Zeil und Nebenstraßen / Konstablerwache

  • Bei Karstadt fehlt nicht ein geeigneter Architekt, es fehlt das Geld. Leider. Vor über zwei Jahren wurde ein tiefgreifender Umbau angekündigt, das Haus an der Zeil sollte zu einem der wenigen Luxuskaufhäuser der "Premier Group" werden (Artikel von 2006). Umbaubeginn: Januar 2009. Aus genannten Gründen wurde dieser Umbau vor ein paar Wochen offiziell abgesagt, dazu oben #164-168. Inzwischen scheint nicht einmal Geld für die Fassadenreinigung da zu sein, mir kam sie zuletzt richtig verdreckt vor. Das Gesamtbild ist eine Zumutung. Kann natürlich sein, dass es durch Insolvenz und/oder Fusion mit Kaufhof demnächst zu Veränderungen kommt.


    Noch einmal zurück zu Zeil 109 und den Beitragen oben - das ist das Schätzchen (aus neu gewonnener Perspektive):



    Bild: Schmittchen

  • Das Teil sieht von oben ja noch fieser aus. Wahrlich kein schöner Anblick. Gut dass sich da etwas tut, obwohl es nur Kosmetik sein kann.


    Wirklich bedauerlich, dass der Karstadt-Umbau abgeblasen wurde. Das ist eine der letzten Scheußlichkeiten auf der Nordseite. Aber mit dem klassischen Kaufhaus ist nicht mehr viel zu verdienen.
    Mein Traum wäre es ja wenn mittelfristig das Gelände ganz neu entwickelt werden würde unter Einbeziehung des Parkhauses und evtl. Woolworth (obwohl das glaube ich erst in den 1980ern gebaut wurde). Ich bin zwar nicht vom Fach, aber für ein weiteres Einkaufszentrum wäre wohl noch eher Bedarf als für das klassiches Kaufhaus. Ausserdem wäre das die einizge Fläche an der Zeil die sich dafür noch anbieten würde, da die Grundstücke an der Südseite zu schmal sind. Für solch eine Investition bedürfte es natürlich eines mutigen Investors, aber träumen darf man ja mal .... und dass es sie durchaus gibt haben wir ja gerade mit "MyZeil" gesehen.

  • Naja, der "mutige Investor" hat derzeit wohl ziemlich die Hosen voll, handelte in den letzten Jahren eher nach dem Motto "Augen zu und durch" und wird das Denkmal noch viele Jahre in den Büchern haben. Diese Mammutinvestition war einfach nicht mehr zu stoppen und wird für viele Jahre /Jahrzehnte auf der Zeil einmalig bleiben.


    Bei einem Weiterverkauf, als Beweis für den Erfolg und wie ursprünglich vorgesehen, müßten intern erst noch Abschreibungen in hoher dreistelliger Millionenhöhe verkraftet werden ... die werden wohl lieber über ein paar Jahre gestreckt mit den Mieteinnahmen .....


    Zum Glück haben wir es hier mit der MAB/ Rabobank mit einer sehr solventen Gruppe zu tun, in etwa den holländischen Raiffeisenbanken. Andere hätten zwischendurch schon schlapp gemacht.

  • Das ist wohl wahr, da hieß es wirklich "Augen zu und durch". Allerdings hatte MAB ziemlich Pech was das Timing anging: Das Grundstück wurde gekauft als die Preise am höchsten waren (dazu kam dann auch noch der Rundschau-Deal) und auch die Baukosten auf Rekordniveau lagen. Die Investitionssumme ist aber natürlich auch so groß, da das Quartier ja nicht nur aus "MyZeil" , sondern eben auch aus den anderen drei Teilen besteht.
    Ich gehe auch nicht davon aus, dass sich in Sachen Karstadt in den nächsten Jahren etwas tut, aber auf lange sicht ist dort durchaus Potential für ein Projekt.

  • Der Umbau von Zeil 109 (Deichmann) hat bereits heute begonnen, die Schriftzüge sind abmontiert.


    Hoffentlich wird es keine der auch sehr beliebten "Halb"-Renovierungen, also nur EG und 1. OG und der Rest bleibt wie er ist :nono:.


    Ist bekannt, ob und wie die oberen Stockwerke (bisher Fitcom) genutzt werden? Auf der Zeil wäre noch einiges an Potential, wenn man auch mal über das 1. OG hinausdenkt ...

  • Beim Umbau der 1992 eröffneten Zeilgalerie wird auch in die Architektur eingegriffen und unter anderem die Fassade verändert. Das soll bei laufendem Betrieb geschehen, innerhalb der nächsten zwei Jahre. Das neue Konzept soll Mitte März 2009 vorgestellt werden. Dies ergibt sich eher am Rande dieses gestrigen FR-Artikels.


    Das Gebäude Zeil 109 erhält eine wärmegedämmte Fassade, die vorwiegend aus Naturstein und Glaselementen bestehen soll. Der Mieter Deichmann modernisiert sein Geschäft. Das geht aus diesem heutigen FNP-Artikel hervor, der eine schöne Zusammenfassung der Vorhaben an der Zeil und deren Querstraßen bietet.


    Der Rohbau des westlichen Zeil-Pavillons ist jetzt sichtbar, das Zelt wurde entfernt. Bild vom vergangenen Sonntag:



    Bild: Schmittchen

  • Esprit

    Offenbar ist Esprit bereits dabei das gesamte Haus an der Zeil zu übernehmen. Da wo bis vor einigen Wochen noch Saturn war lagern bereits Klamotten ...





    Bilder: Gizmo23

  • Der neue westliche Zeilpavillion heute, der Innenausbau kann starten:



    Überraschenderweise geht's nun doch merklich voran:



    Vor "MyZeil" werden die Platanen gepflanzt, es ist wieder ordentlich was los und auch drinnen war wieder Hölle:



    Bilder von mir

  • Zu #201:


    Beim betrachten von Schmittchens Foto ist mir aufgefallen, dass die Geschosshöhe von Zeil 109 doch beträchtlich größer ist als bei den Nachbargebäuden, welche diesbezüglich wohl 50er-Jahre-Standard haben. Könnte es sich hier um ein gestutztes Vorkriegsgebäude handeln? Wenn ja, ist die Fassade in jedem Fall restlos verloren, schließlich wurde die Zeil nach dem Krieg mehrere Meter nach Süden verbreitert.

  • Von mir auch noch ein paar Bildchen von der Zeil, viel Gedränge vor MyZeil, die Asphaltdecke ist weg und jetzt werden die Platten verlegt:


    By thomasfra, shot with Canon PowerShot A710 IS at 2009-03-21


    By thomasfra, shot with Canon PowerShot A710 IS at 2009-03-21

    Von oben sieht man sehr gut die Pflanzlöcher für die Platanen:


    By thomasfra, shot with Canon PowerShot A710 IS at 2009-03-21

    Der südliche Zeilbereich ist zum Teil schon fertig und der neu verlegte Belag wird vor der Freigabe gereinigt. Im nördlichen Teil die Pflanzlöcher und die schon gepflanzten Platanen:


    By thomasfra, shot with Canon PowerShot A710 IS at 2009-03-21


    By thomasfra, shot with Canon PowerShot A710 IS at 2009-03-21

  • Zeitplan Zeilumbau

    Aus diesem FNP-Artikel:


    - Seit Donnerstag und bis Mitte nächster Woche kehren insgesamt 30 Platanen wieder auf die Zeil zurück, die Arbeiten laufen nur nachts
    - Bis Ostern sollen die Bäume stehen, einige Wochen später soll das Pflaster an dieser Stelle fertig sein
    - Planungs- und Grünflächenamt konnten sich trotz monatelanger Diskussion bislang nicht darauf einigen, welcher Banktyp
    (also die zum sitzen! ;)) auf der Zeil aufgestellt werden soll
    - Die komplette Zeilumgestaltung soll bis Frühjahr 2010 dauern

  • Gute deutsche Pflastersteine?

    Erstaunlich war und ist, dass beim Belag an dem ursprünglichen Muster in der Zeil-Mitte festgehalten wurde, genau so wie an der Bepflanzung mit diesen Platanen. Meist wird ja bei einer Erneuerung alles Vormalige über den Haufen geworfen und krampfhaft was Neues versucht. Mir gefällt das, ebenso wie die neuen hellen Steinplatten die seitlich verlegt werden. Schade nur, dass diese unsäglichen und unvermeidlichen kleinen Pflastersteine zwischen den Bäumen nicht gehfreundlicheren, eleganteren Platten mit glatter Oberfläche gewichen sind.
    Die Zeil wird, mit kleinen Abstrichen, den bei weitem optisch schönsten Belag der Stadt haben, erstreckt sich dazu auch noch über einen verhältnismäßig großen Bereich. Im Gegensatz zum vielfach kleinräumigen "Flickenteppich" in der Innenstadt. Schon bei der Platzfolge Rossmarkt-Goehteplatz-Rathenauplatz und Steinweg hat man jetzt großräumiger gedacht, allerdings mit wenig Geschmack und Feingefühl.

    Insgesamt sollte ein höherwertiger und eleganterer Belag für Gehwege und Plätze in der Innenstadt ein "MUSS" sein.
    Die Zeil ist auf jeden Fall gut gelungen und das etwas strenge, ordentliche Muster passt wohl auch zum allgemeinen Gesamtbild.
    Leider kommen wir hier an elegante, stielsichere Kreationen so mancher italienischer Städte nicht heran. Diese würden auch viele Gebäude unserer Städte nicht gut aussehen lassen.

  • Wird wohl doch nicht alles neu auf der Zeil - der "Baumschutz" ist jedenfalls der alte. Ich dachte hier würde man eine andere Lösung finden, da man doch "wildes" Anschließen von Fahrrädern verhindern will ...

  • Seit dem die Bauarbeiten zur Umgestaltung der Zeil vor dem Bienenkorbhaus begonnen haben, geht es auf der anderen Seite nur schleppend weiter. An der Konsti-Seite ist man jedenfalls schon bis zum Haupteingang des Peek&Cloppenburg gekommen:



    Bevor der neue Bodenbelag angepasst wird, werden die Säulen noch verkleidet. Bisher ist nur eine Grundierung aufgetragen.



    Auf der Hauptwachen-Seite mäßiger Fortschritt. Was mich allerdings sehr wundert, ist die Tatsache, dass man hier nicht die Masten für das neue Beleuchtungssystem gestellt hat, sondern alte, die man scheinbar aus der Mottenkiste gezerrt hat. Trotzdem wurde der Bodenbelag bereits fertig verlegt und verfugt.:nono:




    Und an der Straße zum Liebfrauenberg sind die vorübergehend entfernten Pflanzgefäße wieder da. Genau der selbe Kanalrohr-Betonring, mit Sandsteinpflaster schräg angeböscht. Da hätte man auch gleich etwas schickeres einbauen können. Sitzen kann man da nicht. Aber vielleicht ist das auch gar nicht gewünscht...



    Bilder alle von mir.

  • Neues von der Zeil: Vor "My Zeil" wird weitergepflastert. Die Arbeiter wurden gestern von meist älteren Zaungästen beobachtet, die alles genau begutachteten und wohl auch vieles besser wussten ;)


    Stand gestern (vgl. das vorletzte Bild aus dem letzten Beitrag):



    Vor dem Bienenkorbhaus geht es jetzt mit den Arbeiten in der Mitte los:




    Bilder von mir

  • Die warten auch auf die Bänke

    Bin mal gespannt, für welche Bänke man sich nun entscheiden wird.

    Mein Vorschlag wären, kreisrunde Bänke um die Bäume, nur wenig sichtbare Unterbau-Gestelle aus verzinktem Stahlrohr (oder auch Anthrazit beschichtet) mit Sitzflächen aus massivem Teakholz, Naturbelassen, 4 bis 5 cm stark und ca. 8 cm breit, in Elementen von 50 cm Länge, einzeln bogenförmig geschnitten, 2,5 cm Zwischenraum, nach innen enger werdend, ein Rund bildend. Keine Rückenlehnen, keine weiteren Konstruktionen an Bank und Baum.

    Die Rückenlehnen übrigens sind es, die im Wesentlichen sämtliche der installierten Muster (#150) optisch für die Zeil unpassend machen. Rückenlehnen sind besser für Park- oder Anlagen-Bänke oder Bänke am Weiher, vielleicht gerade noch für Rentner in überdachten Einkaufszentren.

    Teakholz gibt es auch seit längerem schon als "Plantagenholz". Allerdings sollte es wegen der Wetterbeständigkeit das entsprechende Alter haben.