Großprojekt am Rödingsmarkt

  • Liebeskind für Hamburg?

    Die WELT berichtet über "geheime" Pläne für den Rödingsmarkt, wonach das Projekt von Daniel Liebeskind u.a. für DWI geplant wird. In einem Architekturbuch soll schon ein erster Entwurf zu sehen sein - scheint ein ziemlich abgefahrenes Gebäude zu sein.


    Zitat DIE WELT: Nach dem vorliegenden Konzept türmt sich an der Straßenecke Rödingsmarkt ein gestapelter Schiffsbug auf, ein geknicktes Gebäude wie vom Sturm geschüttelt. Und auch nach Süden tanzen die Fassaden gehörig aus der Reihe. Der Architekt spielt mit Gebäudehöhen, wirbelt Kuben und Pyramiden durcheinander und schafft eine Skala unterschiedlicher Ebenen zwischen Fleet, Straße, Dächern und offenen Zwischengeschossen, die – ähnlich wie bei der zukünftigen Elbphilharmonie – in luftiger Höhe Freiflächen schaffen.


    Quelle: Welt Homepage www.welt.de


    Das könnte ja spannend werden. Das Buch hat nicht zufällig jemand?

  • Das Esemble von Daniel Libeskind finde ich schön. Mir gefällt, das die Strasse Herrlichkeit wieder eine Form bekommt.
    Ist am Rödingsmarkt nicht gerade eine Baustelle zwischen U-Bahn und Fleet?

  • Wie geil ist das denn?! Vor allem, wenn man direkt Ecke Rödingsmarkt/Willy-Brandt-Straße wohnt. :lach:
    Ich hoffe stark auf einen Libeskind, sehe nämlich jeden Tag aus meinem Zimmerfenster das Deutsche Bank-Gebäude sowie das Parkhaus. Wenn Libeskind dort etwas planen würde (vor allem in Kombination mit einer Veränderung der LE/WB-Straße), wäre das fantastisch!


    Eine andere Frage, vielleicht kennt jemand von euch ja die Antwort: Wieso ist der Michel nachts nicht beleuchtet? Habt ihr eine Ahnung, ob diesbezüglich etwas geplant ist? Es ist schon schade, dass diese bekannte Hamburger Kirche nachts außen nicht beleuchtet ist.


    Ups, ich sehe gerade: Doch nicht so geil. Wie hoch soll dieses Gebäude denn bitte werden? Das würde mir die Sicht auf den Michel direkt versperren.

  • der "große" der drei ist so schräg abgeschnitten, um den blick entlang der ost-west-straße auf den michel freizuhalten. so weit, so gut.

  • Stimmt. Mal davon ganz abgesehen, steht das Ding sowieso dort, wo das Deutsche Bank-Gebäude und die Tanke stehen. Also andere Straßenseite. Auf der einen Visualisierung sah das merkwürdig aus, wie als würde der Klotz in der Mitte stehen und sich die Fahrspuren darum schlängeln. Wäre wohl eher schwierig realisierbar. ;)

  • Bestand Rödingsmarkt im Oktober 2009

    Hier mal ein paar Fotos vom Gelände, um dass es geht. Ein schmaler Streifen zwischen dem Rödingsmarkt mit einem Hochbahnviadukt und dem Alsterfleet. Das Grundstück ist zur Zeit bebaut mit einem Gebäude der Deutschen bank und einem Parkhaus, beides wohl Ende der 60er.




    Im südlichen Anschluß an das Parkhaus wird bereits etwas anderes gebaut.
    http://www.wbre.de/projekt_04.htm



    So siehts es [URL=http://maps.google.com/?ie=UTF8&hq=&hnear=Hamburg,+Deutschland&ll=53.547301,9.986079&spn=0.002206,0.006598&t=h&z=18]GoogleMaps[/URL]:

  • Auch im Baunetz wird heute über die "geheimen Pläne" von Bauherren und Stadtentwicklungsbehörde berichtet, mit den uns bekannten Bildern. :D


    Tolles Projekt und es soll bitte so gebaut werden. Wird großartig werden :cool:


    http://img70.imageshack.us/img70/1184/liebeskind.jpg
    Quelle @ Baunetz


    http://img243.imageshack.us/img243/5783/liebeskindii.jpg
    Quelle @ Baunetz


    http://www.baunetz.de/meldunge…d_vorgestellt_838872.html



    ------------------------
    Mod: Auch wenn Baunetz nicht Urheber der Grafiken sein wird - bitte Bilder von dort nicht direkt einbinden.

  • ich finde das projekt erstmal gut ! ein schöner weg zwischen höhe und baufluchten.
    mein professor hat mich allerdings immer ausgelacht, wenn ich solche Laubbäume auf den Dachterrassen gezeichnet habe, die sind hier eine Numemr zu groß ausgefallen hehe.

  • Das sieht aus wie der verhackstückte "Internationale Stil" (60er/letztes Jh.).


    Ich bin spektisch, ob sich der Libeskind-Entwurf mit dem Umfeld verträgt. Für meinen Geschmack sind mir die Fassaden zu monoton. Die unterschiedlichen Fassaden-Neigungen wirken sehr beliebig. Allerdings gefallen mir die Wege zwischen Alsterfleet und Rödingsmarkt.

  • Da das eloxal ist variiert die Farbanmutung sehr je nach Blickwinkel und eben auch Lichteinstrahlung.
    Wenn man während der Aufnahmen Bedingungen wie im Rendering gehabt hätte würde es auch deutlich heller und freundlicher erscheinen.


    Das ist bisschen die Gefahr von C31, das es recht grau und dunkel wirkt.

  • Die "geheimen" Pläne zum Daniel Liebeskind Projekt scheinen sich zu verdichten.


    Laut dieser Quelle http://www.hamburg.de/contentb…700/data/hhnews1209de.pdf ist ein Baubeginn für das Jahr 2014 im Gespräch.


    Dann, wenn nämlich der Pachtvertrag für das Parkhaus ausläuft.


    Das Projekt soll von der DWI Group entwickelt werden.


    Der Quelle nach könnte man also glatt meinen, das dieses Projekt konkret realisiert werden soll :cool:


    Zum anderen kann man hier weitere Renderings zum Nikolai-Kontor gegenüber der Nicolai Kirche einsehen. Muss man mal in Realo abwarten wie es wird. Rendering Nr.5 in der Bildergalerie zeigt eine interessante Umsetzung. :D


    Zu sehen eine Ladenzeile durch den Hof des Gebäudes, welche wohl erste leichte Ansetzungspunkte für eine stärkere Verlinkung von Innenstadt und Hafencity, darstellen soll.


    Find ich gut das man das bei der Umsetung von Projekten in dem Gebiet berücksichtigt. Jetzt muss nur noch der Flickenteppich einheitlichen Links/Wegen gestopft werden.


    http://www.nikolaikontor.com/n…option=com_expose&album=5