Innenhafen & Zentrum

  • am sonntag erlebte duisburg den verkaufsstärksten offenen sonntag seit jahren. trotz konkurrenz durch das centro, was ebenfalls verkaufsoffen war, strömten in 5 stunden mehr als 200.000 besucher in die duisburger innenstadt. darunter eine große anzahl aus den niederlanden und vom niederrhein. das neue "forum" als magnet scheint zu funktionieren

  • Das stimmt es macht nun viel mehr Spaß über die Königsstraße zu gehen.Ich fände zusätzlich Pavillions und ganzjährig grüne Bäume würden die Königsstraße deutlich aufwerten, wie die Zeil oder die Rambla in Barcelona, die bekommen ihren Charme ja auch eher durch die etwas dichtere Bebauung.

  • So ich komme grade vom Innenhafen und konnte leider nur unbrauchbare Fotos machen, da ich nicht anhalten konnte. Momentan wird nämlich das Fundament des H1Office gegossen und deswegen standen dort 5 Betonmischertransporter (ich weiß nicht wie die Dinger heißen).


    Also Stand der Dinge ist folgender :


    - Die Treppen vor dem zukünftigen Eurogate sind so gut wie fertig.
    - Der Looper hat seine Endhöhe erreicht und momentan wird an der Fassade gebaut.
    - Beim H1Office wird momentan das Fundament gegossen.
    - Und an einigen Stellen wird wieder an der Straße gearbeitet.


    Bilder folgen versprochen.

  • # 125: Das H1Office heißt wieder H2Office mit dem Zusatz "2. Bauabschnitt".


    Abweichend zum 1. BA soll es nun Kühldecken bekommen und in Richtung "green building" gehen: Geothermie wird geprüft.

  • Bürogebäude am Buchenbaum

    Ein neus Bürogebäude, direkt am Hauptbahnhof...hmm


    ich denke wird bestimmt schnell voll vermietet sein, besonders nachdem die Nachfrage nach Büroflächen in Duisburg in der letzten Zeit gestiegen ist.


    Architektonisch kann man leider auf dem Modell nichts Besonderes erkennen, mal sehen wie es aussehen wird, wenn es fertig ist. ;)

  • Umgestaltung Marientorplatz

    Brücke am Marientor


    Die Stadt Duisburg plant wohl eine Neuplanung, des Areals rund um das Marientor, so soll die Brücke Verschwinden und ein Wasserspielplatz vor dem Marientor entstehen, zudem soll das Marientor optisch aufgewertet werden.


    Also meiner Meinung nach ist das wirklich wichtig, es gibt kaum eine marodere Brücke in Duisburg. Auch die neu Gestaltung des Areals wird einiges bringen, da grade die Straßen hier sehr viel Raum wegnehmen. Schön wäre etwas wie der Europaplatz in Aachen mit einem Kreisverkehr. (Ja ich weiß ist ein Brunnen wäre aber schön)



    Das Theater allerdings ist noch in einem guten Zustand einzig der Bereich hinter dem Theater wirkt ein bischen kahl. Aber alles in allem ein gutes Projekt und vielleicht ein erster Schritt zur Verlagerung, des Rotlichtbezirks der Hochfeld und die Südwestliche Innenstadt ganz schön abwertet.

  • Umgestaltung Marientorplatz

    Der Marientorplatz in der Innenstadt, den jetzt noch die hässliche Hochbrücke "ziert", soll nun endlich umgestaltet werden. Erste Planungen laufen. Mehr Infos gibt es hier
    Gleichzeitig wird auch für das weitere Umfeld geplant. Wie das einmal aussehen könnte zeigen die ersten Entwürfe.


    http://duisburgweb.de/BV%20Rat%202009/marien3.JPG


    http://duisburgweb.de/BV%20Rat%202009/marien5.JPG
    --------------------
    Hinweis der Moderation: Die Einbindung der Bilddateien wurde in Links geändert. Bitte künftig auf die Richtlinien für das Einbinden von Bildern achten! Vielen Dank.

  • Umgestaltung Marientorplatz

    Das Konzept mit den Türmen und allem gefällt mir sehr gut, vorallem die Anbindung des Außenhafens und des Östlichen Rands des Innenhafens. Das ganze scheint mir ein super Projekt und vorallem ein nötiges da Hochfeld ja nun zu den 4 Duisburger Problemstadtteilen gehört.

  • Kuhlenwall-Karree

    Die Stadtsparkasse modernisiert ihr Gebäude am Kuhlenwall. Damit verschwindet in der Innenstadt eine weitere in die Jahre gekommene Fassade.


    Hier die entsprechenden Artikel aus der WAZ und der NRZ.



    Duisburg. 24 Mio Euro steckt die Stadtsparkasse in ihren angejahrten Innenstadt-Komplex, aus dem bis März 2011 das „Kuhlenwall-Karree” werden soll.



    Bilder: Stadt Duisburg

  • Die Stadt hat Heute auf der MIPIM eine Visualisierung der Kuhlenwall-Karree vorgestellt. Ich muss sagen sieht richtig schick aus, besser als man durch die Fassadenbilder die Ricoh gepostet hat hätte denken könne.



    Quelle : Stadt Duisburg

  • Münzstraße

    Es gibt Neuigkeiten von der Münzstraße, die auf der gestrigen Sitzung des Wirtschaftsausschusses bekannt wurden. Positive Entwicklungen zeichnen sich für den Calaisplatz und das Conti- Parkhaus ab, Sorgenkinder hingegen sind die Textilhäuser.


    * Calaisplatz
    Der Ruhrorter Projektentwickler Manfred Stüdemann (unter anderem plant er den Porttower im Innenhafen) will auf dem Gelände des Holzhandels ein Gebäude errichten in dem Wohnungen, Büros und Arztpraxen untergebracht werden sollen. Im Moment verhandelt Stüdemann noch mit dem Besitzer des Holzhandels.
    Außerdem plant man am Steiger Schwanentor der Weißen Flotte eine Außengastronomie zu schaffen.


    * Conti- Parkhaus
    Der Eigentümer hat sich dazu bereit erklärt die Fassade zu sanieren. Darüber hinaus ist angedacht eine Penthouse- Wohnung über dem obersten Parkdeck zu bauen.


    * Textilhäuser
    Die Entwicklung der Textilhäuser steht im Moment still. Hier ist es zur Zeit nicht möglich Einigung mit den Besitzern zu erzielen. Konkret geht es um die Gebäude von Sinn Leffers und Peek & Cloppenburg, deren Eigentümer auf eine Einhandelsnutzung beharren.



    Mehr Information gibt es hier : http://www.rp-online.de/public…ntuemer-sind-gefragt.html