Frankfurts City-West-Thread

  • Frankfurts City-West-Thread

    Mal wieder neue Wohnbebauung im typischen City West Backstein Design:




    Wir können hier ja mal Infos und Bilder von Projekten und Gebäuden oder einfach nur Ansichten aus der City West sammeln...

  • gute idee für nen thread.
    Die city west ist wirklich bisher vernachlässigt worden,(trotz radisson thread etc.) obwohl das ein im grossen und ganzen recht interessantes viertel ist.


    nicht superaktuell aber für unkundige, die nicht wissen,was die city west ist ein paar einsteigerinfos gibt es hier


    @3rdwave: das gebäude gefällt mir so mal oberflächlich betrachtet recht gut, kannst du ein wenig genauer beschreiben wo das entsteht?

  • das gebäude ensteht hier an der rot markierten Stelle, eigentlich fast direkt an der City-West Plaza:



    Edit: es kann sein dass die baustelle eine strasse höher ist...bin mir nciht mehr sicher.


    übrigens ist der Platz dieser ehemaligen Druckerei, Fabrik? fast geräumt.
    Wäre ein idealer Standort für ein Hochhaus gewesen, doch wie ich gelesen habe hier im Forum soll ein Flachbau an die Stelle kommen.
    Wobei ich gespannt bin wie der wird:



  • ganz guter ort für das gebäude. es dürfte meiner meinung nach etwas kleiner sein, sprich: weniger von dem block einnehmen, aber ok. alles in allem könnte die city west ein recht abwechslungsreiches viertel werden je mehr sie sich verdichtet. ganz gut finde ich dass im inneren des viertels recht viel mit blockrandbebauung gearbeitet wird,und wohnungen entstehen um die solitäre zu flankieren, und dass teilweise in den erdgeschossen auch einzelhandel entsteht, und zwar in ganz gutem mass. wenn die uni ins westend verschwunden ist, wird bockenheim, besonders die leipziger strasse dringend neues publikum brauchen, da kann man sich nur soviel city west wie möglich wünschen.


    entlang der theodor-heuss-allee wäre eigentlich jedes grundstück für ein hochhaus so ca. 60-100m geeignet.
    es gab auch mal pläne, das gebäude im hintergrund aufzustocken. ist leider inzwischen gecancelt worden. trotzdem wäre es ganz nett wenn noch jemand links, pics oder infos zu dem thema auf lager hätte, ich finde leider nichts mehr dazu.

  • meinst du die aufstockung goldenes haus?


    klasse übrigens dieses kleine hexenhaus, dessen besitzer sich weigert, so scheint es zumindest, es abreissen zu lassen.
    Der einzige kleine Rest früherer zeiten der völlig umbaut wird.


  • ich weiss nicht mehr, ob das unter diesem label "lief".
    ich meine die aufstockung des gebäudes mit der kupferfassade. es gab mal pläne, dieses durch vertikal aufgesetzte trakte in einer anderen fassadengwstaltung zu erweitern, und auf schäztungsweise 2 1/2fache höhe zu bringen.
    ich habe das mal anlässlich einer ausstellung im architekturmuseum gesehen, aber ich weiss nicht mehr welche, deshalb habe ich keine quellen mehr zur hand, und weiss auch nicht mehr, wie konkret das mal war.
    könnte auch nur eine städtebauliche studie gewesen sein. dafür war das ausgestellte modell meiner erinnerung nach allerdings sehr detailliert.

  • Zitat von 3rdwave

    hier ein bild des entwurfes



    genau das meinte ich, jep hätte es!

  • Die Aufstockung des Goldenen Hauses ist vom Tisch. Das Gebäude wurde bis vor kurzem renoviert, ohne diese Erweiterung.


    3rdwave, es ist der richtige Block, in dem du die Baustelle eingezeichnet hast, nur reicht diese nach Osten hin nicht bis zur Pfingstbrunnenstraße. In dieser östlichen Ecke steht noch ein Teil des Hotel Mercure, das Dach kann man auf deinem Foto erkennen.


    In dem Hexenhaus (Posting #5) muss eine Versorgungseinrichtung, ich vermute Wasserversorgung, untergebracht sein, weswegen es wohl vorerst stehen bleiben muss. Unmittelbar daneben ist jedenfalls noch eine Trafostation.


    Zur City West gehört auch noch das hochinteressante Projekt bezüglich des denkmalgeschützten Elektrizitätswerks von 1892, zu dem es hier einen eigenen Thread gibt. Wie es scheint, ist auch dieses Vorhaben auf die lange Bank geraten, denn seit kurzem werden die Platzplätze auf diesem Areal an Pendler vermietet, die von dort aus zur nahen S-Bahn-Station Westbahnhof gehen und in die Innenstadt fahren. Dieses Projekt liegt in dem Block zwischen Ohm-, Volta-, Pfingstbrunnen- und Kuhwaldstraße, siehe Plan in Posting #3.


    Ein gute Übersicht über die Planung in der City West gibt auch diese Skizze, von der Seite des City West Tower. So ganz stimmt auch dieser Plan nicht, die auf der Seite der Stadt (Chews Posting #2) zu sehende Skizze "Planung 1997" stimmt aber noch viel weniger.


    Vor allem betrifft dies die Bebauung bzw. Planung entlang der Theodor-Heuss-Allee: Die auf dem Plan der Stadt eingezeichneten beiden Hochhäuser westlich der Fußgängerbrücke zur Messe (Galvanistraße / Philipp-Reis-Straße) gibt es nicht und wird es auch nie geben, denn dort (übrigens das frühere Gelände von Coca-Cola) wurde gerade ein Park angelegt. Stattdessen wurde nur ein wenig weiter westlich das - dort auch nicht eingezeichnete - Hochhaus Theodor-Heuss-Allee 100-104 gebaut, das letztes Jahr von der Dresdner Bank bezogen wurde.


    Östlich der erwähnten Fußgängerbrücke ist auf dem Plan der Stadt noch die Union-Druckerei zu sehen, die zu Beginn dieses Jahres abgebrochen wurde, 3rdwaves Posting #3 zeigt den jetzigen Zustand. Der andere Plan enthält bereits eine neue Überbauung. Hierzu ist aber noch nichts bekannt geworden, außer dass es Büros werden sollen und die Bebauung etwa sieben Geschosse hoch werden wird.

  • Auf Wunsch unseres Guadalajara-Korrespondenten Bilder des neuen Wohnkomplexes zwischen Ohm-, Galvani- und Voltastraße. Architekt: Stefan Forster. Zunächst Ansicht Ohmstraße:



    Detailansicht Voltastraße:



    Hof. Fraglich, ob die Hofseite auch verklinkert wird - gut möglich, dass hier nur verputzt wird. In die "Löcher" im Innenhof werden sehr wahrscheinlich Bäume gepflanzt. Tatsächlich sind diese viel größer, als es auf diesem Foto scheint, daher können die Bäume auch sehr groß werden.



    Bilder: Schmittchen

  • Schräg gegenüber des oben vorgestellten Projekts, an der Galvanistraße, steht nun das City-West-Plaza, verbrochen von Kölling Architekten, Bad Vilbel.


    Im Bild links mit fünf Regelgeschossen Plaza One, laut Immobilienzeitung verkauft an Medina, den australischen Marktführer für Serviced Appartements. Es sollen 62 "Service Appartements" mit Standard eines Vier-Sterne-Hotels entstehen. Rechts mit nur vier Regelgeschossen Plaza Two, Büros, die inzwischen von der Bahnversicherungsanstalt bezogen wurden.



    Ein Leuchtturm zeitgenössischer Scheißarchitektur. Versetzte Fensterreihen und kackfarben eloxierte Fenster haben anscheinend nicht gereicht. Nein, auch die Terracottaplatten mussten noch drei verschiedene Farbtöne haben. Um der Disharmonie Nachdruck zu verleihen, der Sockel in Hellgrau und das doppelstöckige Staffelgeschoss anthrazitfarben. Argh!



    Schaut man sich aber die vermeintlich weniger attraktive Rückseite (Hofseite) an, reibt man sich die Augen: Das schaut dann gar nicht so übel aus, schlicht und einfach weiß verputzt. Nur wird dies dem Passanten verborgen bleiben bleiben, wenn der Block erst vollständig bebaut ist.



    Bilder: Schmittchen

  • tja....schön poppig, schön bunt....vielleicht wird der Block mit was ähnlich grellem geschlossen, das hebt sich dann gegenseitig in der Wirkung auf....

  • Schmittchen


    Vielen Dank für die aufschlussreichen Bilder. Das ist ja wirklich grösser als ich dachte.


    Genau zu diesem Projekt gab es mal eine sehr interessante Doku auf Arte. Es ging darum wie die ehemaligen Bewohner rausgeekelt wurden (durch die Stadt und die WBG).

  • ABG Holding, nicht WBG. Die Reportage in Arte habe ich auch gesehen - selten sah ich einen einseitigeren und tendenziöseren Bericht. Die Kündigungen haben immerhin allen gerichtlichen Prüfungen standgehalten. Die Mieter erhielten letztlich bessere Wohnungen zu gleichen Konditionen, der Umzug wurde übernommen und eine großzügige Abfindung gab es on top. Rausekeln war es alleine aus Sicht dieses seltsamen Ralf Harth, dem selbsternannten Mietskasernen-Revolutionär.

  • Zur City West:
    Dieses Bild möchte ich euch nicht vorenthalten, ist zwar nicht ganz perfekt, da manuell zusammengefügt ( meine stitchsoftware will nicht so ganz ), zeigt aber trotzdem sehr schön die City West als ganzes.



    Auch das Siemens Gelände ist gut zu erkennen.