Münzviertel / Quartier am Hühnerposten [im Bau]

  • Oha! Der Sturm hat offenbar ganz schoen ueber Hamburgs Baustellen gewuetet. Auf der Hotelbaustelle am Huehnerposten sieht es derzeit so aus....



    Bildquelle: http://hih.webcam-profi.de/home.html

    ...als waere auf der Leeseite das Baugeruest eingestuertzt. Wollen wir hoffen, dass niemand dabei zu Schaden kam und dass der Weiterbau sich nicht verzoegert.


    Wenn zum Zeitpunkt des Einsturzes niemand auf der Baustelle war, wuerde ich sagen, dass sieht alles in allem noch recht glimpflich aus. Ausser dem Geruest scheints nicht beschaedigt zu sein.

  • Ein paar Render vom Ibis Hotel, die wir zum Teil noch nicht hatten:


    hpo_finala_593x395x2en5.jpg
    Bild: brixx Projektentwicklung


    hpo_finalb_593x3959fdxk.jpg
    Bild: brixx Projektentwicklung


    hpo_tag-593x395ipi0j.jpg
    Bild: brixx Projektentwicklung


    Auf dem obersten Render (Nachtansicht) und den letzten Webcam Bildern erkennt man sehr gut, dass das oberste Geschoss keine Zimmer mehr enthaelt (Die 'Fenster' sind dunkel), sondern offenbar nur Lagerraeume und Haustechnik. Es wird allerdings wohl 'blinde' Fenster geben ob den 'Rhythmus' der Fassade nicht zu unterbrechen.

  • Neubau Repsoldstrasse


    Ich mag bereits die horizontalen Rillen der Fassaden vor dem EG, 1. OG und DG auf der Visualisierung - eine Kleinigkeit, kostet nicht viel, doch macht die Fassade interessanter. Etwas dieser Art wird zu selten gemacht.


    Die Balkone kragen recht stark heraus, was ich etwas störend empfinde.

  • KBNK haben inzwischen einige recht grosse Visualisierungen fuer das Gebaeude in das das Bezirksamt Hamburg Mitte ziehen soll.


    Zahleriche Bilder - Siehe hier.


    Beispielbild:



    Bild: KBNK Architekten.


    Ich weiss nicht ob dies tatsaechlich das Gebauede wird in das das Bezirksamt soll, oder ob es ein aelterer Entwurf ist und man die Render 2013 nur wieder hervorgekramt hat, um zu illustrieren, wie es das Bezirksamt am neuen Standort aussehen koennte.


    Leider ein ziemlicher Klotz. Ich wuerde mir eine bessere Fassade wuenschen und zwei oder drei Etagen weniger. Zum ausgleich koennte man dann an einer Stelle einen 18-20 geschossigen Turm integrieren.


    So in der Art:



    Skizze: Ich

  • Warum die Fassade den Knick hat, erschließt sich mir nicht (Also den zweiten, kleinen). Ein Turm da wäre natürlich wunderbar. Alles in allem macht sich gerade diese Ecke der westlichen City Süd ganz gut und ist eigentlich eine schöne Weiterführung des Kontorhausviertels. Im Vergleich zu vorher jedenfalls wirklich ein Quantensprung. Kann man nicht meckern.

  • Warum die Fassade den Knick hat, erschließt sich mir nicht (Also den zweiten, kleinen). Ein Turm da wäre natürlich wunderbar. Alles in allem macht sich gerade diese Ecke der westlichen City Süd ganz gut und ist eigentlich eine schöne Weiterführung des Kontorhausviertels. Im Vergleich zu vorher jedenfalls wirklich ein Quantensprung. Kann man nicht meckern.


    Na ja, die Straße macht da ja nunmal eine Kurve.


    Die Geschmäcker sind verschieden. Letzlich bleibt sich die Ecke treu - ein "Unort", wo sich nur diejenigen aufhalten, die es unbedingt müssen. Dieses Gebäude wird dazu beitragen, das es so bleibt.

  • der kbnk-entwurf ist sehr sauber und elegant-unaufdringlich. große, einfache fassaden passen gut an solche verkehrsknoten.
    ein turm sähe zwar aus dieser einen perspektive gut aus, würde an der stelle aber überhaupt keinen sinn machen ... dahinter kommt ja diese tortenstückbebauung (ah, und altbauanschluss sowie die staffelung sind auf jeden fall besser proportioniert als bei dir, midas ;) )


    der bds-entwurf ist auch unaufdringlich, und passt im prinzip, allerdings ist die sockelzone doch arg mißraten - an diese nette ecke hätte man eine schöne gastro- oder gewerbenutzung ins eg platzieren müssen - stattdessen abweisende kellerlöcher und ein erhöhtes erdgeschoss ... naja, da kann der architekt wohl nix für.

  • der kbnk-entwurf ist sehr sauber und elegant-unaufdringlich.


    Elegant? Das ist im Zusammenhang mit dem KBNK-Entwurf so ziemlich die letzte Vokabel die mir einfallen wuerde. :nono:


    An sich, kein schlechtes Buero, aber der Entwurf hier ist mehr als schwach. Das ist schade, denn hier in der City Sued entsteht grade wieder mehr Leben und Wohnen und nun wird hier an entscheidender Stelle staedtebaulich geschlampt.


    Warum die Fassade den Knick hat, erschließt sich mir nicht (Also den zweiten, kleinen).


    Der unvorteilhafte Knick ist nicht kbnk's Fehler. Er ist leider schon im B-Plan als Baulinie(!) festgeschrieben. Siehe hier. Baulinien in rot, Baugrenzen in Blau. Der B-Plan ist hier so spezifisch, dass man eigentlich sagen kann er gibt das ganze Gebaeude schon vor. Der Architekt kann leider hier nicht viel mehr tun als eine Fassade gestalten. Dummerweise ist kbnk das hier dann auch noch gruedlich misslungen...


    Das Grund-Uebel dieser Ecke ist, dass die Stadt neue B-Plaene leider an voellig unzeitgemaesse Strassenverkehrsplanungen der 60er Jahre angepasst hat, anstatt irgenwann man die irrwitzigen Strassenflaechen an einen zeitgemaess aufgestellten B-Plan anzupassen. Letzteres ist natürlich teurer...

  • ich bleib bei "elegant" :D schön plastisch, gute Proportionen ...


    Zum Thema B-Pläne: Da gibts ja immer dieses mächtige Amt für Straßenbau ... das ist nun mal eine autistische Behörde, siehe u.a. die Baufluchtvorgaben an der Stresemannstraße, die bewegen sich keinen Zentimeter.
    In der Rangliste der bescheuerten Behörden auf Platz 3 hinter der HPA und der Bahn :D

  • Der unvorteilhafte Knick ist nicht kbnk's Fehler. Er ist leider schon im B-Plan als Baulinie(!) festgeschrieben.


    Danke Midas für Info. Das ist echt schlechte Detailarbeit wie ich finde, weil es in der Tat die 60er Jahre Spange Amsinkstraße akzentuiert und nicht die Flucht zur Spalding bündig schliesst.


  • Bild: ich


    Das ist noch nicht die Fassade des Ibis, aber man erkennt schon an der Isolations-Schicht die zukuenftige Struktur.

  • Danke für das Foto!
    Ich hoffe sehr, dass hier nicht einfach nur verputzt wird. Gerade an dieser stark dem Feinstaub ausgesetzten Ecke würde die Fassade mit weißem Putz extrem schnell sehr schäbig aussehen!

  • Seit heute wird die Fassade des Ibis weiss gestichen. Ich denke es handelt sich nicht um Fassadenelemente, sondern um ganz schlichten Putz / Farbe.


    Leider kann ich die Bildgalerie nicht passend erweitern. Alle gaengigen Free-Hosts die ich normalerweise nutze sind hier von Asien aus irgendwie geblockt und ich hab heute ausnahmsweise kein VPN :-(

  • Danke fuer die Bilder, Prinzali! Du hattest nicht zufaellig noch Gelegenheit, die Fassade des IBIS Hotels mal aus der Naehe zu begutachten?

  • Eigentlich stand das IBIS-Hotel nicht auf meiner Tour... aber rein zufällig konnte ich meine Frau heute davon überzeugen, dass wir hier noch einmal vorbeifahren müssen.. sie kennt es ja:lach:


    Wie Midas bereits erwähnt hat, wird der Beton mit grauen Styropor-Platten verkleidet und anschließend weiß verputzt oder gestrichen.
    Hier ganz aktuelle Bilder.






    Hinter dem Plakat ist bereits die aktuelle Putzfassade fertig.