Sonstige Projekte und Meldungen

  • Derendorf

    Zugegeben - da die Baustelle früher mir nicht aufgefallen ist, dachte ich, sie beginnt jetzt. Mit großen Fenstern am EG statt eines Ladens (wie jetzt) kann ich noch leben. Was jedoch die Aussage der Stadtplanerin betrifft:


    Von "schöner Aussicht" ist da nur wirklich nicht die Rede!


    Wenn die attraktiveren Fußgängerwege nicht optisch attraktiver sein sollen, was bleibt da noch großartig? Wieso denn wünschen sich so viele Leute hier den Abriss des Parkhauses am Landtag? Ganz oben auf der Wunschliste auch das Parkhaus am Carlsplatz - und ja, selbst mit Möchtegerne-Kunst auf den Wänden empfinde ich die Strecken neben diesem Parkhaus als weniger attraktiv von den anderen in der Carlstadt.


    ----


    Am Altbau neben Greys und Horizon wird intensiv gearbeitet, kürzlich wurde dort betoniert - leider sieht man hinter der Verhüllung kaum, was gerade genau gemacht wird:





    An der Schwannstraße stehen inzwischen zwei Baukräne, es wird an den Fundamenten gearbeitet:







    An der Roßstraße wird an den EG-Wänden gearbeitet:







    Fourty-Four - die Fassade des Miniturms erreichte das vorletzte Geschoss:





    Die Ostfassade von Arion76 ist immer weiter fortgeschritten:



  • Kaiserswerth: Marienkrankenhaus

    Bisher übersehen - wie die RP Anfang März berichtete, das Marienkrankenhaus im historischen Ortskern von Kaiserswerth soll Ende 2018 geschlossen werden. Die Lokalpolitiker fragen bereits nach neuer Nutzung, über die der Verbund Katholischer Kliniken Düsseldorf mit der Stadtverwaltung ohne viel Konkretes diskutiert. Für den Standort gibt es keinen Bebauungsplan; ein Teil des Krankenhauses steht unter Denkmalschutz - wie auch die gesamte Kaiserswerther Altstadt ein sog. Bodendenkmal ist. So sind nur geringfügige Veränderungen des Erscheinungsbilds möglich.

  • Ich denke sicherlich wäre hier eine Erweiterung der Diakonie möglich. Möglicherweise könnten einzelne kleinere verteilte Standorte hier gebündelt werden.

  • Kirchliches Gemeindezentrum am Südende der Collenbachstraße

    Die RP schrieb heute über den fertiggestellten Ausbau des Evangelischen Kirchlichen Gemeindezentrums am Südende der Collenbachstraße, welchen ich zuletzt unter #851 gezeigt habe. Das Projekt kostete 4,2 Mio. EUR und schuf Platz für mehrere Kirchengemeinden, die jetzt zur Gemeinde Düsseldorf-Mitte vereinigt wurden. Viele Elemente früherer Ausstattung wurden erhalten und wiederverwendet - den zum Ende erwähnten Gedenkstein sieht man wohl unter #851 auf dem letzten Foto links.

  • @Kirchliches Gemeindezentrum am Südende der Collenbachstraße

    ^ Ein paar heutige Blicke auf die fertige Erweiterung. Es scheint, der Vorplatz hat viel Aufenthaltsqualität:







    Links der im Artikel beschriebene Altbau im Stil der frühen Moderne:





  • Derendorf: Fourty-Four

    Selbst auf den letzten Geschossen von Fourty-Four kann man inzwischen Fassadenelemente sehen - ein paar Fotos aus zuletzt nicht gezeigten Perspektiven:











    Etwas merkwürdig, dass ein Teil des Baukörpers bereits Fassade auf allen Geschossen hat, während ein anderer Teil weiterhin auf welche wartet - auf dem letzten Foto links zwischen dem Teil mit Fassaden und Arion76.

  • Schwannstraße

    Wie hier besprochen wurde, an der Schwannstraße 10 soll das Bürogebäude S10 mit 23.000 Qm BGF entstehen, Visualisierung1, Visualisierung2, Architekten-Webseite. Es soll wohl diesen Bestandsbau ersetzen, der bereits geräumt und abgesperrt wurde:









    Die künftige Gestaltung dürfte etwas interessanter wirken als die bisherige, allerdings viel wachsen wird die Stadt an dieser Stelle nicht - auf etwas zwischen einem Keller und EG zzgl. 6 Regelgeschosse folgt ein Neubau mit 7 Geschossen. Hoffentlich kommt zumindest irgend ein Bistro ins offene EG - die Visualisierungen schliessen es nicht aus, aber keine der verfügbaren Quellen bestätigt es.


    ----


    Ich glaube, der Baustellenschild der Baustelle gegenüber wurde noch nicht gezeigt. Dort wird die Schwannstraße 5 mit aufgelistet, was die Adresse von Hexagon sein soll:





    Diese Baustelle kriegt ihren dritten Baukran, es wird weiterhin an den Fundamenten gearbeitet, die Baugrube ist praktisch fertig ausgehoben:





    Im Hintergrund - Horizon:





    An der Roßstraße wird an der Decke über dem EG gearbeitet:



  • Ludenberg: Löwenburg

    Ich hoffe, dieser gestrige RP-Artikel war kein Aprilscherz. Die Löwenburg, bisher mit einem Restaurant und Tanzsaal, soll um einen Neubau erweitert und in Wohnungen umgebaut werden - insgesamt bis zu 20. Die Gastronomie wird auf ein Bistro reduziert - in den früheren Dimensionen hätte sie "keine Basis mehr".

  • Derendorf: Rather Straße 86

    Unter #859 habe ich ein umgebautes Haus an der Rather Straße 86 gezeigt. Die Straßenseite sieht weiterhin so aus, mit dem Gerüst davor, doch die Hofseite wurde noch nie gezeigt. Hier fehlt noch die Fassade - ich bin gespannt, ob sie wie die Straßenseite verklinkert oder nur verputzt wird. Man sieht einige Stellen, wo alte Fensteröffnungen zugemauert wurden. Davor - die Tiefgarage, auf der offenbar ein Garten eingerichtet wird:





    In dieser Ecke wird es vermutlich noch einen weiteren Garten geben - gerne könnte man auch die Wände begrünen:





    Der Blick auf den künftigen TG-Dachgarten von einer anderen Seite (rechts - kleine Privatgärten):



  • Unterrather Straße 27-41

    Die Baustelle an der Unterrather Straße 27-41 wurde zuletzt Mitte Februar unter #852 gezeigt. Inzwischen sind die Dächer fast fertig, große Teile der Fassaden wurden verklinkert:













    Das historische Haus gegenüber wird derzeit umgebaut:







    Die Hofseite:



  • Unterrath: Norderneyweg

    ^ Wieder Unterrath - unter #815 zeigte ich vor fast einem Jahr Baggerarbeiten am Norderneyweg - den verlinkten Unterlagen nach sollten dort zwei viergeschossige (III+SG) Häuser mit 30 WE entstehen. Es gibt zwar eine Stichstraße, dennoch - vier Geschosse in einer Düsseldorfer Vorstadt haben derzeit in etwa ähnlichen Seltenheitswert wie ein Wolkenkratzer-Neubau in Frankfurt. Inzwischen sind beide Häuser als Rohbau fertig, die Fenster wurden eingesetzt:







  • Es gibt zwar eine Stichstraße, dennoch - vier Geschosse in einer Düsseldorfer Vorstadt haben derzeit in etwa ähnlichen Seltenheitswert wie ein Wolkenkratzer-Neubau in Frankfurt.


    Soll das jetzt lustig sein? Momentan werden doch (zu meiner Freude) in Frankfurt mehr Wolkenkratzer gebaut als jemals zuvor. Also ist doch deine Aussage völlig unsinnig. :D

  • Unterrath: Wangeroogestraße

    Diese Häuser der frühen Nachkriegszeit stehen auf der Westseite der Wangeroogestraße, im gleichen Straßenblock wie die unter #871 gezeigten Neubauten. Sie werden derzeit umgebaut, die Arbeiten sind fast abgeschlossen. Wenigstens gibt es ein paar Farbakzente, unverständlich wenige - nur beim eingerüsteten Teil auf dem letzten Foto wurde genügend Mut zur Farbigkeit bewiesen:









  • Schwannstraße / Nordpark

    An der Schwannstraße wird an den Fundamenten des Wohnkomplexes gearbeitet:





    Im Hintergrund - die Arbeit am 1. OG an der Roßstraße:





    In den Medien wurde in den letzten Jahren viel von Aquazoo-Umbau im Nordpark berichtet. Die Fassaden des Bauwerks sehen derzeit genauso aus wie früher, daher braucht man nichts zu zeigen. Sichtbar ist dafür der Umbau von diesem Gebäude des Garten-, Friedhofs- und Forstamtes nördlich vom Haupteingang des Nordparks:



  • Unterrath: Wangeroogestraße

    ^^ Auf der anderen Seite der Wangeroogestraße wird ein älteres Wohnhaus umgebaut:





    Vor einem Jahr zeigte ich den Neubau einer Siedlung an derselben Straße, diese ist bereits fertig und bezogen:











    Etwas weiter östlich wurden mehr älterer Häuser umgebaut:



  • Derendorf: Rather Straße 86

    Die Straßenseite wurde inzwischen komplett entrüstet - ich finde die Gestaltung ansprechend:





    Das Dach der Tiefgarage wurde begrünt. Die Rückseite des Wohnhauses bleibt leider weiterhin ohne eine vernünftige Fassade:



  • Schwannstraße / Roßstraße

    Die Baustelle an der Schwannstraße kriegte ihren dritten Baukran, auf einem großen Teil des Geländes erreichte sie das Straßenniveau. Der zum Abriss bestimmte Bürobau gegenüber (Schwannstraße 10) steht erst mal unbehelligt. Auf dem zweiten Foto sieht man im Hintergrund die Baustelle an der Roßstraße und links - das Horizon-Hochhaus, wo die Südseite erst kürzlich entrüstet wurde.
    Das dritte Foto zeigt die Straßenseite an der Roßstraße mit dem Hauseingang links - soweit ich mich erinnere, rechts soll es im EG eine Wohnung geben. Mit dem Boden auf dem Straßenniveau, bodentiefen Fenstern und am frequentierten Bürgersteigt scheint sie etwas für Big-Brother-Gewinner zu sein:



    Ohne Foto - in den letzten Monaten wurde der Turm von Fourty-Four mit Fassadenelementen belegt, jetzt ist der niedrige Teil an der Straßenecke dran.

  • Unterrath: Unterrather Straße 27-41, Wangeroogestraße

    An der Unterrather Straße 27-41 wurde ungefähr die Hälfte des Neubaus verklinkert, die Westfassade wurde entrüstet - sie ist sehr schön geworden:



    Das historische Haus gegenüber wurde von dieser Seite noch nicht gezeigt - derzeit wird u.a. das Dach ausgetauscht:



    Vom Umbau an der Wangeroogestraße wurde das Eckhaus entrüstet - ich zeige dieses und die noch nie gezeigte Gartenseite:



    Die Neubauten im Inneren des Straßenblocks haben inzwischen sämtliche Fenster. Es scheint, neben diesen gibt es noch Platz für ein weiteres Haus, wo bereits mit der Baugrube begonnen wurde:


  • Schwannstraße / Roßstraße

    Die Baustelle an der Schwannstraße hat Dimensionen, bei den es oft einen eigenen Thread gibt. Im Südosten sieht man inzwischen recht viel vom Erdgeschoss, sonst wird noch am UG gearbeitet:



    Der Bürobau an der Schwannstraße 10 wird derzeit entkernt - man erkennt es an den blauen Abfall-Containern (drittes Foto) und an unverkleideten Decken, die man hier und da durch offene Fenster sehen kann. Auf dem zweiten Foto sieht man die Baustelle an der Roßstraße, wo am 2. OG gearbeitet wird - ergänzend die Ostseite: