Weltkulturerbe Zollverein [Sanierung & Bau]

  • Update: Schacht 1/2/8 + Neubau Folkwang Universität

    PM: "Auf Zollvereins Gründerschachtanlage 1/2/8 ist zurzeit viel in Bewegung. Die Arbeiten am neuen Gebäude für die Folkwang Universität der Künste gehen unter anderem dank des milden Winters zügig voran. In unmittelbarer Nachbarschaft hat die Stiftung Zollverein mit der Dach- und Fachsanierung des Wagenumlaufs von Schacht 1 begonnen, der an das zukünftige Baufeld eines geplanten Hotelneubaus angrenzt.


    Der Wagenumlauf von Schacht 1 entstand zwischen 1956 und 1958 zusammen mit einem neuen Fördergerüst und einer Schachthalle nach Plänen von Fritz Schupp, der gemeinsam mit Martin Kremmer auch die Zentralschachtanlage Zollverein XII entwarf. [...]


    Das Stahlfachwerk des Wagenumlaufs wird nun schrittweise saniert, um den Originalzustand zu sichern beziehungsweise wiederherzustellen. Schließlich sollen in naher Zukunft rund 500 Studenten, 100 Mitarbeiter und Hotelgäste das Quartier 1/2/8 beleben.


    Die Welterbe Entwicklungsgesellschaft mbH & Co. KG, eine Projektgesellschaft der KÖLBL KRUSE GmbH und der RAG Montan Immobilien GmbH, hat zwei Grundstücke mit einer Gesamtgröße von rund 13.500 Quadratmetern im Quartier 1/2/8 erworben. Auf dem einen Teilgrundstück ist bis Ende 2017 ein Hotelneubau geplant. Auf dem anderen Grundstück entsteht bis Sommer 2017 der Neubau der Folkwang Universität der Künste."


    Quelle: Standort: Unter Dach und Fach - Sanierungsarbeiten am Wagenumlauf auf Schacht 1/2/8 - UNESCO-Welterbe Zollverein - Das kulturelle Herz des Ruhrgebiets

  • Umbau der Salzfabrik zu einem Schaudepot

    PM: "Die Stadt will Fördermittel für den Umbau der Salzfabrik auf Zollverein zu einem Schaudepot für das Ruhrmuseum einwerben. Die Stadt hofft auf eine Finanzspritze aus dem Bundesprogramm "Nationale Projekte des Städtebaus". Insgesamt werden für das Sanierungsprojekt Kosten von vier Millionen Euro veranschlagt. Sollte sich der Bund für eine Förderung entscheiden, müsste die Stadt einen Eigenanteil von 400.000 Euro leisten. Entstehen soll ein Zentral- und Schau-Depot, in dem das Ruhrmuseum seine bisher in unterschiedlichen Depots untergebrachten archäologischen und kulturhistorischen Bestände zusammenfassen und zugänglich machen kann. Eigentümer der Sammlungen ist die Stadt Essen."


    Quelle: idr
    siehe auch: https://www.essen.de/meldungen/pressemeldung_985801.de.html

  • derwesten.de berichtet heute über den Neubau der RAG-Stiftung auf dem Kokerei-Areal. Ende 2017 werden 220 Mitarbeiter der Stiftung von Herne nach Essen ziehen.


    Man hoffe auf Nachahmungseffekte, da die RAG Montan Immobilien, die bereits 2014 auf das Welterbe zog, dort große Flächen besitze, die als Bürostandort verkauft bzw. vermarktet werden sollen. Einfach sei das aufgrund der Lage nicht, so die Einschätzung, aber mit dem Zugpferd RAG rechne man mit weiteren Investoren.


    Auf dem einstigen Lagerplatz von Schacht 1/2/8 entsteht - wie hier ja bereits mehrfach erwähnt - die neue Folkwang-Uni und auch die Stiftung saniert Bestandsgebäude und -anlagen. Insgesamt sind momentan Investitionen von 150 Mio Euro geplant.

  • Richtfest für Neubau der Folkwang Universität

    PM: "Beim Neubau der Folkwang Universität der Künste auf dem Welterbe Zollverein in Essen wurde am 06.07.2016 Richtfest gefeiert. Im Sommer 2017 sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein, so dass zum Wintersemester kommenden Jahres der universitäre Betrieb aufgenommen werden kann. Das Gebäude, das die Universität für 20 Jahre anmietet, bietet rund 500 Studenten und 70 Mitarbeitern Platz. Die ebenfalls angemieteten Räume im Sanaa-Gebäude auf dem Welterbe-Gelände werden weiter genutzt. Das Bau-Grundstück hatten die RAG Montan Immobilien GmbH und die Projektgesellschaft Kölbl Kruse vom Land gekauft."


    Quelle: idr
    Infos: www.koelblkruse.de

  • Zentral- und Schauarchiv Ruhrmuseum

    Wie derwesten.de berichtet, fördert das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit den Umbau der Salzfabrik auf Zollverein zu einem zentralen Schauarchiv des Ruhrmuseums mit 3,5 Millionen Euro. Damit ist die Salzfabrik eines von 17 geförderten nationalen Projekten des Städtebaus, die "Modellcharakter haben und über regionale und auch nationale Grenzen hinausstrahlen".


    Die Stadt Essen ihrerseits investiert zusätzlich zu den Fördergeldern 400.000 Euro in den Umbau. Durch die Schließung der heute bestehenden und aus konservatorischer Sicht teils bedenklichen Außendepots entstehen der Stadt am neuen Standort keine zusätzlichen Betriebskosten.


    Mit den Umbauarbeiten soll noch 2016 begonnen werden, zum 10jährigen Jubiläum des Ruhrmuseums im Jahr 2020 soll das neue Archiv eröffnet werden.

  • Neubau der Folkwang Universität

    Der Rohbau ist fertig, es wird an den Fassaden gearbeitet - ich habe die Baustelle am letzten Sonntag von der Dachterrasse des Ruhrmuseums fotografiert:







    Vom anderen Punkt auf dem Dach des Ruhrmuseums - man sieht auch den kaum durchgängigen Park vorne zwischen dem Zollverein-Campus mit Museen und den Neubauten. Durch diesen wilden Park bleiben die Neubauten praktisch versteckt - wo die erhofften Synergien sind, bleibt mir ein Rätsel. Auf jedem Standort in Essen wären sie für die meisten Zollverein-Besucher genauso wenig präsent:



  • Immobilienentwicklung




  • ehem. Stellwerk wird Bürogebäude


    Copyright: Humanitas_Pflegedienst_GmbH | Quelle: http://www.derwesten.de/staedt…egedienst-id12308789.html

    Copyright: Humanitas_Pflegedienst_GmbH | Quelle: http://www.derwesten.de/staedt…er-norden-id10015233.html


    Am 26. Oktober erfolgte der Spatenstich für den Umbau des ehemaligen Stellwerks zur Unternehmenszentrale der HUMANITAS Pflegedienste GmbH. Das Stellwerksgebäude soll bis zum Frühjahr 2017 denkmalgerecht saniert und um einen Neubau erweitert werden. Die Kosten für die Baumaßnahmen belaufen sich auf ca. 1,5 Millionen Euro. Nach Fertigstellung sollen die Unternehmenszentrale Platz für 60 Mitarbeiter bieten.


    Quellen:
    http://www.derwesten.de/staedt…egedienst-id12308789.html
    http://www.derwesten.de/staedt…er-norden-id10015233.html
    http://www.humanitas.de/index.…patenstich-auf-zollverein

  • Richtfest für Verwaltungssitz von RAG-Stiftung und RAG AG

    PM: "Nur ein halbes Jahr nach der Grundsteinlegung wurde am 14. Dezember 2016 auf der Baustelle des neuen Verwaltungssitzes von RAG-Stiftung und RAG Aktiengesellschaft ein weiteres Etappenziel gefeiert: Der Rohbau des 9.528 Quadratmeter Bruttogrundfläche umfassenden Büroneubaus ist fertiggestellt. Aus diesem Anlass möchten sich die Bauherren bei allen beteiligten Handwerkern und Fachplanern bedanken und auf einen weiteren unfallfreien Projektverlauf anstoßen. Das Neubauprojekt auf dem Kokerei-Areal Zollverein mit der Adresse „Im Welterbe 10“ entsteht direkt neben der 2012 eröffneten Unternehmenszentrale der RAG Montan Immobilien. Der zweigeschossige Neubau in L-Form wird sich an innovativen Nachhaltigkeits-Standards orientieren, ist gleichzeitig aber funktional und zurückhaltend. Nach der Fertigstellung des Gebäudes werden dort im Herbst 2017 die RAG-Stiftung und die RAG AG mit insgesamt rund 220 Mitarbeitern einziehen.[...]"


    Quelle: http://www.rag-montan-immobili…news-detail/article/4896/

  • Quartier Nord eröffnet am 26.10.2017

    PM: "Das neue Quartier Nord der Folkwang Universität der Künste eröffnet am 26. Oktober am Campus Welterbe Zollverein in Essen. Die Hochschule nimmt am zweiten Essener Campus den Lehrbetrieb für den Fachbereich Gestaltung mit den Studienprogrammen Fotografie, Industrial Design, Kommunikationsdesign sowie Kunst- und Designwissenschaft auf. Der Neubau in Sichtweite des SANAA-Gebäudes beherbergt neben der Verwaltung und Büros auch Räumlichkeiten für die Studienprogramme mit allen dazugehörigen Werkstätten, Ateliers und Laboren. Der Standort auf dem Welterbe bietet Platz für rund 500 Studenten und 70 Dozenten.
    Gebaut wurde das Quartier Nord von der Welterbe Entwicklungsgesellschaft mbH. Die Universität mietet das Gebäude für zunächst 20 Jahre an."


    Quelle: idr
    Infos: neubau.folkwang-uni.de

  • Euref plant Gründerzentrum

    Die Euref will auf Zollverein den Gasometer, die beiden Kühltürme sowie zwei Lüfterhäuser kaufen, um dort ein Gründerzentrum zum Thema Energiewende und Klimaschutz zu errichten. Insgesamt sind dort 30.000 m² BGF für Gewerbe- und Gastronomienutzungen vorgesehen. Letzte Woche ist eine Absichtserklärung unterzeichnet worden. Die 50 Mio. Euro teueren Baumaßnahmen sollen in 2018 starten.


    Quelle: http://www.thomas-daily.de/de/…B51565766A93B5E51699BC7F4[FONT=&quot][FONT=&quot][/FONT][/FONT]

  • Neuer Campus Nord der Folkwang Uni feiert Eröffnung

    PM: "Am kommenden Donnerstag, 26. Oktober, wird das neue Quartier Nord der Folkwang Universität der Künste auf dem Gelände des Welterbes Zollverein eröffnet. Der Neubau bildet eine Einheit mit dem SANAA-Kubus, den die Hochschule bereits vor einigen Jahren angemietet hatte. Untergebracht wird hier der Fachbereich Gestaltung mit den Studienprogrammen Fotografie, Industrial Design, Kommunikationsdesign sowie Kunst- und Designwissenschaft. Der rund 19.000 Quadratmeter große Neubau beheimatet etwa 500 Studierende sowie 70 Lehrende und Mitarbeiter. Gebaut wurde das Quartier Nord von der Welterbe Entwicklungsgesellschaft mbH. Die Universität mietet das Gebäude für zunächst 20 Jahre an. Das Land stellt für Ersteinrichtung und Anmietung 40 Millionen Euro zur Verfügung."


    Quelle: idr
    Infos: neubau.folkwang-uni.de

  • Förderzusagen für neuen Kokerei-Denkmalpfad

    PM: "Die Stiftung Zollverein will im Sommer mit dem Bau des neuen "Denkmalpfades Zollverein/Kokerei" beginnen. Ermöglicht wird das Projekt dank Zuschüssen von der NRW-Stiftung und der RAG-Stiftung. Die Förderzusagen in Höhe von insgesamt 520.000 Euro wurden heute überreicht. Mitte des Jahres soll im Rahmen des ersten Bauabschnittes die erste von insgesamt zwölf Stationen des Denkmalpfads realisiert werden.


    Der bereits bestehende "Denkmalpfad Zollverein" umfasst die historischen Kernbereiche von Zeche und Kokerei. Im Rahmen von Führungen sehen und erfahren Gäste dank aufwändiger Medieninstallationen, wie das ehemalige Bergwerk funktionierte. Auf der Kokerei Zollverein soll ein ähnliches Konzept umgesetzt werden. Mit modernster Medientechnik und Visualisierungen erhalten Besucher eine Einführung in die Produktionsprozesse der Kokerei."


    Quelle: idr
    Infos: www.zollverein.de

  • Hotel auf Zollverein

    Auf dem ehemaligen Materialsammellagerplatz der Gründerschachtanlage 1/2/8, in direkter Nachbarschaft zum Neubau der Folkwang Universität der Künste, wird das neue Hotel errichten. Die Herberge wird 68 Betten anbieten. Betreiber soll das Designhotel „Hotelfriends“ werden. Die Architektur des im 3-Sterne-Plus Segment angesiedelte Hotels stammt aus dem Kölner Architekturbüro Kaspar Kraemer Architekten BDA. Die Fertigstellung ist für Anfang 2019 geplant.


    Quelle: https://www.waz.de/staedte/ess…roeffnen-id212690013.html



    Bild: Kölbl Kruse

  • Hotel auf Zollverein

    Kölbl Kruse hat heute den Baubeginn noch diesen Monat für das neue Hotel angekündigt. Im Juni nächsten Jahres soll das Hotel dann eröffnen. Die Architektur des Hauses orientiert sich laut Kölbl Kruse an der „klassisch modernen Architektur des Welterbes Zollverein“. Geplant sind 67 Zimmer.


    Quelle: https://www.waz.de/staedte/ess…tte-2019-id215245267.html



    Bild: Kaspar Kraemer Architekten BDA

  • Update Zollverein

    • Der Umbau [+ Neubau] des ehemaligen Stellwerkgebäudes zur Unternehmenszentrale der Firma HUMANITAS Pflegedienste GmbH wurde im September 2018 erfolgreich eingeweiht. [Quelle + Bild]
    • In der bislang noch ungenutzten Halle 4 soll mit "The Mine" ein Großgastronom im mittleren Preissegment und bodenständiger Küche Einzug halten. [Quelle + Bild]
    • Die Fertigstellung des RAG-Stiftungsneubaus von kadewittfeldarchitektur wird in der Baunetz mit einem Artikel und Bildserie gewürdigt [Quelle + Bild]
    • Das auf dem Kokereigelände geplante Euref-Gründerzentrum wurde indes von der Oberen Denkmalbehörde zurückgepfiffen. "Dabei geht es offenbar um den Abstand der geplanten Bauten zu den denkmalgeschützten Gebäudeteilen, etwa zu den ehemaligen Kühltürmen." Der Investor soll nun die Pläne überarbeiten. [Quelle] Der Investor Reinhard Müller hat Entgegenkommen signalisiert. [Quelle]
    • Zudem erhält die Kokerei im Jahr 2020 mit dem neuen Schaudepot für das Ruhr Museum in der ehemaligen Salzfabrik einen weiteren musealen Anziehungspunkt. Dort wird vorrausichtlich auch noch in diesem Jahr das neue Parkdeck Zollverein mit begrünter Dachoberfläche eröffnet. Das Hotel auf der Zechenseite des Welterbes wird derzeit gebaut und 2109 eröffnet. [Quelle]


    Studie des geplanten EUREF-Gründercampus auf der Kokerei Zollverein:


    Quelle: https://www.waz.de/staedte/ess…n-campus-id214933195.html | (C) EUREF