Airport City (Sammelthread)

  • Auf dem ersten Foto sieht man rechts von der Klimaanlage auf dem Dach etwas, was wie verglaste Überdachung wirkt - vielleicht wird es dort eine Terrasse geben.


    Das ist keine Klimaanlage sondern eine Technikzentrale, da drin befinden sich in der Regel die Aufzugsmaschinenräume, Notstromdiesel und die Lüftungszentrale mit den Lüftungsanlagen.
    Ohne jetzt näher auf die verschiedenen Arten der Kühlung eingehen zu wollen, gehe ich von einer für Bürobauten standardmäßig verwendenten Lüftungsanlage mit zentraler Wärmerückgewinnung über einen Rotationswärmetauscher aus - die kältere Zuluft wird mit der wärmeren Abluft erwärmt (Winterbetrieb) oder umgekehrt die wärmere Zuluft mit der kälteren Abluft gekühlt (Sommerbetrieb), zusätzlicher Wärme-Bedarf wird über den Heizkreis gedeckt.
    In vielen Gebäuden wird eine zusätzliche Kosten- und Energieintensive zusätzliche Kühlung überhaupt nicht eingebaut (dann schwitzt man halt an den paar warmen Sommertagen ein bisschen mehr).
    Wenn doch eine zusätzliche Kühlung (z.B. für Büroquell-Luft oder Konferenzräume) gewünscht wird, wird dies meistens über eine Kältemaschine auf dem Dach realisiert (dafür könnte auch die Überdachung sein), dann wären die dafür notwendigen Pumpen ebenfalls in der Lüftungszentrale.
    Nur wenn die Büroräume (oder auch DV-Räume) einzeln klimatisiert werden sollen, würde man mit Klimasplitgeräten arbeiten (allerdings nicht für einzelne Räume, sondern für Gruppen, meist nach Etagen und Himmelsrichtung aufgeteilt), wo die Außeneinheiten frei auf dem Dach montiert würden.

  • KB4

    ^ Fazit: Ob die sichtbare Anlage auch kühlt oder nicht, lässt sich alleine anhand des Fotos nicht feststellen. Dafür ist rechts davon eindeutig ein Glasdach, man kann hindurch die obere Kante der besagten Anlage sehen.


    ----


    Zuletzt noch der Stand der Arbeiten am KB4 - auf der Seite des Flughafens wird an der Decke über dem 4. OG gearbeitet, neben dem Zwilling sieht man bereits einige Wände des 5. OG, vom Zwilling große Teile der Bodenplatte:











    Auf dem dritten Foto links - noch einmal das besprochene Gebäude neben dem Porsche-Zentrum.

  • ^ Fazit: Ob die sichtbare Anlage auch kühlt oder nicht, lässt sich alleine anhand des Fotos nicht feststellen.


    Tut mir leid, aber diese Aussage ist unlogisch - die "sichtbare Anlage" ist keine Anlage!
    Es ist, wie ich bereits geschrieben habe, ein Technikgeschoss und das kann deshalb auch nicht kühlen. ;)
    Für mich ist es etwas unverständlich, das du als Bauingenieur meine Ausführungen des öfteren falsch interpretierst, darf ich mal fragen, für welche Fachrichtung du Bauingenieur bist?

    Dafür ist rechts davon eindeutig ein Glasdach, man kann hindurch die obere Kante der besagten Anlage sehen.


    Das steht doch gar nicht zur Diskussion....
    Ich habe doch mit dieser Aussage: "(dafür könnte auch die Überdachung sein)" sogar noch bestätigt, dass es ein Glasdach ist. :confused:

  • ^ Man könnte also ein Konsens erwarten, dass das Glasdach sich neben einem Technikgeschoss (mit Anlagen nicht endgültig feststellbarer Funktion drin) befindet - das jedoch kein reines Technikgeschoss ist, da es dort anscheinend auch einen Zugang zur Terrasse gibt. Bei näherem Hinschauen sieht man Fenster bzw. verglaste Tür.
    Ganz naheliegend - hätte ich eine Immobilie in der Flughafennähe, hätte ich ebenso gerne eine Dachterrasse mit der Aussicht auf den Flughafen. Es gibt Leute, die für ähnlichen Blick auf der Besucherplattform zahlen.


    Eine kurze Übersicht anderer Projekte: Das erste KB4-Gebäude ist als Rohbau fertig, auf dem Fassadenelemente montiert werden, das zweite hat inzwischen eine Decke über dem Keller. A-ERO hat drei Rohbau-Etagen.

  • Flughafenverwaltung

    Wie die RP heute berichtete, gerade gab es das Richtfest der neuen Flughafenverwaltung (gemeint ist der erste der KB4-Zwillinge?) Einige Zahlen aus dem Artikel: 15.500 Qm BGF auf sechs Etagen um einen Innenhof, 200 Stellplätze und ca. 60 Fahrradplätze in der TG, im EG wird ein Casino eingerichtet. Von der Verwaltung eines erfolgreichen Flughafens hätte man denken können, dass diese ein Gebäude mit Alleinstehungsmerkmalen bezieht - und nicht bloß die Hälfte eines Zwillingsensembles.


    ----


    Edit: Gegen Verwirrung hilft nicht, dass auf der KB4-Seite Fertigstellung Mitte 2014 steht - was eher nur die Flughafenverwaltung schaffen wird, KB4 erreichte gerade erst das Straßenniveau. Ich meine jetzt also - von dem großen Bild hier ausgehend, entsteht A-ERO rechts (dessen bin ich sicher, es steht auf den Schildern) und KB4 links/dahinter.

  • In welches Gebäude die Flughafenverwaltung zieht, hat TIFOSI ja schon erklärt...


    Was mich aber ein bisschen stutzig macht, ist das, was du hier geschrieben hast:


    Von der Verwaltung eines erfolgreichen Flughafens hätte man denken können, dass diese ein Gebäude mit Alleinstehungsmerkmalen bezieht - und nicht bloß die Hälfte eines Zwillingsensembles.


    Edit: Gegen Verwirrung hilft nicht, dass auf der KB4-Seite Fertigstellung Mitte 2014 steht - was eher nur die Flughafenverwaltung schaffen wird, KB4 erreichte gerade erst das Straßenniveau. Ich meine jetzt also - von dem großen Bild hier ausgehend, entsteht A-ERO rechts (dessen bin ich sicher, es steht auf den Schildern) und KB4 links/dahinter.


    Davon abgesehen, dass es Diskussionen unübersichtlich macht, wenn man seine Beiträge ständig ändert (bei Gesprächen kann man ja auch nicht einfach einen Satz rückwirkend ändern oder dazwischen schieben) - kann es sein, dass du die Überschrift des Beitrags #93 von Schmittchen Strabag Real Estate baut Zwillinge "KB4" und "A-ERO" falsch verstanden bzw. den Beitrag nicht gelesen hast?
    Die Gebäude sind zwar Zwillinge, aber kein Zwillingsensemble, da sie nicht nebeneinander oder hintereinander stehen.
    A-ERO steht zwar, wie du schon geschrieben hast, rechts neben der neuen Flughafenverwaltung, aber das KB4 steht nicht direkt dahinter (da steht das AirView), sondern auf der anderen Seite der Klaus-Bungert-Straße zwischen Porsche-Zentrum (Haus-Nr. 2) und Simens AG (Haus-Nr. 6):
    http://www.dus.com/_uploads/up…VisualisierungFeb2014.JPG

  • ... Somit müsste KB4 jenes Gebäude mit vieldiskutiertem Technikgeschoss sein, das auch einen Ausgang auf die Terrasse unter einem Glasdach beherbergt (hier wäre Mitte 2014 realistisch) - welches Aufbaugeschoss samt Dach auf den unter der Übersicht verlinkten Visualisierungen von KB4 und A-ERO nicht vorhanden ist, aber auf der A-ERO-Visualisierung unter #93 - schon. Ich glaube, auch dort wird die Terrasse gen Norden ausgerichtet - nicht wie meist praktiziert der Sonne entgegen, sondern mit Blick auf die startenden und landenden Flugzeuge.


    Wahrscheinlich werden beide Terrassen nicht öffentlich zugänglich bleiben - logisch wäre ein Restaurant oder Casino im obersten Geschoss mit derartigem Blick, welches besonders im Flughafenverwaltung-Gebäude plausibel wäre. Ich fürchte, diese Chance wurde vertan.

  • April 2014

    Nachdem wir geklärt haben, was wo steht, kann man zielsicher den aktuellen Stand zeigen. Die Flughafenverwaltung hat fast vollständige Fassaden, derer winklig geneigte Panele zwischen den Fenstern die Wirkung ein wenig retten. Ohne diese Neigungen wären die Fassaden genauso langweilig wie jene von LeCour im Quartier Central. A-ERO ist inzwischen als Rohbau fertig, es werden auch unten Fensterrahmen eingesetzt:



    AirView hat inzwischen vier Rohbau-Etagen, die Fassaden von KB4 sind fast komplett - inklusive des Namens des Mieters an der Seite:



    Zwischen der Flughafenverwaltung und Panta Rhei wird noch eine weitere Baugrube ausgehoben:


  • Juni 2014

    Nach fast zwei Monaten war ich wieder vor Ort - AEro ist komplett ver-fenstert, auch die Dachterrasse mit Überdachung kann man inzwischen erkennen (die beim Zwillingsbau für leidenschaftliche Debatten sorgte):





    Die Flughafenverwaltung hat fast die komplette Fassade drauf - ohne dass etwas Begeisterung für diese aufkommen könnte:





    Rechts die Flughafenverwaltung, links KB4 im komplett fertigen Zustand, in der Mitte AirView mit fertigem Rohbau und ungefähr der Hälfte der Fenster:





    In der zuletzt erwähnten Baugrube von AirPark (für die Exklusivität eines Bürobaus ohne "Air" im Namen könnte man langsam Mietzuschläge verlangen) gibt es bereits die Bodenplatte und einiges für die KG-Säulen:





    Auf der anderen Seite von AirView gibt es noch eine beginnende Baustelle - Airport Office Four - laut ImmobilienZeitung 5.375 Qm Bürofläche auf 7 Etagen und 3.500 Qm Grund. Die enthaltene Visualisierung sieht recht interessant aus - auf jeden Fall verglichen mit den meisten anderen entstehenden Bauten. Ende Juni 2015 soll alles fertig sein, derzeit wird noch an dem Keller gewerkelt:





    Derzeit wird recht viel Bürofläche gebaut - alles erschlossen durch mehrere 100 Meter Fußmarsch von der S11 oder wenige Buslinien, die sich weiter durch Unterrath langsam schlengeln. Man sollte sich mit der U81 etwas sputen.

  • Ende Juli 2014

    Die Flughafenverwaltung ist äußerlich fertig, halt noch so ein Klotz mit weißer Rasterfassade. Rechts von der Ecke wurde auf jeder Etage je ein Fenster mit einer Holzplatte abgedeckt - wohl für Materiallieferungen für den Innenausbau:





    Fast fertig ist die Fassade von AEro:



    AirView - die Fenster sind komplett, am EG sieht man auf dem zweiten Foto helle Fassadenbelagplatten. Dahinter erreicht Airport Office Four das Straßenniveau:



    Das Straßenniveau erreichte ebenso die AirPark-Baustelle, man sieht sogar etwas von den EG-Wänden:



    Dazu habe ich noch zweimal den Endzustand festgehalten - der Eingang von KB4 und die Seite von Panta Rhei im schönen Zusammenspiel mit dem Wasser und mit der Vegetation (die zwischen den Bauten wurde ganz neu angelegt):







    Am sonnigen Tag fällt auf, dass der kleine Park einer der wenigen Orte mit ordentlich viel Schatten ist - der Rest wirkt wie eine Bratpfanne, wie so oft ungenügend begrünte Gewerbegebiete.

  • September 2014

    Die fertige Flughafenverwaltung mit AirView links - eine Fassade ist noch eingerüstet, aber sonst sind AirView-Fassaden fertig:





    AEro ist ebenso beinahe fertig - von einer Fußgängerbrücke sieht man besonders gut die überdachte Terrasse am Technikgeschoss:





    Eine entrüstete Wand von AirView - die Wirkung ist so, wie man sich halt ein Gewerbegebiet am Flughafen vorstellt. Dahinter sieht man, dass Airport Office Four auf geschwungene Formen setzt - wie Panta Rhei:





    Die Rückseiten der Flughafenverwaltung und von AEro:





    AirPark - es wird inzwischen am 2. OG gearbeitet:



  • Airport Office Four

    Ich glaube, bisher wurde keine Visualisierung des Airport Office Four gezeigt - dieses Bild fand ich zwischen den Expo-Real-Pressebildern. Zumindest eine andere Form als die der meisten Bauten - gleichwohl genauso ein Solitär ohne interessante Funktionen im EG oder Zusammenspiel mit den Nachbarn.


    Klar - Wohnen am Flughafen kann es sowieso nicht geben und Handel oder Gastronomie hätten wenige Schritte von den Airport-Arkaden wenig Sinn. Dennoch bleibt unangenehm, dass die City praktisch nichts von einem anderen Gewerbegebiet unterscheidet - weder gibt es klare städtische Räume noch das Besondere der Architektur.

  • AirView, Airport Office Four

    AirView wurde inzwischen entrüstet, die Grünflächen um das Gebäude werden gerade eingerichtet - so kann ich praktisch den Endzustand zeigen. Airport Office Four mit geschwungenen Formen hat fast die geplante Höhe erreicht - es wird auch an der Fassade gearbeitet:







  • AirPark

    Der Rohbau von AirPark dürfte weitgehend fertig sein. Ich vermute, die sichtbaren Vorrichtungen am letzten Geschoss dienen dazu, Betonfertigteile zu halten, bevor sie mit dem Gebäuderest fest verbunden werden:





  • AirPark

    Auch hier ist der letzte Bericht alt geworden - unerwartet hatte ich etwas Zeit zur Tageszeit. Der AirPark-Rohbau ist fertig, es werden Fenster eingesetzt. Der schräge Abschluss ist ein Glücksfall - sonst entstünde noch eine Rasterfassade-Kiste, von den es bereits viele gibt:





    Die Ecke hat um ein Geschoss mehr als der Gebäudeteil weiter links - interessant finde ich auch die schmalen Schlitze auf beiden Seiten:







    Erstaunlicherweise ist ein Teil der Tiefgarage noch nicht fertig - vor dem Gebäude. Auf dem zweiten Foto des Vorbeitrags sieht man an dieser Stelle Baumaschinen - wird die TG nachträglich erweitert?



  • AEro, Airport Office Four

    AEro (rechts) ist fertig - links die Flughafenverwaltung, wo noch der Innenausbau läuft:





    Der Rohbau von Airport Office Four ist fertig, es werden noch Fenster eingesetzt. Das geschwungene Gebäude könnte ganz interessant werden:







    Mit der Flughafenverwaltung im Hintergrund: