Neues aus Berlin

  • Neues aus Berlin

    Neues aus Berlin - Der Thread für kleinere Projekte und weniger wichtige Meldungen


    Bitte postet in Zukunft alle Informationen zu kleineren Berliner Projekten in diesem Thread.


    Es können auch nicht ganz so wichtige Nachrichten zu Architektur-, Bau- und Stadtentwicklung gepostet werden.


    Bitte eröffnet für alle größeren Projekte eigene Threads, damit diese ausführlich diskutiert werden können und es hier übersichtlich bleibt.



    Danke und viel Spaß!


    Jai-C

  • Die Berliner-Zeitung hatte letzte Woche als Beilage eine Berlin Statistik, in der sehr viele Informationen, auch nach Bezirken aufgeschlüsselt, enthalten waren.
    Einkommensstruktur, Alterstruktur, Schüleraufkommen, Arbeitslosgkeit, Kaufkraft, Wer wen
    wählt etc.
    Ich fand das echt interessant und deshalb hab ich mal nachgeschaut, und siehe da, die gibt es auch online, als PDF.
    Hier der Link: http://www.berlinonline.de/ber…_inc/berlin_statistik.pdf


    :Koenig:

  • Hier mal Infos zu einem Projekt von dem ich heute das erste Mal gehört habe und das vollkommen abseits der üblichen Baugebiete liegt.


    http://www.tagesspiegel.de/ber…1.03.2005/1673896.asp#art


    "Bewahrenswerter Blick ins Nichts


    Am Bahnhof Grunewald, nahe der Gedenkstätte für die deportierten Juden, soll ein Villenviertel entstehen. Eine Ortsbesichtigung


    Still ist es am Bahnhof Grunewald. In einem Jahr werden hier wahrscheinlich die Baumaschinen lärmen. Ganz in der Nähe des Gleises 17, von wo aus Berliner Juden in die Vernichtungslager deportiert wurden, soll ein neues Villenviertel mit Geschäften und vielleicht einem großen Supermarkt gebaut werden.


    ..."


    Ich muß ehrlich sagen so richtig freuen kann ich mich über diese Neuigkeit nicht, ersten wird der Bahnhofsvorplatz mit Sicherheit seinen liebenswerten dörflichen Charme verlieren und zweitens bin ich mir nicht so sicher ob man dieses Projekt mit dem Mahnmal in Einklang bringen kann. Besonders der Supermarkt stört mich, da in einminütiger Entfernung (zu Fuß wohlgemerkt) bereits seit Jahren, wenn nicht Jahrzehnten ein Meyer-Supermarkt existiert und außerdem ist das einfach nicht die Gegend für eine Aldi- oder Lidl-0815-Baracke.

  • Zitat von stativision

    Hat einer zufällig einen ausführlicheren und konkreten Link zu den geplanten "Floating Houses", die wohl von Nordicon (http://www.nordicon-living.de/1float/float.html) am Stralauer Ufer gebaut werden sollen?


    genaueres zu den floating houses gibts hier


    wenn man sich mal anschaut was auf und um stralau alles gebaut wurde bzw noch gebaut werden soll und geplant ist, kann man fast schon nen eigenen thread dazu eröffnen


  • http://www.tagesspiegel.de/ber…4.03.2005/1697943.asp#art


    "Ein Hindutempel mitten in Neukölln


    Tamilische Initiative plant Bau eines Gotteshauses. Bezirk hat Grundstück an der Hasenheide angeboten


    Zwei separate Gebäude, einen Gemeinderaum und einen Tempel mit einem 19 Meter hohen Turm, streng nach rituellen Vorgaben: Die Pläne für einen Hindutempel in der Hasenheide nehmen Gestalt an. Am heutigen Montag berät der Verwaltungsausschuss der Neuköllner Bezirksverordnetenversammlung über ein Konzept des Tamilischen Kulturzentrums. Die Initiatoren wollen für den Bau das 1300 Quadratmeter große Gelände zwischen dem Jahn-Denkmal und dem ehemaligen Vergnügungslokal „Neue Welt“ pachten, das der Bezirk ihnen angeboten hat.


    ..."


    Ich habe zwar keine Entwürfe gesehen, wenn es überhaupt schon welche gibt, würde das aber sehr begrüßen. Ich finde es schön, wenn die Multikulturalität einer Stadt auch durch die Architektur wiedergespiegelt wird.

  • Durch eine Umschichtung von Finanzmitteln können in diesem Jahr zusätzlich 107 Straßen und Plätze repariert oder ausgebessert werden.
    http://www.tagesspiegel.de/ber…6.03.2005/1704696.asp#art
    http://www.berlinonline.de/ber…eitung/berlin/430816.html


    Find ich ehrlich gesagt, ein Tropfen auf den heißen Stein, soviele schlechte Straßen wie es in Berlin gibt.
    Vor allem :
    es gibt 10 Mio. zusätzlich, mit denen man etwa 107 Straßen ausbessern kann.
    Bis jetzt waren dafür 20 Mio. vorgesehen, also war es dieses Jahr vorgesehen 214 Straßen auszubessern??? Das ist echt zuwenig.
    Aber angesichts der klammen Kassen wahrscheinlich schon das Höchste der Gefühle... :nono:

  • http://morgenpost.berlin1.de/c…03/15/bezirke/741289.html


    "Güterbahnhof wird zum Möbelhaus


    Halensee: Investor Lutz-Neubert aus Österreich plant Einrichtungszentrum auf einem 52 000 Quadratmeter großen Grundstück


    Von Isabell Jürgens


    Die Lutz-Gruppe ("Möbel Neubert") drängt auf den Berliner Markt. Die österreichische Möbelhauskette investiert am ehemaligen Güterbahnhof Halensee, hat dort ein 52 000 Quadratmeter großes Grundstück erworben. Im vergangenen Jahr hatte das Unternehmen das Tauziehen um ein Baugelände am Sachsendamm (Schöneberg) verloren.


    ..."

  • Ich werd jetzt mal nicht extra einen Spandau-Thread aufmachen, ich poste es mal in den Berlin Thread :lach: :


    In Spandau schwellt ein Streit über die Nutzung der Eiswerder-Insel an.
    Auf der Insel befinden sich Filmstudios, nun ist der Bezirk auf die Idee gekommen,
    einen Super Medienstandort zu bauen. "Mit glasüberspanntem Kongreßzentrum in alten Fabrikhallen, würfelförmigem Eventpavillon, neuen Produktionshallen und einer Marina." So weit so gut, man lässt dabei die Wasserstadt GmbH völlig außen vor, die dort eigentlich noch mehr Wohnungen bauen wollte, auch hat man die Eigentümer der nötigen Grundstücke überhaupt nicht informiert.
    (Morgenpost; 19.3.05 http://morgenpost.berlin1.de/c…03/19/bezirke/742167.html
    Tagesspiegel; 19.3.05 http://www.tagesspiegel.de/ber…9.03.2005/1711620.asp#art)


    Mal sehen, jetzt hat Spandau mal wieder eine kleine Provinzposse,
    so wie es auch schon mit dem Marina Tower am Rathaus war und auch mit der Siemenshalle. Mal sehen was kommt, sieht ja nicht schlecht aus der Entwurf:


  • Zitat von TheBerliner

    Netter Entwurf. Aber ich dachte als Medienstandort in Berlin soll Adlershof ausgebaut werden?


    Das interessiert doch Spandau nicht. :nono:
    Außerdem ist die Insel gar nicht so riesig, es geht ja auch nur um diese eine Firma Eventisland. Frag mich nicht, was das alles soll. :lach::confused:

  • Zitat von TheBerliner

    Netter Entwurf. Aber ich dachte als Medienstandort in Berlin soll Adlershof ausgebaut werden?


    Spandau als Medienstandort kannte ich bisher auch nicht. So langsam entsteht eine ganze Liste:


    1. Medienstandort Spreeufer (Universal, MTV).
    2. Medienstandort Adlershof (NDR Studio Berlin).
    3. Medienstandort Spandau (SAT1 RTL)
    4. "Medienmeile" Potsdamer Straße (Tagesspiegel, Start-ups, stichwort -beh- "Potse People" ).
    5. Babelsberg (Medienstadt und Filmpark).
    6. Medienstandort Mitte. (ARD ZDF NTV...)
    7. Medienecke Kochstrasse, bzw Rudi Dutschkestraße (Morgenpost, BZ, Taz)


    Vielleicht gibt es sogar noch mehr, je nach dem was man Medienstandort nennt.

  • Apropos Rudi-Dutschke-Straße. Steht die Umbenennung schon fest? Ich finde ja das Ganze hat einen merkwürdigen Beigeschmack, schliesslich soll er nicht gerade demokratisch veranlagt gewesen sein.