Projekt "Wohnen AUF dem Wasser"

  • Hier hat man ja schon länger nichts neues mehr gehört...Es könnte aber sein dass ich was gefunden habe :D
    Mir viel neulich folgendes am Eilbekkanal auf:




    Standort:



    Wärs nicht möglich dass das erste Vorbereitungsmaßnahmen für Wohnprojekte auf dem Wasser sind? Müsste doch eigentlich machbar sein auch wenn der Höhenunterschied Wasser -> Straße doch ziemlich groß ist...Ansonsten ist dieser Kanalabschnitt bestens geeignet. Wär ja zu begrüßen wenn sich endlich mal was tut...Was meint ihr?

  • Das Warten hat ein Ende ;): Heute gibt's die ersten Bilder vom Porsche unter den Hausbooten :lach: . Dieses erste Hausboot wird allerdings geschäftlich genutzt, weshalb es streng genommen garnicht in diesen Thread gehört, aber das übersehe ich einfach mal. Die Architekten haben ihr zukünftiges schwimmendes Büro selbst entworfen.


    Das, was bisher zu sehen ist, gefällt mir jedenfalls recht gut: die bootstypische Form und die großzügige Verwendung von Holz finde ich sehr gelungen:



    Auch die Proportionen stimmen:



    Allerdings bin ich noch etwas skeptisch, was die Wohn- beziehungsweise Arbeitsqualität an Bord dieser Häuschen angeht: das untere Stockwerk scheint mir momentan noch ein bisschen zu wenig Tageslicht abzubekommen. Hoffentlich kommen da noch ein paar mehr Fenster rein. Die Grundfläche und Raumhöhe der beiden Stockwerke dagegen scheint mir auf den ersten Blick ausreichen...


    Das zweite Boot ist inzwischen auch schon im Bau, gefällt mir bisher allerdings weit weniger gut (allein wegen der symetrischeren Form):



    Entschuldigt bitte die schlechte Bildqualität, hatte die Sonne gegen mich...

  • Hier ein kleines, nicht mehr ganz aktuelles Update vom 10. Oktober:




    Mir gefällt das, was bis jetzt zusehen ist, recht gut. Das Projekt <<Wohnen auf dem Wasser>> ist für Hamburg geradezu prädestiniert. Diese Hausboote sind eine einmalige Gelegenheit, mitten in der Stadt neuen bezahlbaren Wohnraum mit hoher Lebensqualität zu schaffen :daumen:
    Ich hoffe, dass das Pilotprojekt ein Erfolg wird und bald weitere Liegeplätze an "Bauherren" vergeben werden.


    Vielleicht schaue ich demnächst mal wieder vorbei und mache ein paar Bilder...

  • Sehr schick. Vor allem, weil sich alle an unserem Pilothausboot aus dem Sportboothafen orientieren.


    Gewagte These: Wenn das Projekt nun wirklich Schule macht, wird es in 10-15 Jahren einen eigenen hamburger Hausboottypus mit eigener hamburger Hausboottradition entwickeln. Dann wäre es keine Amsterdam- oder Pariskopie, sondern eine echte Neuschöpfung.


    Mir gefällt das, was bis jetzt zusehen ist, recht gut. Das Projekt <<Wohnen auf dem Wasser>> ist für Hamburg geradezu prädestiniert. Diese Hausboote sind eine einmalige Gelegenheit, mitten in der Stadt neuen bezahlbaren Wohnraum mit hoher Lebensqualität zu schaffen
    Ich hoffe, dass das Pilotprojekt ein Erfolg wird und bald weitere Liegeplätze an "Bauherren" vergeben werden.


    100% Zustimmung. Wie viele Boote sind es jetzt? Nur die 3 gezeigten?

  • News

    Heute bin ich am Eilbekkanal lang geradelt und die Hausboote sind schon fast bezugsfertig. In einem wohnen auch schon Leute.


    Zwei Boote finde ich sehr schön. Eins ist mir zu spacig. Ja und das Vierte ist noch im Rohbau.
    Die Boote sind übrigens zu hoch, um evtl. irgendwann nochmal umzuziehen.


    Insgesamt fügen sich die Hausboote gut ein und machen richtig Lust ebenfalls aufs Wasser umzusteigen.


    Hab auch nen Foto gemacht aber irgendwie bekomm ich das gerad mit dem Reinstellen nicht hin :confused:

  • Sieht doch seeehr gut aus! Könnte sich auch sehr gut in Architekturzeitschriften machen! Das silberfarbene Boot hat was von nem Tarnkappenbomber, ungewöhnlich, aber auf jeden Fall sehenswert und gerne mehr von dieser Kreativität! Ich hoffe, dass die Stadt noch mehr Flächen ausweist und die Ufer der Kanäle mit mehr Leben erfüllt wird.

  • waeren eigentlich die Pontons am Traditionshafen in der HC infrastrutkturell geeignet fuer solche Hausboote ? Haette doch Charme, und der Webcam nach zu urteilen ist dort ohnehin viel zu wenig Belegung durch Mueseumsschiffe, koennte das Leben einiger Hausboote also vertragen oder ? Rund um Canary Wharf gibt es auch viele solcher Anleger fuer Hausbote, die sich grosser Beliebtheit erfreuen !


    Vielen Dank fuer die Bilder, ich finde auch, davon kann Hamburg gerne noch mehr auf seinen Kanlaelen vertragen !

  • Als ich am Wochenende mal wieder am Kanal langgefahen bin, habe ich gesehen, dass das Fundament für ein fünftes Boot hinzugekommen ist. Es befindet sich "einen Abschnitt" weiter in Richtung Stadt. Es wurden auch neue Dalben gebaut, die auf zwei bis drei weitere Hausboote hindeuten....
    Da bin ich ja mal gespannt. :-)

  • habe mir die Boote letzte Woche auch angesehen : eine interessante Zusammenstellung. Manchmal zwar etwas zu gewollt anders, manchmal nicht besonders gute Qualität.
    Die beiden Boote im Vordergrund sind meine Favoriten - schicke Kleinode !

  • Vor sieben Jahren wurde das Konzept des Wohnens auf dem Wasser ins Leben gerufen. Angedacht waren mal 1000 "Floating Homes" auf Hamburgs Kanälen. Die Anzahl der Hausboote wächst wegen bürokratischer Hürden und hoher Erschließungskosten sehr langsam.


    Foto der jüngsten Hausboote auf dem Eilbekkanal:
    http://www.abendblatt.de/hambu…in-Hamburg.html?pg=0&cid=
    Artikel:
    http://www.mobil.abendblatt.de…Hausboote-in-Hamburg.html

  • das interessante an dem artikel ist, wieso es so zum stillstand gekommen ist, mit den hausbooten
    die auflagen, der anschlüsse (elektro, Kläranlage, Wasser etc), und die abklärung, welche blüten und tiere am ufer leben


    und, dass die boote bislang nur objekte sind, in denen die vermarktung stattfindet - also so richtig wohnen tut da noch niemand drin


    so schauen sie auch aus - von allen seiten kann man quasie auf die Terrassen schauen - in die fenster weniger -
    aber viel edles material in kombination ist zu sehen