Rund um die Königsallee

  • Photos


    Der Bauplatz des Karlsstadt-Karrees - der Parkplatz im Vordergrund und das hässliche Ding rechts fallen weg...



    ...direkt um die Ecke die Baustelle, die Gummihandschuh ansprach, daneben das Benrather Karree, dahinter Commerzbank, Broadway Office, Alter Stahlhof, Neuer Stahlhof und GAP15...



    ...und einige wenige Schritte weiter die Baustelle des neuen Breidenbacher Hofs - das zweite Untergeschoss nähert sich wohl seiner Vollendung.

  • Der Park zwischen Südende der Kö und GAP15 ist mittlerweile wieder ganz ansehnlich:


    Kö 24 mit der charakteristischen Teakfassade; rechts der Rene Kern in dem Gangster letztes Jahr Uhren im Wert von 2,5mio einsammelten:


    Der Paltz am/im GAP 15 nennt sich nun Monkey's plaza, die drei Restaurants mit Kunstwerken bekannter Künstler wie Immendorff, Paik und Ruff sind eröffnet:

  • Monkey's Island ist ein extrem angesagter beach club im Medienhafen. Das Symbol, der saufende Affe ist von Jörg Immendorf, der auch Gerhard Schröder für die Galerie des Kanzleramts portraitiert hat. Er selbst sieht den Affen als Selbstbildnis...


    MI wird von Leuten aus der Kunstszene betrieben und wurde in diversen anderen Städten kopiert.


    Die Affeninsel liegt aber an der Spitze der Speditionsstraße, wo diese Zwilliungstürme gebaut werden sollen - es handelt sich um eine Zwischennutzung. Auch hierin liegt der Reiz der Bar.


    Als Ersatz haben jetzt die gleichen Betreiber dieses Monkey's plaza bestehend aus Monkey's East, West und South konzipiert (es wird spekuliert, dass ein Monkey's North folgen soll...). Diverse Düsseldorfer Künstler haben gegen eine Beteiligung an den Bars oder auch kostenlos Werke zur Verfügung gestellt - Freundschaftsdienste. Die Kunstwerke wären am Markt Hunderttausende wert.


    http://www.monkeysplaza.com/
    http://www.monkeysisland.com/monkeys_flash.html
    http://www.rp-online.de/public…dtoday/restaurants/116052
    http://www.duesseldorf-blog.de…r-mann-vom-monkeys-plaza/
    http://www.rp-online.de/public…/dtoday/restaurants/11408


    btw: Bitte, gern geschehen - auch wenn das Ddf-subforum derzeit einem webblog ähnelt...

  • Am 20. September wurde der Grundstein für den Neubau in der Breite Straße gelegt. Der erste Mietvertrag für 300 qm Verkaufsfläche wurde auch bereits abgeschlossen. Ende 2007 wird "Tiger of sweden" seinen ersten deutschen Store hier eröffnen.

  • Nach einem Artikel zum von Lucky Luke angesprochenen Projekt (in Beitrag #40 habe ich es als Projekt ohne Namen verzeichnet):


    • Architekten: Bothe Richter Teherani
    • Investitionssumme: €25mio
    • Fertigstellung: Ende '07
    • ...immer noch kein Name - vllt sollten wir einen erfinden...
  • Zitat von LuckyLuke

    Hier noch ein großes Bild der Königsallee 76 (mitte) und 78 (rechts)


    Mein Sonntagsspaziergang führte mich hieran vorbei.


    Die Gebäude in der Mitte und rechts sowie dasjenige rechts daneben (außerhalb des Bildes, Hausnummer 80) sind nun überrschenderweise eingezäunt - an Hn 80 steht außerdem ein Baugerüst (was bzgl. dieses Hauses nicht auf einen Abriss hindeutet).


    Weiß jemand etwas? Hat sich der Investor plötzlich mit der Stadt geeinigt? Versucht man der erweiterten Denkmalschutzsatzung zuvorzukommen?
    Die japanische Verkäuferin des Geschäfts "Gold Pfeil" (auf dem Bild links) ist ebenso zuvorkommend wie ahnungslos...


    Nachtrag: Es gibt übrigens eine neue kleine Übersichtskarte. Der Breidenbacher ist nicht ganz richtig positioniert...

  • Daffy nimmt auf diesen Artikel Bezug.


    Mein Gott die Düsseldorfer schreiben sich auch alles schön..


    Esprit Benneton und H&M auf der Kö...da hätte sich vor 10 Jahren der hiesige Einzelhandel gegen gewehrt. Die Kö ist halt auch nicht mehr als ein etwas bessere Einkaufsstraße. Kein Wunder das die Passantenfrequenz zunimmt, wenn nach Schulschluss Esprit und H&M belegt werden.

  • Den Artikel haben nicht "die Düsseldorfer" geschrieben. Die Düsseldorfer, die ich kenne und auch ich selbst sehen da einiges viel kritischer. Die Maklersonnenbrille ist dem Artikel wohl anzumerken.


    Sei im übrigen etwas vorsichtig mit so pauschalen Äußerungen, sie dienen nicht einer gepflegten Diskussion.


    Gegen Esprit und H&M gibt es weiterhin massiven Widerstand - die Stadt ist nicht begeistert und die Häuser stehen noch nicht. Wenn Du besser informiert wärst, wüsstest Du also, dass die gestiegene Passantenfrequenz mit diesen Geschäften nichts zu tun haben kann. Erwin und ein Großteil der Bevölkerung laufen Sturm gegen die Läden, aber in Ddf hat am Ende des Tages das Geld Recht. Es sieht so aus, als würde man genehmigen, aber schwere Auflagen bzgl. der Gestaltung verhängen. Die Kö gehört seit kurzem zum Denkmalschutzbereich Carlstadt - Anlass waren auch die besagten Bauabsichten.


    Andererseits: Wenn die Champs-Elysees McDonalds vertragen, dann dürften H&M und Esprit am ohnehin weniger chicen Südende der Kö auch gehen. Wer diese Mieten bezahlt, wird wissen was er tut, sonst ist er ohnehin schnell sehr arm. Dass man die Kö dem Massenbetrieb öffnen würde, war spätestens klar als man das Sevens genehmigte. Die Kö wird zum Hybriden... wollen manche nicht wahrhaben...


    Der Status als - wie Daffy es nennt - "bessere Einkaufsstraße" sehe ich da nicht gefährdet. An dieser Straße findest Du mehr Geschäfte aus dem top-Luxussegment als im ganzen Ruhrgebiet zusammen. Die meisten Labels findest Du - wenn überhaupt - sonst nur in Köln. Vieles von dem, was dort in die Kassen fließt ist demzufolge aus dem Umland, Pott incl. - die Straße könnte sich sonst nie halten.


    €: Offenbar haben die Querelen mit Kö 76 und 78 H&M entnervt. Man hat jetzt 640qm direkt daneben im Haus Kö 80 (siehe #48) angemietet und realisiert dort wie auch am Kudamm in Berlin und am Neuen Wall in HH das Premiumkonzept CoS - Collection of Style. Das klingt jedenfalls noch nicht nach Aldisierung.


    http://www.property-magazine.d…base=details&news_ID=3704


  • Q:Moi


    Heinemann (Kö18, dem Breidenbacher direkt ggü.) ist abgerissen, dem Neubau der Mayerschen Buchhandlung (#46) steht nichts mehr im Wege. 4500 Quadratmeter wird die Mayersche selbst nutzen, es werden vermutlich zwei weitere Ladengeschäfte und ein bis zwei Penthousewohnungen eingerichtet. So soll es aussehen, wenn es fertig ist (Entwurf: Jurek Slapa, JSK):



    http://www.duesseldorf.de/planung/stadtentw/entwicklungsgeb/


    Die €185 pro qm sind selbstverständlich die Monatsmiete, nicht die Jahresmiete, wie Düsseldorf Blog vermutet. Für €15 im Monat darf man an der Kö nichtmals seinen Koffer abstellen.

  • Also wenn HM und Esprit neben den neuen COS Store kommen, würde mich das auch stören. ZARA Benetton und jetzt noch Esprit und HM, hmmm.


    Habe heute gesehen, dass Jacadi auf die Steinstrasse 5 umgezogen ist und in den alten Laden auf der Kö kommt jetzt Mont Blanc.

  • Ich glaube nicht, dass H&M einen weiteren Laden daneben eröffnen wird. Ich mache mir da außerdem keine so großen Sorgen: Es hat immer einfachere Geschäfte auf der Kö gegeben - ihre Zahl nimmt eher ab als zu. Die Zahl der *****-Hotels wird zwischen 2005 und 2007 von eins auf drei ansteigen. Es ist nicht alles Gold, was glänzt, aber an der Kö ist ein großer Teil pures Edelmetall.


    Willkommen übrigens, Richard81.