Messe Frankfurt - sonstige Bauprojekte

  • Messe Frankfurt - sonstige Bauprojekte

    Warum haben wir eigentlich keinen Thread über die Messe, wo uns doch in den nächsten Jahren etliche Vorhaben erwarten? Egal - nun haben wir einen! Die erste Meldung:


    Die Internationale Automobil-Ausstellung bleibt in Frankfurt! Angebote anderer Städte soll es einige gegeben haben, doch die Messe Frankfurt GmbH und der Verband der Automobilindustrie, der die Ausstellung ausrichtet, einigten sich nun über die Austragung der IAA 2007, 2009 und 2011 in Frankfurt. Weiteres hier bei FAZ.NET.

  • Hatte es auch gelesen.
    Interessante Standortpolitik bei der IAA.


    Gibt es Bauprojekte, habe irgendwo von "Verflachung" der Messe gelesen?

  • Kleine News am Rande !! (und 1. Beitrag :lach: )
    Das Torhaus auf dem Messgelände wird zur Zeit komplett saniert, da es nicht mehr den Brandschutzbedingungen entspricht.

  • Zunächst ein paar Fakten:


    - Weltweit die Nummer 2 (nach Angabe der Messegesellschaft)!
    - 325.000 m² reine Ausstellungsfläche.
    - Konzernumsatz 364 Mio. Euro, davon 75 Mio. Euro im Ausland.
    - Mitarbeiter: über 1.200.
    - Gesellschafter Stadt Frankfurt (60%) und Land Hessen (40%).


    In den nächsten zehn Jahren will die Messe für ihre Erweiterungspläne "deutlich mehr als 300 Millionen Euro" aufwenden. Im Wesentlichen geht es um folgendes:


    - Im August 2004 hat die Messe westlich der Emser Brücke eine Fläche von ca. 98.300 m² im Norden des ehemaligen Rangierbahnhofs erworben.
    - Im Herbst 2006 soll mit dem Bau einer ersten Halle begonnen werden, Halle 11 ganz im Westen.
    - 2009 soll östlich der Bahnlinie eine bestehende Halle, die über 40 Jahre alte vierstöckige Halle 6 abgebrochen und anschließend an gleicher Stelle eine moderne Halle errichtet werden.
    - Später, ca. ab 2010, sollen westlich der Emser Brücke die neuen Hallen 12 und 13 gebaut werden.
    - Schließlich als letzter Abschnitt ein Kongressgebäude (Halle 14) sowie ein weiterer Messeeingang, Eingang West.


    Ein Übersichtsplan (klicken zum Vergrößern):



    Willkommen im Forum, JuHe128! Weißt du denn, was im einzelnen am Torhaus gemacht wird?

  • Davon habe ich lange nichts mehr gehört, in allen Meldungen ist nur noch von neuen Hallen, Straßen und Zugängen die Rede. Vermutlich wurde dieses Vorhaben zu den Akten gelegt.


    Mit dem Hotel sollte meines Wissens vorwiegend eine preisgünstige Alternative für Messegäste geschaffen werden. Ich kann mir vorstellen, dass dies zur Zeit schlicht nicht nötig ist, weil die erhebliche Ausweitung der Hotelkapazitäten in der letzten Zeit zu angemesseneren Preisen geführt haben dürfte.

  • Schade, aber wer weiss schon was da noch in den Schubladen liegt.
    Ein kleines Hochhaus würde sich an dieser Stelle sehr gut anbieten, rechts neben dem rot umrandeten Gebiet, auf welchem der Kia neubau seinen Platz finden wird:



    Falls gewünscht kann ich noch einige unbekannte Luftaufnahmen vom Messegelände beisteuern...

  • Gerne, immer her damit! Ein kleines Hochhaus an Stelle des mit grünem Stein verkleideten Gebäudes halte ich auch weiter für möglich, nur halt eben eher als Bürohaus.






    -------------------------------------------------
    Vergleiche der einzelnen Messegesellschaften bitte jetzt hierhin. Danke.

  • Super! Sollte es einem der Simulanten hier langweilig sein - nett wäre eine Simulation mit den in #4 eingezeichneten Projekten. Die neuen Hallen sollen vergleichsweise flach werden.

  • Messe und Stadt planen neues Riesenparkhaus

    Die Zahl der 18.000 Besucherstellplätze soll erheblich erweitert werden, geplant wird ein neues riesiges Parkhaus für 8.500 bis 10.000 Autos. Ein paar Auszüge aus der FR von heute:


    [INDENT]"Die Stadt und die Messe nehmen [...] mit ausdrücklicher Rückendeckung von Oberbürgermeisterin Petra Roth (CDU) die Planung für ein neues riesiges Messeparkhaus in Angriff. Die Kosten beziffert Schreiber auf einen "hohen zweistelligen Millionenbetrag". [...]


    Aus Sicht der Planer erste Priorität besitzt ein Neubau genau westlich des heutigen Messe-Großparkhauses in der Straße Am Römerhof. Dieser Bau auf dem Rebstockgelände, in dem 5400 Automobile Platz finden, war erst Ende der 90er Jahre eröffnet worden. Noch zu klären sei, so von Lüpke, ob die Verkehrsgesellschaft Frankfurt (VGF) als Besitzerin das Grundstück entbehren könne. Zurzeit werde es als Depot für Busse der VGF genutzt. [...]


    Für das neue mehrstöckige Parkhaus wird von der Messe eine Kapazität von 8.500 bis 10.000 Autos geplant. Die Bauzeit ist mit "ein bis eineinhalb Jahren" veranschlagt."
    [/INDENT]

  • Europas größtes Parkhaus ist meines Wissens die "Esplanade" bei der Allianz Arena in München. Könnte das abgelöst werden?


    Die Parkfinger der neuen Messe Stuttgart sollen nur zwischen 4000 und 5000 Plätze bieten.

  • Gestern war eine Pressekonferenz, eine vorläufige Bilanz des Geschäftsjahres 2005 wurde gezogen und ein Ausblick auf die Geschäftsentwicklung 2006 gegeben. Darüber schreibt heute die FNP in diesem Artikel. Die interessantesten Stellen:


    [indent]"Im laufenden Jahr legt der Umsatz der Messe Frankfurt – wegen des Booms im Ausland und trotz leichter Einbußen in Deutschland – um zwei Prozent auf 371 Millionen Euro zu, das Ergebnis vor Steuern sinkt um neun Prozent auf 30 Millionen. [...] In den vergangenen zehn Jahren erwirtschaftete Frankfurt allein 300 Millionen Euro Gewinn, die sechs anderen führenden deutschen Messegesellschaften zusammen nur 220 Millionen. Die Zahl der Mitarbeiter ist auf 1.289 weltweit gestiegen.


    Der Umsatz soll 2006 auf rund 390 Millionen Euro steigen, beim Gewinn wird die Messe wegen hoher Investitionen leichte Abstriche hinnehmen müssen. Weit mehr als 250 Millionen Euro fließen in den nächsten Jahren in die Erweiterung des Geländes, schon 2006 ist Baubeginn für die neue Halle 11. Nach deren Fertigstellung wird die in die Jahre gekommene Halle 6 abgerissen. 'Es wird nie mehr als die bestehenden 320 000 Quadratmeter Hallenfläche geben', sagte von Zitzewitz."[/indent]

  • Welche Hallen sind denn alle doppelstöckig?


    Deren Fläche wird dann sukzessive auf die neuen Hallen 11-14 sowie einstöckige Hallen am bestehenden Platz umgelegt?

  • Anzunehmen, ja. Zumindest teilweise. Die meisten Hallen haben mehrere Geschosse:


    [INDENT]Halle 1: 2 Ebenen,
    Halle 2 (Festhalle): 1 Ebene,
    Halle 3: 2 Ebenen,
    Halle 4: 3 Ebenen,
    Halle 5: 2 Ebenen,
    Halle 6: 4 Ebenen,
    Halle 8: 1 Ebene,
    Halle 9: 4 Ebenen,
    Halle 10: 3 Ebenen (an sich 6 Ebenen, aber 3 sind ständig vermietet).[/INDENT]

  • Eigentlich mehr ein Abfallprodukt, dieses Bild, und hätte genauso in Europaviertel-Neuigkeiten-Thread gepaßt, ist jetzt aber hier gelandet.


    Inzwischen wird mit Hochdruck das Gelände vorbereitet (wahrscheinlich zur Übergabe), auf dem die neuen Messehallen einmal errichtet werden sollen. Hier ein Blick von der Emser Brücke in Richtung Nordwesten.


    http://foto.arcor-online.net/p…/800_3830663838343839.jpg


    Rechts im Bild sieht man das bisherige Ende des Europaboulevards.

  • Als erstes Projekt des Ausbauprogramms der Frankfurter Messe wird eine neue Messehalle gebaut, Halle 11 wird sie heißen. Entstehen wird das neue Gebäude ab dem 1. Quartal 2007 (also mit einer Verzögerung von rund einem dreiviertel Jahr zur ursprünglichen Planung, siehe #19) westlich der Halle 10. Einen Übersichtsplan gibt in Beitrag #4 und Luftbilder in #9.


    Die Fertigstellung ist für Sommer 2009 vorgesehen. Auf zwei Geschossen soll die Halle über 20.000 m² Ausstellungsfläche bieten.


    Die Messe hat bereits einen eingeschränkten Wettbewerb mit neun Bietergemeinschaften ausgerichtet. Daraus sind zwei Entwürfe ausgewählt worden, die nun überarbeitet werden. Diese sind von den Berliner Architekten Hascher Jehle (Bauunternehmen: Gross, Gustav Epple, Wolff & Müller) und dem Dortmunder Büro Ackermann Architekten (Bauunternehmen: Bilfinger Berger). Der zu verwirklichende Entwurf wird Mitte September 2006 ausgewählt. Dazu ein Artikel in der Frankfurter Rundschau: Klick!


    Hierfür gibt es jetzt den Bauthread Messehalle 11 und Eingang West.