald, Nordsee, Gaststätte Das Wirtshaus) wurde von Privathand an einen Berliner Projektentwickler (Karl Samonig) verkauft. Dies wurde schon notariell beglaubigt. Der Entwickler möchte das Gebäude abreissen und neu bebauen lassen. Abfindungszahlungen an die derzeitigen Mieter sind in der Verhandlung und sollen diesen Prozess nun beschleunigen.


    Wann der großflächige Abriss beginnt und wie die Neu-Bebauung aussehen soll, ging aus dem Artikel nicht hervor. Wahrscheinlich wartet man ab bis der Umbau der zwei gegenüber liegenden Großprojekte (Volksbank, Plöger Gebäude) vollendet ist um die Freßgass nicht komplett zum Erliegen zu bringen.


    -----------------
    Mod: Siehe auch #284.

  • Vom hässlichen Entlein zum Schwan!?

    Eines der vermeintlich hässlichsten Gebäuden der Innenstadt, das Eldorado in der Schäfergasse 29, enthüllt gerade seine inneren Werte. Tief verborgen hinter der ehemaligen Plastik-Fassade, schlummerte dort ein echter Schatz. Macht Euch am besten selbst ein Bild, ich habe mal beherzt zum Mobiltelefon gegriffen (So erklärt sich auch die nicht allzu gute Quali der Bilder). Enjoy...


    Hier erst noch mal die Fassade die wir kannten:




    Hier nun was darunter verborgen war:





    Bilder von mir!

  • Wow...wenn doch nur sich der Rest des Gebäudes nach oben hin ähnlich darstellen würde, aber diese Fliesenoptik ist ja grauselig. Das sieht zusammen einfach nicht gut aus. Aber da kann man hoffenltich auch noch was machen.


    Soll das denn so bleiben?

  • Ich denke mal nicht. Allerdings war auch kein Bauschild oder ähnliches zu sehen!? Hoffentlich restaurieren sie die "ursprüngliche" Fassade und klatschen nicht wieder eine neue Plastik- oder Blechverkleidung davor!

  • Höchst interessant! Jörg hatte mich vor ein paar Monaten schonmal auf das Gebäude hingewiesen und aufgrund der Fensteraufteilung vermutet, dass es sich um einen Vorkriegsbau handelt.


    Das Institut für Stadtgeschichte hält zwei aufschlußreiche Bilder aus dem Jahre 1947 vorrätig, die zeigen, dass das Gebäude (wohl 20er Jahre?) den Krieg offenbar völlig unbeschadet überstanden hatte, wenngleich es oberhalb dieses Bogens auch eher unspektakulär weitergeführt ist:



    Quelle: Institut für Stadtgeschichte / http://www.ifaust.de/isg (es handelt sich hier um frei im Internet zu sehende, winzige *Vorschaubildchen* des ISG, insofern denke ich mal, dass die Verlinkung okay ist)

  • War mir nicht sicher, ob diese Meldung schon existiert - Development Partner AG baut ja bekanntlich an der Fressgass ein neues Geschäftshaus mit Platz für 3 Geschäften.


    Ein Bild und details siehe unter DPs website unter "Aktuelle Projekte" "Frankfurt":


    http://www.dp-ag.de/


    -----------------
    Mod: ... und in zahlreichen Beiträgen weiter oben in diesem Thread, u. a. in #281.

  • Freßgass / Große Bockenheimer Straße 30 (vormals Plöger)

    Am 19. Dezember 2008 hat der Bauherr in einer Pressemeldung den Baustart bekannt gegeben. Daher ein paar Bilder vom vergangenen Samstag. Der in der Meldung erwähnte Bauzaun mit den Abbildungen aller am Bau Beteiligten lässt von der Freßgass keine Einblicke zu:



    Anders vom Parkhaus Börse:



    Dem Baucontainer zufolge ist tatsächlich auch hier Züblin tätig:



    Bilder: Schmittchen

  • Dem Baucontainer zufolge ist tatsächlich auch hier Züblin tätig:


    Zweifelst Du etwa meine Aussagen an ;-))) (siehe Post 287)


    Kleine Info noch - auch wenn man es später nicht mehr sehen kann - die Gründungsarbeiten sind wegen der Nachbarbebauung und der U- und S-Bahntrassen recht anspruchsvoll und die Baustellenlogistik über die Meisengasse ist mehr als "beengt"...

  • Zu Grosse Bockenheimer Strasse 30:


    In der Druckversion der Frankfurter Rundschau vom 4. Januar wurde ein aktualisiertes Rendering abgebildet (Architekten Bieling & Bieling aus Kassel). Auf dem Rendering sind große strukturtierte Fensterflächen über 5 Etagen zu sehen. Die sechste Etage ist dann ein zurückgesetztes Staffelgeschoss. Im Erdgeschoss werden drei Läden bzw Gastro auf 1655 QM Platz finden. Das Ganze sieht durchaus wertig aus.


    Außerdem wurde berichtet, dass die Investoren, also die Düsseldorfer Projektentwickler Development Partner, Ende 2009 als Fertigstellungstermin beabsichtigen.


    Investiert werden ca. €36 Millionen auf dem 720 Quadratmeter großen Grundstück, welches als sechsgeschossiges Wohn- und Geschäftshaus Verwendung finden soll.

  • Hier das Rendering, das im vorherigen Beitrag angesprochen wurde:



    Development Partner AG (Quelle: FR, 3. Januar 2009, Seite F5)