Güterplatz: The Spin (128 m), Eden (98 m), Wohnungsbau [Bauphase]

  • Scheint vage. Zumindest wird spekuliert, dass dieses Areal als Hochhausstandort in den Rahmenplan aufgenommen wird. Es gab allerdings auch ein Gutachterverfahren bezüglich einer nur fünf- bzw. sechsgeschossigen Bebauung, gewonnen hat das Büro Gruber + Kleine-Kraneburg. Screenshot von der GKK-Website:



    © Gruber + Kleine-Kraneburg

  • Als kleine Info nebenbei: Gerade im Moment findet die Grundsteinlegung für den "Europark" statt. In der Rede hieß es, dass die Fertigstellung des 1. Bauabschnittes im Sommer nächsten Jahres sein soll, die des 2. Abschnittes (Gebäude an der Frankenallee) im Frühjahr 2009.

  • Neugestaltung des Güterplatzes und Status des Hochhaus-Projekts

    Der Wettbewerb für die Neugestaltung des Güterplatzes ist entschieden, gewonnen hat ihn der Münchener Landschaftsarchitekt Peter Kluska. Demnach soll ein Obelisk errichtet werden, um den insgesamt 24 Platanen gepflanzt werden. Die Kosten übernimmt die Robert Bosch GmbH, die Eigentümerin des im Westen anschließenden Telenorma-Areals. Dort ist bekanntlich ein 160 Meter hohes Hochhaus geplant. Noch etwas weiter westlich wird derzeit der "Europark" gebaut. Weitere Informationen heute in der Frankfurter Neue Presse und in der Frankfurter Rundschau.


    Alle Entwürfe des Wettbewerbs werden vom 16.07. - 27.07.2007 im Foyer des Technischen Rathauses ausgestellt. Modellfoto:



    Die FAZ-Printausgabe enthält ein paar weitergehende Informationen. Demnach


    - soll der Platz durch einen quadratischen "Rundlauf" gefasst werden
    - an drei Seiten wird der Weg mit Pergolen überdacht
    - auf dem Obelisken im Norden des inneren Quadrats sollen Flaggen europäischer Staaten abgebildet werden
    - Baubeginn voraussichtlich 2008
    - Kosten ca. 10 Mio. Euro


    Noch ein Bild:



    Alle Bilder: Hilmar Bauer


    Schließlich enthält der FAZ-Artikel auch Informationen zum Projekt "Hochhaus am Güterplatz". Ein Baubeginn sei demnach nicht abzusehen. In der Immobilienbranche werde nicht mit einer baldigen Umsetzung gerechnet. Sollte im Westen ein neues Bürohochhaus in Angriff genommen werden, dann würden Investoren wohl das Hochhaus am UEC (gemeint sein dürfte "Tower One") bevorzugen.

  • Danke für die Info und natürlich auch für den Scan, Schmittchen.


    Die Angaben zu den Kosten variieren aber erheblich, von 1,8 Mio lt. FNP zu 10 Mio lt. FAZ. Ist allerdings auch egal, da Bosch sie übernehmen wird. Der Entwurf ist ganz ordentlich, allerdings ist bei dem jetzigen Zustand so ziemlich alles eine Verbesserung.


    Zum Hochhaus am Güterplatz hätte ich jetzt auch nichts Konkretes erwartet. Es wäre schon klasse, wenn die Türme des UEC's erst einmal in Bau gehen würden. Allerdings, wie auch wunderbar auf dem Scan zu sehen, ergäben Tower 2 und Hochhaus am Güterplatz eine tolle Torsituation am Eingang des Europaviertels. Mir war gar nicht bewußt, wie klein der Abstand zwischen beiden Standorten ist.

  • Sparda-Bank Hessen modernisiert ihre Zentrale

    Aus der FAZ, 7.07.


    - das Gebäude am Güterplatz soll eine neue, komplett verglaste Fassade und ein zusätzliches sechstes Stockwerk erhalten.
    - Der Entwurf kommt von bgf+ architekten (Bild in der Printausgabe).
    - Seit 1967 ist die Bank in dem, Zitat, "Zweckbau", untergebracht.


    Aktuelle Situation, gesehen vom Pollux beim Wolkenkratzer-Festival:

    Bild: Gizmo23

  • Es scheint wohl so, das im Zuge des UECs rund um den Güterplatz die Gebäude nach und nach renoviert werden. Die Sparda Bank liegt ja eigentlich auf einem "Sahne"-Grundstück und ich habe mich schon gefragt, wann dort investiert wird.
    Mal sehen wie es um die anderen Gebäude am Güterplatz steht, wenn mal der Turm gebaut und der Platz verschönert wurde. Auch gibts auf der Mainzer Landstrasse ein Grundstück, direkt gegenüber der Strassenbahnhaltestelle, wo zwischen 2 Gebäuden ein Gebrauchtwagenhändler immer mal wieder Autos verkauft (im ersten Bild von Gizomo direkt oberhalb der dort stehenden Strassenbahn). Da muss es doch interessant sein, diese Baulücke mal zu schliessen, zumal in diesem Teil des Bahnhofsviertels schon viel investiert wurde und diese Ecke ja ein wenig das Eingangstor zum Europaviertel ist.

  • Die Arbeiten an der Sparda-Bank am Güterplatz haben schon angefangen. Im Hof steht jetzt ein Kran, auf dem Dach ist Absperrband zu sehen und mit dem Aufbau eines Gerüsts wurde begonnen.


    Edit: Den von Gizmo erwähnten FAZ-Artikel mit Rendering stellt die Sparda nun als PDF zur Verfügung. Download hier. Wenig erbaulich, was dort zu sehen ist, hoffentlich liegt das überwiegend an der Qualität des Scans.

  • Man kann wirklich nur hoffen, dass das an der Qualität des Scans liegt. Sieht ja schlimmer aus als vorher. An Einfallslosigkeit nicht zu überbieten.

  • Zitat: "Jetzt will Vorstandschef Jürgen Weber der gewachsenen Bedeutung des genossenschaftlichen Instituts am Finanzplatz Frankfurt auch mit einer neuen Zentrale Ausdruck verleihen." Bedeutung für was? Für eine Gruppe von Menschen die Langeweile und Mittelmaß zum Lebensprinzip erheben? Der Entwurf ist grausam und auch ich hoffe auf einen Fehler beim Rendering. :nono:

  • So, nach langer Abwesenheit aus Frankfurt, von mir auch mal wieder ein kleines Update. Leider ohne die gute Kamera, aber es dürfte noch ok sein... ;)


    Fotos sind von heute 14.10.08


    Bauschild:


    Gebäude vergrößert:




    Fotos:MartinLSC

  • Von heute, müsste das Gelände des "Europarks" sein, im Vordergrund die UEC-Brache:




    Bilder: Gizmo23


    Am Gebäude der Sparda-Bank wird auch weiter gebaut, war aber nix zu erkennen weil das Gebäude verhüllt ist.

  • Zentrale der Sparda-Bank (im Umbau)

    Sieht nicht so aus als wäre man hier bald fertig - was merkwürdig ist, da die neue Glasfasade Teil der Luminale sein soll und die beginnt bekanntlich ja schon in zwei Wochen ... :confused:





    Bilder: Gizmo23

  • Das Haus "Frankenallee 25, 25a, 25b, in Post # 56 und # 58 am rechten Bildrand zu sehen, soll laut Auskunft des Architekten im Mai abgerissen werden, um Platz für den 2. Bauabschnitt des "Europarks" zu schaffen. Es sollte ursprünglich im letzten November geschehen, was aber nicht möglich war, da es noch von einigen Mietern bewohnt wurde. Die letzte Familie zieht demnächst aus, wie mir von einer Mieterin berichtet wurde. Der Abriss soll ca. 6 Wochen dauern.

  • Das dieses letzte Haus auf der Frankenallee endlich abgerissen wird, ist ein Segen. Damit wird dann doch der Europapark mehr oder weniger in einem Rutsch umgesetzt. Freunde von mir haben selbst mal in dem Haus gewohnt, man hatte von den Balkonen nen genialen Skylineblick, aber das war auch schon das netteste, was man von dem Haus sagen kann.


    Hoffentlich geht nun auch mal die `Planung für das restliche Geländer bis zum Güterplatz weiter.

  • Sparda Bank / Europark Update

    Sparda Bank Hessen - hat jemand Bilder von der Luminale gemacht?


    Europark

    Bilder: Gizmo23

  • Scheinbar kommt Bewegung in die Sache mit dem 160-Meter-Hochhaus auf dem Telenorma-Areal (für mich schon länger der Geheimfavorit für das nächste hohe Ding). Angeblich ist die IVG Immobilien an diesem Projekt interessiert, dies meldet die IZ heute.


    • Demnach plant die IVG plant den Bau eines ca. 160 m hohen Büroturms an dieser Stelle
    • Außerdem geplant Einzelhandelsflächen und ein großflächiges Gastronomiekonzept, in Kooperation mit dem Entwickler I+S (Leipzig) und Gastronom Helmut Reichardt (Wiesbaden)
    • Darüber hinaus ein Vivat-Gesundheitszentrum
    • Realisierung laut Reichardt bis Anfang 2010
    • Gesamtinvestitionsvolumen rund 350 Mio. Euro


    Ein paar Informationen zu dem genehmigten Hochhaus gibt es am Anfang des Threads und auf der neuen Website der damaligen Wettbewerbssieger. Hier noch ein Bildchen.