Sonstige Bauprojekte innerhalb der Wallanlagen

  • Neuer Helberger, Große Friedberger Straße 23

    Die Orco Germany Projektentwicklung, die das ehemalige Möbelhaus Helberger im August 2006 erworben hat, hat sich (leider) für eine Sanierung und gegen Abriss und Neubau entschieden. Dies meldet das Property Magazine. Schon im Januar 2008 wird es losgehen, ein Jahr später will man fertig sein. Die Büroflächen mit ca. 4.400 m² sind bereits vollständig an das Land Hessen vermietet, einziehen wird die Staatsanwaltschaft. Die Ladenflächen mit ebenfalls 4.400 m² sind noch zu haben.


    So sieht es bisher aus (Foto von Juli 2007):



    Foto: Schmittchen


    So soll das Vorderhaus künftig aussehen:



    Bild: crep.D Architekten


    Die Vorderhaus-Fassade wird laut Website der beauftragten crep.D Architekten auf ihr ursprüngliches Erscheinungsbild aus den Sechzigern zurückgeführt. Auch Wohnungen soll es geben, in den ebenfalls zu sanierenden Hofgebäuden sowie in neu zu errichtenden "Townhouses" im Hof.



    Bild: crep.D Architekten


    P. S.: In #647 habe ich Fotos der Alten Rothofstraße 8-10 eingefügt.

  • Der ehemalige Filmpalast Royal in der Schäfergasse soll abgerissen ...



    Die Abrissarbeiten sind in vollem Gange. Alle Anbauten im Hof sind bereits verschwunden. Der Rest sollte mit den vorhandenen 3 Baggern in wenigen Tagen ebenfalls zu bewältigen sein. Zu beobachten sind die Abrissarbeiten aus dem Freihantelbereich der Fitcom an der Konstablerwache ;)

  • Na supi, das passt ja sehr gut zu meinem guten Vorsatz im neuen Jahr mal wieder etwas mehr Sport zu treiben!
    Ich denke ich werde heute abend wohl mal trainieren gehen. :lach:


    Hallo Schmittchen, ich bin etwas verwirrt über das Hellberger-Rendering und den dazu gehörigen Querschnitt des Gebäudes in #650. Die passen doch irgenwie nicht zusammen, oder??? Mag sein das ich jetzt gerade voll auf dem Schlauch stehe, aber wo befindet sich den die Front auf dem Rendering in dem Querschnitt!?

  • Das Vorderhaus zur Große Friedberger Straße ist auf der Schnittzeichnung nicht enthalten, es sind in Blickrichtung Westen ausschließlich die Hofgebäude zu sehen. Die Pfeile, welche die Sonneneinstrahlung zeigen, weisen nach Norden. Die heutige und im wesentlichen auch spätere Situation zeigt das folgende Google-Earth-Foto, die drei Bauteile habe ich gelb umrahmt:



    Bild: Google

  • R.I.P. Royal

    Ich habe es heute endlich mal zum Sport in die Fitcom geschafft und
    kam aus dem Stauenen nicht mehr raus! Das "gute" alte Royal ist nahezu
    verschwunden Der Abriss-Trupp hat ganze Arbeit geleistet, fast nur die
    Front zur Straße steht noch!
    :eek2:
    Ich hatte leider keine Digicam dabei und mit meinem nicht gerade sehr
    aktuellen Mobiltelefon Photos während der Dämmerung zu schiessen ist
    eigentlich vergebliche Liebesmüh! Ich habs natürlich trotzdem versucht
    und entschuldige mich schon mal im Vorraus für Grotten-schlechte Qualität!
    :nono: Falls jemand mal mit nem Photo in der Nähe ist, bitte drauf halten
    und Thread updaten. Danke!!!


    Anbei nun das Briefmarken-große Meisterwerk! Enjoy!!! :)



    -----------------
    Ähem, so wird nicht gehen. Du solltest das Bild auf eigenen Webspace laden oder einen Anbieter wie ImageShack (http://www.imageshack.us) nutzen. Dann die Bild-URL zwischen einsetzen (es gibt auch einen Button in der Befehlsleiste über dem Textfeld). Du kannst das sehr gut nachvollziehen, wenn Du bei einem Beitrag mit Bild testweise den Zitat-Button betätigst. Schließlich noch die Quelle angeben (z. B. "Bild: sweet_meat"), damit wir Moderatoren sehen können, dass keine Urheberrechtsverletzung vorliegt. Gruß, Schmittchen


    Jetzt aber!



    Bild von mir!

  • Sorry Jungs und Mädels, irgendwie kann ich gerade nichts hochladen!?
    Das Bild kommt ASAP nach... versprochen! :daumen:

    Jetzt hat's funktioniert! Danke Schmittchen!!! Das Royal-Pic findet Ihr in #660!


    Auch im Bienenkorb Hochhaus geht es langsam aber sicher los.Im Flachbau, ehemals "4 Star"
    Verkaufsfläche, liegt ein großer Haufen Schutt in der Mitte der Etage und rund herum wird
    gewerkelt und abgerissen! Endlich, das wurde ja auch Zeit!!!

  • Danke für die Bilder - schade um's Royal! Ob die Abrisstrupps weitermachen, wenn man ihnen ein Trinkgeld in die Hand drückt? Es gäbe gerade in der Ecke noch eine Menge zu tun... :lach:

  • @RMA2000:


    Jep, an dieser Stelle sind einige schlimme Bausünden :nono: vorhanden. Zum Beispiel das runter gekommene Gebäude zur Zeil hin in dem Pimkie haust! Allerdings besteht auch dort Anlass zur Hoffnung! Seit einigen Tagen haben eben diese einen Aushang im Schaufenster das sie wegen Renovierung schliessen! Yipieee... Vielleicht gibt es ja ein generelles Facelift für das Gebäude!? :hmmm:


    Apropos Facelift... Da ist da noch die zukünfitge Premium-Filiale der Klarstadt Kette, deren Fassade "so-noch-gar-nicht-Premium" wiederspiegelt. Ich denke da wird demnächst noch einiges passieren! :)

  • Royal R.I.P.

    Kleine Note/kleiner "Nachruf" am Rande. Das Royal ist dem Erdboden gleich gemacht,
    nur noch die in die Tiefe ragenden Kellerräume im vorderen Teil des Gebäudes und etwas
    Bau-Schutt sind die letzten Zeugen des einst glanzvollen* Lichtspielhauses.


    :ripthread


    *Bei einem Nachruf sollte man auch etwas nettes über den Verstorbenen erwähnen, oder?

  • Neue Fassade im Bankenviertel

    - Zwischen Willy-Brandt-Platz und Frankfurter Hof -


    Eine Schönheit ist es nicht geworden, aber dass hatte wohl auch keiner erwartet. Ohne größeren Umbau kann man sagen, dass hier das Beste herausgeholt worden ist - trotzdem bleibt (für mich) diese Häuserzeile ein klarer Abrisskandidat ...


    Links heute, rechts vorher:

    Bild: Gizmo23

  • Das Altenpflegeheim Franziska Schervier Lange Str. 10-16 wird momentan in weiten Teilen abgerissen und anschließend neu gebaut. Nach Auskunft einer Ordensschwester, die sich die Abrissarbeiten anschaute, wird der gesamte rückwärtige Gebäudeflügel neben dem Park sowie ca. ein Drittel der Gebäude direkt an der Lange Straße abgerissen und anschließend neu bebaut. Wie ich es verstanden habe, soll auch die Kirche an der Ecke zum Park mit abgerissen werden.
    Die restlichen Gebäudeteile an der Lange Straße werden renoviert. Insgesamt ein relativ großes Bauprojekt.
    Der Ist-Zustand der Gebäude und speziell der Fassaden (50er-Jahre-Nachkriegsbau nach Auskunft der Schwester) ist furchtbar und meiner Meinung nach der größte Schandfleck auf der Lange Straße überhaupt. Gut, dass sich dort etwas tut.


    Ein Bild im Netz habe ich gefunden, leider nur Briefmarkengröße. Die Kirche an der Ecke, der gesamte rechte Gebäudeflügel sowie ungefähr ein Drittel des linken Gebäudeteils neben der Kirche werden abgerissen.


    Link zum Bild

  • Danke Irrlicht, da habe ich gleich mal die Kamera eingesteckt. So sah das Franziska-Schervier-Seniorenpflegeheim gestern aus:



    Auch ich habe kurz mit einer Ordensschwester gesprochen. Die Teile links der eingefügten Linie auf dem Foto unten bleiben demnach stehen und werden saniert. Alles andere wird abgerissen.



    Die Südseite, im Vordergrund der zur Zeit wegen Sanierung abgelassene Rechneigrabenweiher:



    Bilder: Schmittchen


    Am Fenster der Pforte war ein Aushang, demnach stammt der Entwurf für das Neubau- und Sanierungsprojekt vom Büro Heppe und Hoffmann, Hamburg. Ein - nicht besonders vielversprechendes - Rendering ist auf deren Website zu finden:



    Bild: Heppe und Hoffmann


    Anscheinend die Gartenseite. Wäre zu wünschen, dass die Straßenseite und die Seite zum Weiher ansprechender gestaltet werden. Die anderen Projekte auf der Website der Architekten lassen zumindest hoffen.


    Edit: Zum Thema ein gescannter FNP-Artikel vom 26. März 2008 mit weiterem Rendering.


    Zum Schluss nochmals der Rechneigrabenweiher. Informationen zu dem Sanierungsprojekt gibt es in diesem Beitrag von Ahligator.



    Bild: Schmittchen

  • Wie ich es verstanden habe, bleibt der Grundriss des Seniorenheims auch nach dem Neubau der gleiche wie beim derzeit abzureißenden Altbau. Wenn dem so ist, dann kann das Rendering eigentlich nur die Südseite zum Rechneigrabenweiher darstellen, weil es von der rückwärtigen Ansicht keine solche Gebäudeecke wie rechts im Bild gäbe. Außerdem scheint an dieser Gebäudeecke ein Parkplatz zu sein. Auch das spricht für die Ansicht vom Rechneigrabenweiher, weil sich auch heute schon an dieser Stelle ein Parkplatz befindet (bei Google-Earth gut zu erkennen).

  • Senf

    Insgesamt ein wenig abweisend, aber zumindest diesmal Fenster in Reih und Glied. Die mit jeder Etage immer weiter herausragenden Erker sind als Idee unverbraucht. Vier fast identische Segmente sind etwas viel - ich würde aber nicht klugsch..., wie man diese vernünftig differenzieren könnte.

  • Royal-Neubau an der Schäfergasse

    Zur Nachfolgebebauung für den abgerissenen Filmpalast Royal (Fotos) gibt es bereits mehrere Beiträge in diesem Strang. Heute ist in der FAZ-Printausgabe eine Visualisierung des Entwurfs von Schneider + Schumacher zu sehen:



    Bild: Schneider + Schumacher


    Das Gebäude soll in den unteren beiden Geschossen Ladenflächen erhalten, darüber bis zu 270 m² große Mietwohnungen. Vorgesehen ist eine Glasfassade, die teilweise grün bedruckt wird. Der Entwurf wurde im Planungsausschuss von nahezu allen Fraktionen hart kritisiert. Er passe nicht in die Umgebung.

  • ^ Der geplante Neubau erinnert mich spontan an die vielen 1960er-Hotelbauten an der Costa del Sol. Von Schneider + Schumacher bin ich besseres gewohnt...

  • Warum ist "60er" oder "70er" prinzipiell schlecht?


    Der Entwurf ist allerdings wirklich mehr als gewöhnungsbedürftig. Das Rendering auch, da man durch die Wahl des Blickwinkels meinen könnte, es stünde nicht in fast direkter Nachbarschaft zur Zeil, sondern in irgend einem heilen Gründerzeitquartier.
    Die unangepassten Geschosshöhen und die moderne Formensprache rechtfertigen sich aus meiner Sicht allerdings gerade durch den Standort.


    Positiv:
    Die Architektur selbst hat allerdings absolut gar nichts mit "60ern" zu tun. Die ersten beiden Geschosse finde ich super gut gemacht. Die Staffelung darüber und der Knick erzeugen Kleinteiligkeit ohne kleinlich zu wirken.
    Negativ:
    Die türkis-grüne Fassadenfarbe tut weh. Wie kommt man nur auf so 'ne Idee? Hier hätte sich anthrazit am besten gemacht.
    Ich denke, wegen dieser Fassade wird's auch die meiste Kritik hier geben. Nur, Fassadenfarben können sich glücklicher Weise schon alle 10-15 Jahre recht einfach ändern.
    Die andere Kritik betrifft den Schwung/Knick. Das Rendering ist aus Richtung Zeil gemacht, richtig? Da hätte ich es besser gefunden, wenn man die Ausbeulung anders herum gemacht hätte, um Eingang und Fassade der Zeil zu zeigen. Schließlich haben diese ganzen Nebenstraßen ein massives Tote-Hose-Problem. Andererseits werden die Architekten schon ihre Gründe gehabt haben?


    Auf jeden Fall eine Verbesserung zu vorher und mal sehen, wie es aussieht wenn's fertig ist. Ich könnte mir vorstellen, dass die Fassade in Natura Ähnlichkeiten zum bekannten KPMG-Gebäude in Leipzig von den gleichen Architekten aufweisen wird, da die türkisen Teile mit Glanzeffekten versehen sind, also eher spiegelnd werden. Und das Glas wird auch nicht so transparent sein, so dass das Ganze näher zusammen rücken wird.

  • ^^ na prima, dann dauert es also nochmal 10-15 Jahre, bis das grauenvolle türkis-grün wieder überstrichen wird? Darauf kann ich verzichten!!!


    Der ganze Entwurf ist absolut zum :puke: :puke: :puke:


    Was haben sich die Architekten dabei gedacht? Jeder Praktikant liefert einen besseren Entwurf mit in zwei Stunden selbst gemalten Skizzen ab.
    So viele kotzende Smilies kann ich gar nicht reinstellen, wie grässlich ich diesen Entwurf finde. Schlimmste und billigste 60-Jahre-Kiste, die peinlich versucht, sich durch den asymmetrischen Schwung von den Nachbarn abzuheben. :hammerlol