Sonstige Projekte und Meldungen

  • Zitat von CityHai

    Gefunden an der Oststrasse/Steinstrasse




    Es ist an der Steinstraße/Berliner Allee - Sanierung eines Bürohauses.


    Die Oper wird auch um eine Probebühne erweitert und erhält eine z.T. gläserne Fassade zum Hofgarten hin.

  • Landesregierung goes Medienhafen!

    Ein neuer WZ-Artikel enthält eine Fülle höchst interessanter Neuigkeiten:


    - Das Innenministerium erwägt den Umzug in den (noch zu errichtenden) Streamer, das Umweltministerium den Umzug ins (schon existierende) Capricorn. Der Streamer erhielte im Falle des Zuschlags u.A. schusssichere Verglasung. Die Ministerien lägen voneinander in Schussweite - und zwar [url=http://maps.google.de/?ie=UTF8&z=18&ll=51.212785,6.748996&spn=0.002352,0.005032&t=k&om=1]hier[/url] .
    - Das LKA erhält sehr bald einen Neubau in - so wörtlich - "High-Tech-Architektur“ (whatever that means).


    - Das alte Innenministerium (hässlich) und die alten LKA-Liegenschaften (sehr hässlich) werden offenbar abgerissen. Gleiches gilt möglicherweise auch für das kuriose Vodafone-Parkhaus am Landtag.

    btw:
    Dank an Cityhai, für viele aktuelle Bilder auch in den anderen Strängen.

  • Hoffen wir dass das LKA Hochhaus durch ein neues Hochhaus ersetzt wird! Ich meine schön ist es wirklich nicht, aber zumindest ein Hochhaus ;-)
    Ich fänd auch ein kompaktes Regierungsviertel ansehnlich.

  • Der Bund Deutscher Architekten (BDA) hat mit der „Auszeichnung guter Bauten“ diverse Projekte in der Region Düsseldorf prämiert.
    Schnörkelloser Minimalismus, Zurückhaltung und Einfachheit sind seitens der Jury offenbar als Trends erkennbar. Das Publikum bevorzugt kräftige Farben. Wohnhäuser rücken dank höherer Qualität verstärkt in den Blickpunkt.


    http://www.rp-online.de/public…today/news/aktuell/357164


    Nachtrag: Eine Photoserie mit den prämierten Bauten

  • Im von Dus-int genannten Zeitungsartikel finden sich weitere erfreuliche Informationen:


    - Neues Projekt: "Hofgarten Karree", nahe dem Schauspielhaus am Hofgarten (wer hätte das gedacht?), etwa hier. Es sollen 3000qm Wohnraum und 12000qm Büros entstehen. Die bisherigen, schützenswerten Fassaden werden übernommen - vier Häuser werden hierzu abgerissen und neugebaut (zum Denkmalschutz siehe Nachtrag 2). Es handelt eine Investorengruppe aus London; Kostenpunkt: Armselige €65mio.


    - Der Investor des sign betont erneut den Baubginn in diesem Jahr - glaubwürdig, da der Altbau ja derzeit schon abgerissen wird.


    - Der Bauantrag für's sky office wurde gestellt - Baubeginn im Frühjahr, glaubwürdig angesichts der Großvermietung.


    - Baugenehmigung für das Carlstadt Karree wurde heute überreicht: 10000qm Büros, Fertigstellung 2008


    - Die Vermarktung des Schlachthofs- und Schlössergeländes verläuft offenbar problemlos.


    http://www.wz-newsline.de/sro.php?redid=132164


    Nachtrag: Die privaten Bauinvestitionen in Ddf werden nach Prognosen der Stadt jahresbezogen auf 2007 auf etwa eine Milliarde ansteigen.


    2. Nachtrag: Hier findet sich Näheres zum "Hofgarten Karree": Die Fassaden sind demnach denkmalgeschützt und werden offenbar deswegen erhalten/wiederhergestellt.

  • P&C hat sich den Abriss eines Nachbargebäudes genehmigen lassen und plant eine Erweiterung.


    Bisher sieht der Bau so aus:



    Quelle und Näheres zum Bestand: http://www.duesseldorf.de/plan…kte/peecclopp/index.shtml
    [url=http://maps.google.de/?ie=UTF8&om=1&z=19&ll=51.225828,6.782102&spn=0.001176,0.002516&t=k]Die Lage[/url] nahe dem Kö-Bogen-Grundstück.


    Das Gebäude ist auch einer der beiden Hauptsitze des Unternehmens (hier sind eben die Cloppenburgs, die Peeks in Hamburg) und es ist fraglich, ob Büroflächen oder Einzelhandelsflächen entstehen sollen. Ich tippe auf Büros.

  • Kaiserwetter am Rhein:

    Ich hätte nicht gedacht, dass ich das einmal sagen würde, aber das LVA-HH sieht jetzt richtig gut aus -Photo von heute:



    Das Kleinod zwischen CDU-Zentrale und NRW-Bank, der neue kleine Park (besser wohl Garten) sieht bereits ganz hübsch aus und verschönert den Fußweg von der Kö zum Hafen:



    Neue Hotels werden immer schneller geschaffen - zur Medica haben wieder eine Vielzahl an Kreuzfahrtschiffen als Herberge gedient (hier im Medienhafen)



    In Oberkassel wird offenbar einiges gebaut (man werfe auch einen verstohlenen Blick auf die einzigartige Oberkasseler Rheinfront):




    Q aller Bilder:Molinari


    Was gibt es denn da, Lucky Luke?

  • Die Stadtwerke Ddf planen ein neues Kraftwerk. Als Energieträger ist Kohle(!) und als Standort der Hafen(!; hier wohl als Ersatz zum jetzigen Gaskraftwerk Lausward) im Gespräch. Die Grünen (gegen den Energieträger) und die Stadtplaner (gegen den Standort - sie wollen den Rückbau von Industrieanlagen im Hafen) sind alarmiert. Ärger kündigt sich an.


    Es könnte hier ein weiterer Gegner des Medienhafens entstehen - die (geschäftlich äußerst erfolgreichen) Logistiker in und um die Neuss-Düsseldorfer Häfen sehen die Expansion des Medienhafens ohnehin mit Argwohn und Sorge.

  • Der Hafen Neuss-Düsseldorf als zweitgrößter Binnenhafen Deutschlands muss auf jeden Fall expandieren können, aber genauso muss der Medienhafen expandieren können. Gegen Kohle als Energieträger bin ich allemal, zumal ich an der Uni an einem Projekt zu erneuerbaren Energien dran bin ;-)

  • henmar : Richtig, an der Kniebrücke... und die Gelben rechts?


    Dus-Int : Exakt darin liegt ja der Zielkonflikt - es ist nicht unbegrenzt Platz im Hafen. Man kann auch nicht alles direkt neben ein Gewerbegebiet stellen (Villen???).
    So wie es scheint, streckt man bei den Neuss-Ddfer-Häfen die Finger nach dem Reisholzer und dem Krefelder Hafen aus. Wenn das gut läuft, lassen sich ein größerer Medienhafen und ausreichende Hafenkapazität u.U. unter einen Hut bringen.