Tower One und Tower Two am UEC (alter geschlossener Thread)

  • nun, die letzten planungen die uns bekannt sind, sind erst wenige wochen alt. man arbeitet also noch an den plänen und an den genehmigungsverfahren. mein tipp: tower 1 geht 2005 under construction und der rest des uec folgt ein jahr später.

  • Zitat von Futz77

    Dass mit dem MT hat sich erledigt. Geplant ist dort der Tower 1(zwischen Kastor und Pollux).


    Das ist nicht ganz richtig. Der MT ist auf der gegenüberliegenden Seite des UEC geplant. Auf dem ersten Bild ganz rechts am Rand, vor den weißen Gebäuden. Dort soll während des Baus des UEC auch die Baustellenlogistik, Containerdorf, etc. untergebracht werden. Das Bahnrechenzentrum, daß dort einmal stand, wurde deshalb schon vor über einem Jahr platt gemacht.


    Nichts desto trotz ist der MT eh eine Vision, wenn man noch nicht mal das UEC gestartet bekommt und nun über eine Verkleinerung des Turm von 210 m auf deutlich unter 200 nachdenkt, weil man erkannt hat, daß für soviel Fläche auf absehbare Zeit keine Nachfrage vorhanden ist.

  • "....nun über eine Verkleinerung des Turm von 210 m auf deutlich unter 200 nachdenkt,....."


    wo hast du denn diese Information her?

  • Schade ists...wahrscheinlich wird es wieder so ein unattraktiver 130 m grünbolzen.
    Wie kann man von seiten der vivico ein solches Baurecht verfallen lassen???
    Das ist mir wahrlich ein Rätsel.

  • Jetzt soll der Turm auch noch verkleinert werden :(
    Bald haben wir bzw. habt IHR in Frankfurt nur noch so einen ~ 150m Einheitsbrei an Hochhäusern.
    Seufz, wann kommt denn endlich mal wieder was richtig hohes?
    Kann die Argumente natürlich schon verstehen, die Investoren wollen ihr Geld ja auch nicht einfach aus dem Fenster werfen. Schade ist es trotzdem!

  • Tja man könnte ja auch wohnungen in den oberen etagen integrieren.
    Das würde sich sicherlich lohnen.
    Oben noch eine Aussichtsplattform für 15 Euro pro Besuch.
    Da kommt das Geld schon rein.


    Ach ne was rede ich da, sollen sie doch eine Parklandschaft hinsetzen mit einem kleinem See wo dann die Fixer aus dem Bahnhofsviertel hin vertrieben werden.



    UEC is dead ...eventually...

  • kann Dir nur zustimmen.
    Aber dazu müsste sich an der einstellung der leute was ändern- solange wohnen im Hochaus "asozial" ist, wirst du die zahlungsrkäftige leute da nie reinkriegen.


    Hier in Chicago wir gerade der trumptower angegangen- soviel ich weis auch sowas um die 250-300 m hoch- und alles appartments, condos und ein hotel... Keine Büros!!!


    Das wäre bei der jetzigen Büroflaute in Frankfurt und den weiterhin hohen Preisen für hochwertigen Wohnraum DIE Chance für die stadt.
    Aber die lieben vorurteile halt...da traut sich halt kein investor ran :(

  • Besser nur ein 130m Vollglaskasten als weiterhin diese Brachflächen! Realistisch gesehen würden die UEC-Pläne in ihrer ursprünglichen Version ohnehin nie verwirklicht werden.


    Darum: Besser als gar nichts - in anderen Städten würden wir uns auch noch über ein 100m Gebäude freuen, warum also nicht auch in Frankfurt? Zeit wieder auf den Teppich zu kommen - die Höhenflüge sind auch in Frankfurtz (vorerst) vorbei.

  • EZB: Das glaube ich mittlerweile nicht mehr.
    4 Meter bei skyper? na ja toll durchbrochen;)


    Es ist einfach schade um den Entwurf, schade um diesen Platz der perfekt wäre für einen 200m Turm.

  • Findest du den Entwurf denn wirklich so toll? Der Tower 1 ist mE wirklich nichts besonderes und kann mit den anderen Frankfurter Hochhäusern in dieser Größenordnung nicht mithalten. Also ich sehe das jetzt nicht unbedingt als großen Verlust.

  • vielleicht äussert sich ja Vivico selbst einmal in Form eines Beitrages :D


    Herr Brandt:
    Ist es wahr dass man Design des Tower One verändert und die Höhe reduziert?
    Oder müssen wir uns weiter Spekulationen hingeben?

  • Zitat von Jai-C

    Besser nur ein 130m Vollglaskasten als weiterhin diese Brachflächen!


    Das finde ich nicht. Die Bürofläche sollte man - wenn überhaupt Bedarf besteht - lieber zentrumsnah stapeln. Besser das Bankenviertel verdichten als irgendwo draußen ein Türmchen, das dort nicht recht zur Geltung kommt.