Flughafen Berlin Brandenburg „Willy Brandt“

  • Das passt nicht zum Haupt-Terminal und auch nicht zur Zielsetzung eines Flughafens.

    T2 ist doch kein Hauptterminal, sondern ein schneller und kostengünstiger Erweiterungsbau für Billigflieger. Was ist denn ferner die Zielsetzung eines Flughafens, an dem mehr als die Hälfte der Fluggäste mit Lowcost-Carriern fliegt?

  • DaseBLN Da hast Du mich scheinbar falsch verstanden. Mir ist klar, dass das nicht der Hauptbereich ist. Für mich passt dieser Erweiterungsbau aber in dieser Form überhaupt nicht zum deutlich aufgeräumteren Hauptterminal. Man könnte sich ja zumindest ein Stück weit daran orientieren und einen Gesamtstil anstreben, auch wenn es nicht ganz so edel ausfällt. Es ist dabei ansonsten schon völlig klar, dass man da Abstriche machen muss. Denn der BER muss dringend Geld verdienen. Trotzdem kann man es mE auch übertreiben. Nochmal: Was kann es schon kosten, so eine Decke abzuhängen oder zumindest Teile der Technik zu verblenden bzw. meinetwegen in einer einheitlichen, unaufdringlichen Farbe zu lackieren? Ganz davon abgesehen, dass der BER aus Sicht der Billigstflieger ohnehin "Premium"-Gebühren abruft und sich die Marktanteile aktuell auch entsprechend in eine andere Richtung verschieben (siehe BER-Nebenthread in der Lounge).


    Und Zielsetzung eines jeglichen Flughafenbaus sollte mE schon sein, dass Leute sich a) gut orientieren können und sich b) grundsätzlich - aber eben gerade auch bei Stress (Delay, Flugausfall etc.) - vor Ort halbwegs wohl fühlen. Und das ohne irgendwelchen überflüssigen Reizen/Reizüberflutungen ausgesetzt zu werden. Für mich sieht dieser Komplex fast schon messihaft unaufgeräumt aus und würde bei mir sicher nicht zu Wohlfühlatmosphäre beitragen. Tatsächlich erinnert es mich etwas an ein vollgestelltes IKEA mit ebenfalls offener Decke, wo ich auch nie länger als nötig freiwillig Zeit verbringe.

  • Also ich bin zwar bis heute nur 2 x mal vom BER abgehoben, aber verlaufen habe ich mich da nicht. Ich weiß nicht woher die Annahme kommt, Passagiere würden dort orientierungslos durch den Flughafen irren. Dem ist nicht so. Das Wegeleitsystem funktioniert dort sehr gut

  • DerBe Man muss sich ja auch nicht gleich verlaufen und davon habe zumindest ich auch nichts geschrieben. Es ist aber einfach so, dass zusätzliche optische Reize die Konzentration und somit Orientierung erschweren können und ggf. auch das subjektive Wohlbefinden beeinflussen. Ich würde Aufgeräumtheit daher definitiv als ein sinnvolles Kriterium bei solchen Verkehrsbauten wie Flughäfen, Bahnhöfen etc. ansehen.

  • Ich bin vor 3 Wochen wieder vom BER geflogen mit Kind und Kegel. Lief absolut super ab. Ankunft mit dem Zug, Aufzug hoch, Check-In war 10 Min später auf, wurden dann wegen Kleinkind zu Premium Check-In vorgelassen und dann ging dank BER Runway Buchung der Security Check ebenfalls super schnell. Alle waren sehr freundlich und zuvorkommend. So hatten wir noch ganz viel Zeit um am Foodcourt zu essen. Dort haben wir an 2 verschiedenen Läden gekauft und auch dort waren die MA sehr freundlich. Und dann ging es auch schon los. So entspannt bin ich glaube ich noch nie am Gate angekommen - Und das mit kleinem Kind.

  • Nicht doch. Hier muss alles niedergeschrieben und verdammt werden. Positve Adaption kann es gar nicht geben. ;)

    Wichtig ist, daß der BER funktioniert. Und das tut er, nach anfänglichem Schwächeln, ganz gut. Über ästhetische Mängel lässt sich natürlich trefflich streiten. Die offenen Decken in T2 sind sicherlich keine Augenweide, aber Hand aufs Herz: Wer schaut schon ständig an die Decke? Wer sein Koffer holen möchte, guckt aufs Band und nicht oben.

  • aber Hand aufs Herz: Wer schaut schon ständig an die Decke? Wer sein Koffer holen möchte, guckt aufs Band und nicht oben.

    Es ist gar nicht nötig, ständig an die Decke zu schauen, es genügt das periphere Blickfeld, wenn man Beschilderung und Monitoren folgt (wo geht´s zu meinem Koffer?). In diesem Zusammenhang...


    Wichtig ist, daß der BER funktioniert.

    ... könnte er noch ein klein wenig besser funktionieren, wenn die Deckengestaltung ruhiger und aufgeräumter daherkommen würde ;)


    Ich könnte mir vorstellen, dass die Decken offen gelassen wurden, um die eigentlich niedrige Raumhöhe zu kaschieren.

    Das wird vermutlich zusammen mit den Kosten der Hauptgrund gewesen sein. Allerdings erscheint mir die Raumhöhe bis zur Oberkante der Schilder auf MoinMoin´s Bildern nicht niedriger als bei vielen anderen Flughäfen (mit abgehängten Decken). Ich mag mich täuschen, aber was wird das haben? 3,50 m?

    Mehr dürften auch in den Sperrengeschossen der Bahnhöfe nicht erreicht werden.

  • Ich bin da bei UrbanFreak: "If you can't hide it, accentuate it"


    Betonflächen Schwarz und Technik im BER-Rot. Wäre vielleicht zu duster und schwer. Dann Betonflächen Weiß und Technik BER-Rot..?


    Wie auch immer. Das sind wohl müßige Gedankenspiele, da die Umsetzung und Pflege wesentlich teurer wäre, als einfach eine Decke einzuhängen. Sind so Sachen, bei denen man davon ausgehen kann, dass auf absehbare Zeit nichts passieren wird. Die Flughafengesellschaft hat andere Sorgen.

  • Nach der Eröffnung des Intercity Hotels auf dem Willy Brandt Platz vor wenigen Tagen geht es nun im Hauptterminal 1 mit einem Umbau weiter.

    Der Bereich Passkontrollstellen und der Heinemann Duty Free Shop auf der Empore werden umgebaut.

    Umbau Passkontrollen und Heinemann Duty Free Shop

    Jetzt werden also wahrscheinlich pünktlich bis zu den Osterferien ?!? die Kapazität der Passkontrollen bei der Ausreise erweitert.

    Mal sehen wie viele Schalter und Easy Pass Spuren es dann gibt und wie die Schalter letztlich angeordnet werden