Leipziger-Platz-Thread

  • Das ist jetzt in der Hand von der "Orco-Property Group", ob sie einiges der bisherigen Entwürfe verwirklichen steht aber in den Sternen. Vielleicht suchst Du mal bei denen auf der Seite . . .

  • Außer ein Bisschen Gerede hat die Seite zu dem Thema noch nichts zu bieten...Hoffentlich wirds aber nichts son Mist, wie die sie schon in der Umgebung verzapft haben...

  • Klingt ja alles nicht sehr überzeugend. Schade - mit den Promenaden am Bundesrat etc. gab es wirklich super gute und interessante Arbeiten.


    Das scheint ja damit eine never ending story zu werden - hoffen wir das Beste !

  • Neue Planungen fürs Wertheim-Areal

    die planungen fürs wertheim-areal sind hinfällig. :mad: es wird einen neuen architektenwettbewerb geben. ein baustart vor 2009 wird nicht zuletzt deshalb ausgeschlossen. vermeintlich gesetzte teilnehmer sind nps tchoban voss :toilet: und die jalousienkünstler sauerbruch & hutton :klo: beide haben dem vernehmen nach an einem von orco einberufenen workshop teilgenommen.


    an den äußerst strikt formulierten (städte)baulichen vorgaben soll sich derweil nichts ändern. wie das alles zusammen passt? weiß nicht. etwas schizophrener artikel, also entschuldigt einen evtl. schizophrenen beitrag meinerseits. ;)


    http://www.tagesspiegel.de/ber…iger-Platz;art270,2388236


    momentan zieht man übrigens ein gerüst hoch um ein wenig geld zu sammeln.
    http://www.tagesspiegel.de/sto…_070926_leipziger_KUH.jpg

  • Ich habe mir das schon gedacht, als ich gesehen habe, dass dort Gerüste aufgestellt werden. Na da kann man ja mal gespannt sein...Um manche der bisherigen Entwürfe ist es schon schade. Immerhin bleibt das Grundkonzept erhalten.

  • ^ ergänzend glaubt die morgenpost zu wissen, dass der senat eine "relativ kompakte bebauung mit zahlreichen höfen favorisiert", während man seitens der orco property group eine "eher lichte bauweise, die an einzelnen stellen auch höhere gebäudeteile umfasst als vom senat vorgesehen, sowie große passagen" anstrebt. WTF? ich will ein achteck und symmetrie, dammit!


    http://www.morgenpost.de/conte…/09/27/berlin/923639.html

  • Jo, jedenfalls so einen Grundriss wie vorher geplant...das mit der Passage zum Bundesrat ist mir auch sehr wichtig...das sieht echt sehr gut aus. Ob die Gebäude nun anders werden als auf den ersten Entwürfen ist mir eigentlich egal.

  • mal ne Frage an alle Berliner bezüglicher "Wiese" auf dem 8-Eck:


    Wie bewertet ihr die Qualität der Textur der Oberfläche des Platzes in Form einer Wiese bzw. Grasfläche im urbanen Kontext?


    Nichts gegen Grün im städtischen Raum, aber aufgrund des Charakters des Ortes würde mir persönlich eine Kombination aus gepflasterter Fläche + Wasserfläche + mehr Bäume (ist ja auch städtisches Grün) mehr zusagen.....


    Evtl gar in Kombination mit ein paar Sitzmöglichkeiten oder Cafes.

  • ^Doch es gibt natürlich Cafes oder Restaurants. Öffentliche Bänke existieren allerdings wirklich nicht. Ich glaube aber dass die Raseneinfassung zum Sitzen genutzt werden soll, also ausreichend hoch ist, soweit ich mich erinnere. Ansonsten finde ich die Wiese sehr in Ordnung. Ein vollgepflasterter Platz wäre da die Falsche Entscheidung, denn ich denke da an Beispiele wie den Bebelplatz, der wunderschön umbaut ist aber niemand auf diesem riesigen leeren Platz verweilt. Auch ein schöner Brunnen würde daran nicht viel ändern, dass dieser Platz meist nur möglichst schnell überquert wird.

  • An der fertigen Südseite gibt es etwas Gastronomie. Bänke fehlen tatsächlich.


    Die "Wiese" mit den (noch) recht kleinen Bäumen finde ich eigentlich ganz gelungen, wenn irgendwann mal alle Gebäude fertig sind, werden die Bäume vielleicht schon "Waldcharakter" haben. Vielleicht werden dann ja auch Bänke aufgestellt. Sowas kann man wenigsten ohne allzu großen Aufwand nachträglich machen.


    Brunnen waren meines Wissens ursprünglich mal geplant, so mit nebelartigen Sprühfontainen, die abends auch beleuchtet werden sollten. Soweit ich mich erinnere, gab es Bedenken bzgl. der Sicherheit im Straßenverkehr (Ablenkung, Sichteinschränkung, Vernässung der Fahrbahn bei Wind...)


    @ teebone: Der Bebelplatz wird trotz der flächenden Pflasterung schon ziemlich stark frequentiert, vor allem von Touristengruppen, speziell um das Bücherverbrennungs-Mahnmal herum. Leer ist er also wirklich nicht. Aufenthaltsqualität im Sinne von Sitzen, Verweilen usw. hat er allerdings tatsächlich nicht mangels Cafés und Bänke. Aber das war wohl auch so gewollt. Und demnächst im Winter wirds sicher leerer ;-)

  • Wertheim-Grundstück

    die Frage ist halt: Worauf wir warten müssen / dürfen.
    Nachdem die Entwürfe von Kollhoff, Nöfer und Hilmer & Sattler im Papierkorb gelandet sind, habe ich wenig Hoffnung auf eine Verbesserung.

  • Abwarten. So ganz willkürlich darf man am Leipziger Platz trotzdem noch nicht bauen (also beispielsweise nicht vollständig aus Glas). ;)


    Mir gefiel der vorherige Entwurf allerdings auch ganz gut. :(

  • --------------------
    Beiträge in den richtigen Thread verschoben. Jo-King


    Am Leipziger Platz wird ja zur Zeit auf dem früheren Wertheim-Areal ein riesiges Gerüst für Werbeplanen usw. aufgebaut. Habe heute einen Artikel gefunden, laut dem es (der Neubau von Orco) bald (2009...) beginnen soll.


    http://www.welt.de/berlin/arti…latz_wird_luxurioes_.html


    Als ich heute vorbei lief hab ich auch so eine "Pulsschlag-Werbung" Richtung "Ullrich" Supermarkt gesehen. :lach:

  • Der Bericht klingt ja gar nicht gut. "Aufgelockerte Bebauung" will der Investor, außerdem will er sich nicht an die festgelegte Geschoßhöhe der anderen Gebäude am Leipziger Platz halten.
    Sowas geht ja wohl gar nicht! dann ist das ja kein richtiges Oktogon mehr. Und der Gesamteindruck auch futsch. Schade um die alten Pläne!