Neues aus Berlin

  • Für das Ministerium für Umwelt - und Verbraucherschutz haben z.B. noch keine Bauarbeiten angefangen, obwohl schon vor einem halben Jahr konkret angekündigt. An der Ecke neben Leipziger - und Potsdamer Platz kann man weiterhin einen Bretterzaun bewundern.:confused:

  • Beitrag vom 16.01.2007:


    Ich habe mal ein paar Fotos (sind mit dem Handy gemacht, also nicht grad die beste Qualität) vom Musikerdenkal. Es scheint noch am Sockel gearbeitet zu werden, also kann ich hier nur das zeigen, was über den Zaun schaut...






    Ein Paar Schritte weiter findet man den neu angelegten bzw. wiederhergestellten Floraplatz, über bis zur Eröffnung des Tiergartentunnels noch z.T. die Entlastungsstr. führte. Die Amazone schaute also direkt auf die vorbeifahrenden Autos...







    (C)Ben

  • Was ist beim Estrel wirklich los?

    Fragt man sich wenn man den heutigen MoPo-Artikel liest: http://www.morgenpost.de/conte…/02/17/berlin/883688.html
    Wie bekannt hatte der Senat seinerzeit gegen den Bezirk und gegen Estrel's Pläne entschieden, wegen der geplanten Einkaufsfläche, was jetzt jedoch offenbart wird ist schon ein "starkes Stück", wenn es so sein sollte!? Der neue, oder evtl. schon damals bestehende, Hintergrund ist wohl eine befürchtete Konkurrenz zur Messe.
    Fam. Streletzki ist allerdings schon weiter und sucht jetzt einen Spielbankbetreiber um seine 80 M. - Investition doch noch verwirklichen zu können.
    Es ist wirklich unglaublich wie man die wenigen in Berlin existierenden und investionswilligen Unternehmen behandelt.

  • ich weiß auch, dass dort seit Jahrzehnten kein Gebäude mehr steht, aber war es vorher eine unansehnliche Brache wird es nun ein billiger einfallsloser Lückenfüller , ein städtebaulicher Schandfleck eben und das gleiche wird noch mal neben dem altehrwürdigen Theater des Westens hochgezogen :Nieder:

  • Um die Diskussion im Mahnmal-Thread nicht weiterzuführen, geht es jetzt hier weiter mit "Wohnen an den Ministergärten", da ja die qualität der von mir dort geposteten Renderings bemängelt wurde, habe ich einfach bessere gefunden:


    [img=http://img70.imageshack.us/img70/109/hemprichtophofx11sh3.th.jpg]
    [img=http://img136.imageshack.us/img136/3940/hemprichtophofx12fi4.th.jpg]
    [img=http://img293.imageshack.us/img293/9576/hemprichtophofx13wl9.th.jpg]
    [img=http://img96.imageshack.us/img96/6463/hemprichtophofx14dr4.th.jpg]


    hier auch noch eine Bewertung aller eingereichten Entwürfe:


    http://www.akb.eu/publicity/ak…2FC125722100637445#preis1


    Allerdings ist überhaupt fraglich, ob das so gebaut wird, da die Planungen ja von der WBM stammen, diese aber aus Geldnot inzwischen an die B.Ä.R. Grundstückverwaltung weiterverkauft hat.

  • In einem Artikel vom 17.06. bringt die Welt einen Bericht über den (mehr oder weniger) praktizierten Umweltschutz bei den Berliner Regierungsbauten: "Schlecht isolierte Ministerien verheizen Geld", heißt es da. Greenpeace-Klimaschutzexperte Karsten Smid wurde mit einer Wärmebildkamera durchs Regierungsviertel geschickt und die Ergebisse sind in der Tat teilweise bedenklich. Vor allem wenn man bedenkt, dass das alles Neubauten oder frisch sanierte Gebäude sind.


    Die Welt vom 17.02.2006


    Und kaum hat das DAF ein neues Design, braucht die Welt natürlich auch gleich eins... ;)


    ---


    Zum Projekt Ministergärten: Jetzt nach Ansicht des Detailbildes gefällt mir der Entwurf richtig gut. Lediglich das Volumen wäre in Frage zu stellen (siehe Dein anderes Rendering: http://img87.imageshack.us/img87/262/wohnengrwc7.jpg). Dadurch wird das leider etwas eintönig. Insbesondere wenn man um die Ecke blickt und da die Landesvertretungen sieht, die eine wesentlich "buntere" Zeile abgeben. Würde man den Klotz dritteln, und mittig was anderes machen, würde das die Sache wesentlich attraktiver gestalten.

  • Mal eine Frage, wie steht es denn mit diesem ominösen Projekt von Herrn Freiberger, der mit Helmut Jahn etwas neuer großartiges verwirklichen wollte?
    Ich hatte vor einiger Zeit mal Zitate aus einem Zeit- Artikel (Printausgabe) gepostet, kann aber ihn aber nicht mehr finden!
    Von daher wäre ich über Mithilfe dankbar!


    2. Gestern war ich in der Akademie in Hamburg und habe mir einen Vortrag von Manfred Sack angehört. Das ist der Doyen der Architekturkritik, oder um es einfacher auszudrücken "Chef von Türkei" der Architekturkritik!


    Neben dem üblichen Genöhle über Stimmann (obwohl wir in Hamburg waren!!!), einiger Angeberei über Gespräche mit Hermann Henselmann ("Ich fragte damals Hermann warum er seine Überzeugung verraten hätte, und er antwortete, ich habe einfach meine Meinung geändert!"), kam doch einiges erstaunliches dabei heraus!
    So ist das ehemalige Reichsluftfahrtministerium in Wirklickeit gar kein Bau des Dritten Reichs, sondern ein Bau, den Ernst Sagebiel schon weit vorher konzipiert hatte!
    Der Vorredner von Herrn Sack hat dann noch einmal unterstrichen, dass es gar keinen spezifischen Baustil des Nationalsozialismus gibt!
    Ebenso wichtig fand ich den Hinweis darauf, das jegliche Kritik am Bundeskanzleramt bzgl. seiner Größe völlig verfehlt sei!
    Auch wenn andere Staatschefs in kleineren Gebäuden untergebracht sind, ist der Regierungsapparat keinesfalls deswegen kleiner! (Elysee Palast hat 7 Stockwerke in die Tiefe; Downing Street hat einen ganzen Häuserblock an der Rückseite belegt, White House hat ein groben Klotz neben sich etc.....).

  • Legoland Discovery Center Berlin

    Das kleine Gebäude des "Legoland Discovery Center Berlin" im Sony Center am Potsdamer Platz ist fast fertig, Eröffnung Ostern 2007.


    Auf den Schildern wird mit dem Spruch "Das erste Indoor-Legoland Europas!" geworben, Frage dazu es heisst ja "Europas" und nicht "der Welt", deshalb meine Frage gibt es denn noch wo anders ein "Indoor-Legoland"?

  • Aber viel dringender braucht Berlin so einen Freizeitpark nach amerikanischem Vorbild. Einige Aufenthalte in Berlin würden dann um einen Tag verlängert und für einige würde Berlin erst dann interessant, wenn auch Neuschwanstein und Heidelberg vor Ort anzutreffen sind. ;) Am besten auch gleich Amsterdam und Paris.


    Das Indoor-Legoland verbuche ich dagegen unter Attraktion 2. Klasse.

  • Klar hast du da Recht, mein Beitrag war auch mit ein wenig Ironie gespickt.


    Ich finde sowieso, dass Berlin einen richtigen Freizeitpark braucht, egal ob nun ein großes Legoland oder einen mit Achterbahnen etc., aber das ist ein anderes Thema.


    Das "Indoor-Legoland" ist an sich interessant als Unikat und für einige sicherlich auch "anschau-würdig" und das es eine größere Firma in irgendeiner Weise ("irgendeine" weil : es ist klar, dass das Ding keine 10.000 Arbeitsplätze schaffen wird) nach Berlin gezogen hat finde ich auch gut.


    PS : Ich glaube es ist auch eines der ersten Projekte die in 2007 fertiggestellt werden, oder?

  • Strandbad Wannsee fast fertig saniert

    Das wollte ich immer schon einmal machen ;)


    Das Spandauer Volksblatt vom 07.03.2007 berichtet über die Sanierungsarbeiten am Strandbad Wannsee:


    Für insgesamt 12 Millionen Euro ist das das größte Binnenseebad Europas mit Mitteln der Berliner Bäderbetriebe, des Landes Berlin und der Stiftung Denkmalschutz, sowie zahlreicher weiterer Spender und der Lottostiftung, umfassend saniert worden und soll zum hundertjährigen Jubiläum am 08.05.2007 wieder im alten Glanz erstrahlen.


    Artikel aus dem Spandauer Volksblatt

  • http://www.tagesspiegel.de/ber…iv/07.03.2007/3124464.asp


    BMW will im Norden Berlins eine neue Verkaufszentrale bauen, wo sie genau stehen soll wird noch nicht verraten, es soll sich allerdings um eine 1a-Lage handeln, dafür wolle man dann die bisherige Zentrale in 2b-Lage (Huttenstr.) schließen, so Niederlassungsleiter Hans-Reiner Schröder. In die neue Zentrale sollen rund 50 Millionen Euro investiert werden, 2009 spätestens 2010 will man fertig sein. Durch diese Investition und durch andere (z.B. Kultursponsoring) will man BMW in Berlin bekannter machen und langfristig Marktführer werden.