Flughafenausbau mit Neubau Terminal 3 (Bauphase)

  • Heute einmal wieder eigene Bilder. Das bedeutet freilich viel mehr Distanz als sie die Fraport-Fotografen haben. Doch auch außerhalb aller Zäune gibt es etwas zu sehen. Zuerst der im vergangenen Monat fertig gestellte und abgenommene Flugsteig G. Kopfbau und innerer Teil des Piers, im Hintergrund der auf der Wurzel von Pier H stehende Vorfeldkontrollturm, der die volle Höhe von 69 Metern erreicht haben dürfte:


    5156_terminal3.jpg


    Der äußere Teil des Flugsteigs:


    5157_terminal3.jpg


    Und der Bereich, in dem für diesen Pier noch eine Kapazitätserweiterung durch Verlängerung möglich ist, nämlich von aktuell fünf Millionen Passagieren p. a. auf sieben Millionen. Die Lichtmasten dürften den Erweiterungsbereich in etwa eingrenzen.


    5158_terminal3.jpg


    Annäherung an das Terminal-Hauptgebäude von Osten - links ist die Rampe zur PTS-Station zu sehen, rechts die Rampe zum Vorfahrtstisch.


    5159_terminal3.jpg


    Etwas weiter westlich dann die PTS-Station, dahinter der Vorfahrttisch und das Dach über der Haupthalle des Terminal-Hauptgebäudes in Bau.


    5160_terminal3.jpg


    Das Dach wird 2,5 Fußballfelder groß. Ein Blick auf die etwa 4,5 Meter hohe Stahlkonstruktion:


    5161_terminal3.jpg


    Nochmals die Dachkonstruktion, links das östliche Ende der PTS-Station:


    5162_terminal3.jpg


    Das Dach der Haupthalle von Westen gesehen. Zur Erinnerung: Alle farbigen Bauteile gehören zur Hilfskonstruktion für den Bau, in Anthrazit die Teile der bleibenden Konstruktion. Noch etwas weiter westlich wird zur Zeit das letzte Stück des Vorfahrtstischs gebaut.


    5163_terminal3.jpg

    Bilder: Schmittchen

  • Beachtlich, was hier in den letzten Jahren erschaffen wurde. Das Terminalgebäude à la von der Rohe ist an sich schon ein Hingucker und eine schöne Verneigung vor dem großen Architekten, aber auch unscheinbare Elemente wie Stützen, Eckfenster, Übergänge etc. sind alles andere als konventionell. Danke für die Bilder.


    Letzte Woche habe ich beim Ladenanflug noch ein paar schäbige Handy-Impressionen aus nördlicher Richtung geschossen - eher für den Gesamteindruck geeignet. Immerhin sieht man nachfolgend im Vordergrund die Trassenbetonage der zukünftigen PTS-Bahn ganz ordentlich:


    EPI141A.IMG_1663.jpg


    Im Streifenbild von links nach rechts das riesige Parkhaus, das Terminalgebäude hinter dem noch zu verlängernden Pier G, den Vorfeld-Kontrollturm sowie die beiden Piers H und J.


    EPI141A.IMG_1665.jpg


    Direkt von Norden - in Ocker hebt sich Pier G ab:


    EPI141A.IMG_1669.jpg

    Bilder: epizentrum

  • Aktuelle Fotos vom dritten Terminal. Zunächst zwei Luftaufnahmen (fast) der gesamten Baustelle:


    terminal_3_baupics_06.2022_p01.jpg


    Im Vordergrund Pier G mit dem Bereich, der noch eine Kapazitätserweiterung durch Verlängerung zulässt:


    terminal_3_baupics_06.2022_p02.jpg


    Pier H:


    terminal_3_baupics_06.2022_p03.jpg


    Pier G, Grenzkontrollschalter:


    terminal_3_baupics_06.2022_p04.jpg


    Pier G, Gepäckförderanlage:


    terminal_3_baupics_06.2022_p05.jpg


    Westliches Ende der PTS-Station und Dach über der Haupthalle des Terminal-Hauptgebäudes in Bau:


    terminal_3_baupics_06.2022_p08.jpg


    Von vorn nach hinten: PTS-Strecke kurz vor der Station, Vorfahrtstisch und Pier G samt zugehörigem Kopfbau.


    terminal_3_baupics_06.2022_p07.jpg


    Baustelle mit Einblicken in das Terminal-Hauptgebäude, im Hintergrund die Skyline:


    terminal_3_baupics_06.2022_p09.jpg

    Alle Bilder: Fraport AG

  • Aktuelles Heli-Video von bzw. über Terminal 3, Zeitpunkt wohl Mitte/Ende Juli 2022


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • Bisher hier nicht gezeigte Bilder von Fraport. Es ist nicht einfach, sich in dem entsprechenden Verzeichnis zurechtzufinden, doch offenbar sind die meisten Fotos von Mitte/Ende August 2022. So auch das folgende Bild, das unter anderem das nun geschlossene Dach über der Haupthalle zeigt:


    terminal_3_baupics_herbst_2022_p01.jpg


    Vorfeldkontrollturm und Flugsteig H:


    terminal_3_baupics_herbst_2022_p02.jpg


    Vorfeldkontrollturm, die Kanzel von innen. Zur Montage der 15 Scheiben, Maße 3 Meter mal 3,30 Meter, auf über 60 Metern Höhe gibt es ein Video.


    terminal_3_baupics_herbst_2022_p03.jpg


    Vorfahrtstisch, davor die PTS-Strecke, dahinter Pier G:


    terminal_3_baupics_herbst_2022_p04.jpg


    Offenbar schon von Juni ist das letzte Foto. Zu sehen der sogenannte Marktplatz im Terminalhauptgebäude, konzipiert für Einzelhandel und Gastronomie.


    terminal_3_baupics_herbst_2022_p05.jpg
    Bilder: Fraport AG / Stefan Rebscher


    Das Interieur des Marktplatzes wird nach einem Entwurf des Stuttgarter Büros LAVA gestaltet. Visualisierung zum groß klicken:


    Bild: LAVA / moka-studio

  • Eines der größten Infrastrukturprojekte Europas - und seit sieben Monaten kein Beitrag. Auch von mir heute nur ein kärgliches Drive-by-Shooting.


    5714_terminal3.jpg


    Natürlich ist die Baustelle nach wie vor weiträumig von Zäunen und Absperrungen umgeben. Umso wichtiger wären Informationen seitens der Bauherrin Fraport. Doch von dieser Seite kommt in der letzten Zeit nichts mehr.


    5715_terminal3.jpg


    Demnächst hoffentlich weitere Fotos, in besserer Qualität als heute. Südseite mit den Parkhäusern:


    5716_terminal3.jpg


    Südwestseite des Terminal-Hauptgebäudes mit Vorfahrtstisch, im Vordergrund Strecke und Station des Personen-Transport-Systems:


    5717_terminal3.jpg


    Der Schriftzug "Frankfurt Airport" hängt bereits.


    5718_terminal3.jpg
    Bilder: Schmittchen

  • ^ Es gab gestern Abend einen Pressetermin: wenig Konkretes. Eröffnung Anfang 2026, großes Interesse der Fluggesellschaften. Teilweise solche, die aus anderen Teilen des Flughafens umziehen wollen. Aber auch von solchen, die nicht im Terminal 2 angesiedelt sind (also eventuell neu/ wieder nach Frankfurt kommen - Ryanair?) (Q).

  • Update Teil 1/2

    Zunächst sechs Bilder zur Ergänzung des vorletzten Beitrags. Weitere Fotos kommen heute Abend.


    5735_terminal3.jpg


    Westseite des Terminal-Hauptgebäudes, Überblick:


    5736_terminal3.jpg


    Die Check-in-Halle mit einer lichten Höhe von 18 Metern. Die getönten und verspiegelten Scheiben lassen, anders als auf allen Visualisierungen dargestellt, wenig Einblicke zu. Nicht alleine um Gestaltung geht es bei den Knicken in der Fassade. Dadurch soll auch verhindert werden, dass Radarstrahlen von Flugzeugen und der Deutschen Flugsicherung ungünstig reflektiert werden. Zur Stahlunterkonstruktion der Fassade und zum Einbau der rund 700 Glasscheiben gibt es hier ein Video.


    5737_terminal3.jpg


    In der Bildmitte der "Marktplatz", der Bauteil "luftseitig" mit Gastronomie und Einzelhandel, der innen eine Deckenverkleidung nach Entwurf des Büros LAVA erhalten wird. Im Vordergrund, mit der dunklen Front nach Westen, der Stutzen, an den der vierte Flugsteig (Pier K) angeschlossen werden kann.


    5738_terminal3.jpg


    Flugsteig J, 600 Meter lang, konzipiert für Reisen außerhalb des Schengen-Raums:


    5739_terminal3.jpg


    Pier J von Bodenniveau:


    5740_terminal3.jpg
    Bilder: Schmittchen

  • Update Teil 2/2

    Im zweiten Teil geht es um die Ostseite des neuen Terminals. Dort das Ende der Check-in-Halle, dahinter der 400 Meter lange Schengen-Flugsteig H:


    5741_terminal3.jpg


    Vorfeldkontrollturm und der nördliche Teil von Flugsteig H:


    5742_terminal3.jpg


    Der schon 2022 fertig gestellte Flugsteig G. Konzipiert als Solitär, verfügt er über eine eigene Check-in-Halle, mit den runden Oberlichtern links im Bild. Bis 2026 ist eine Verbindung mit dem Terminal-Hauptgebäude geplant. Die diesbezüglichen Bauarbeiten sollten Mitte 2023 beginnen. Die Kräne könnten darauf hindeuten, dass der Baustart schon erfolgt ist.


    5743_terminal3.jpg


    Das größte Parkhaus Deutschlands, wie die FAZ schrieb. Gemeint ist wohl einzelnes Parkhaus, nicht ein System aus mehreren Gebäuden, dann dürfte es stimmen. Das achtgeschossige Gebäude ist komplett mit einem Metallgeflecht umhüllt.


    5745_terminal3.jpg


    Es besteht aus einem längeren Trakt im Norden und einem kürzeren im Süden. Diese sind über vier Parkhausspindeln miteinander verbunden, je zwei für Auf- und Abfahrt. Auch gibt es eine Fußgängerbrücke. Blick in den Innenraum zwischen den Gebäudetrakten:


    5746_terminal3.jpg


    Rampen, Container, Skyline. Außerdem reichlich Flächen für weitere Entwicklungen (für ein gewisses Sehnsuchtsobjekt auch?)


    5744_terminal3.jpg

    Bilder: Schmittchen

  • Im Zentrum des neuen Terminals, zwischen Sicherheitskontrollen und Flugsteigen, entsteht der sogenannte Marktplatz. Auf 6.000 Quadratmeter Fläche wird es Einzelhandel und ein gastronomisches Angebot für Flugreisende geben. Gestalterischer Höhepunkt wird die markante Tropfendecke, 94 Meter lang und 22,5 Meter breit. Entworfen wurde die Decke von dem in Stuttgart gegründeten Architekturbüro LAVA ("Laboratory for Visionary Architecture").


    9999999h1e0t.jpg
    Bild: Fraport AG / LAVA


    Derzeit ist die Tropfendecke in Bau. Diese besteht aus einer Unterkonstruktion, Lichtelementen und der eigentlichen Decke aus glanzeloxierten Aluminiumrohren. In einer Produktionsstraße im Terminal werden die Rohre mit 40 Millimeter Durchmesser ausgemessen, zugeschnitten und gebogen. Jedes Rohr wird individuell in einer Biegemaschine geformt. Insgesamt werden rund 25 Kilometer Aluminiumrohre verarbeitet. Den Ablauf erläutert ein Konstruktionsmechaniker des ausführenden Unternehmens in einem aktuellen Video.


    11111dof72.jpg


    Industriekletterer montieren jedes Rohr einzeln an der vorgesehenen Stelle der Unterkonstruktion:


    33333dgfo5.jpg


    Zwischenergebnis:


    000000bjda5.jpg

    Bilder: Fraport AG

  • Anbindung Pier G (Bauphase 2.2)

    Der Flugsteig G wurde bekanntlich als Solitär konzipiert, um ihn vorzeitig, mehrere Jahre vor Fertigstellung des übrigen Terminals in Betrieb nehmen zu können. Infolge der Covid-Krise ist es dazu nicht gekommen. Nun soll das gesamte Terminal im Jahr 2026 eröffnet werden.


    Wie ursprünglich geplant, bleibt Pier G kein eigenständiges Bauwerk. Es werden Verbindungsbauwerke zwischen diesem Flugsteig und dem übrigen Terminal errichtet. Auch das Kopfgebäude wird erheblich erweitert. Dort entsteht u. a. die Gepäckförderanlage mit insgesamt 1.244 m langen Förderbahnen. Der Gepäckfördertunnel, noch in der Planungsphase, wird wohl dort hinführen. Darauf deuten die Grafiken in unserem Thread hin.


    Das war der Status im Mai 2023 ...


    t3andockpiergjmid9.jpg

    Bild: © Stadtvermessungsamt Frankfurt am Main (Orthofotos 2023)


    5742_terminal3.jpg
    Bild: Schmittchen


    ... und das ist in Bauphase 2.2 in diesem Bereich geplant und bereits in Bau:


    terminal_3_fraport_bauphasen_pier-g.jpg


    65161651655165114cfy.jpg
    Grafiken: Fraport AG


    Anfang Juli 2023 begann die Anton Schick GmbH aus dem unterfränkischen Bad Kissingen mit dem Bau der Verbindungen. In einem sozialen Medium teilte das Bauunternehmen vor ein paar Tagen mit, dass Arbeiten an den Fundamenten liefen. Auch drei der später vier Kräne ständen bereits. Drei der angefügten Fotos:


    333333333333lxfok.jpg


    222222wciob.jpg


    111111smiwd.jpg

    Bilder: Anton Schick GmbH

  • Kunst am Bau


    Die Fraport AG hat heute bekanntgegeben, dass der Künstler Julius von Bismarck bis 2025 eine Kunstinstallation für die Check-In Halle des T3 erstellen soll.


    Details dazu und zum Auswahlverfahren in einer aktuellem Pressemitteilung von Fraport:

  • Das Flughafengelände abends zu überfliegen, hebt die Stimmung ungemein. Die Nord- und Südbereiche flankieren die beiden Parallelbahnen mit inzwischen etwa vergleichbar komplexer Bebauung, Pier G wirkt aufgrund der Baustellen- und Sicherheitsbeleuchtung fast fertiggestellt:


    Foto: epizentrum

  • Parkhaus eröffnet.


    Seit gestern hat Fraport das Parkhaus am T3 als "Holiday Parken Süd" eröffnet.

    Interessierte können auf der Website beispielsweise eine Woche für 60€ buchen.


    Bis zur Eröffnung der Skyline Bahn und des T3 gibt es 24/7 einen halbstündlichen Shuttle Bus, der ca. 15 Minuten bis zum T1 unterwegs ist

  • Anbindung Pier G (Bauphase 2.2)

    Der in Beitrag #691 vorgestellte Bauabschnitt ist gewohnt gut vorangekommen. Bilder von diesem Wochenende.


    6055_terminal3.jpg


    Bauphase 2.2 wird das Solitär-Dasein von Pier G beenden.


    6056_terminal3.jpg


    In den nächsten Tagen folgen weitere Bilder vom Flughafen.


    6057_terminal3.jpg
    Bilder: Schmittchen

  • Flugsteig J mit drei Ebenen und 14 Gebäudepositionen ist außen weitgehend fertig.


    6101_terminal3.jpg


    Die Anbindung des Flugsteigs an das Terminal-Hauptgebäude, Wurzel genannt.


    6102_terminal3.jpg


    Schließlich die sogenannte Pier-Stange des Flugsteigs J in voller Länge von 600 Metern.


    6103_terminal3.jpg


    Die Ostseite der Check-in-Halle des Terminal-Hauptgebäudes. Der Knick der Glasfassade nach innen hat auch funktionale Gründe. Die geneigte Fassade verhindert, dass im Flugbetrieb Radarstrahlen der Flugsicherung und von Flugzeugen ungünstig beeinträchtigt werden.


    6104_terminal3.jpg


    Bisher gibt es drei der großen runden Oberlichter über der Halle von Pier G. Im Zuge der Anbindung an das übrige Terminal sollen nach Visualisierungen zwei weitere dazu kommen. Dahinter Pier H, ebenfalls außen weitgehend fertig.


    6105_terminal3.jpg


    Blick über die Rampen zum Vorfahrtstisch und für das Passagier-Transport-System in Richtung Innenstadt.


    6106_terminal3.jpg
    Bilder: Schmittchen

  • Es ist schon beeindruckend, wie geräuschlos die Fraport in den letzten Jahren dieses doch sehr komplexe Projekt umsetzt. Über die beige-schwarze Farbgestaltung der Flugsteige mag man geteilter Meinung sein, aber das Hauptgebäude dürfte zu einem Klassiker avancieren (auch wenn es letzlich "nur" eine Hommage an die Neue Nationalgalerie ist). Ich hätte noch ein paar Fotos von der gegenüberliegenden Seite (airside) beizutragen. Sie entstanden im März aus dem landenden Flugzeug heraus. Die Unschärfe bitte ich mir nachzusehen. Beeindruckend ist vor allem die Frontalsicht auf den Wurzelbereich mit den riesigen Glasfronten zum sogenannten Marktplatz. Außen bald gerüstfrei:


    EPI153A.IMG_3618.jpg


    Rechts der langgezogene Flugsteig J, links der Vorfeld-Tower und der angeschnittene Flugsteig H (beige):


    EPI153A.IMG_3615.jpg


    Blick zwischen die Flugsteige G (links) und H (rechts) in den dritten Hof des Terminals und auf einen Teil des eigentlichen Hauptgebäudes:


    EPI153A.IMG_3623.jpg

    Bilder: epizentrum

  • ^ Bei einer flüchtigen Betrachtung suggerieren die geparkten Flugzeuge vor dem Flugsteig G des Terminals 3 schon dessen Inbetriebnahme.

    IMG-2714.jpg

    Bild: main1a

    Einmal editiert, zuletzt von main1a ()