Sonstige Bauprojekte innerhalb der Wallanlagen

  • Mich wundert der Umbau nicht, denn von hier berichten viele TV-Stationen über das aktuelle Geschehen am Aktienmarkt. Die aktuelle Einrichtung, die eine Charme der 70er verbreitet, passt nicht zum Anspruchsdenken der Deutschen Börse. So ist das nunmal mit modernen Einrichtungen/Bauten. Nach 30/40 Jahren kann es kein Mensch mehr sehen. Hier könnte ich wieder ohne Schwierigkeiten auf das Areal des technischen Rathauses überleiten, aber ich lass es an dieser Stelle lieber.

  • bzgl. #307 ff: Japan-Center

    Die Arbeiten an der Fassade des Japan-Center sind fast abgeschlossen. Nur im Sockelbereich müssen noch einige Elemente ausgetauscht werden. Die neuen Steinplatten sind einen kleinen Tick dunkler, der Unterschied ist aber kaum zu sehen. Wahrnehmbar eigentlich nur im direkten Vergleich und da gefallen mir die neuen Elemente sogar noch besser. Sieht wirklich gut aus!

  • Gerichtsviertel: Ehemaliges Untersuchungsgefängnis, Klapperfeldstraße 5

    Ein Investor ist gefunden, der im November 1887 eröffneten und im November 2002 aufgegebenen Polizeigewahrsam Wohnungen und Läden schaffen will. Der Architekt und Bauunternehmer hat für das 1.281 m² große Areal bereits genaue Pläne eines Wohn- und Geschäftsquartiers. Das Gebäude (Foto) muss dazu bis auf die wichtigsten Mauern entkernt werden. Im Erdgeschoss sind Gastronomie und Geschäfte vorgesehen, in den drei obersten Etagen Wohnungen.


    Mehr: http://www.fr-aktuell.de/frank…1bd7ef7b24e&em_cnt=996601

  • Neubau-Lofts im Allerheiligenviertel

    Baustart für ein interessantes Projekt im Allerheiligenviertel. Auf einem Grundstück zwischen Battonnstraße 10-24 und Allerheiligenstraße 7 werden Neubau-Lofts errichtet. Projektname ist "The Brick", Architekten sind Kuhlmann & Partner, Heidelberg.


    An der Battonnstraße war zuletzt eine Baulücke, bestanden mit ein paar Flachbauten. Die Blockrandbebauung an der Allerheiligenstraße wurde als Künstler-Atelierhaus und Ausstellungshalle (namens "Standort") genutzt. An beiden Straßenfronten wird nun eine durchgehende Bebauung errichtet, im Erdgeschoss verbunden durch einen Supermarkt.


    Gebäude an der Allerheiligenstraße:

    Quelle: Architekten Kuhlmann & Partner


    Gebäude an der Battonnstraße, Hofseite:

    Quelle: Architekten Kuhlmann & Partner


    Oben die Allerheiligenstraße, unten die Battonnstraße, dazwischen in der Bildmitte das betreffende Areal:

    Quelle: Google/AeroWest

  • Sehr, sehr schön, gerade das kaputte Gebiet östlich der Konsti grenzt wie eine Art Schneise den boomenden Zentralbereich von den interessanten Entwicklungen im "Ostendboomgebiet" ab. :daumen:

  • Geht der Supermarkt (oder was auch immer) unter dem Rasen im Hof weiter?
    Ich zähle nämlich straßenseitig 4 Obergeschosse + 1 Staffelgeschoss, hofseitig aber ein Obergeschoss weniger.

  • scheint so (sieht aus, wie ein dachgarten), gut beobachtet.


    übrigens, die qm-preise für die wohnungen dort sind ziemlich hoch. ich frage mich, wer dort 4500 € zahlen wird.

  • Passt wohl am ehesten hier, weiß jemand, wann die Umbauten an der Peterskirche abgeschlossen sind? Zuletzt (vor knapp 2 Monaten) hing dort an einem Baugeländer etwas von "Ende 2006"? Die Tatsache, dass durch die Baustelle dort seit Monaten einige der wichtigsten und auch schönsten Grabmale nicht zugänglich sind, finde ich äußerst schade...

  • Zwei interessante Download-Tipps

    1.


    Der Jahresbericht 2004 / 2005 des Frankfurter Hochbauamts stellt anhand von 50 ausgewählten Bauprojekten das Aufgabenfeld vor. Hervorragender Überblick, auch sind viele kleinere Projekte enthalten, von denen im Forum noch nicht die Rede war. Übrigens: Von den Jahreszahlen nicht irritieren lassen, es sind dennoch überwiegend aktuelle Projekte.


    Download (PDF, 5,9 MB)


    2.


    Planen + Bauen in Frankfurt am Main, Nr. 26 von November 2006. Fast nichts, was nicht schon in diesem Forum steht, aber als Überblick doch ganz nett.


    Download (3 PDF-Dokumente)

  • Long Island Summer Lounge und Cinemagnum

    Zwei interessante Neueröffnungen morgen in der Innenstadt. Zum einen eröffnet auf dem Oberdeck des Börsenparkhauses die neue Long Island Summer Lounge. Knapp 2.000 Quadratmeter mit Palmen, zwei Pools, Lounge-Möblierung mit Doppelbetten und Baldachin, zwei Bars und verschiedenen Kochstationen. Investor Ardi Goldman und Gastronom Nikos Gatzias wollen die Lounge in den nächsten zehn Jahren, so lange läuft der mit der Stadt geschlossene Vertrag, während der Sommermonate betreiben. Mehr in einem FAZ-Artikel von gestern und auf der Website http://www.longislandlounge.de.


    Edit: Hier auch ein Foto aus der Rundschau.


    Zum anderen wird - wer hätte es gedacht - tatsächlich das seit über drei Jahren leerstehende ehemalige Imax-Kino in der Zeilgalerie wiederbelebt. Aus einer Pressemeldung des neuen Betreibers Cinemagnum:


    [INDENT]Am Donnerstag, den 17.05. eröffnet das Cinemagnum-3D-Kino in der Zeilgalerie Frankfurt. Auf Ebene 7 des Einkaufszentrums auf der Zeil wird dann ein 3D-Großformatkino mit modernster digitaler Projektionstechnik die Frankfurter Kinolandschaft bereichern. Das Cinemagnum ist mit einer neuen 220 Quadratmeter großen Silberleinwand ausgestattet und bietet in den steil ansteigenden Sitzrängen 350 Zuschauern Platz. Der neu gestaltete Eingangsbereich auf Ebene 7 und die Werbeflächen in der Eingangsebene lassen erahnen, in welche neuen Welten das Frankfurter Kinopublikum im Cinemagnum eintaucht.


    Die aufwändigen 3D-Filmproduktionen werden im Cinemagnum 3D Kino in digitaler Fassung - und damit in überragender Bild- und Tonqualität - zu sehen sein. Der Kinosaal in der Zeilgalerie, der seit Ende 2003 leer steht, wird mit modernster Kinotechnik ausgestattet. Zwei extrem lichtstarke Digital-Projektoren, die bis zu 35 Billionen Farben wiedergeben können, zaubern dann gestochen scharfe Bilder in satten, kontrastreichen Farben auf die über 20 Meter breite Silberleinwand. Dazu kommt druckvoller und glasklarer Digital-Surround-Sound.


    Neben der Vorführung von 3D-Großformatfilmen wird das Cinemagnum in Zukunft auch eines der ausgewählten Premierentheater für Filme im DCI (Digital Cinema Initiative)-Standard sein. Bis zu zehn Vorstellungen wird es im Cinemagnum täglich zwischen 11:00 Uhr und 22:00 Uhr geben.[/INDENT]


    Die Website: http://www.cinemagnum.de. Und die Fassadenwerbung:



    Bild: Fantasia Film

  • Wenn Du schon die Long Island Lounge erwähnst, sollte man auch die Betreiber von letztem Jahr nicht vergessen. Während Goldmann in seiner Lounge auf Sand verzichtet, werden die Macher vom Citybeach wieder Sand einsetzen - so wie im letzten Jahr. Der Beachclub wird ab Juni auf dem Dach des Parkhauses Peek & Cloppenburg eröffnen.


    Quelle: http://www.citybeach.de