Waterfront [auf Eis]

  • Waterfront [auf Eis]

    Stadt und Projektentwickler REPRO stellten "Waterfront" in Ruhrort vor. Wohnen, Gewerbe und Büroflächen sollen jeweils ein Drittel des etwa 100 000 qm großen Gelände inklusive Wasserfläche ausmachen. Das Investitionsvolumen liegt bei 60Mio. Ausserdem ist eine Plattform mitten im Wasser für musikalische Highlights geplant. Dann noch etwa 100 Wohnungen in bis zu fünf Etagen. Auch Seniorenwohnungen und Büroflächen sind geplant. An der Marina ist Platz für 150 Boote. Neben dem Bau eines Drei-Sterne-Plus-Hotels mit gehobener Gastronomie sind auch Sport- und Freizeitflächen eingeplant.
    http://www.waz.de/waz/waz.duis…g&auftritt=WAZ&dbserver=1
    http://www.gfw-duisburg.de/pre…emitteilung/expo_2006.php

  • erstmal hallo...bin neu hier! ich komme aus duisburg, und bin somit sehr an der momentanen dynamischen Stadtentwicklung in Duisburg und Umgebung interessiert. deswegen finde ich schade, dass viele attraktive duisburger Bauvorhaben, hier im Forum untergehen. sogar fosters masterplan wurd hier kaum diskutiert...aber naja...das wird scho werden :daumen:


    najut...zurück zu thema: obwohl die WATERFRONT nicht unbedingt wie ein spektakuläres Projekt aussieht, sollen dennoch ca. 60 Mio. € dafür ausgegeben werden den Ruhrorter Eisenbahnhafen in ein attraktives Stadtquartier zu verwandeln. Ausserdem finde ich es sehr positiv, dass die Stadtentwicklung sich nicht nur auf die Duisburger Innenstadt bzw. den Innenhafen beschränkt.


    Bin auf der Suche nach Bildmaterial auf den Bebaubungsplan für die WATERFRONT gestoßen


    http://img338.imageshack.us/im…frontduisburgruhroeb0.png
    --------------------
    Hinweis der Moderation: Die Einbindung der Bilddatei wurde in einen Link geändert. Bitte künftig auf die Boardregeln (6.2) bezüglich des Urheberrechts achten! Vielen Dank.

  • Gibt es denn schon irgendwas neues zu dem Projekt? Bin gestern noch an dem Gelände vorbei gefahren. Auf dem Gelände rechts der Friedrich-Eberst-Straße werden zur Zeit Abbrucharbeiten durchgeführt.


    Wird das Gebiet um den Friedrichsplatz eigentlich auch aufgewertet? Das ist ja nicht gerade die beste Wohngegend.

  • also auf dem plan (s.o.) sieht es so aus als würde der Friedrichsplatz nicht aufgewertet...das wäre aber wirklich angebracht wenn man direkt daneben die Waterfront bauen will. Ich hoffe, dass da echt noch was in Richtung Ruhrorter Bahnhof geschiet...


    falls es jemanden interessiert...hier gibt es einen Vorhaben- und Erschließungsplan für der Gelände direkt gegenüber des Waterfront-Areals...wahrscheinlich kommt da n Supermarkt hin...

  • Baurecht haben die wohl oder kriegen es kurzfristig. Ruhrort ist ja schon recht speziell. Der Eisenbahnhafen ist eigentlich garnicht so schlecht, aber die multikulturelle Nachbarschaft und das benachbarte Kraftwerk von ThyssenKrupp machen die Sache nicht ganz einfach. Vor ein paar Jahren gab es da doch mal eine riesen Verpuffung/Explosion und halb Duisburg hatte keine Fenster mehr :)


    So weit ich weiss, entsteht der Kaufland auf der anderen Seite. der OB will hier wohl so eine Art Markthalle haben. Das funktioniert an anderer Stelle auch nicht, warum also da. Oder: Subventionen :nono:


    Als Wohnstandort sind die Rheinauen nett, aber das Kraftwerk geht garnicht 8nein, auch nicht als Industriekultur).


    Büro: Autobahn recht weit weg, ÖPNV lala. Ausserdem hat der PortTower ja noch genug freie Flächen, wie man so hört. Und die haben wenigstens mit der Gründung angefangen.


    Achim

  • Der Baubeginn für ein erstes Bürogebäude soll unmittelbar bevorstehen. Der Auftrag zum teilweisen verfüllen des Hafenbeckens ist wohl auch schon vergeben.

  • Das Projekt hat anscheinend auch eine eigene Seite mit vielen Informationen, aber leider nur einen kleinen klobigen Rendering.


    http://www.reprogmbh.de/waterfront_bebauungsplan.php?lang=


    Zusätzlich noch der recht ähnliche Artikel aus der RP
    http://www.rp-online.de/public…d-war-der-Innenhafen.html


    Wenn das das Becken beim Kaufland ist kann ich wenn Bedarf besteht mal Bilder machen komm da auf dem Weg zur Uni vorbei. Die Kauflandfiliale ist nebenbei bereits fertig und sieht im Vergleich zu anderen Supermärkten recht ansehnlich aus. Wenn wirklich die Ortsumgehung Ruhrort kommen wird könnte das Ruhrort mal echt aufwerten, momentan sieht es dort noch seht schäbig aus. Teilweise sind dort eine Straße lang alle Geschäfte verlassen und wenn es welche gibt sind es Spielhallen oder Dönerbuden.


    So auf der Internetseite der Stadt gibt es nun auch einige Informationen und das Bauschild. Das Video mit OB Sauerland ist auch ganz sehens wert, wenn auch wenig inhaltliches gesagt wird.


    http://www.duisburg.de/news/102010100000242798.php

  • Hafenbecken füllt sich

    Am vergangenen Montag erschien in der NRZ ein Artikel zum aktuellen Stand der Arbeiten am Projekt Waterfront. Zu lesen ist in dem Artikel unter anderem, dass die Füllaktion des Hafenbeckens weit voran geschritten ist und das schon im April/Mai wird mit den Abbrucharbeiten an der Südseite der erste Bauabschnitt „Bürokomplexe“ in Angriff genommen. In der zweiten Jahreshälfte soll dann mit dem Bau der Markthalle begonnen werden.


    Weitere Informationen findet man hier: http://www.derwesten.de/nachri…ews-113922714/detail.html

  • Betreutes Wohnen am Wasser

    Heute erschien in der Lokalausgabe der Rheinischen Post ein weiterer Artikel über das Projekt „Waterfront“. Dort findet man genauere Informationen über den Zeitplan der Bauarbeiten.
    Hier mal eine kleine Übersicht:


    - in Kürze sollen die Bauarbeiten für das Bürogebäude „Kai 5“ am Südufer beginnen, die Fertigstellung ist für das erste Halbjahr 2010 vorgesehen
    - im kommenden Jahr soll mit dem Bau des Pflegeheimes am Nordufer begonnen werden, die Bauzeit soll zehn bis zwölf Monate betragen
    - im gleichen Zeitraum soll die Wohnbebauung realisiert werden
    - die Marina und der Hafenmarkt sollen 2012 eröffnet werden


    Der Link zum Artikel: http://www.rp-online.de/public…tes-Wohnen-am-Wasser.html