Hochhausprojekte in Berlin

  • Hochhausprojekte Berlin Reloaded

    vorgeschlagen, lose Planungen:


    - Anschutz1, 135m
    - Hochhaus am Victoriaspeicher 31 Stockwerke
    - Bombardier HH, 120m
    - Atlas-Tower, 119m (Fertigstellung bis 2009 gesetzl. verankert, lach)
    - Posttower1, 118m
    - Hochhaus Lehrter Bahnhof, 100m
    - Spreeurban, 18 floors
    - Hochhaus Sonae, 60m
    - Hochhaus Hines Alexanderplatz


    konkret geplant:
    - Porr-Tower (DeGeWo-Grundstück), 65 m Fertigstellung 2012
    - Riesenrad Zoo, 175 m (Finanzierung fraglich)
    - Neues TU-Hochhaus Straße-des-17-Juni, 70-75 m
    - Hotel Barcelona, 50 m
    - Total Deutschland Zentrale (Europacity), 17Etagen 69 Meter Fertigstellung 2012


    im Bau:
    - Königstadtcaree, 60 m
    - Zoofenster, 119 m

  • ja ja ist ja gut, ich habe geschlusert. Aber klingt doch recht vernünftig. Wie hoch schätzt ihr die chancen das sich dort in den nächsten zwei jahren was tut?

  • Der Senat hat der Nutzungsänderung des Zoofenster's zugestimmt, es darf nun reiner Hotelbetrieb erfolgen - allerdings nichts Neues vom Investor Ebertz: "ein solches Projekt müsse lang vorbereitet sein . . . man stehe in Verhandlungen . . . bla, bla! Seit 1995 sind die nun für's Zoofenster zuständig - unglaublich!!!:Nieder:
    Auch nichts bei Casia, auch sie in Verhandlungen mit Hotelbetreibern für "Atlas", aber immerhin noch nicht soooo lange.
    Baustadtrat Gröhler hofft das sich noch dieses Jahr am Zoobogen/ Zentrum am Zoo etwas tut, Anfang April sollen alle an einen Tisch, so daß sich auch meine eigene Frage aus dem Riesenradthread erledigt hat.
    Mehr: http://www.berlinonline.de/ber…/print/berlin/635003.html

  • Wurde schon irgendwo ein Rendering des Charité-Umbaus gesichtet? Persönlich würde es mir sehr gut gefallen, wenn der bestehende, untere Teil eine helle Steinfassade bekommt und der neue Teil obendrauf eine Glasfassade - also ähnlich wie beim Torhaus in Frankfurt.

  • Berlin strebt in den Himmel
    Artikel
    Ein Artikel im Tagesspiegel. Darin geht es um die geplante Hochhausbebaung am Zoo. Sprich Atlas Tower und Zoofenster. Aber auch die gesamtberliner Hochhaussituaion wird angesprochen. Für das Schimmelpfeng-Haus liegt eine Abrissgenehmigung vor! Allerdings ist diese an Strenge Vorgaben des Senats bezüglich des Neubaus gekoppelt.

  • Da biste mir wohl zuvorgekommen, hatte mich bei dem groß aufgemachten Artikel schon über bahnbrechende Neuigkeiten gefreut, musste aber nach dem Lesen ernüchtert feststellen, dass es eigentlich nichts neues gibt. Zwar liegen jetzt für beide Projekte, auf zwei Jahre befristete, Baugenehmigungen vor aber gebaut wird weiterhin erst, wenn Nutzer gefunden sind, also nie;).

  • Aber die Auflagen, die mittlerweile an diese Verfahren geknüpft werden, lassen vermuten, dass hier keine Anträge mehr einfach mal so gestellt werden.

  • Da mag was dran sein, aber bei den zwei Projekten glaube ich es erst, wenn die Türme stehen, immerhin hatten wir ja beim Zoofenster sogar schon mal `ne Baugrube und trotzdem ist nichts passiert.

  • ^
    Wenn nun endlich die beiden Türme (Zoofenster & Casia) gebaut würden, wäre das ein echter Befreiungsschlag, die City-West bekäme ein erheblich aufgepäppeltes, frisches Gesicht. Drücken wir Daumen :)

  • Das wäre ein Durchbruch. Schon ein Haus würde reichen, als Leuchtturm zu fungieren und den Sog auszuüben. Da sitzen ein Dutzend Investoren quer durch Berlin verteilt auf ihren Baugrundstücken und starren sich gegenseitig an. Es müsste eben nur mal einer loslaufen. :daumen:

  • Artikel in der Morgenpost zu Hochhausprojekten in Berlin:


    Sonae will die Fläche fürs Hochhaus verkaufen, dann soll jemand anderes das Hochhaus bauen.


    Hines möchte das Hochhausprojekt behalten, man beschäftige sich "daetailliert" damit.


    In Sachen Zoofenster Hüllen sich die Investoren nach wie vor in Schweigen.


    Das Casia-Hochhaus am Standort der Schimmelpfennig-Hauses wird vermutlich einen Hotelnutzer bekommen, der Projektleiter hofft auf einen Start 2008, Fertigstellung wäre dann 2011.


    http://www.morgenpost.de/desk/806769.html

  • Als ich vorhin die Abendschau gesehen habe, wurde über Immbolien in Berlin berichtet und dort wurde von einem spanischen Investor für das Zoofenster berichtet, mit Baustart im Herbst.


    Hier der Bericht in der Abendschau



    Freak