Zeil und Nebenstraßen / Konstablerwache

  • Bisher die schönste und beste Bank, die mit der Holzsitzfläche. Auch die Füße sind gut gelungen. Man sieht aber zumindest hier schon auf den Fotos, dass die aufwändige Rückenlehne in dieser Art eigentlich überflüssig ist, auch bedingt durch die schön tiefe Sitzfläche. Mal sehen wie dieses Holz auf Dauer reagiert, wenn Mensch und Natur sich daran reiben. Aber es spricht ja nichts gegen eine gelegentliche Reparatur oder Auffrischung.

  • Die Zeil im Juni '09
    Das Pavillion ist von außen fertig. Die Fassade wird nur noch von weißer Folie geschützt:



    Noch eins von der neuen Beleuchtung an der Hauptwache:



    Die Baustelle vom "Deichmann". Hier ist die Fassade auch dran.



    Mit Zoooom:



    mfg christian

  • Kritische Betrachtung der Zeil bei Regen...

    Ich war gestern Mittag auf der Zeil und habe mir das neue Pflaster mal genauer angesehen. Es gibt einige Dinge, die ich Euch gerne zeigen möchte:


    Zunächst ein Blick in die Große Friedberger Straße, vor Mc Donalds. Hier werden, nachdem der alte Belag komplett durch eine provisorische Asphaltschicht ersetzt wurde, derzeit verschiedene kleine Aufbrüche gemacht:



    Hier noch ein Foto der Pflasterarbeiten vor dem Bienenkorb-Hochhaus:



    Interessant zusehen, dass die jungen, neu gepflanzten Bäume noch nicht beschnitten sind und zunächst noch wie jeder andere Baum aussehen. Jetzt werden die Triebe gekappt und die jungen dünnen Äste in die Waagrechte gebogen.


    Hier der derzeitige Stand der Pflasterarbeiten vor dem Peek & Cloppenburg, Ende des Kleinpflasterteppichs vor dem östlichen Pavillon:



    In Großaufnahme hier das auserkorene derzeit unbesetzte Bankmodell... Ich finde es das bisher beste Modell. Macht auch optisch was her, wenngleich die Rückenlehne nicht bequem ist:



    Doch nun zu den eigentlichen Punkten: Am Samstag hat es viel und teilweise auch stark geregnet. Ich habe mir die Bereiche der Platten angeschaut, wo Platten liegen, die vor ca. zwei Monaten verlegt wurden, neben Platten, welche einen Tag liegen. Und trotz des angeblich rein waschenden Regens sieht der Unterschied bereits gravierend aus. Den Unterschied wird man in zwei weiteren Monaten nicht mehr sehen, dann sind alle Platten dreckig. Das sehe ich zwar bei diesen hellen Platten als normal an, aber wofür dann die Teflon-Oberfläche? Seht selbst:




    Ein weiterer Punkt, den ich ansprechen möchte ist die Detailtreue: Es gibt nun mal das Muster „Römischer Verbund“, welches man nach langer Bemusterung ausgesucht hat. Dies gilt es nun mal einzuhalten. Man nimmt es schließlich in Kauf, jeden Stein als Unikat anzufertigen, um damit dem Fugenbild in jeder Kurve folgen zu können (z.B. vor Kaufhof), und bei jedem Kanaldeckel weicht man völlig unnötig vom Muster ab! Ich weiß, dass es vielen Passanten nicht auffallen wird, aber ich empfinde es nicht gerade als Ausdruck von Präzision. Hier einige Beispiele:




    Und ein Detail, welches gerade am Entstehen ist, da weiß ich noch nicht, was ich davon halten soll. Die zwischen dem Kleinpflasterteppichen entstehenden Plätze werden in der Mitte durch ein Plattenband getrennt. Es führt das Mittelband längs der Zeil fort:



    Aber ich will nicht nur nörgeln, sondern ich habe mir mal Gedanken gemacht, was man an der Gestaltung hätte besser machen können. Der verwendete Basalt passt zwar nun zum Rathenauplatz, aber ich empfinde ihn als unpassend für die Zeil. Und was mich auch stört, ist der rote Granit. Mir gefällt aber das Muster, der Pflasterteppich. Daher habe ich zum Abschluss noch zwei Bilder: Das erste zeigt den gebauten Zustand, das zweite eine schnelle Montage, wie ich es vielleicht anders versucht hätte, ohne das Muster zu verändern.




    Es ist nur ein Test, ob es wirkt, aber ich finde es freundlicher. Zur Erläuterung: Rechts ist der gebaute Zustand, links habe ich den roten Granit gegen glatt geschnittenen Basalt getauscht. Den Basaltteppich habe ich gegen den Plattenbelag getauscht, der auch außen im Laufbereich verwendet wird.


    Was haltet Ihr davon?


    Grüße ins Forum!


    Alle Bilder von mir!

  • PornoPuma: Erstmal danke für die detaillierten Eindrücke der Zeil im momentanen Zustand.
    Zu der Verschmutzung der großen Platten vermute ich, da diese zurzeit noch nicht gereinigt werden, sieht man den Unterschied zwischen neu und länger verlegten Platten im Moment sehr stark. Ich denke (und hoffe), dass sobald die Platten komplett verlegt sind und mit der Reinigung begonnen wird, durch die Teflonbeschichtung zum Einen die Kaugummis verschwinden werden, zum Andern die Plattenfarbe wieder heller wird.
    Zum Punkt der Verlegung im Muster „Römischer Verbund“ muss ich gestehen, mir ist das bisher auch noch nicht aufgefallen, dass hier vom Muster abgewichen wird und ich bin schon öfter in letzter Zeit über die Platten gelaufen. Du hast natürlich völlig recht damit, wenn schon so ein großer Aufwand damit betrieben wird viele Platten einzeln zuzuschneiden, dann sollte es auch möglich sein auf das Muster zu achten. Aber wie Du selbst schon geschrieben hast, wird das den meisten nicht auffallen.
    Zu Deinem letzten Punkt denke ich, das ist Geschmackssache, mir z.B. gefällt das alte Muster, wie in Deinem vorletztem Foto zu sehen sehr gut und das schon seit 28 Jahren. :)

  • PornoPuma #243:
    Ja, gut beobachtet. Die Abweichungen vom Verlegemuster bei den Deckeln für die unterirdische Technik sind nicht wirklich nachvollziehbar, da die Ausschnitte ja teilweise auch am Rande der Platten gemacht werden konnten. Nicht absolut überzeugend.

    Nachdem das Belagmuster beibehalten wurde, was ich begrüße, und nachdem seitlich diese hellen, großen Platten verlegt werden, sehe ich den Belag insgesamt als eine gut gelungene Kombination an, die auch in der Farbgebung prinzipiell beibehalten werden sollte. Gerade diese Streifen aus rotem Granit in Verbindung mit den beigen kleinen Platten und den weißen Rahmungen zum grau hin machen den Reiz dieses Musters aus. Auch sehr zeitlos mit einem Schuss Wärme.
    Einzig diese sehr dunklen, kleinen Basalt-Pflastersteine zwischen den weißen Rahmungen würde ich gerne durch etwas hellere, hellgraue, glatte Natursteinplatten ausgetauscht sehen, ähnliches Material vielleicht wie der hellgraue, "glattgeschnittene Basalt" in deiner Montage.

  • Zeil bleibt Nr. 2 der meistbesuchten Einkaufsstraßen

    Trotz Dauerbaustellen und beengten Verhältnissen ist die Zeil wie schon im vergangenen Jahr die Nr. 2 im "Shopping-Ranking" bezogen auf die Besucherfrequenz. Nur die Münchner Kaufingerstraße zog am Stichtag (Samstag, 18. April, 13-14 Uhr) noch mehr Besucher an. Insgesamt beobachteten die Tester eine Zunahme der Passanten um 8% - trotz Finanzkrise.


    FR-Online, 19.6.09

  • Deichmann-Gebäude teilweise enthüllt

    Nun sind die oberen Stockwerke ausgepackt und das Gebäude hinterlässt einen Eindruck, der mich emotionslos lässt. :confused:


    Erst als ich mir den Vorher-Zustand in #201 angesehen habe, war mir klar, dass es nun besser aussieht. Oder sagen wir mal: ordentlicher...



    Bild von mir

    Einmal editiert, zuletzt von PornoPuma () aus folgendem Grund: Link eingefügt

  • na dann hoffen wir mal stark, daß die unsäglichen Deichmann Würfel unauffindbar verschwunden sind und den Weg zurück an die Fassade nicht mehr finden können!

  • Dass man von so einer Fassadensanierung bei einem Investmentklotz der übelsten 1960er nicht viel erwarten konnten, war von vorneherein klar. Das Ergebnis stellt trotz des offenbar gescheuten Kostenaufwandes dennoch eine erhebliche Verbesserung dar - die Fassade ist nun eher unscheinbar, vorher war sie versifft und um Hässlichkeit geradezu bemüht.

  • Pavillon frei

    Auf der Zeil geht es vorwärts. Der fast fertige Pavillon ist nun auf der Südseite frei von Bauzäunen. Hier wird der Belag nun bald verlegt. Im Vordergrund des Bildes ist der Keller des Pavillons zu sehen, der ragt ja über das Gebäuder hinaus:



    Interessant ist es auch um 20.00 Uhr täglich am Brockhaus-Brunnen zu stehen. Pünktlich wie die Maurer kommen die Bauarbeiter von Jean Bratengeier und maltraitieren das nächste Stück Zeil. Wenn man dann morgens über die Zeil läuft, spürt man noch den warmen Asphalt unter den Füßen. Hier ein Bild von "Fuhrpark":



    Bilder von mir

  • Und wieder wurde ein neues Stück in Angriff genommen:





    Vgl. dazu PornoPuma's Bild im letzten Beitrag:



    Deichmann-Gebäude:



    Bilder von mir

  • Zeil - Es geht voran!

    Die Bauarbeiten auf der Zeil könnten schneller gehen. Das könnte die Auffassung sein, wenn man sich Samstagmittag vor die Baustelle stellt und sieht diesen Mann. Er hat alle bisher fertiggstellten Kleinpflasterflächen allein verfugt. Als hätte man in der Baufirma nur ihn allein.



    Derzeit "häuten" sich die Platanen. Daher zieht es aus, als seien die Bäume reihenweise am absterben. Keine Panik, denen geht es gut. ;)



    Diese Woche wurde auch das Stahlgerüst für den zweiten Pavillon aufgestellt und schön weiß gestrichen. Der zweite Pavillon ist um ein Feld kleiner, als der vor Myzeil.



    Von oben lässt sich das ganz gut sehen:



    Am anderen Pavillon wird weiter gepflastert. Hier kommt nur Basaltkleinpflaster hinein, Bäume gibt es hier keine.



    Ein Stück weiter ist der Pflasterteppich am entstehen. Aus diesem Puzzle soll ein fertiges Muster werden:



    Gegenüber wird vor MyZeil gerade der Plattenbelag verlegt. Der Anschluss an das Gebäude ist grausam. Aber mit Details hat man es ja bekanntlich nicht:



    Gegenüber schreitet das Deichmann-Haus voran. Die Türen im Erdgeschoss sind nun eingesetzt.



    Alle Bilder sind von mir.

  • Neue Beleuchtung

    In den Einmündungsbereichen der Seitenstraßen - Schäfergasse, Große Friedberger Straße und auf den „baumfreien“ Flächen der Zeil werden teilweise neue Laternen aufgestellt.


    Diese sind völlig anders, als die in der Mitte zwischen den Baumreihen neu eingesetzten Lampen - sind fast schon zu hoch und haben am Ende eine - zu der Höhe fast unpassend kleine Lampe, die mit der vor der Neugestaltung benutzten (4er Gruppen an den Bäumen) identisch ist.
    http://images.google.com/imgre…DN%26start%3D126%26um%3D1


    In der Einmündung der Großen Friedberger Straße stehen bereits vier Stück, die Beleuchtung in diesem Bereich ist noch schlechter als zuvor, als dort noch
    vier Doppell-Laternen standen und wird eher mehr durch die Schaufenster der umliegenden Geschäfte gewährleistet.


    Warum man nicht diese
    https://www.faz.net/s/Rub4D6E6…Tpl~Ecommon~Scontent.html
    genommen hat, welche schon im Bankenviertel stehen und den in der Zeilmitte sehr ähnlich sind?


    Weiß hier vielleicht jemand mehr, oder handelt es sich (hoffentlich) nur um ein Provisorium?

  • Die Frankfurter Rundschau bringt den Baufortschritt heute auf den aktuellsten Stand. Zusammengefasst:


    - Der erste der beiden Gastronomie-Pavillons (vor MyZeil) wird Ende Juli fertig sein laut Bauherrin FAAG.
    - Böden, Wände und Decke werden mit Holz belegt sein.
    - Geöffnet wird der Pavillion aber erst Ende Oktober, da der Pächter noch Zeit für den Innenausbau benötige.
    - Der zweite Gastronomie-Pavillon (vor Whoolworth) soll Mitte März 2010 geöffnet werden, zeitgleich wird der Zeil Umbau abgeschlossen sein.
    - Der dritte, etwas kleinere Pavillion, nahe des Brockhausbrunnens, wird von Zeil-Anliegern in eigener Regie betreiben.
    - Ca. 6 Millionen Euro sind in den Bau der drei Pavillons geflossen.


    Quelle: http://www.fr-online.de/frankf…Zeit-fuer-Zeilgucker.html


    Neues gibt es auch zur Konstablerwache zu berichten:
    - Der zuständige Ortsbeirat hat sich gegen eine Blockrandbebauung des Platzes und für eine Aufwertung der Zeil-Nebenstrassen ausgesprochen (dies berichtete die FR Druckversion vor einer Woche)
    - Stillstand gibt es augenscheinlich bei der Juice-Bar im Bienenkorbhaus zu verzeichnen, kein gutes Signal für den Platz an dem Gastronomie bisher wenig zur Geltung kam.

  • 3 Fotos von der Zeil, heute:
    Der Mittelbereich vor dem MyZeil Eingang ohne Bäume


    By thomasfra, shot with Canon PowerShot A710 IS at 2009-07-26

    Der östliche Zeilpavillon ist jetzt auch im Rohbau fertig


    By thomasfra, shot with Canon PowerShot A710 IS at 2009-07-26

    Der Mittelbereich der Zeil ist jetzt von der Konstablerwache bis zum Karstadt freigegeben. Die Gestelle um die Bäume sind die Alten, hier noch eins mit Fahrradschloss. :)


    By thomasfra, shot with Canon PowerShot A710 IS at 2009-07-26

  • Woolworth geht

    Woolworth Deutschland gibt den Standort an der Zeil auf. Dies schreibt die FAZ unter Berufung auf den Insolvenzverwalter. Damit dürfte eine "große Lösung" für den problematischen Block zwischen Brönnerstraße und Schäfergasse wieder ein Stück wahrscheinlicher geworden sein.

  • Ich sehe das sehr positiv, Billig-Ketten wie Woolworth haben die Zeil immer schon abgewertet. Eine Rekonstruktion, eine neue bauliche Idee an dieser Ecke wäre eine tolle Chance für dieses Filet-Stück.

  • Schön und Gut, der "Wollwott" ist nicht gerade ein Highlight auf der Zeil, und eine bauliche Aufwertung einschliesslich des versifften Karstadt-Gebäudes ist mehr als wünschenswert.
    Aber zu befürchten ist doch eher das erstmal - wenn überhaupt - ein noch trashiger Laden a la "kik" und Konsorten einziehen wird. Denn wer sollte die nötigen Investitionen denn stemmen? Arcandor sicherlich erstmal nicht.
    Ein Neubau müsste ja architektonisch wie inhaltlich zumindest mit MyZeil und der demnächst revitalisierten Zeilgalerie mithalten können um Bestand zu haben. Ich glaube das da in den nächsten Jahren leider nicht viel passieren wird.