Norderstedt: Bauprojekte und Stadtplanung


  • Latest NEWS:

    Der Cluster rund um das Herold Center wird nun noch ein wenig größer!


    Am Lütchenmoor gegenüber vom "Hochhaus am Lütchenmoor" (24 Geschosse)
    Entsteht nun ein 11-14 Stöckiges Wohnhaushochhaus!
    Es befindet sich auf dem Gelände des Willi-Brand-Parks.


    Werde Bilder machen, sobald sich entscheidene Fortschritte tun!



    --->
    Legende:
    1) Neues Hochhaus am Lüjchenmoor(im Bau)
    2) Berliner Allee Entree(Baubeginn Ende dieses Jahres)
    3)Wohn-und Geschäftshaus an der Berliner Allee


    1)Geschäftshaus an der Berliner Allee (Fertigstellung 2005)
    2)Anbau Herold Center und Umgestaltung des Busbahnhofs (Fertigstellung (2004,bzw 2005)
    3) Geschäftshaus an der Marommer Straße(2004)
    4) Wohnbebaung garstedter Dreieck(2004/05)

    Man sieht also das der Kern von Garstedt die "Boomtown" von mindestens Norderstedt ist,wenn nicht sogar SH

  • naja - wenn dort dann der Abbieger zum Autobahnzubringer durchgeschlagen wird -


    ich muss die Bilder irgendwie mal auf den Kopf stellen.
    Bin sprachlos -

  • Allday meint vielleicht den angedachten Autobahnzubringer Hasloher Weg (A7 - AS Norderstedt), vom dem aus dann eine zukünfitige 2x2 "Ortsumgehung Garstedt" zur bestehenden 2x2 Ortsumgehung Fuhlsbüttel führen könnte.
    Das wäre auf jeden fall eine sinnvolle Entlastung für die AS Schnelsen Nord; aber ob dafür beim Herold Center die Straßenführung verändet wird???

  • zumindest soll die Berliner Allee Richtung Süd verlängert werden - und wenn ich das richtig erinnere über Tannenhofstraße - Ohechaussee ein schnell ran und schneller wech erbringen.
    Aber auch nördlich zum Garstedter Dreieck - also Buschweg-Buchenweg soll es Veränderungen geben -
    Das entspricht dann dem AB -Anschluss Mitte -
    An der Oadby /Buchenweg ist jedenfalls sogar Jungholz abgeholzt worden.


    Wer ist eigentlich der Investor?
    Weiss das jemand?
    Das Herold Center sollte doch auch einen neuen Namen bekommen.
    "das Rollzimmer" in Kindersprache

  • Das Herold Center einen neuen Namen?
    Wenn du jetzt von dem Wohnungsbau-Projekt am Park redest, kann ich dir sagen, dass es sich hier um einen Manke Bau handelt.


    Hier ein Bild von heute ( Im Hintergrund das Hochhaus am Lütenmoor)


    Das letzte größere Grundstück in der Norderstedter Innenstadt wird geschloßen!
    Bisher befand sich dort ein ein kleines Wäldchen


    und als Abschluß ein Bild von unserem Rathausplatz:


  • Meine Güte Samuel - stand die Kam auf dem Fussboden am Rathausplatz/Marktplatz?
    :)
    Ja, hab ich gehört - der Name "Herold Center" sollte mal geändert werden. Ist aber schon mehr als ein Jahr her.
    Und wie es neu heissen sollte, wurde nicht gesagt.
    Hat wohl etwas mit dem Eigner zu tun.


    Die Blöcke - Rathausallee Wäldchen - sind die Terrassenwohnungen für besser betuchte.


    Der Hügel am Lütjenmoor 17 neben dem Turm was nicht so pralle - allerdings ist dahinter eine Schaukel und die liegt nun frei im Wind und Blick.


    Das der zweite Turm auf Stelzen sein soll, damit man in den Park blicken kann - ich weiss nicht - und auch noch in L_Form. Wie denkst Du darüber?

  • Meine Güte Samuel - stand die Kam auf dem Fussboden am Rathausplatz/Marktplatz?
    Ja! ;)



    Zitat

    Die Blöcke - Rathausallee Wäldchen - sind die Terrassenwohnungen für besser betuchte.


    Ich dachte auch zunnächst das es Solitäre werden würden!
    Wenn du allerdings genau hinsiehst kannst du erkennen, dass alle Blöcke, bis auf die beiden Mittleren, mit einander verbunden sind.


    Zitat

    Das der zweite Turm auf Stelzen sein soll, damit man in den Park blicken kann - ich weiss nicht - und auch noch in L_Form. Wie denkst Du darüber?


    Hast du noch mehr Gebäude Informationen?Ich lese unsere Heimatblätter nur sporadisch, daher gingen mir wohl viele Details zum Projekt verloren.

  • http://www.abendblatt.de/finde…&sort=date&fields%5B0%5D=


    Es ist zum schieflachen - Hochhaussuche ergab:
    Mord, Totschlag, Schlägerei, Verhungert, Aus dem Fenster gestürzt - Kinder vernachlässigt, Oma hat sich ausgesperrt, Kind im Fahrstuhl eingeklemmt , St.Georg Stadt will Geld für Zaun zurückhaben - nur Horror vom Feinsten.



    auch zum neuen Bau am Lütjenmoor nur Gezänk der Anwohner - dazwischen versteckt: Die Höhe von Ca. 25 Metern (Traufe) L-Form, Stelzen, Parkdurchblick.


    Korrigiere mal Deinen Kornstieg in Krohnstieg - Langenhorn um Samuel.

  • Man hat man hier Probleme :nono:





    Willy-Brandt-Park: Das Hochhaus wird gebaut


    Zitat


    Norderstedt - Der Protest blieb erfolglos: Das siebenstöckige Haus am Willy-Brandt-Park wird wie geplant gebaut. Das haben CDU, SPD und FDP in der Stadtvertretung mit großer Mehrheit beschlossen. Zwar übergab Doris Behrens, Initiatorin des Widerstands gegen das Bauvorhaben, eine Liste mit 548 Protest-Unterschriften an Stadtpräsidentin Charlotte Paschen. Und die Anwohner nutzten die Bürgerfragestunde, um ihre Bedenken deutlich zu machen: Das Hochhaus sei zu groß, wertvolle Parkfläche gehe verloren, die ohnehin schon stark befahrene Straße Lütjenmoor werde weiter belastet.


    Auch die Bürgerpartei und Grüne Alternative Liste in Norderstedt (GALiN) übten Kritik: "Das Gebäude ist nicht nur überdimensioniert. Die Stadt hat dem Investor auch noch 1100 Quadratmeter vom Park verkauft", sagte GALiN-Stadtvertreterin Maren Plaschnick. Die Stadt habe möglichst viel Geld einnehmen wollen. Die GALiN forderte, den Bau auf vier Geschosse und die Höhe auf 12,5 Meter zu begrenzen. Der Beschluß über die Änderung des Bebauungsplanes solle ausgesetzt werden, bis eine weitere Informationsveranstaltung für die Bürger stattgefunden hat. Die Anträge wurden abgelehnt.


    "Für uns war nicht ein hoher Verkaufspreis entscheidend, ausschlaggebend waren städtebauliche Überlegungen", sagte Jürgen Lange (SPD). Durch das Gebäude werde der städtisch geprägte Bereich um das Herold-Center sinnvoll abgerundet. "Dies ist der einzige Bereich in Norderstedt, in dem wir durch einen höheren Bau die große Nachfrage nach Wohnungen in zentraler Lage befriedigen können", sagte Herbert Paschen


    http://www.abendblatt.de/daten/2005/04/28/426996.html


    Die Leute sollen sich doch mal freuen, wenn eine fast Großstadt auch Gebäude bekommt, die sich für eine Großstadt gehören! :)

  • Also, ich hab mal so über die Ecke Lütjenmoor 17 nachgedacht.
    Ich meine auch, dass das Verkehrsaufkommen dort sich doch noch enorm erhöhen wird.
    Zur Ochsenzoller Straße , gleich neben Plambek bzw. der neuen Siedlung, würde der Park eingeschlossen werden wenn man dort diesen Manke Winkel bauen würde.
    Schule und Kirchengemeinde wären dann quasie die Spange nebst Herold-Center.
    Das würde auch im weiteren verlauf die Ochsenzoller etwas geschlossener zeigen. Und die Autos verschwinden da gleich in der Tiefgarage. Die Ochsenzoller wäre dann auch in dem Stück, welches nach Süden ja auch schon etwas modernisiert wurde, insgesamt "erneuert" und schließt auch mehr an, an den "alten Zoll" - zumal Aldi - MeyersMühle sich da nun auch aufgefrischt haben und das "Kontorhaus Palette" entstanden ist.
    Einen Hundeauslaufplatz könnte man neu anlegen - und auch den ausgetrockneten Teich.


    Da das Gebäude auch unterseitig (Stelzen) durchgehbar sein soll, wäre eine abgeflachte Ecklösung (Ochsz-Lütjenmoor) mit freien Blick auf den Park doch ganz hübsch. Samuel kannst du so etwas nicht mal zeichnen?



    Ich habe mri schon einige Häuser der Fa. Manke angeschaut - Einzelhäuser und Reihe allerdings. Die Wohnungsschnitte sind immer recht großzügig und modern, angenehm.
    Aber wo immer sie (Manke) auch ein Grundstück bebaut hatten - Jahre danach wurde enorm verdichtet. Und das ist für die ehemalige Bliesmersche Wiese, die sich nun Park nennt (davon ist sie auch noch weit entfernt) nicht erwünscht, wenn weiter zugebaut wird. Behaupte ich mal hypothetisch, dass genau dass passieren wird.

  • Zitat von allday

    Ich habe mri schon einige Häuser der Fa. Manke angeschaut - Einzelhäuser und Reihe allerdings. Die Wohnungsschnitte sind immer recht großzügig und modern, angenehm.
    Aber wo immer sie (Manke) auch ein Grundstück bebaut hatten - Jahre danach wurde enorm verdichtet. Und das ist für die ehemalige Bliesmersche Wiese, die sich nun Park nennt (davon ist sie auch noch weit entfernt) nicht erwünscht, wenn weiter zugebaut wird. Behaupte ich mal hypothetisch, dass genau dass passieren wird.


    (Mit der Wiese hast du wohl recht;))
    Aber warum sollte die Wiese verdichtet werden, wenn sie als Park dient?!Ich denke die Stadt wird sich von nun an hüten derartige Schritte einzuleiten, um an Geld zu kommen.Soviel Protest erlebt Norderstedt ja selten!


    Die Idee mit der Ochsenzoller finde ich großartig!
    Zusammen mit dem neuen Berliner Tor Entree würden dann 2 imposante Neubauten hinzukommen!Siehe meine Karte vom 10.4.05
    was genau soll ich denn da zeichnen?

  • wo ist das Berliner Tor Entree und Deine Karte?
    Samuel - ich bin hier nicht in allen Zeilen mit meinen Augen -


    Was Du als Vorlage nehmen könntest, wie es mir gefallen würde - nur eben auf 7 Stockwerke hoch steht bereits an der Ochsenzoller - gegenüber den Anwälten - neben dem alten Aldi. (auch eine Anwältin drin)
    Aber, Ecklösungen in Rund haben wir ja auch in NO-Mitte reichlich vorhanden. Die finde ich aber für Garstedt nicht so passend.
    Aber dieser angedeutete Fachwerkstil
    mit weissen Betonleisten - und wenigstens einem Spitzen Giebel - und Gläsernem Treppenhaus das denke ich wäre vielleicht ganz hübsch.
    Oder gucke doch einfach mal wie das Manke Haus aussehen sollte und lehne dich da an und mache eine eigene Ecklösung.


    Ich kann leider so gar nicht akkurat zeichnen :-(. Aber ich habe eine ziemlich konkrete Vorstellung davon.


    Wenn man immer wüsste wer "DIE Stadt" ist, dann hätten wir es leichter. Aber die Verflechtungen von Besitz, Kapital und Befugnissen und alten Versprechungen - das blickt glaube ich kaum jemand. du kennst sicher den Spruch von dem Pferd vor der Apotheke?


    nochmal edit: Berliner Tor in N meinst Du? Ecke Ochsenzoller, neben der Tankstelle? Ich sehe nur, dass da der Haufen noch schlimmer aussieht. Was genau ist da geplant?
    Und, auf der anderen Seite - Marommer - da ist auch reichlich Platz wo man höheres hinstellen könnte -

  • Ergänzend zum alten Pano aus Post 32 hier ein Neues


    Um Längen besser als das alte! :)


    (ich hoffe alle Gebäude korrekt benannt zu haben! Bin mir nämlich beim Radission nicht ganz sicher, ob es nicht doch das Hochhaus weiter links ist)

  • Was du als Radisson bezeichnest, ist das Geomatikum. Das Radisson ist auf diesem Bild zwischen St.Nikolai und dem Unilever Hochhaus. (Der Abstand zum Fernsehturm kommt mir aber sehr groß vor.)

  • noch nicht viel Neues am Lütjenmoor -
    die Sohle ist ausgeschachtet, die ersten Seitenwände haben leichte Stützen.


    Strassenbau:
    Ecke Niendorfer Str. - Ohechaussee hat man das alte Haus abgerissen und zu feinem Mehl verarbeitet. Das Grundstück mit Hecken und Rosenbüschen sieht aus wie ein Schlachtfeld. Im Zuge der Lösung von Verkehrsknoten, die sich nicht auflösen wollen, ist dies geschehen.
    Ursprünglich sollte dort ein Kreisel entstehen, aber nun hat man sich für die Ausweichmanöver über weitere Spuren entschieden. Man wird sehen, ob der "Knoten platzt".
    Vielleicht wird der Verkehrsfluss besser, wenn auch die Zufahrt über das Nordportgelände genutzt werden kann.
    Auf diesem Gelände hat man einen neuen Schacht gebaut, mit Feldsteinenbelegt, in dem die Tarpenbek nun fliessen kann. Dicht am Wald verläuft sie nun, so dass Spaziergänger sie noch betrachten können, ohne auf das Gewerbegebiet einen Fuss zu setzen.


    Der Kreisel Friedrichsgaber Weg ist nun befahrbar, aber das drumherum sieht noch wüst aus.
    Ich mag Kreisel.

  • Danke für den Statusbericht!
    Ergänzend noch der Stand am Harksheidermarkt. Die Straßenarbeiten sind im vollen Gange und sehen schon sehr ansehnlich aus. Der Hochgelegene Marktplatz samt Denkmal wurden eingeebnet. Ansonsten weiß ich nur das dort ein 3 Stöckiger Neubau entsteht. Inwieweit der (schöne) hochgelegene Platz wieder hergestellt wird oder das Denkmal wieder kommt, weiß ich leider auch nicht.


    Soll ich irgendwo heute Fotos machen?