Zeil und Nebenstraßen / Konstablerwache

  • Zeil 123

    Mittlerweile steht bei Zeil 123 bereits das Erdgeschoss. Nur der Teil zwischen der zwei Etagen hoch geplanten Passage und der Rückseite der E-Kinos fehlt noch, vgl. Visualisierungen. Für eine größere Version bitte das Bild anklicken.



    -Bild von mir-

  • Zeil 53

    Dass beim Umbau des Geschäfts- und Bürohauses auch der Durchgang zur Staufenmauer vergrößert werden sollte, hat epizentrum hier geschrieben. Zuvor sah der Durchgang so aus, der IZ zufolge ist er nun sieben Meter hoch.



    Bild: Orna & Arthur Wiener Liegenschaften & Projektentwicklung


    Die 20 Millionen Euro kostende Sanierung nach Planung von msm meyer schmitz-morkramer ist abgeschlossen. Das Gebäude ist inzwischen voll vermietet. Weiterhin Mieter sind die Commerzbank, Buster Pasta, die DAK und die Deutsche Rentenversicherung Hessen, neu hinzugekommen sind Unitymedia, Lotto Hessen und MoneyGram.

  • Zeil 123

    Wie immer, wenn der Kellerbereich in der Rohbauphase abgeschlossen ist, geht es auch hier sehr schnell aufwärts.
    Wie man vorne rechts im Bild sieht, hat die Kaufhof-Fassade seit der letzten Renovierung 2007 sehr gelitten



    Bild: thomasfra vergrößern - bitte ins Bild klicken

  • FNP berichtet von Zeil 123 als "schwierige Baustelle"

    In der Druckausgabe der FNP waren gestern folgende Infos zu lesen:

    • Das 5.500 qm große Gebäude soll Mitte Dezember fertig werden.
    • Zuletzt hat die Wand des E-Kinos drei Wochen Umplanungszeit benötigt, da das Gebäude in den 60er Jahren mit unterschiedlichen Steinen und Abbruch-Masse "schlampig" aufgebaut wurde. Statiker konnten somit keine Garantie für die Standfestigkeit erteilen.
    • Nun wird eine doppelschalige Wand aus Beton errichtet, die nicht mehr direkt an die baufällige Kinowand heranragt, wie man schön auf dem obigen Bild von thomasfra erkennen kann.
    • Es sei das "wahrscheinlich am längsten dískutierte Bauprojekt Frankfurts" aufgrund der zweijährigen Verhandlung mit den E-Kino Betreibern (das kann schonmal nicht stimmen, wenn man sich an Bundesrechnungshof oder die Altstadt erinnert)
    • Die Baustelle muss ohne Anschluss an eine öffentliche Strasse auskommen, d.h. die LKWs müssen waghalsig über die Zeil fahren (besonders bei den vielen Events eine undankbare Aufgabe).
    • Züblin berichtet, dass man von Seiten der Stadt strikte Anlieferungszeiten bis 9:30 Uhr zu befolgen habe.
    • Betonmischer dürfen nur von 15 bis 20 Uhr vorfahren und dann immer nur einer.
    • Es werden insgesamt 3.000 Kubikmeter Beton verbaut (das sind umgerechnet 380 LKW Ladungen).
    • Es dürfen nur zwei Container aufgestellt werden wegen der darunterliegenden B-Ebene und auch nicht aufeinander um die Sicht auf die E-Kinos nicht zu blockieren.
    • Aus denselben Gründen darf nur ein Kran aufgestellt sein, somit können maximal 20 Baurabeiter gleichzeitig aktiv arbeiten.
  • Nach meiner Einschätzung handelt es sich bei diesem Standort um eine der besten Lagen für Geschäfte in Frankfurt. Dementsprechend schnell scheint es mit der Realisierung des Projekts voranzugehen.


    Bild von heute 15:03 Uhr:


  • Zeil 123

    Andere Perspektive, 2 Bilder von unten. Ich hoffe nur, dass das Umfeld nach Fertigstellung des Baus ein wenig aufgewertet wird (Fotos vom 26.09.)




    Bilder: thomasfra

  • Zeil 53 / An der Staufenmauer

    Ein Nachtrag zur Zeil 53 für die Akten. Schmittchen hatte an dieser Stelle den Durchgang zu An der Staufenmauer abgelichtet. Ein paar Schritte weiter bietet sich der nachfolgende Blick auf die Rückseite der Zeil 53 (links angeschnitten) mit ihrem zweigeschossigen Sockel. Das Bild gibt einen Eindruck über das, ich sage mal, große Entwicklungspotential der Ecke An der Staufenmauer. Ganz hinten gibt es übrigens einen weiteren Durchgang, nämlich direkt zur Kurt-Schumacher-Straße, Höhe Heizkraftwerk. Dieser Durchgang würde sich gut als West-Ost-Fußgänger-/Fahrradverbindung Töngesgasse - An der Staufenmauer - Allerheiligenstraße eignen, sofern er ebenerdig wäre und an der Kurt-Schumacher-Straße eine Ampel synchron zu der an der Konstabler Wache geschaltet wäre.



    Bild: epizentrum

  • Zeil 123

    In der Tat, der Bau schreitet zügig voran. Mittlerweile sind bald vier der sechs oberirdischen Etagen errichtet (vgl. Visualisierung). So präsentiert sich der Neubau im Kontext mit dem Zeileingang. Zum Vergleich ein screenshot aus ähnlicher Perspektive mit Google streetview: klick!



    -Bild von mir-

  • Zeil 123

    Erstaunlich finde ich, wie wenige Betonstützen die Decken tragen und wie dünn sie sind. Die Fassadengliederung orientiert sich außerdem nicht an der Anordnung der Stützen, bin mal gespannt, an was die schweren Natursteinplatten aufgehängt werden.


    Sehr gelungen finde ich schon jetzt die runde "Ecke", die zusammen mit der Galeria Kaufhof-Rundung einen schönen Zeileingang (wie Robbi es nannte) schafft.



  • Über dem fünften Geschoss (4. OG) entsteht ein gelochtes Betonband. Mit dem letzten Staffelgeschoss wird der Rohbau noch ein wenig an Höhe zulegen. Siehe letzte Renderings. Nachfolgend die Baustelle im Zusammenhang mit der Naspa und dem Platz zwischen der Katharinenkirche und den genannten Gebäuden:



    Bild: epizentrum


    Um den Baum in der Platzmitte würde sich eine hufeisenförmige Sitzbank gut machen. Platz für die ganzjährig aufgestellte mobile Schwenkgrillbude bliebe allemal.

  • Zeil 123

    Das Staffelgeschoss ist nun so gut wie fertiggestellt.




    Im Hintergrund ist die Dreikönigskirche zu erkennen, deren nördliche Hälfte inkl. Dach jetzt unter einer Schutzabdeckung verschwunden ist (Thread).



    -Bilder von mir-

  • Zeil 123

    Mal wieder Bilder von unten, im Erdgeschoss und der ersten Etage sind erste Fenster eingebaut und oben sieht man den entstehenden höchsten Dachbereich.




    Bilder: thomasfra

  • Zeil 123 und Zeil 111 (Zeil-Passage)

    An der Zeil 123 geht es zügig weiter, immer mehr Fensterrahmen an der Stirnseite zur Zeil sind zu erkennen und ich geh mal davon aus, dass das jetzt die Endhöhe ist




    ich bin heute durch die Zeil-Passage gelaufen und mir ist aufgefallen, außer der Hirsch Apotheke sind alle Läden ausgezogen. Hier im Forum habe ich nichts zur Zeil 111 gefungen und im Netz nur das und das. Wahrscheinlich habe ich was übersehen, aber dafür haben wir ja unsere Spezialisten! ;)




    Bilder: thomasfra

  • Zeil 123

    ^Nicht nur Fensterrahmen, thomasfra, auch ganze Fenster sind schon eingebracht zur Zeilseite hin....,


    sowie an der "runden Ecke":


    Bilder von mir.

  • Zeil 123

    ^ Die Fassadenplatten sind da! Sie haben einen warmen Farbton und sehen hochwertig aus:



    Die abgerundete verglaste Ecke hat es mir angetan. Näher:



    Bilder: epizentrum

  • Boa, das ging jetzt aber unerwartet schnell und sieht schon mit Gerüsten klasse aus. Das wird ein echter Zugewinn für den Zeil-Eingang. Die Kombination von Stein und Glas ist im richtigen Verhältnis und die gewählten Farben sind ganz nach meinem Geschmack.

  • Oh, für mich leider eher sehr enttäuschend, wenn ich das Ergebnis mit dem Rendering vergleiche. Da werden doch ziemlich lieblos Natursteinplatten an den Beton gekachelt, keine Spur mehr von der feinen Zeichnung einer sehr hochwertigen Anmutung der Materialität, insbesondere im Bereich der ursprünlich wunderschön elegant geplanten gerundeten Gebäudekanten ...... Bis auf weiteres komme ich zu dem ernüchternden Schluss, dass mir der Vorgänger besser gefiel, sehr sehr schade!