Zeil und Nebenstraßen / Konstablerwache

  • Die Musterplatten sind überwiegend in ähnlichem Einheitsgrau wie der bestehende Bodenbelag gehalten. Vom Hocker reißt mich keines der Muster, teilweise sind es sogar Betonsteine. Beim Bestand ist man nun allerdings dazu übergegangen, beschädigte Platten nicht mehr zu tauschen. Vielmehr werden diese herausgerissen und die Lücken mit Asphalt geschlossen. Im Hinblick auf die bevorstehende Erneuerung verständlich, sieht aber trotzdem katastrophal aus.


    Welch positive Wirkung ein baulicher Abschluss der Konstablerwache zur Konrad-Adenauer-Straße hat, das kann man derzeit sehr gut nachvollziehen, denn die Frankfurter Sparkasse hat während der Sanierung des Bienenkorbhauses dort ein zweigeschossiges Provisorium aufstellen lassen. Verkehrsgetöse und hässliche Bauten auf der gegenüberliegenden Straßenseite werden verdeckt und erstmals wirkt der Platz geschlossen. Obwohl die provisorische Fraspa-Geschäftsstelle nach gar nichts aussieht, hat sie eine erstaunlich positive Wirkung.


    Bekanntlich war ein Bau an dieser Stelle ja Ergebnis des Ideenwettbewerbs von 2000. Die Stadt verfolgt dies offenbar weiter und hat zuletzt ein dreigeschossiges Gebäude in Leichtbauweise an dieser Stelle in Aussicht gestellt, siehe nandas Beitrag #38. In Zusammenhang mit der Beseitigung des Podestes, der Bienenkorbhaus-Sanierung und vielleicht der einen oder anderen Fassadenerneuung könnte sich der Platz dadurch um einige Klassen verbessern.

  • Also 60cm x 90 cm x 18 cm x 2500kg/m³ (Betonwerkstein) macht ~243 kg PRO PLATTE! Damit steht wohl das Bandscheibenvorfall-Barometer der Tiefbauer am Anschlag... :D


    Aber mal im Ernst, wieso ist eigentlich niemand mal auf die Zeil gegangen und hat die Musterflächen fotografiert (hätte mich interessiert, wie die wirklich aussehen)... ich will ja nicht den nach Foto-updates lechzenden User raushängen lassen, aber der Zeil Bodenbelag ist doch im alltäglichen Leben in FFm viel wichtiger als z.B. der genaue Farbton der Opernturm-Fassade, worüber es ja einige Posts gab...


    Ist das hier nun das DAF oder doch bloß "www.wolkenkratzerstadt.de"??? ;)


    (:poke:) hehe...

  • Auf den Musterflächen, die ich gesehen habe war der beschriebene Belag nicht vetreten - die Muster zwischen Konstabler und Karstadt waren doch alle kleinteiliger, oder hab ich da was verpasst?


    Die Musterbeläge liegen auch immer noch, allerdings stehen jetzt Weihnachtsmarktbuden drauf..

  • Eines der Muster ist auf diesem FR-Foto zu sehen. Nur dass sich unser Dubai-Korrespondent eine Vorstellung machen kann, ziemlich sicher (und Gott sei Dank) ist das nicht der ausgewählte Belag. Ich denke wie Agamemnon, dass der bei den Mustern nicht dabei ist.

  • Oh, das Foto habe ich wohl übersehen, hatte bloß eins aus ca. 10m Höhe auf mehrere Felder gesehen, wo man nicht wirklich viel erkannt hat.


    Vielleicht eine dumme Frage, aber warum baut man denn kostspielige Musterpflasterflächen, wenn man dann ein ganz anderes auswählt?! :confused:
    Das ist wohl Stadt-Behörden-Logik! :lach:

  • Neue Pavillons: Heide gewinnt Gutachterverfahren

    Wie oben erwähnt werden die vier bestehenden Gastronomiepavillons auf der Zeil abgerissen. Heute wurde das Gutachterverfahren (dazu hier ein FAZ-Artikel mit Foto des Bestands) für den Bau von zwei neuen Pavillons entschieden.


    Gewonnen hat das Büro Ferdinand Heide Architekten, Frankfurt am Main (Quelle). Baubeginn für die beiden Pavillons, die jeweils ca. 150 m² groß werden, soll im Sommer 2008 sein. Eventuell wird noch dritter, kleinerer Pavillon gebaut. Hier der Entwurf, der bezüglich Farbe und Material der Außenflächen noch leicht überarbeitet werden soll:




    Bilder: Ferdinand Heide Architekten


    Eines der abzureißenden Prachtstücke:



    Bild: Schmittchen

  • Genau deswegen hoffe ich auch, dass auf einen dritten kleinen Pavillon verzichtet wird. Das war doch gerade die Absicht, die Zeil etwas zu entschlacken - warum will man sie dann jetzt schon wieder übermäßig zupflastern? Zwei Pavillons reichen doch. Schließlich kommt vielleicht auch auf die Konsti noch ein Gastronomie-Betrieb.


    Der Entwurf von Heide gefällt mir ziemlich gut, auch wenn das Bild noch nicht wirklich sehr aussagekräftig ist.

  • Der neue Belag für die Zeil


    Simulation Stadtplanungsamt


    - Besonders helle und rutschfeste Betonplatten mit einem Zuschnitt von 60 x 90 cm werden im Fischgrätmuster verlegt
    - Das gewählte Muster war nicht zur Probe auf der Zeil ausgelegt gewesen
    - Im Frühsommer 2008 sollen die Arbeiten beginnen


    Quelle: FAZ Printausgabe, 6.12.2007

  • Die FR berichtet über die neuen Zeil-Pavillions:


    - Pachtverträge zum31.Mai gekündigt
    - Neubauten sollen bis 2009 stehen
    - Offenes Design mit Holz und Glas
    - 2 Grosse Pavillions, 1 kleinerer


    Mehr dazu hier: FR-Online

  • Auf der Internetsteite des Wiesbadener Kuriers findet man heute einen Artikel über das bevorstehende Komplett-Lifting der Zeil. Viel neues lässt sich daraus nicht entnehmen, er fasst jedoch die unterschiedlichen Vorhaben zur Verschönerung der umsatzstärksten Einkaufsmeile Hessens nett zusammen!


    Mich irritierte lediglich die Angabe das FFH4 im September eröffnet werden soll? Waren wir dies bezüglich nicht mittlerer Weile bei FJ 2009 angelangt??? :???:



    Genug gebabbelt, hier nun der Link zum Artikel:
    http://www.wiesbadener-kurier.…t.php3?artikel_id=3117671

  • Vor allem folgender Teil überrascht mich. Oder habe ich etwas verpasst?


    Ab dem Sommer wird die Hauptwache für den Autoverkehr gesperrt. Dann geht die Fußgängerzone weiter über die Hauptwache und den Steinweg bis zum Goetheplatz.

  • Nun das die Zeil demnächst bis zur Hauptwache / zum Gotheplatz reichen wird, war schon länger im Gespräch. Da macht es ja eigentlich auch Sinn, diese bauliche Veränderung gleich im Zuge der Umstrukturiering und Renovierung der Shopping-Meile mit zu erledigen, oder? :confused:


    Wenn jetzt noch Krater auf der Hauptwache (Schillerplatz) geschlossen wird, wäre die Welt bzw. die Zeil in Ordnung! :daumen:

  • Da macht es ja eigentlich auch Sinn, diese bauliche Veränderung gleich im Zuge der Umstrukturiering und Renovierung der Shopping-Meile mit zu erledigen, oder?


    Schau' mal hier: klick! (Seite 5, C Lösung)


    Die Zeil wird erstmal nur zwischen Liebfrauenstrasse (da wo es zum Römerberg runtergeht) und Konstablerwache sowie auf der Nordseite vor dem Kaufhof umgebaut. Die Hauptwache wird erstmal als Provisorium gesperrt - was immer das heißen mag. "Stadtgestalterisch geeignete Elemente" werden doch hoffentlich keine Waschbetonblumenkübel sein .... ;)
    Der Rest ist erst später dran auch wenn die Maßnahmen in "unmittelbarem sachlichem und zeitlichem Zusammenhang" stehen wie es so schön heißt.

  • Am Wochenende ist mir wieder mal aufgefallen wie verroppt die Zeil mittlerweile ist. Es wird allerhöchste Zeit, dass Mitte des Jahres ist und der Umbau endlich startet und auch die versifften Pavillons verschwinden. Die größten Schritte nach vorne werden allerdings die Eröffnung des FFHV-Einkaufszentrums und der Umbau des Bienenkorbhauses sein. Auch wäre ein Facelift von Karstadt – analog zum Kaufhof – mehr als überfällig. Diese Auswülstungen der Fassade stechen einem gerade jetzt wo die Bäume ohne Blätter dastehen noch unangenehmer ins Auge als sonst.


    A propos versiffte Pavillons: Die Entwürfe, die nicht zum Zuge kamen hatten wir noch nicht, glaube ich. Diese wurden in der Printausgabe der Rhein-Main-Zeitung am 22.01. abgedruckt.


    Der zweigeschossige Entwurf von Nieper & Partner ist zu hoch und hat somit gegen den Beschluss der Stadtverordneten verstoßen. „Leider“, so Edwin Schwarz, da die Pavillons ein „schönes Raumgefühl“ ergeben hätten. Nieper & Partner hatten übrigens die vier Pavillons entworfen, die heute auf der Zeil stehen.



    Simulation: Nieper & Partner



    Der Entwurf von Meixner Schlüter Wendt sei „gut durchdacht“ (Schwarz), allerdings störe die massive Betondecke.



    Simulation: Meixner Schlüter Wendt



    Der Entwurf von Köhler Architekten wirke zu geschlossen.



    Simulation: Köhler Architekten


    Nieper & Partner wenden sich übrigens gegen einen dritten Pavillon am Brockhausbrunnen. Dieser wäre „für das Erscheinungsbild der Zeil eine Katastrophe“.

  • Der erste Entwurf ist wirklich der Beste, so hat man nicht das Gefühl gegen eine Wand zu schauen. Die heutigen Pavillons sehen ja auch aus wie Hindernisse, die man einfach mal so da hingestellt hat.

  • Mal ein paar Details zum Zeitplan!

    In der heutigen Ausgabe der Frankfurter Rundschau, ist ein Interview mit dem Verkehrsdezernent Lutz Sikorski über die Sperrung der Hauptwache erschienen.
    Nicht viel neues aber ein paar Details zum groben Zeitplan gibt es trotzdem.
    Die Vorbeitungen (Umlegen der Leitungen) auf der Großen Eschenheimer Straßebeginnen schon heute. :applaus:
    Im März 2009 ist die Hauptwache dann für den Autoverkehr gesperrt.


    Bitte klicken Sie hier: http://www.fr-online.de/frankf…21954e756d&em_cnt=1282418

  • Ich hoffe mal die halten die Bodenplatten dann auch gut sauber.
    Am Offenbacher Marktplatz würde man sich mittlerweile auch für dunklere Platten entscheiden. Die hellen Platten schauen einfach zu schnell zu dreckig aus. Aber jetzt kann man's erstmal nicht mehr ändern...