News, Fragen & Antworten sowie kleinere Projekte


  • Otto Steidle verstarb leider vor ein paar Jahren - es kann also nur Büro Steidle und Partner heißen! Will hier nicht klugsch...
    mit Kohlhoff und Dudler sind natürlich die ganz Großen ausgesucht :nono:

  • Was ist den dass? :confused:


    Interessant wäre, ob man eine schöne Aussicht von da oben hat. Möglicherweise ein guter Fotostandort.

  • Hallo!
    Ich dachte mir ich poste wieder mal was, bevor Gerüchte auftauchen dass ich nach Nepal ins Exil gegangen bin.




    Wenn man die Konstruktion unvorbereitet zum ersten Mal sieht, denkt man sich garantiert "Was zum Teufel?!" o.ä.
    Nachdem ich eine Erklärung unterschreiben musste, dass ich das Ungetüm auf eigene Gefahr betrete, eilte ich natürlich sofort ganz nach oben. Leider bestätigte sich meine Befürchtung wonach der Turm bei weitem nicht hoch genug ist um einen Blick über die umliegenden Häuser zu ermöglichen.




    Dafür wurde ich aber von der Gemütlichkeit dort oben überrascht.




    Unter der Bedingung dass man sich der Schuhe entledigt, kann man hier Schlafen, Wrestlen, usw.




    Die PC-Ecke.




    Ein WC irgendwo 10m über dem Boden. Bin leider nicht dazu gekommen sie auf ihre Funktionstüchtigkeit zu überprüfen. ;)




    Okay. Den Wuzler verstehe ich. Aber den Wohnwagen???




    Die Kommandokapsel des DJs, welcher an manchen Abenden den Wallensteinplatz beschallt.




    Ein Whirlpool falls man länger bleiben möchte.




    Für den Hunger zwischendurch - Kakteen und sonstiges Gemüse frisch aus dem Glashaus.




    Die PC-Ecke sollte höher sein dann würde wegen dem Höhenangst-Faktor niemand dort sitzen.




    Ein Stadt-Explorer.




    "WTF?!"




    Ich muss sagen ich war positiv überrascht, den ich hatte nicht erwartet dass dieses chaotisches Irgendwas soviel zu entdecken bietet.

  • :daumen: das sieht ja ganz gemütlich aus! bin ziemlich überrascht. es macht zwar den äusseren misstand nicht besser, aber rechtfertigt doch, dass es überhaupt steht :zunge: . macht einen ziemlich "ökö-alternativen" eindruck. ich finds witzig (solange es eine temporäre einrichtung ist).

  • News, Fragen & Antworten sowie kleinere Projekte

    Nach dem (guten) Vorbild eines anderen Subforums hier :D , beginne ich einen Thread zu nicht ganz so wichtigen Neuigkeiten in Wien.



    Der Vienna Twin Tower bekommt eine zweite Hülle.

    Aus Kostengründen wurde beim Bau des VTT auf eine zweischalige Ausführung der Glasfassade verzichtet. Das führte jedoch zu untragbaren klimatische Bedingungen durch Hitze- und Kälteabstrahlung. Nun hat sich der Errichter zusätzlich zur Verbesserung der Klimatisierung entschlossen, nur vier Jahre nach Fertigstellung der 137 Meter hohen Zwillingstürme die gesamte Fassade mit einer zweiten Glashaut einzuhüllen. Wie viel die zweite Haut mit einer Fläche von rund 40.000 Quadratmeter kostet, kann derzeit noch nicht gesagt werden. Die ursprüngliche Einsparung durch das Weglassen betrug rund 5,5 Millionen Euro.


    Ganzer Artikel auf www.report.at


  • Stumpf spitzt auf Wohnbau


    Der Turmbauer Georg Stumpf gründet einen Wohnbauträger und holt sich dafür den ehemaligen Mischek-Vorstand Ernst Lischka. Ziel ist der Bau von 500 Wohnungen jährlich.


    Georg Stumpf, Erbauer des Millennium Towers in Wien, geht in den Wohnbau. Die Anfang Juli gegründete „Stumpf Wohnprojekte GmbH“ möchte sich als Bauträger im frei finanzierten, geförderten und Mietwohnungsbau etablieren. [...]


    Damit wird es hoffentlich auch bald etwas mit dem angekündigten 100m Wohnturm von Stumpf bei der U1-Verlängerung.


    Ganzer Artikel: http://www.oesterreichonline.a….asp?mid=2&kid=1&aid=8296

  • http://www.azw.at/event.php?event_id=518


    ab dienstag gibt´s im architekturzentrum wien eine ausstellung über den wettbewerb für das neue donaukanal hochhaus, welcher ja von jean nouvel gewonnen wurde.
    beteiligt waren bzw. zu sehen werden sein:


    Architekten der ersten Stufe
    Delugan_Meissl (A), Hans Hollein (A), Wilhelm Holzbauer (A), Ingenhoven Overdiek Architekten (D), Murphy Jahn Architects (Chicago), Francoise-Helene Jourda (F), Adolf Krischanitz (A), Paul Katzberger (A), Ernst Walter Mayr (A), Rafael Moneo (E), Jean Nouvel (F), Gustav Peichl (A), Richard Rogers (GB)


    Architekten der zweiten Stufe
    Murphy Jahn Architects, Paul Katzberger, Jean Nouvel, Gustav Peichl, Richard Rogers



    ---------------------------------------------------------------


    hier gibt´s eine aktuelle übersicht um die entwicklungen und projekte in erdberg rund um die gasometer:


    http://www.iemar.tuwien.ac.at/…kte-karte/projekte_f.html


    ---------------------------------------------------------------


    neubau im 1. bezirk:
    es wird anstelle eines verkorksten eckgebäudes errichtet. man kann nicht genau erkennen ob es ein altbau ist oder nicht. stuckfassade hat das ding keine mehr, und irgend eine art anbau befindet sich am eck. kein verlust also für die innenstadt.


    http://www.competitionline.de/…d=5601&wettbewerb_id=3281


    http://www.olk.cc/


    ein weiteres wettbewerbsprojekt:


    http://www.alleswirdgut.cc/awg.php?go=KUS


    ---------------------------------------------------------------


    das steyr-haus am schwarzenbergplatz, errichtet 1958, wird abgerissen und durch einen neubau ersetzt. der besitzer will ein hotel und nobelwohnungen draus machen. der entwurf des architekten passte allerdings der stadt wien nicht. derzeit arbeiten zwei von der stadt wien beauftragte architekten an alternativentwürfen. bilder und modelle soll es in den nächsten wochen geben.

  • Billige Büros in Wien
    Wien hat die billigsten Büros Mitteleuropas. Das geht aus einer neuen Studie hervor. [...]


    Vor Prag, Warschau und Budapest
    Auf Basis von Bruttomieten ist Wien mittlerweile um zehn Prozent billiger als Prag, Warschau oder Berlin und sogar um 20 Prozent kostengünstiger als Budapest. Wien nimmt mit Bruttomietkosten von knapp 25 Euro pro Quadratmeter und Monat Platz 64 im internationalen Ranking ein.


    Wien ist damit der billigste Bürostandort unter den mitteleuropäischen Großstädten.
    [...]


    Bericht: http://wien.orf.at/stories/54378/

  • Zitat von flying_circus


    neubau im 1. bezirk:
    es wird anstelle eines verkorksten eckgebäudes errichtet. man kann nicht genau erkennen ob es ein altbau ist oder nicht. stuckfassade hat das ding keine mehr, und irgend eine art anbau befindet sich am eck. kein verlust also für die innenstadt.


    http://www.competitionline.de/…d=5601&wettbewerb_id=3281


    http://www.olk.cc/


    Ein Bild des alten Gebäudes:
    http://service.wien.gv.at/kult…&FILE=00015402.jpg&BEZ=01


    :puke:

  • Hab mir das Eckhaus nochmals im Kulturgüterkataster angeschaut: Der Bau stammt aus dem Jahr 1843 - die Fassade wurde aber anscheinend 1930 "erneuert".


  • Kunstraum "Palais Donaustadt" in der Donau-City


    Wien (RK). 10.500 Quadratmeter "urbane Restfläche" zwischen dem Tech Gate und der Donau werden ab Freitag , 2. September bis zum Monatsende als "Palais Donaustadt" zum weiß eingefärbte "theatralen Handlungsort". Verschiedenste künstlerische Ausdrucksformen finden in dem dort gebotenen Programm ihren Platz, das auch den öffentlichen Raum als Thema mit einbezieht.


    Eröffnet wird am Freitag, 2. September, 18 Uhr


    Schwerpunkte: die "Reihe Film", die jeden Montag Architektur, Bild- und Raumpolitik thematisiert und, jeweils Donnerstag, "Picknick am Wegesrand" - mit Auftritten von mehr als 50 Musikern, darunter Patrick Pulsinger, Oskar Aichinger und Franz Hautzinger, die in jeweils 20 Minuten ihre akustischen und visuellen Konzepte vorstellen.


    In einem Container gibt es auch Hintergrundinformation, Interviews, städteplanerische und architektonische Entwürfe zur Donau-City zu sehen.


    http://wien.gv.at/vtx/vtx-rk-xlink?SEITE=020050901008

  • Ein kleines Projekt bei Wien Mitte. City-Point:



    Links davon steht der 90m hohe City-Tower. Ein Projekt das die Ecke dort weiter aufwertet. Schön langsam wird Wien Mitte vom Schandfleck zur Vorzeigegegend. Fehlt nur mehr der neue Bahnhof plus Überbauung. :D