Projekt "Omniturm" Große Gallusstraße, 190 m (Bauphase)

  • Kon-Chew-Zius sagt:


    "Wo ein Wille ist ist zwar noch lange nicht automatisch ein Weg, aber wo kein Wille ist, nützt auch ein Weg nichts!" :D


    Nachdem ich den Metzler-Turm längst abgeschrieben hatte, finde ich die Nachricht, dass wenigstens der Bauherr selber das noch nicht endgültig getan hat zumindest nicht schlecht.

  • dieser turm im Bankenviertel wäre einfach nur perfekt. metzler ist allerdings ein konservatives Traditionshaus. Wir werden dort also keinen spekulativen Bau i.S.v. Syker sehen. Wenn man bedenkt, dass Metzler noch nicht einmal die Flächen des Flachbaus am Main selbst nutzt, erscheint ein Hochhaus zum Eigenbedarf extrem unwahrscheinlich. Die einzige Hoffnung ist da wohl noch die Internationale Handelsbank, mit der der Tower gemeinsam geplant war. Hier ist mir aber einen konkreten Flächenbedarf nichts bekannt. Hat hier jemand Infos?


    Aus dem Artikel kann man leider keiner konkrete Handlungsintention erkennen (Vivico will ja auch den Millenium Tower seit Jahren bauen)

  • Bei http://www.emptyform.de konnte ich einen Wettbewerbsentwurf ( erinnert an die holländische Hochhausarchitektur zB. von Rotterdam ) für den geplanten Metzler Tower finden, den ich gar nicht so schlecht finde, interessant auch in der Simulation der "stramme" MAX der Deutschen Bank im Hintergrund:



    Architekten des Entwurfs waren ABB Architekten ( 2002 )

  • WOW!
    fügt sich meiner Meinung nach wunderschön ein und ist (wie bereits erwähnt=>Holland) auch keineswegs langweilig...
    Aber wie sollte SO etwas gebaut werden, wenn sich schon der sag`ich mal etwas konservativere(aber auch nicht schlechte) Entwurf über Jahre hinzieht...


    naja..aber danke für das Bild...zeigt nochmal Frankfurts Potential für "urbane" Ecken auf ;)

  • Der Entwurf sieht ja klasse aus. Aber ich glaube eigentlich kaum, dass Metzler seinen Tower noch verwirklicht. Ich hoffe aber, wie immer, dass ich das zu negativ sehe und wir doch noch einige Türmchen wachsen sehen.

  • bushfreak : Dass sich das nun so lange hinzieht, hat ja mit dem Entwurf selber nichts zu tun.


    Schade, ich hatte schon gedacht, es gibt echte Neuigkeuten zum Metzlerprojekt, denn da habe ich immer noch so eine heimliche Hoffnung, dass wir da noch eine Überraschung erleben werden....

  • @chewbacca: jepp, stimmt ja schon - wollte damit nur sagen, dass sich die Investoren mit aufwändiger Architektur (wie so oft/Finanzierung etc.) wahrscheinlich nur noch einen Stein mehr in den Weg legen würden...

  • @ Chewbacca, sorry dass ich es gepostet habe...
    Abwarten, ich glaube dass wir hier tatsächlich noch überrascht werden könnten.
    Ich gehe davon aus dass die nächsten Jahre noch sehr interessant für uns werden könnten was das aufkommende "Bauvolumen" angeht. Vor allem 2006 und 2007 erachte ich als heisse Kandidaten.

  • Ich weiß, die Aussage wird allmählich zum Mantra - aber die nächste Bundestagswahl muss auch das richtige Ergebnis haben. Dann könnte ich mir ein einigermaßen rasches Verlassen des Jammertals auch vorstellen, zeitlich würde ich allerdings etwas weiter vorgreifen. Aber auch im genannten Zeitraum haben wir mit EZB und FFHV zumindest zwei nahezu fixe Großprojekte. Vergleichbares ist mir aus keiner anderen deutschen Stadt bekannt.

  • Schön langsam muss Dir die CDU ja schon was zahlen :)


    Ja natürlich, vielleicht ist es sehr spekulativ, aber was wissen wir schon was in einem oder zwei Jahren sein wird.
    2006 startet, wie Du ja schon geschrieben hast definitiv die EZB und der Hochbau des FFHV-Projekts.
    Desweiteren muss ja zumindest die Blockrandbebauung des Zürich Areals erfolgen, wenn nicht sogar der Turm in einem Aufwisch mit verwirklicht wird. Wobei ich das auch eher für unwahrscheinlich halte aber man sollte eben nie "Nie" sagen.


    Was dann zusätzlich kommen mag oder eben nicht kann man natürlich nicht sicher sagen, eines ist jedoch klar: Es gibt einige Kandidaten die regelrecht in den Startlöchern sitzen ( Siehe Kaiserkarree etc. ). Also vielleicht werden wir eben noch überrascht mit einem oder zwei zusätzlichen Projekten.


    Oder um es jetzt ganz spekulativ zu halten ( hehe ), werden wir vielleicht mit einem Überraschungsprojekt aus dem Dornröschenschlaf gerissen, siehe Drehscheibe West der Sparkasse.
    Davon abgesehen haben wir ja unwahrscheinlich viele kleine Bauprojekte, ganze Stadtviertel werden neu gebaut aber es fehlen die auffallenden Hochhausprojekte.


    Für meinen Teil freue mich auf die nächsten Jahre, es wird sicherlich sehr spannend werden.

  • Zitat von Schmittchen

    Ich weiß, die Aussage wird allmählich zum Mantra - aber die nächste Bundestagswahl muss auch das richtige Ergebnis haben. Dann könnte ich mir ein einigermaßen rasches Verlassen des Jammertals auch vorstellen.


    Abgesehen davon, dass ich daran erst glaube, wenn ich es sehe:
    Können wir bitte hier von Wahlpropaganda verschont bleiben?
    Die Neocons haben schon das DWF gehijacked, das muss ich hier nicht auch noch dauernd haben.
    Politik gehört bitte, wenn schon, dann in die Lounge.



    Zitat von Schmittchen

    Aber auch im genannten Zeitraum haben wir mit EZB und FFHV zumindest zwei nahezu fixe Großprojekte. Vergleichbares ist mir aus keiner anderen deutschen Stadt bekannt.


    Stimmt, Frankfurt entwickelt sich auch in der "Misere" noch verhältnismässig gut. Aber ich glaube 3rdWave meinte wohl eher neue Projekte.


    EDITH: Ich glaube ich bin zu lahm für das Forum

  • Propaganda ist für meine Begriffe etwas anderes als die Aussage, dass ein Aufschwung auch in Bezug auf die Bautätigkeit ohne politischen Wechsel meiner Meinung nach nicht vorstellbar ist. Außerdem denke ich, mit der Bezeichnung als Mantra durchaus etwas ironische Färbung gegeben zu haben. Und bei deinem zweiten Statement zu einem Zitat von mir wäre es vielleicht hilfreich gewesen, auch noch den Satz davor noch einzufügen.


    Aber egal - Roxy Music heute auf dem Opernplatz! Doch mein Ohrensessel und ich sind beinahe unzertrennlich, und er will ja nie raus.

  • Jetzt habe ich mir soviel Mühe gegeben mit meinem oberen Posting und niemand geht darauf an...stattdessen streitet man über "Propaganda" und "Mant(r)a(s)... ich glaubs ja nicht :lol:

  • Totentanz?

    Nachdem die aufschlussreiche Mantra-Diskussion hier mittlerweile eine dicke Staubschicht angesetzt hat, an der Stelle mal eine kleine Auffrischungskur.


    Ich habe noch 2 Renderings auf der Homepage des Architekturbüros Gatermann + Schossig gefunden, die ich euch nicht vorenthalten möchte (die anderen hier geposteten scheinen ja nicht mehr online zu sein).



    © gs


    Ansicht mit der Taunusanlage im Vordergrund

    © gs


    Erinnert vom Stil her sehr stark an den FraSpa-Turm. Oder handelt es sich hier gar um diesen? Ist das Projekt eigentlich noch immer zurückgestellt, oder wie stehen da aktuell die Zukunftschancen?


    P.S.: Entschuldigt die Wiederbelebung, aber die Frankfurt-Sektion sieht mir grad einfach zu leblos aus :Colgate:

  • Mensch Erbse, hab ich mich gefreut, als das Thema Metzler-Turm wieder ganz oben auf der Themenliste stand, aber dass Du es wieder vorgeholt hast - da war wohl eher der Wunsch Vater des Gedankens... schade.


    Wenn wir 2010 immer noch ein Wirtschaftswachstum von mehr als 2% haben und die Leerstandsquote bis dahin unter 10% gesunken sein wird, dann könnte es vielleicht was werden. Aber vorher haben wir andere Projekte in der Pipeline, die auch auf Verwirklichung warten.

  • Der Status des Metzler-Hochauses wurde vor einigen Tagen bei Emporis von "angekündigt" auf "nie errichtet" gesetzt. Wissen die was, was wir nicht wissen, oder werden bei denen nach 5 Jahren (Jahreswechsel!) alle angekündigten Projekte automatisch auf "nie errichtet" gesetzt? :confused: