Kulturmeile/City-Boulevard

  • 2007 die Weltelite. Nur mal so.


    Und natürlich Leute, die sich für adHoc-Kurzstrecken keinen Chauffeur leisten oder organisieren wollen.

  • Deckel / Die haben sie nicht alle

    Deckel werden immer realistischer:


    Die Wunden, die die B 14 in der Innenstadt gerissen hat, werden stellenweise verarztet: Der Bau von Deckeln über den Rampen an der Kulturmeile ist am Dienstag im Technikausschuss einstimmig beschlossen worden - dagegen wurde die Frage ebenerdiger Fußgängerüberwege erneut vertagt.


    Quelle: B14: Stadträte sind einhellig für den Bau der Deckel


    ---------------------

    Zitat von Wagahai

    ^
    ist deren grenzenloser HaSS


    Warum diese Schreibweise?

    Im obigen Artikel steht auch
    Die Frage der umstrittenen Fußgängerüberwege über die ebenerdigen B-14-Abschnitte bei der Leonhardskirche und bei der Sophienstraße wird auf Wunsch der FDP allerdings erneut vertagt und erst wieder nach den Ferien aufgerufen. Nicht nur die CDU nahm das hin, sondern auch die SPD, weil ihr eine möglichst einhellige Zustimmung in dieser wichtigen Frage lieb wäre. Die Grünen warnten, der Gemeinderat mache sich langsam lächerlich, doch sie standen allein.


    So sind sie halt. Arrogante Besitzer der einen und einzigen Wahrheit. Dumpf!



    Mit einem überraschenden Vorstoß wollten die Grünen einen effektvollen Schlusspunkt setzen: Auf den Autobahnen rings um Stuttgart solle maximal Tempo 100 gefahren werden dürfen, wollte die Fraktion im Umwelt- und Technikausschuss als Forderung beschließen lassen.
    (...)
    Sonderspuren für Busse, Taxen und private Fahrgemeinschaften lehnt die Stadt ab. Diese fand auch die SPD "absurd". Sie war sich mit Umweltbürgermeister Beck einig, dass nur Staus und weiterer Feinstaub produziert würden.


    Quelle: http://www.szbz.de/ueberregional/stuttgart/Artikel138145.cfm


    Es geht darum, daß diese Partei die parlamentarische Hasspartei in Deutschland ist, kompromißlos und radikal. Wer sich ihr entgegenstellt, wird diffamiert, ist lächerlich, zurückgeblieben, versteht nix. Diese hasserfüllte elitäre Arroganz beschreibe ich mit dumpfem Hass, denn sie macht sich nicht einmal die Mühe, andere Auffassungen verstehen zu wollen. Diesen Prozeß haben die Konservativen immerhin hinter sich.


    Bei Atomkraft kann ich die Radikalität noch verstehen, beim Auto nicht mehr. Das ist unterhalb bekannter Stammtischdimensionen.

  • Der StZ vom 20.07. zu Folge sagte FDP-Stadtrat und Ex-Döring-Skandal-Justizministerin-Gatte Werwigk das Thema "Überwege" solle nicht im "Schweinsgalopp durch die Gremien gepeitscht werden". Die CDU war wohl zumindest gestern für beide Überwege.

  • Mir geht es nicht, darum welöche Partei, welche sachliche Haltung zum Thema hat. Offenbar bin ich nicht auf der Linie aller größeren Pareteien, inkl. CDU, FDP u. FWV.


    Mir geht es darum, welche Partei in der Argumentation die Sachlichkeit veräßt, indem sie ihren zwanghaften Hass vorkramt. Das erkennt man leicht an der Argumentation und Unadäquatheit der Vorschläge, wie z.B. Tempo 100 auf der Autobahn, damit am Neckartor der Feinstaubwert sinkt. :nono: Das ist so wie angesichts der Attentate in London zu behaupten, mit Videoüberwachung wären diese zu verhindern gewesen.


    Meine Argumentation gegen diese Deckel ist übrigens rein sachlich :applaus:

  • Schwarz-Grün der endgültige Stillstand


    Macht es Dich rasend, dass Dein fest geglaubter Koalitionspartner nach allen Seiten offen ist?


    Sicher machen die Roten feste Demos gegen die Überwege. Am besten mit NO-Ring-Gegner SPD-MdB Scheer, welcher abermals deutlich Erststimmen verloren hat.


    Nein @derstuttgarter, Du bist bezüglich des politischen Farbenspiels blind, ist mittlerweile den meisten aufgefallen. Vor Wut? Ich tippe auf eine über die Maßen gesteigerte persönliche Antipathie gegen eine lokale CDU-Größe. Das ist ja nicht verboten, aber denk mal dran, daß es deutlich auffällt. Ist etwas vorgefallen?



    Zum Gutachter: So einer wird es sein. Hauptsache die Stadt zahlt Cash. Und die Häppchen bei der Präsentation nicht vergessen.

  • Ich führe mit @demstuttgarter einen Protestmarsch vom Charlottenplatz bis zum Rathaus an. Die Stuttgarter Schildbürger haben sich wieder durchgesetzt und sinnlos Steuergelder verpraßt. Das Stuttgarter Rößle ist in Wahrheit Wahrzeichen für den Amtschimmel selbst.


    Ich fasse zusammen: Statt einer Brücke gibt es nun zwei Überwege mit Ampel. Dümmer gehts nimmer. Nur die dümmsten Kälber machen solche Geschäfte selber.


    Die Innenstadt hat mich für lange Zeit zum letzten Mal gesehen. Ausnahme Protestmarsch.