GIZ-Campus (Mäanderbau|Campus Forum)

  • Angebot zur Besichtigung mit techn. Informationen!

    Liebe aktive und interessierte Foristen!
    Mit grossem Interesse verfolgen wir die Diskussionen um unseren Neubau von offenkundig fachlich bewanderten Mitgliedern. Ein Bauvorhaben dieser Größe findet gerade im neugestalteten Umfeld an der B9 naturgemäß reges Interesse. Gemeinsam mit einigen anderen Neubauten entwickelt sich dieser Bereich sehr schnell und so bekommt Bonn ein neues Gesicht südlich der Museumsmeile.

    Wir möchten nun allerdings allen Interessierten hier die Möglichkeit geben, statt Spekulationen über Nutzung, Gestalt und Konstruktion oder Kosten des Komplexes zu betreiben, mehr über Fakten, Details, und herrschende technische und sachliche Zwänge, aber auch zB. die technischen Leistungen eines 16.000qm Gebäudes mit DGNB-Silber Zertifizierung zu erfahren.
    Wer der hier publizierenden Mitglieder also Interesse an einer Führung durch die Projektleitung mit weiteren Erläuterungen hat, der ist eingeladen sich bitte zur Terminfindung zu melden untern: GIZ, Tel: 0228-4460-1277 Projektteam Mäanderbau.
    Wir freuen uns auf Sie, viele Grüsse, das Projektteam.

  • GIZ bezieht Mäanderbau

    Am vergangenen Freitag wurde der "Mäanderbau" feierlich eingeweiht. Künftig werden 500 Mitarbeiter der GIZ dort ihre Büros haben, 400 weitere im benachbarten früheren Sitz des Entwicklungshilfeministeriums.


    Der Kostenrahmen für den Neubau von 70 Millionen Euro wurde eingehalten: die größte Investition, die das Unternehmen laut seiner Vorstandssprecherin bislang getätigt hat. Entsprechend gelobt wurde von den Rednern das Gebäude - aber auch der Standort.


    Und jetzt wird es interessant: Wie der General-Anzeiger berichtet, könnte Bonn mittelfristig Hauptdienstsitz der GIZ werden. Die GIZ selbst wäre demnach der "geheimnisvolle" Interessent für das freie Nachbargrundstück direkt am Trajektknoten, über den hier im Forum auch schon spekuliert wurde (#16ff.). Dort könnten die ca. 1.500 Mitarbeiter der GIZ unterkommen, die derzeit noch in Eschborn beschäftigt sind.


    Sicher ist, dass im kommenden Jahr mit dem Bau der Akademie in Röttgen begonnen wird, die derzeit noch in Bad Honnef beheimatet ist.


    S. auch: Pressemeldung der GIZ

  • GIZ kauft "Oval"

    Jetzt ist es offiziell: die GIZ wird auch Nutzer des gleich neben dem Mäanderbau geplanten "Ovals". Der rund 150 Mio. Euro teure Neubau soll 2019 fertiggestellt sein, was auf einen Baubeginn im kommenden (Früh-)Jahr hindeutet. Ein positiver Bauvorbescheid wurde kürzlich erteilt.


    Der Neubau soll für rund 850 Mitarbeiter Platz bieten, u.a. für die 400 Mitarbeiter, die noch im benachbarten ehemaligen Entwicklungshilfeministerium untergebracht sind. Ob auch die noch am Standort in Eschborn beschäftigten Mitarbeiter dort ihren Schreibtisch finden, will man offiziell noch nicht mitteilen. Eines dürfte jedoch gewiss sein: als Ausgleich für weitere Verlagerungen von Ministeriumsarbeitsplätzen nach Berlin ist die Stärkung des GIZ-Haupsitzes in Bonn Teil des Pakets.


    GA: GIZ investiert 150 Millionen Euro in weiteren Neubau
    IZ: Ten Brinke baut weitere GIZ-Büros in Bonn

  • Richtfest für "GIZ-Campus"-Gebäude


    Quelle: Pressemeldung der GIZ



    Bericht im General-Anzeiger.
    Und hier geht's zur Webcam.

  • Der Ordnung halber: der zweite BA des GIZ-Campus, das "Forum", ist zwischenzeitlich fertiggestellt und bezogen. Laut diesem GA-Artikel von November 2019 sollte die offizielle Einweihungsfeier Ende März stattfinden. Aus bekanntem Grund ist daraus nichts geworden. Selbst eine Pressemitteilung zum Einzug kann ich nicht finden.


    Wie auch immer, ein paar Bilder vom fertiggestellten Objekt hat Ten Brinke.